Man sagt, dass Freundschaft der größte Reichtum ist und dass wir niemals allein sind, wenn wir Freunde haben.

Freunde sind wie eine Familie, die wir selbst wählen. Sie sind unser Rückhalt. Sie bieten uns Unterstützung, Liebe und Aufmerksamkeit. Wahre Freunde sind wie Perlen – wertvoll, selten und kostbar.

Umgeben von Freunden, fühlen wir uns zugehörig. Wir fühlen uns sicher und geborgen. Wir haben Menschen um uns herum, die uns verstehen und schätzen. Freunde sind Menschen, mit denen wir alles teilen können.

Ein guter Freund ist jemand, der uns zum Lachen bringt, wenn wir traurig sind, jemand, der uns hilft, wenn wir es am dringendsten brauchen.

Jemand, den wir zu jeder Tageszeit anrufen können, wenn wir ein Problem haben. Jemand, der uns motiviert und uns Kraft gibt …

Wir machen verrückte Dinge mit Freunden, wir gehen aus, wir schaffen Erinnerungen und wir langweilen uns nie.

Wahre Freundschaft ist also etwas ganz Besonderes. Einige Freundschaften entstehen in der Kindheit und dauern ein Leben lang, andere schließen wir erst später im Leben und wir fragen uns: Wo waren diese Menschen mein ganzes Leben lang?

Es gibt jedoch auch Freundschaften, die nicht so ideal sind.

Zwei Freundinnen unterhalten sich ernsthaft, während sie im Café am Tisch sitzen

Hand aufs Herz, wir können nicht mit jedem befreundet sein, aber was, wenn die Menschen, mit denen wir früher sehr eng verbunden waren, einfach nicht mehr an uns und unserem Leben interessiert sind?

Was, wenn wir uns nur aus Pflichtgefühl mit jemandem treffen, weil wir uns unser ganzes Leben lang gekannt haben? Was, wenn uns eine Freundschaft mehr erschöpft als bereichert?

Wir hören oft von toxischen Beziehungen, toxischen Partnern, Gründen und Wegen sich zu trennen, aber was ist mit Freundschaft?

Hast du dich jemals gefragt, wie man eine Freundschaft beenden kann und was ein guter Grund ist, jemandem zu sagen: Wir können keine Freunde mehr sein?

Wenn ja, dann solltest du unbedingt weiterlesen, um alles über das Thema Freundschaft beenden herauszufinden:

• Gründe für das Ende der Freundschaft

• Art und Weise, wie man die Freundschaft beenden soll

• Umgang mit den Folgen

Gründe für das Ende der Freundschaft

1. Der Kontakt geht immer von dir aus

eine Frau, die einen Anruf hat, während sie im Büro sitzt

Wenn du einen Freund oder eine Freundin hast, die du nur dann siehst, wenn die Initiative von dir aus geht, ist es möglicherweise am besten, solch eine Freundschaft zu beenden.

Ich sage nicht, dass Freunde 24 Stunden am Tag zusammen verbringen sollten, aber der Kontakt und die Mühe muss von beiden Seiten ausgehen.

Es gibt Freundschaften, in denen Menschen gute Freunde sein können, auch wenn sie sich aufgrund anderer Umstände lange nicht sehen oder hören.

Beispielsweise sie leben in verschiedenen Städten, Ländern und sogar Kontinenten. Aber solche Freunde senden, sobald sich die erste Gelegenheit bietet, sofort Nachrichten und fragen, wann ihr etwas gemeinsam unternehmen könnt.

Solche “Fernfreundschaften” können natürlich nur überleben, wenn beide Seiten sich bemühen, diese Freundschaft am Leben zu erhalten, egal wie wenig Zeit man miteinander verbringt.

Wenn du zum Beispiel eine Freundin hast, die nur auf deine Nachrichten antwortet oder sich mit dir trifft, wenn du sie einlädst und die Nachricht nie zuerst sendet, solltest du dir die Frage stellen, was für eine Freundin sie ist, denn in diesem Fall ist eure Freundschaft möglicherweise bereits in ihrem Kopf beendet.

2. Andauernde Konflikte

Zwei ernsthafte Freundinnen diskutieren im Café

Eine gute Sache ist, wenn man mit Freunden über viele verschiedene Themen sprechen kann, insbesondere wenn man mit Menschen zusammen ist, wo jeder seine eigene Meinung und Einstellung zu etwas hat.

Obwohl es Meinungsverschiedenheiten gibt, respektieren Freunde die Meinungen der anderen und sehen es als eine Gelegenheit, voneinander zu lernen und zusammenzuwachsen.

Wenn diese Meinungsverschiedenheit jedoch immer zu einem Konflikt wird, wird dies zu einem Problem.

Besonders mit Leuten, die niemals zugeben wollen, dass sie falsch liegen und die die Meinung ihres Gesprächspartners nicht respektieren. Solche Freundschaften rauben wirklich viel Energie und in einer solchen Gesellschaft zieht man sich eher zurück.

Man fühlt sich nicht mehr frei, seine Meinung und Einstellung zu äußern und hat das Gefühl, als ob man sich verstellen muss. In diesem Fall sollte man die Freundschaft beenden.

3. Vertrauensbruch

eine enttäuschte Frau, die in der Nähe einer Freundin steht und zur Seite schaut

Wem kann man vertrauen, wenn nicht seinem besten Freund oder seiner besten Freundin?

In ihnen hat man immer Unterstützung und eine Person, mit der man all seine Geheimnisse, Schwächen, Ängste und Wünsche teilen kann und der man vollkommen vertrauen kann.

Aber was, wenn dieses Vertrauen missbraucht wird? Lohnt es sich, solch eine Freundschaft zu pflegen?

Wenn du beispielsweise gehört hast, dass eine deiner Freundinnen schlecht über dich spricht oder wenn sie jemandem einige deiner Geheimnisse preisgegeben hat, die du ihr im Vertrauen erzählt hast, ist es sinnlos, mit einer solchen Person befreundet zu bleiben.

Eine Freundschaft ohne Vertrauen ist schließlich wie ein Haus ohne Fundament und wenn es einmal zerbrochen ist, ist es schwierig, es wiederherzustellen.

Du wirst immer irgendwie vorsichtig sein, du wirst diese Person nicht mehr mit den gleichen Augen sehen oder irgendetwas mit dieser Person teilen können und in diesem Fall ist es am besten, der Freundschaft ein Ende zu setzen oder sich zumindest zu distanzieren.

4. Beleidigungen

eine traurige Frau, die alleine von den Freunden sitzt und sich beleidigt fühlt

Freunde sind die Menschen, die der Wind unter unseren Flügeln sein sollten. Sie sollten uns manchmal kritisieren und uns offen ins Gesicht sagen, was wir schlecht machen und dergleichen, um uns zu motivieren, noch besser zu sein.

Solche aufrichtigen Freunde werden geschätzt und es ist immer gut, in solch einer Gesellschaft zu sein. Wenn diese Kritik jedoch Grenzen überschreitet, müssen wir uns aber fragen, worum es eigentlich geht.

Ist dir jemals passiert, dass du dich schlecht fühlst, nachdem du mit Freunden rumgehangen hast? Hast du Freunde, die dich immer beleidigen und Witze über dich machen?

Na ja, manchmal ist dies in Ordnung, weil ein bisschen Humor nie weh tut.

Aber wenn dies immer wieder auftritt und dich in dem Sinne betrifft, dass du dich schlecht fühlst, dass du anfängst, an dir selbst zu zweifeln, dass du unsicher bist usw., dann verschwendest du leider deine Zeit an falsche Freunde.

Ein wahrer Freund wird dir ehrlich alles sagen, was er glaubt, dass du falsch machst, aber er wird dich niemals beleidigen. Wenn dies bei dir der Fall ist, ist es an der Zeit, deinen Freundeskreis zu ändern.

5. Negativität und Pessimismus

eine pessimistische Frau, die mit ihrer Freundin spricht, während sie auf der Couch sitzt

Hast du einen Freund in der Runde, dessen Glas immer halb leer ist und dem nichts passt? Fühlst du dich irgendwie deprimiert, nachdem du mit ihm gesprochen hast?

Es gibt Menschen, die sehr pessimistisch sind und sie können nichts dagegen tun. Ihre Welt ist düster, sie sehen in nichts etwas Gutes und sind voller negativer Energie.

Es ist schwierig, mit solchen Menschen umzugehen, weil sie niemals zufrieden sein können und echte Energievampire sind.

Sie übertragen auch ihre negative Energie auf die Menschen um sie herum. Wenn wir zu viel Zeit mit solchen Menschen verbringen, besteht die Möglichkeit, dass wir ihr Gedankenmuster und negative Energie übernehmen.

Ich sage nicht, dass solche Leute unbedingt schlecht sind und dass du die Freundschaft sofort beenden musst, aber du musst dich vor der Negativität schützen oder zumindest weniger Zeit mit solchen Menschen verbringen, um nicht unter diesen negativen Einfluss zu geraten.

6. Keine Gemeinsamkeiten mehr

ein gelangweiltes Mädchen, das ihrer Freundin beim Sitzen auf der Couch zuhört

Du hast eine beste Freundin, mit der du aufgewachsen bist. Ihr wart unzertrennlich. Im Laufe der Zeit hat euch das Leben in zwei verschiedene Richtungen geführt.

Du bist nach dem Abschluss auf Weltreise, sie hat sich ihrer Karriere zugewandt.

Oder du hast zum Beispiel einen guten Freund, mit dem du zusammen zur Universität gegangen bist. Er liebt es zu feiern und ständig neue Leute kennenzulernen, während du dich lieber der Schule, der Freiwilligenarbeit und dergleichen widmest.

Wenn ihr euch trefft, kehrt ihr immer wieder zu gemeinsamen Erinnerungen zurück und habt nichts mehr, was euch verbindet. Das passiert leider oft.

Menschen ändern sich einfach im Laufe ihres Lebens und mit ihnen auch ihre Ziele, Pläne, Vorlieben und dergleichen und es ist normal, dass sich Menschen voneinander entfernen.

Solche Freundschaften sind belastend, weil man aus Pflichtgefühl und aus Freundlichkeit den Kontakt pflegen muss, weil man sich schon lange kennt.

Es ist also eine Schande, dass diese Freundschaft endet, aber für beide Seiten funktioniert sie nicht wirklich. Solche Freundschaften haben normalerweise keine Zukunft und enden meistens von allein.

7. Alles dreht sich nur um sie

Ein Mädchen spricht mit einer Freundin, während es auf dem Boden in der Nähe der blauen Wand sitzt

Hast du Freunde, die immer im Mittelpunkt stehen? Alles dreht sich um sie und alles muss so sein, wie sie es wollen?

Es gibt Leute, die sich nicht um die Probleme anderer kümmern, aber kein Problem damit haben, dir stundenlang von früheren Liebeleien, gescheiterten Plänen und dergleichen zu erzählen.

Wenn du anfängst, etwas zu sagen, unterbrechen sie dich immer mit dem Satz: “Das ist nichts, hör zu, was mir passiert ist …”

Es gibt auch Menschen, die in der Runde nicht irgendwohin mitgehen, wenn es nicht der Ort oder die Aktivität ist, die sie gewählt haben.

Jeder muss nach ihrer Pfeife tanzen und nur dann können sie zufrieden sein. Solche Menschen sind in den meisten Fällen Narzissten und es ist unmöglich, eine Freundschaft mit ihnen aufrechtzuerhalten, weil es überhaupt keine Freundschaft ist.

Freunde sollten einander zuhören, wenn sie sprechen und einander mit Respekt behandeln. Wenn dies ausfällt, sollte man die Freundschaft beenden.

8. Einer von euch hat sich verliebt

eine lächelnde Frau, die zu ihrem männlichen Freund schaut, während sie zusammen im Café sitzt
Wir kommen zu einem etwas empfindlichen Grund, warum die Freundschaft beendet werden sollte, wo es um tiefere Gefühle geht.

Wenn sich einer der Freunde in den anderen verliebt und der andere überhaupt nichts fühlt, kann diese unerwiderte Liebe sehr wehtun.

Dies ist auch ein Sonderfall, denn wenn es passiert, ist die Freundschaft aus zwei Gründen zum Scheitern verurteilt:

Erstens, weil für den Verliebten die Fortsetzung der Freundschaft nur eine Vertiefung des Leidens ist, weil er immer heimlich hoffen wird, dass doch etwas sein könnte und sich nichts ändert.

Zweitens wird derjenige, der die Liebe nicht erwidert, nicht damit umgehen können, dass sein bester Freund in ihn verliebt ist und ein schlechtes Gewissen haben, dass er seine Gefühle nicht erwidern kann.

Infolgedessen wird die Freundschaft irgendwie angespannt und die Situation ist oft unangenehm. Es gilt zwar nicht für alle und es hängt von der Situation ab, aber am Ende brechen diese Freundschaften auseinander.

Weitere Informationen dazu findest du hier: Er will nur Freundschaft: 10 Zeichen der verdammten Friendzone

Art und Weise, wie man die Freundschaft beenden soll

1. Triff die richtige Entscheidung

eine ernste Frau, die ein Smartphone hält, während sie auf der Couch sitzt

Bevor du eine Freundschaft wirklich beendest, solltest du sorgfältig überlegen, ob du die richtige Entscheidung triffst, um es nicht zu bereuen. Wäge die Vor- und Nachteile ab und überlege, wie dein Leben ohne diese bestimmte Person aussehen würde.

Versuche, diese/n Freund/in einige Tage lang nicht zu kontaktieren, um zu sehen, ob du ihn/sie vermisst und überlege genau, warum du die Freundschaft beenden möchtest.

Es hängt alles davon ab, wie viel du noch ertragen kannst und wie gut eigentlich der Grund fürs Ende der Freundschaft ist.

2. Denk an dich selbst

a pensive woman sitting on the stairway and touching her lips

Sicher, du wirst an deiner Entscheidung zweifeln und vielleicht sogar ein schlechtes Gewissen haben, aber vor allem solltest du an dich selbst denken.

Wenn die Freundschaft mit jemandem wirklich nicht zu dir passt und du dich in jemandes Gesellschaft schlecht und belastet fühlst, dann bleibe fest bei deiner Entscheidung.

So schwer es auch ist, jemanden aus deinem Leben zu entfernen, egal wie lange du ihn kennst, sei es zwei Monate oder zehn Jahre, es macht keinen Sinn, an etwas oder jemandem festzuhalten, der dir Schaden zufügt.

3. Langsam zurückziehen

Eine Frau, die einen Anruf ablehnt, während sie alleine im Café sitzt

Wie ich bereits erwähnt habe, wird die Freundschaft, wenn sie für beide Seiten gleich belastend ist, allmählich verblassen und nach einer Weile werdet ihr nichts voneinander hören.

Wenn es sich also um eine kurzfristige Freundschaft handelt und der Kontakt geht sowieso nur von dir aus, kannst du dich in diesem Fall leicht zurückziehen, keine Nachrichten schreiben, nicht mehr anrufen und dergleichen.

Denn du wirst niemandem hinterherlaufen und ihn am Ärmel ziehen, um mit ihm befreundet zu sein.

4. Klärendes Gespräch

eine Frau, die sich mit einem männlichen Freund unterhält und mit den Händen gestikuliert

Wenn du eine langjährige Freundschaft beenden möchtest, ist es jedoch wichtig, ein klärendes Gespräch zu führen. Vermeide das Gespräch per WhatsApp-Nachricht oder Anruf zu führen, da es besser ist, von Angesicht zu Angesicht zu sprechen.

Erkläre deine Gründe, warum du denkst, dass es am besten ist, die Freundschaft zu beenden, aber auf eine ruhige und nette Weise.

Denn schließlich verdient diese Person zumindest eine Erklärung dafür, warum du sie nicht mehr in deinem Leben haben willst, was auch immer sie dir angetan hat.

5. Beleidige die andere Person nicht

eine verärgerte Frau, die mit einer Freundin streitet, während sie auf dem Sofa sitzt

Wenn die Person, mit der du die Freundschaft beenden möchtest, dich schwer verletzt hat, bist du wahrscheinlich wütend, sauer und enttäuscht und möchtest sie mit den schlimmsten Beleidigungen überschütten.

Du solltest jedoch zurückhaltend bleiben und diese Person nicht niedermachen.

Sei nett und höflich und lenke den Fokus auf dich selbst.

Anstatt zu sagen: Ich will nicht mehr mit dir rumhängen, weil du nur rausgehst, trinkst und unverantwortlich bist. Sag: Ich befinde mich derzeit in einer Lebensphase, in der ich mich für einige andere Dinge interessiere. Ich denke, wir sollten nicht mehr zusammen abhängen.

6. Lass die andere Person auch etwas sagen

eine Frau, die zuhört und ihre Freundin ansieht, während sie auf der Bank sitzt

Es ist auch wichtig, der anderen Person die Möglichkeit zu geben, etwas zu sagen.

Vielleicht merkt man in diesem Moment, dass man einen Fehler gemacht hat und dass man dich nicht als Freund verlieren will, also beschließt man, etwas zu ändern und zu versuchen, eure Beziehung zu verbessern.

Auf jeden Fall ist es wichtig, dass du sicher gehst, dass diese Person dich und deine Absichten verstanden hat, unabhängig davon, wie das Gespräch endet.

7. Lege klare Grenzen für das Freundschaftsende fest

eine Frau, die ihrer Freundin etwas erklärt, während sie am Tisch sitzt

Und schließlich, nachdem du dich entschieden hast, der Freundschaft ein Ende zu setzen, musst du auch entscheiden, was als Nächstes zu tun ist.

Wenn ihr am selben Ort lebt, arbeitet oder zur Universität geht, werdet ihr euch natürlich treffen und eine solche Situation kann manchmal peinlich sein.

Du solltest also die Art eurer Beziehung nach dem Freundschaftsende definieren. Kann diese Person dich trotzdem kontaktieren, wenn sie etwas benötigt oder nicht?

Werdet ihr Hallo sagen, wenn ihr euch begegnet oder wirst du einen klaren Schlussstrich ziehen und diese Person nie wiedersehen?

Umgang mit den Folgen

1. Du darfst ruhig traurig sein

eine traurige Frau, die einen Liegestuhl hält, während sie allein am Strand steht

Eine Freundschaft zu beenden fällt niemandem leicht und nachdem du eine Freundschaft abgebrochen hast, ist es normal, dass du von verschiedenen Emotionen überrollt wirst und eine davon ist Traurigkeit.

Obwohl du dich bewusst entschieden hast, dass du nicht mehr mit dieser einen Person rumhängen solltest, war sie doch ein Teil deines Lebens.

Ihr habt gemeinsame Erinnerungen, wundervolle Momente und vieles mehr geteilt.

Gib dir also Raum und Zeit, um zu trauern. So wie wir nach einer Beziehung den Trennungsschmerz durchmachen müssen, erleben wir ihn auch nach dem Ende einer Freundschaft.

2. Rede nicht schlecht über diese Person

Zwei Frauen unterhalten sich, während sie auf der Liege sitzen

Was auch immer der Grund sein mag, die Freundschaft abzubrechen, behalte es für dich. Es besteht keine Notwendigkeit, herumzugehen und darüber zu sprechen, wie schlecht er/sie ist, weil er/sie dir etwas Schlechtes angetan hat.

Diese Person war für eine Weile dein/e Freund/in, obwohl er/sie dich vielleicht hintergangen hat, aber es ist nicht in Ordnung, sich auf dieses Niveau herabzulassen und schlecht über sie zu sprechen, weil das nur das Bild von dir selbst verdirbt.

3. Vielleicht wird nicht jeder auf deiner Seite stehen

eine Frau, die alleine auf der Liege sitzt, während ihre Freunde vor ihr stehen

Eine andere Sache, die zu beachten ist, ist, dass nicht jeder auf deiner Seite stehen wird. Dies gilt insbesondere für einen großen Freundeskreis, in dem es unterschiedliche Verbindungen zwischen Personen gibt.

Du musst wissen, wie man es akzeptiert und damit rechnen, dass du mit dem Verlust einer Person möglicherweise weitere Freunde verlieren wirst. Lass dich jedoch nicht entmutigen, da nicht jeder Verlust ein Verlust ist. 🙂

4. Finde neue Freunde!

eine Freundin, die sich zum Abendessen versammelt und einen Toast mit einem Glas Wein trinkt

Indem du neue Leute kennenlernst und neue Freundschaften schließt, lässt du die alte schlechte Erfahrung hinter dich, lernst etwas Neues und erweiterst deine Kontakte. Außerdem weißt du jetzt, was du nicht in einem Freund haben möchtest.

Vielleicht hilft dir die vorherige Erfahrung dabei, Menschen besser einzuschätzen und zu sehen, wer wirklich dein Freund ist und wer weiß, vielleicht findest du eine/n Freund/in fürs Leben.

Fazit: Freundschaft beenden ist nie einfach, egal wie lange sie andauerte, aber manchmal müssen wir es leider auch tun. Wenn sich herausstellt, dass die Person, von der du dachtest, sie sei dein Freund, dies nicht ist, ist es an der Zeit, die Freundschaft zu beenden.

So wie es toxische Beziehungen gibt, so gibt es auch toxische Freundschaften und es ist keineswegs gut für dein Wohlbefinden.

Sei lieb und nett, aber denke an dich selbst und entferne alles, was schlecht für dich ist, aus deinem Leben, einschließlich Menschen, die nicht deine wahren Freunde sind.

Viel Glück! 🙂

Jede Reise Hat Ein Ende: Freundschaft Beenden Und Fair Bleiben!