Skip to Content

Dominante Frau – harte Schale, weicher Kern?!

Dominante Frau – harte Schale, weicher Kern?!

Dominante Frauen fallen immer auf, egal wo sie auch sind. Wenn sie den Raum betreten, ziehen sie magisch alle Blicke auf sich. Doch was macht eine dominante Frau aus, wie kannst du sie erkennen und wie geht man am besten mit ihnen um? Hier findest du alle Antworten auf diese Fragen!

Die Powerfrau unter den Frauen

Wenn du den Begriff dominante Frau hörst, was ist das Erste, woran du denkst? Eine starke Powerfrau, die weiß, was sie will, eine Femme fatale oder eine wortwörtliche Domina mit Latex und Peitsche? Dominante Frauen haben schon immer Unruhe erweckt, egal wo sie sich befinden.

Du wirst sie immer erkennen und sie betrachten wollen.

Sie hat eine bestimmte Aura um sich herum, die eine starke Anziehungskraft hat. Wenn du mit ihr ein Gespräch führst, zieht sie dich in ihren Bann und du spürst ihre positive, offene Energie.

Eine dominante Frau ist eine echte Powerfrau, eine Superheldin, die schon fast an einen Mythos grenzt. Du fragst dich warum? Heutzutage sind Frauen immer unzufriedener und unsicherer mit sich selbst und ihrem Erscheinungsbild.

Wir sind selbstkritischer als nie zuvor. Da wir Tag und Nacht über Social Media “idealen” Körpern, Make-up, Outfits usw. ausgesetzt sind und uns auch oft damit vergleichen.

Eine dominante Frau ist vor allem eins – selbstsicher. Sie weiß, was sie kann, welche positiven Eigenschaften sie in sich trägt und was sie alles erreichen kann. Sie ist ein Überflieger, ein Go-getter, niemand kann sie aufhalten.

Schon beim ersten Blick auf sie wissen alle – diese Frau ist anders!

Sie ist zielstrebig, stark und selbstbewusst. Wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, dann wird sie alles tun, um dieses Ziel zu erreichen. Sie ist willensstark und durchsetzungsfähig.

selbstbewusstes Mädchen sitzt auf einer Bank

Die dominante Frau ist immer Herrin der Lage, sie überzeugt durch ihre Ausstrahlung und Souveränität.

Dominanten Frauen fällt es leicht, auf unbekannte Menschen zuzugehen und sie anzusprechen.

Hat sie Interesse an einem Mann, dann wird sie nicht lange fackeln, und ihn ansprechen. Für sie fühlt es sich natürlich an, den ersten Schritt zu tun.

Ihr Gang ist aufrecht und sicher. Sie geht immer erhobenen Hauptes und mit einem offenen, festen Blick. Sie gibt dadurch vieles über sich preis, aber sie wird auch dich mustern.

Ein schüchternes und zurückhaltendes Benehmen kann man von ihr nicht erwarten. Sie lacht mit einem offenen Lächeln und strahlenden Augen.

Ihr Gang ist gerade und gleichmäßig, sie wird nicht jedem ausweichen, sondern über jede Situation herrschen.

In ihrer Karriere ist sie zielstrebig und sicher in dem, was sie erreichen möchte. Dominante Karrierefrauen kommen jedoch nicht immer gut an.

Da man, besonders früher, erwartet hat, dass Frauen im Karrierebereich keinen vor den Kopf stoßen, und zurückhaltend sind, das aber nicht zur Natur der dominanten Frau passt, wird sie oft als ein weiblicher Alpha-dog bezeichnet.

Ich zeige dir heute, welches die wichtigsten Eigenschaften einer dominanten Frau sind, welchen Typ Mann sie bei der Partnersuche bevorzugt, wie man ihr richtig nahetreten kann und wie sich ihr Dominanzverhalten in einer Beziehung ändert.

Eigenschaften der dominanten Frau

Was sind die wichtigsten Eigenschaften einer dominanten Frau, die sie ausmachen und ihre Persönlichkeit so besonders machen? Schauen wir zusammen unter die harte Oberfläche der taffen Frau!

1. Sie ist eine Kämpfernatur

Fit junge Frau in Sportkleidung im Freien stehen

Sie hat schon früh gelernt, dass sie für alles, was sie erreichen möchte, kämpfen muss! Sie lässt sich von keinem sagen, dass sie etwas nicht kann und darf. Sie hat ein Ziel vor Augen, und wird dieses auch ganz sicher verfolgen. Sie ist selbstständig und dafür hat sie hart gekämpft!

Schon von klein auf hat sie immer für sich gekämpft. Auch ältere Kinder konnten sie nicht herumkommandieren und sagen, wo es langgeht.

Sie war jedoch immer beliebt, und eine Art Chef der Truppe. Alle Mädchen bewunderten sie, auch weil sie die Jungs immer auf ihren Platz zurechtwies, und es ihnen nicht erlaubte, gemein zu ihr und ihren Freundinnen zu sein.

Sie war schon im jungen Teenageralter eine echte kleine Löwin, mit der man nicht machen konnte, was man will. Versuchen, sie zu manipulieren, ist definitiv fehl am Platz!

Um ihre Ziele zu erreichen, braucht sie keinen, der ihr sagt, wo es langgeht. Sie ist diejenige, die die Richtung und das Tempo vorgibt, und keiner wird sich darin einmischen.

Egal auf welches Problem sie stößt, sie wird jedes Mal die Initiative ergreifen, und dafür sorgen, dass es aus der Welt geschaffen wird. In der Arbeit, in Freundschaften oder Beziehungen wird sie nichts dem Zufall überlassen.

Sie schafft alles alleine!

Sie hat neue Tapeten gekauft und will sie aufkleben. Rumsitzen und vergeblich nach Hilfe suchen, ist nicht ihr Ding. Selbst ist die Frau! Sie wird es selber erledigen, verzweifelt auf der Couch zu sitzen, ist ihr total fremd.

2. Sie kennt ihre Bedürfnisse

Frau geht nach unten zur Arbeit

Eine dominante Frau ist intelligent, klug, unabhängig und sexy.

Sie wird niemals darauf warten, dass andere Menschen ihre Bedürfnisse, Wünsche und Ziele erfüllen. Sie weiß genau, was sie will und was sie verdient, und sie braucht niemanden, um ihr den Weg zu zeigen, wie sie dies erreichen soll oder der ihr diese Bedürfnisse erfüllt.

Sie ist sich dessen bewusst, was sie verdient, und wird sich niemals mit weniger zufriedengeben. Deshalb fühlen sich Männer oft von ihr überrumpelt und verunsichert. Doch sie haben auch das Glück, dass sie offen zeigen wird, was sie möchte und braucht und was nicht.

Eine ihrer positivsten Eigenschaften ist ihre Offenheit. Nicht nur allem Unbekannten gegenüber, sondern sie wird auch ihrem Umfeld klar ans Herz legen, was sie von einem erwartet. Ob man damit umgehen kann, liegt an einem selbst.

3. Alles was sie tut, tut sie mit Leidenschaft

hübsches Mädchen geht mit einer Tasse Kaffee auf die Straße

Sie ist eine sehr leidenschaftliche Frau. Alles was sie tut, tut sie mit ganzem Herzen.

Bist du ihr Freund, kannst du für immer mit ihrer Loyalität und ihrer Unterstützung rechnen. Sie wird immer für dich da sein.

Begibt sie sich in eine Beziehung, dann ist sie all-in und zwar mit ganzem Herzen. Sie wird ihr ganzes Ich geben, und nichts zurückhalten. Auch wenn sie am Anfang ihre Gefühle noch zurückhält, wird sie mit der Zeit auftauen, und dir ihr wahres Gesicht zeigen.

Männer neigen dazu, von ihrer mitreißenden Energie und Leidenschaft überfordert zu sein, und nicht zu wissen, wie sie damit umgehen sollen.

Es braucht einen starken Mann, um nicht an ihrer Seite unterzugehen. Doch bleibt ein Mann bei ihr, und zeigt ihr, dass er vertrauenswert ist, wird er ihre sensible und nachdenkliche Seite kennenlernen.

4. Sie lässt sich niemals manipulieren

schöne junge Frau mit Sonnenbrille

Egal in welcher Art von Verhältnis du dich mit ihr befindest, ob Freundschaft, Liebesbeziehung oder etwas Drittes, du musst immer ehrlich zu ihr sein.

Sie hasst Lügner und unehrliche Menschen. Sie ist sehr klug und wird jede deiner Lügen leicht durchschauen.

Sei einfach ehrlich, du kannst nichts verlieren. Auch wenn du denkst, dass sie die Wahrheit verletzen könnte. Es wird sie viel mehr verletzen, wenn sie herausfindet, dass du sie angelogen hast.

Leider wird sie dir das nicht verzeihen können.

Sie wird niemanden erlauben, sie zu manipulieren, und sie anzulügen.

Wenn du versuchst, sie mit Unwahrheiten zu beeindrucken, dann kann ich dir jetzt schon sagen, dass das keine gute Idee ist, und das wird bestimmt keinen Erfolg bringen.

Angebereien werden sie nicht beeindrucken, davon hält sie nichts. Damit wirst du bei ihr nicht weit kommen.

Sei einfach du selbst, auch wenn du nicht all die Dinge besitzt, die du denkst, dass ihr wichtig sind, sie wird es zu schätzen wissen und deine Ehrlichkeit erkennen. Nur so kannst du ihrem Herzen etwas näherkommen.

5. Sie braucht Intimität

bärtiger Mann umarmt und unterstützt junge traurige Frau

Eine dominante Frau braucht jemanden, auf den sie sich verlassen kann, und der weiß, wann er sich ein Stück zurückziehen sollte, um ihr ihren Freiraum zu geben, aber auch wann es an der Zeit ist, dass er teilweise die Kontrolle übernimmt.

Besonders in schweren Zeiten muss ihr vergewissert werden, dass sie nicht immer alles alleine meistern muss. Sie muss wissen, dass es Menschen um sie herum gibt, die sie lieben, ihr helfen wollen und denen sie vertrauen kann.

Gerade wenn sie sich öffnet, und ihre verletzliche Seite zeigt, dann ist es Zeit, eine besondere Art der Intimität mit ihr aufzubauen.

Tiefe Gespräche werden dir zeigen, dass auch sie nicht immer die Kontrolle über alle Aspekte in ihrem Leben hat, sondern auch sie verletzlich und nicht aus Stahl ist.

Die körperliche Intimität ist für die besondere Art von Frau auch sehr wichtig. Männer sind oft überrascht davon, wie offen sie mit ihrer Sexualität umgeht. Sie scheut sich nicht davor, offen zu sagen, was ihr gefällt und was nicht, was ihre Wünsche und Fantasien sind.

Welche Art Mann passt zur dominanten Frau?

Hübsches männliches Model im karierten Anzug, das auf die Straße geht

Ein schüchterner, zurückgezogener und unsicherer Mann hat bei so einer Powerfrau leider gar keine Chancen. Solch ein Energiebündel braucht jemanden, der mit ihr Schritt halten kann. Bei der Partnerwahl sucht sie jemanden, der neben ihr und nicht hinter ihr läuft.

Ehrlich gesagt ist das nicht jedermanns Sache. Nicht jeder Mann kommt mit so einer starken Frau klar, sie fühlen sich oft überfordert, und wissen nicht, wie sie sich zu verhalten haben.

Bei dem physischen Aspekt hat sie keine bestimmten Vorzüge. Über die Statur des Mannes und ob es ein kleinerer oder größerer Mann ist als sie, macht sie sich keine Gedanken. Der Mann muss das gewisse Etwas haben.

Nur ein echter Mann, der selbstsicher und reif ist, kann und weiß, wie er mit ihr umgehen kann. Es geht hier nicht um die Wichtigkeit des Egos, sondern der Selbstsicherheit.

Ein Mann muss selbstsicher genug sein, um ihr auch die Oberhand zu überlassen. Nur weil sie öfter die Ansage macht, heißt das nicht gleich, dass der Mann nichts zu sagen hat. Es heißt, dass der Mann keine Angst davor hat, ihr den Raum zu geben, ihre Persönlichkeit auszuleben und zu entwickeln.

Ein von sich aus dominanter Mann wird lernen müssen, sich auch etwas zurückzunehmen, um mit ihr auszukommen.

Jetzt wo das gesagt ist, muss ich aber noch etwas Wichtiges betonen. Es besteht auch ein Unterschied darin, wenn der Mann ihr den Freiraum gibt, den sie braucht, und wenn der Mann übertrieben passiv in der Beziehung ist. Nur weil sie ihre Meinung gern offenbart und auch gern im Recht ist, heißt das nicht, dass er sich alles gefallen lassen muss und nur stumm dasitzen soll.

Es wirkt extremst abturnend, wenn ein Mann alles mit sich machen lässt.

Auf der anderen Seite ist sie eine Person, die ihre Meinung und Stellung stark beschützen wird. Männern, die es nicht gewohnt sind, dass eine Frau die Oberhand hat und Widerworte von sich gibt, wird eine dominante Frau einfach viel zu anstrengend sein. Machos haben bei ihr nichts verloren, und sie würde solchen Männern auch niemals eine Chance geben.

Was weckt das Interesse einer dominanten Frau?

Eine dominante Frau für sich zu gewinnen, ist eine echte Herausforderung. Es gibt ein paar Dinge, auf die jeder Mann, der sich in dieses Abenteuer einlässt, achten sollte!

1. Lass sie den ersten Schritt machen

Paar im Café, das die Zeit genießt, miteinander zu verbringen

Dominante Frauen unternehmen sehr gerne den ersten Schritt.

Findet sie einen Mann interessant und baut Augenkontakt zu ihm auf, dann wird es ihr auch nicht unangenehm sein, ihn als erstes anzusprechen.

Sie wird das Gespräch suchen, die Gesprächsthemen und das Tempo vorgeben. Sie wird die Kommunikation in die gewollte Richtung lenken.

2. Sei ehrlich

Wie schon gesagt, du kannst ihr nichts vorspielen. Du musst ehrlich bleiben, denn falls du versuchst, ein falsches Spiel zu spielen, wird sie es durchschauen.

Für sie ist Ehrlichkeit in einer Beziehung das A und O.

Sie hat ein Gespür dafür, wenn ihr jemand etwas vormacht und sie wird es nicht dulden.

Ertappt sie dich beim Fremdgehen, kannst du sie gleich vergessen!

3. Habe ein offenes Ohr

Frau spricht mit Mann im Café

Du musst ihr genau zuhören, wenn sie über sich und ihr Leben erzählt. Dadurch kannst du sehr viel über sie erfahren. Zeige ihr, dass du Interesse an ihr hast, indem du auch Fragen zu ihren Geschichten stellst.

Sie wird merken, dass du nicht nur ein passiver Zuhörer bist. Ihr wird es gefallen, dass auch du weißt, wie du auf sie zugehen kannst und ihr das Interesse erwidern kannst.

4. Übernimm auch die Initiative

Ja, dominante Frauen mögen es, das letzte Wort zu haben. Doch sie wird auch beeindruckt sein, wenn der Partner die Initiative übernimmt und gemeinsame Pläne schmiedet.

Sie mag es auch, überrascht zu werden und es wird ihr guttun, ab und zu die Führung abzugeben.

Es müssen nicht immer große Gesten sein, manchmal reicht auch eine Kleinigkeit, um sie von dir zu überzeugen.

Auch wenn sie z.B. jedes Mal nach der Rechnung greift, wird auch eine dominante Frau gerne zum Essen eingeladen.

Was muss man in der Beziehung mit einer dominanten Frau beachten?

Eine Beziehung mit einer dominanten Frau ist nicht immer einfach und viele Männer scheuen sich davor, der Frau das letzte Wort zu überlassen. Sie fühlen sich schnell eingeschüchtert oder verstehen ihre Art als eine Form Attacke auf die eigene Persönlichkeit.

Es gibt ein paar Punkte, die du in der Beziehung mit einer dominanten Frau beachten solltest.

1. Versinke nicht

Paar sitzt am Cafétisch und trinkt heißen Kaffee hot

Nur weil du mit einer energischen und willensstarken Frau in einer Beziehung bist, heißt das nicht, dass du dich ganz aus eurem Leben zurückziehen sollst. Ja, du wusstest, dass sie so ist, doch für alles bestehen Grenzen.

Keiner sollte sich verbiegen und sich alles gefallen lassen, nur weil er jemanden liebt. Du musst es ihr nicht immer recht machen, das ist auch keine wahre Liebe.

Versinke nicht in ihrem Schatten.

Sei standhaft und stehe stark hinter dem, worin du glaubst.

Auch sie wird es zu schätzen wissen, wenn sie merkt, dass der Mann auch klipp und klar seine Grenzen zeigt. Sie wird das respektieren und auch ein Stück weit zurücktreten.

2. Sei kreativ

Die dominante Frau ist eine außergewöhnliche Frau und du musst dir schon was einfallen lassen, um sie zu überraschen und einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Meistens sind sie sehr abenteuerlustig und hier hast du eine große Auswahl an verrückten Ausflügen und Orten, die ihr beiden unternehmen und besuchen könnt.

Sie wird sich garantiert über die Überraschungsmomente freuen und sie werden ihr bestimmt ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

3. Sei ihr Fels in der Brandung

Mann hält Händchen für Rat und Unterstützung für depressive Frau

Auch dominante Frauen haben ihre schwachen Momente, und sind nicht immer topfit und tapfer. Falls sie dir ihre verletzliche Seite zeigt, dann kannst du dir sicher sein, dass sie sich bei dir sicher fühlt und dir vertraut.

Wenn sich eine dominante Frau bei dir öffnet, dann ist das der größte Vertrauensbeweis, den du bekommen kannst.

Sei ihr Fels in der Brandung, wenn sie dich braucht. Gib ihr das Gefühl, dass sie bei dir angekommen ist und du immer für sie da bist.

Fazit: Eine dominante Frau ist etwas ganz Besonderes. Sie ist eine richtige Powerfrau und Superheldin, die sich nichts vormachen und gefallen lässt. Sie weiß, was sie will, braucht und was sie verdient, und sie wird sich mit nichts weniger zufriedengeben.

Bei Männern ist ihr vor allem Ehrlichkeit wichtig. Sie braucht einen Mann, der mit ihr mithalten kann. Auch wenn sie von außen unnahbar scheint, hat auch sie eine sensible und verletzliche Seite, die du zu schätzen wissen solltest.