Jeder Mensch auf der Welt sehnt sich nach einer harmonischen Beziehung. Wenn man sich die romantischen Komödien anschaut, fragt man sich, ob man selbst jemals so verliebt sein wird.

Ist es denn unmöglich, eine glückliche Beziehung zu führen? Sind nur erfundene Charaktere aus Liebesfilmen in ihren Beziehungen glücklich, denn wenn an um sich schaut, merkt man, dass die meisten Beziehungen in die Brüche gehen.

Woran liegt das? Was macht eine glückliche Beziehung aus? Gibt es denn ein Erfolgsrezept, welches uns eine glückliche Partnerschaft bescheren kann? Du bist nicht die einzige Person, die sich das fragt.

Immer wieder kommen Menschen ins Grübeln, was eine erfolgreiche und gute Beziehung ausmacht. Wenn man andere Paare danach fragt, bekommt man keine konkrete Antwort.

Aber eins ist sicher, wenn man auf ein glückliches Pärchen stößt, kann man es nicht übersehen.

Die Funken springen bei jedem Blick über, man kann förmlich spüren, dass die Verliebtheit noch immer vorhanden ist und dass die Schmetterlinge fröhlich dahin flattern.

Und wenn man solche glücklichen Pärchen betrachtet, überkommt einen der Wunsch nach einer glücklichen Beziehung, man will sich aufs Neue verlieben.

Glückliche Paare machen es vor, also kann es nicht so schwer sein, die passende Person zu finden oder sogar etwas Schwung in die jahrelange Beziehung zu bringen.

Die Frau hält die Hand des Mannes

Im Laufe der Zeit merkst du, dass man die gemeinsame Zukunft nicht mit jedem planen kann, denn da steckt mehr dahinter, als du früher gedacht hast.

Du musst dich mit all den Macken deines Partners auseinandersetzen und er muss sich auch an deine gewöhnen. Liebesbeziehungen sind komplizierter, als sie auf den ersten Blick zu sein scheinen.

Am Anfang der Beziehung sind wir immer hin und weg von unserem Partner. Alles, was er oder sie macht, ist perfekt, alles was er oder sie sagt, klingt wie Musik in unseren Ohren.

Die ganze Zeit lang tragen wir unsere rosarote Brille, wir fühlen uns wie in den Flitterwochen. Wir sind in der Beziehung glücklich und wenn uns jemand fragen würde, was wir ändern wollen, gäbe es nichts, denn alles stimmt genau so, wie es ist.

Aber dann auf einmal ändert sich etwas. Die Liebesbeziehung kommt ins Schwanken. Man streitet sich mit dem Partner und auf einmal nervt er dich.

Beziehungsprobleme werden fast zum Alltag und langsam merkst du, dass die glückliche Beziehung in die Brüche gehen kann.

Jetzt solltest du nicht in Panik geraten, denn das ist völlig normal. Nachdem man die rosarote Brille abgelegt hat, die Schmetterlinge weggeflattert sind und die Verliebtheit nicht mehr spürbar ist, kommen die meisten glücklichen Beziehungen in eine Krise.

Jetzt werden wir dir die Geheimnisse einer guten Beziehung offenlegen.

Für dich haben wir die besten Tipps für eine glückliche Partnerschaft gesammelt, damit du dein restliches Leben in einer gesunden Beziehung verbringen kannst.

Es ist wichtig, dass du schon am Anfang weißt, dass dein Liebesglück in erster Linie von dir abhängt. Du und dein Partner müsst die richtige Mischung von Zärtlichkeiten und Aufmerksamkeiten finden, die eure Partnerschaft festigen wird.

Aber jetzt widmen wir uns dem Problem, auf das wir immer wieder stoßen. Was macht eine gute Beziehung aus? Wie kann man eine gesunde Partnerschaft führen, ohne dass man sich zu sehr anstrengen muss?

10 Tipps, die eine glückliche Beziehung ausmachen!

Ein Mann küsst eine Frau

Jetzt denkst du dir, das klingt doch kinderleicht, 10 Dinge, auf die du Rücksicht nehmen musst und deine Beziehung wird einfach perfekt. So leicht ist es auch nicht.

Da jeder Mensch unterschiedlich ist, so sind auch die Liebesbeziehungen völlig unterschiedlich. Wenn man sich auf eine Beziehung einlässt, muss man auch damit rechnen, dass man ein paar Veränderungen in Kauf nehmen muss.

Wenn man sich verliebt, will man auch, dass die Liebe lange hält und genau hier liegt der Schwerpunkt. Damit etwas lange hält, muss man auch etwas dafür tun.

Obwohl jedes Pärchen individuell ist, gibt es ein paar Punkte, die jedem Paar gemeinsam sind und auf die Punkte werden wir uns fokussieren.

Durch viele Gespräche, die im Laufe einer Paartherapie mit einem Psychologen/Psychologin entstanden sind, kamen wir zu Ergebnis, dass diese besten Tipps, der Grundstein jeder glücklichen Beziehung sind.

Dieses Wissen kannst du für deine jetzige oder deine nächste Beziehung nutzen, in beiden Fällen wird es hilfreich sein.

Also, was macht eine Beziehung aus?

1. Erkenne den Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe

braunhaarige Frau Übung

Jede von uns hat das schon mal erlebt und jeder von uns hofft, dass dieses Gefühl der Verliebtheit für immer anhalten wird.

Die Hormone, die am Anfang der Beziehung durch unseren Körper strömen, können uns in einen Rauschzustand versetzen, sodass wir alles um uns herum vergessen.

Wir sehen die ganze Welt durch unsere rosarote Brille, alles ist schöner, liebevoller und harmonischer als normalerweise. Das liegt daran, dass du verliebt bist, du kannst nicht mehr klar denken.

Jeder Gedanke gehört deiner neuen Liebe und schon lange Zeit hast du keine Schmetterlinge im Bauch gespürt. Du schwebst auf Wolke sieben.

Das Schlimme daran ist die Tatsache, dass der Zustand der Verliebtheit ungefähr sechs Monate anhält. Nach den ersten sechs Monaten legt sich die Achterbahn der Gefühle und man muss sich wieder auf den Alltag und die Arbeit konzentrieren.

Das ist für die meisten Pärchen wie ein Schlag ins Gesicht. Bis jetzt war noch alles perfekt und auf einmal ist die Luft raus.

Das stimmt nicht wirklich. Die Luft ist nicht raus, aber ihr habt euch weiterentwickelt, ihr habt euch besser kennengelernt und aus der Verliebtheit hat sich Zuneigung, Verständnis und Geborgenheit entwickelt.

Das sind die Grundzutaten einer gesunden Beziehung. Natürlich kommt es jetzt öfter zum Streit, aber genau so verzeiht man sich schneller, weil man es ohne den Partner nicht aushalten kann.

Du kannst den Gedanken nicht ertragen, dass er nicht ein Teil deines Lebens ist und genau das ist der Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe.

Verliebtheit ist vergänglich, man kann sich im Laufe des Lebens tausendmal verlieben und immer wieder jemand Neues finden, der unsere Hormonwelt durcheinander bringen wird.

Aber die Liebe hält für immer. Wegen der Liebe gibt man sich Mühe, die Beziehung aufrechtzuerhalten und das Beste daraus zu machen. Wegen der Liebe verzeiht man auch Dinge, die man normalerweise nicht verzeihen würde.

Wenn du den Unterschied bei dir erkennst, solltest du dich glücklich schätzen, dass du jemanden liebst und dass dich jemand liebt.

2. Pflegt eure Beziehung

Ein Mann umarmte eine Frau am Meer

 

Wenn du eine schöne Haut willst, kaufst du dir die teuersten Hautprodukte, wenn du einen schönen Körper willst, machst du viel Sport und ernährst dich gesund.

Genau so läuft es auch mit einer glücklichen Beziehung ab, ihr müsst sie pflegen. Und genau das IHR ist in diesem Punkt wichtig, denn es würde keinen Sinn ergeben, wenn nur eine Seite an der Beziehung arbeiten würde.

Ihr müsst zusammen eure Beziehung pflegen und sich um ihr Wohl kümmern. Es muss die richtige Mischung von allem sein.

Die Liebe ist wie eine Pflanze, sie braucht Licht, Wasser und Liebe, damit sie wachsen kann, so ist es auch mit der Liebe, sie braucht Respekt, Vertrauen und Zuneigung.

Glückliche Pärchen geben sich Mühe und überraschen ihren Partner immer wieder aufs Neue. Es können Kleinigkeiten sein, die das Leben lebenswert machen.

Du solltest deinem Partner am Wochenende den Kaffee ans Bett bringen, ihm mit seinem Lieblingsessen spontan überraschen oder einfach mal eine Kleinigkeit kaufen.

Wenn dein Partner glücklich ist, dann wird er sich auch Mühe geben, dich zu überraschen und dir eine Freude zu machen.

Alles ist ein Geben und Nehmen. Wenn dein Partner sieht, dass du dir Mühe gibst, wird er das zu schätzen wissen und es treibt ihn an, dass er auch sein Bestes gibt.

Ohne viel Drum und Dran bekommt ihr eine glückliche Beziehung, nur weil ihr ein paar alltägliche Dinge geändert habt. Ich denke mal, dass es sich lohnt.

3. Gemeinsame Zeit

ein Mann und eine Frau unter einem Regenschirm

Was macht eine Beziehung aus? – Gemeinsame Zeit!

Nicht selten sieht man unglückliche Paare, wie sie sich aus dem Weg gehen, die Kommunikation besteht nur aus Streit oder man wirft einander Vorwürfe an den Kopf.

Wenn man sich ständig aus dem Weg geht, kann sich auch das Gefühl der Zusammengehörigkeit nicht entwickeln.

Viele Paare schwören auf das Konzept des Getrenntlebens oder wie man verkürzt LAT-Beziehung sagt, aber vielen Pärchen graut es davor.

Auf die Art kann man sich nicht an den Partner vollkommen gewöhnen, man geht jeder Stresssituation aus dem Weg und jeder führt sein Leben für sich.

Aber wenn man eine glückliche Beziehung führen will, sollte man viel Zeit in die Liebesbeziehung investieren. Das bedeutet wirklich, sich Zeit füreinander nehmen und alles andere vergessen.

Zu der gemeinsamen Zeit zählt man nicht die Zeit, die man im Laufe des Tages zusammen in der Wohnung verbringt, während einer kocht oder der andere am Laptop sitzt.

Hierbei geht es um qualitativ verbrachte Zeit, eine Auszeit für euch zwei. Ganz egal, ob ihr Kinder habt oder nicht, Haustiere und desgleichen, alles müsst ihr stehen und liegen lassen und euch aus dem Staub machen.

Ihr könnt euren gemeinsamen Hobbys nachgehen, Sport miteinander machen oder einfach mal schick essen gehen, es ist wichtig, dass ihr dabei miteinander kommunizieren könnt, also wäre Kino keine so gute Idee.

Durch die zusammen verbrachte Zeit erinnert ihr euch wieder daran, warum ihr euch ineinander verliebt habt und im Laufe des Abends werden auch die vergessenen Schmetterlinge im Bauch spürbar.

Ihr bekommt aufs Neue die Gelegenheit, euch ineinander zu verlieben, also ergreift die Möglichkeit und bringt neuen Schwung in euer Liebesleben. Denn nur durch viel Fleiß kann man eine glückliche Beziehung führen.

4. Vergesst euch selbst nicht

Die Frau sitzt auf dem Boden und lacht

Obwohl es wichtig ist, dass ihr viel Zeit zusammen verbringt, so ist es auch wichtig, dass ihr eure eigenen Interessen nicht vernachlässigt. In einer glücklichen Beziehung ist es von großer Bedeutung, dass man sein Ich beibehält.

Du musst auch an deine Bedürfnisse denken und auch etwas machen, was dich psychisch erfüllt und deine Batterien auflädt. Durch die eigenen Interessen, die ihr getrennt verfolgt, habt ihr neuen Gesprächsstoff.

Ihr seid eine Zeit lang getrennt, jeder geht seinen eigenen Wünschen nach und im Laufe des Tages habt ihr die Möglichkeit, einander zu vermissen.

Wenn ihr dann nach Hause kommt, habt ihr viele neue Eindrücke, die ihr dann miteinander teilen könnt und nicht selten sind es auch lustige Geschichten, die eure Laune heben werden.

Gemeinsames Lachen ist in einer Beziehung sehr wichtig, denn es weckt die positiven Gefühle und unser Körper sendet positive Impulse, die uns gut stimmen können.

Die individuellen Interessen von euch bringen euch auch dazu, dass ihr euch weiterentwickelt, denn das Schlimmste für eine Beziehung ist es, wenn sich die Partner nicht weiterentwickeln und immer auf der gleichen Stelle stehen.

5. Unterschiede sind willkommen

Ein Mann und eine Frau sitzen und trinken Kaffee

Was hat dich denn am Anfang eurer Beziehung an deinem Partner fasziniert und was war der eine Funke, der übergesprungen ist, damit du dich verliebt hast?

Ich kann es mir gut vorstellen, es war bestimmt etwas, was dich jetzt Tag ein, Tag aus auf die Palme bringt. Vielleicht sein Humor?

Früher konnte er dich immer zum Lachen bringen und jetzt geht er dir damit nur noch auf die Nerven, weil er aus jeder ernsten Sache eine Komödie machen will.

Ist es sein Schmatzen beim Essen? Du weißt ja, er schmatzt immer, wenn ihm etwas gut schmeckt. Aber jetzt mit der Zeit kannst du es nicht mehr ertragen und du würdest ihm am liebsten den Mund zukleben.

Auf die Kleinigkeiten solltest du nicht so viel Rücksicht nehmen, denn genau die Unterschiede und Macken des Partners machen eure Beziehung besonders. Du musst nur deine Sichtweise ändern.

Wenn er mal wieder in einer ernsten Situation einen seiner Witze raushaut, solltest du daran denken, dass er dich damit auflockern will, denn er merkt bestimmt, dass du angespannt bist.

Er macht das als Schutzmechanismus, weil er nicht ertragen kann, dass es dir schlecht geht.

Wenn er das nächste Mal laut schmatzt, denke daran, das ihm dein Essen hervorragend schmeckt und dass er jeden Bissen genießt.

Eure Unterschiede ergänzen euch und machen euch zu dem, was ihr seid. Ihr solltet die Unstimmigkeiten genießen, denn dadurch entwickelt sich eure Beziehung in eine ernste Partnerschaft.

6. Akzeptiere, dass sich manche Dinge nicht verändern lassen

Frau kocht in der Küche

Jeder von uns wird im Laufe der Beziehung versuchen, den Partner zu verändern und aus ihm die beste Version für uns selbst zu machen. Manchmal gelingt es, manchmal nicht.

Einige Dinge oder Angewohnheiten lassen sich nicht ändern und das solltest du auch akzeptieren.

Wenn dein Partner immer wieder seine Socken liegen lässt, obwohl du ihm schon tausendmal gesagt hast, dass er das nicht machen soll, ergibt es keinen Sinn, immer wieder darüber zu streiten.

Wenn er immer zu spät kommt und du es hasst, wenn jemand zu spät kommt, solltest du einfach lernen damit zu leben, denn es gibt auch eine Lösung dafür.

Das nächste Mal kommst du auch etwas später als verabredet, denn es ist für die Beziehung schlecht, wenn man sich jeden Tag aufs Neue wegen derselben Sachen streitet.

Das ist einfach so und du kannst daran nichts ändern, lerne damit zu leben. Du solltest keine negative Energie wegen Kleinigkeiten verbreiten, denn das kann euch nur auseinander bringen.

Was macht eine Beziehung aus? – Den Partner so zu akzeptieren, wie er ist.

7. Reden, reden und noch mal reden

Ein Mann und eine Frau sitzen und reden

Kommunikation ist das A und O jeder glücklichen Beziehung. Ganz egal wie lang ihr zusammen seid, wie alt ihr seid und was für Beziehungen ihr früher geführt habt, ihr müsst miteinander reden.

Alle Beziehungsprobleme lassen sich nur durch ein ehrliches und offenes Gespräch lösen. Manchen fällt es schwer Face to Face über Probleme zu reden, aber früher oder später müsst ihr es machen.

Je eher ihr euch ans Reden gewöhnt, desto normaler wird jedes Gespräch zwischen euch enden. Auf die Art lernt ihr euch noch zusätzlich besser kennen und ihr könnt gleich gemeinsam nach einer Lösung suchen.

Kein Streit darf unter den Teppich gekehrt werden, denn eines Tages werdet ihr darüber stolpern und eure verdrängten Beziehungsprobleme werden euch erdrücken.

Die beste Medizin einer glücklichen Partnerschaft ist eine offene Kommunikation, ohne Angst, wie der Partner reagieren wird.

Ihr müsst nur darauf achten, dass ihr einander nicht ins Wort fällt. Jeder muss ohne Unterbrechung seinen Standpunkt ans Tageslicht bringen dürfen. Das alles natürlich ohne Vorwürfe.

8. Sei immer ehrlich

Mann und Zen Ana Bänke umarmt

Viele von uns wollen die Wahrheit manchmal nicht hören, aber in einer guten Partnerschaft steht Ehrlichkeit auf Platz eins. Du musst zu deinem Partner immer ehrlich sein, ganz egal, wie es enden wird.

Dieses Gefühl der Offenheit, dass du dir alles von der Seele reden kannst, ohne dass es im Streit endet, ist einfach unbezahlbar.

Wenn du mit deinem Partner diesen Beziehungsgrad erreicht hast, dann hast du dir selbst die Frage “Was macht eine Beziehung aus?” beantwortet.

Heutzutage findet man nur selten jemanden, mit dem man seine Gedanken, Ängste, Visionen teilen kann, ohne dass man verletzt wird.

Ihr müsst nur aufpassen, dass ihr das Vertrauen des Partners nicht verliert. Denn wenn das Vertrauen einmal verloren ist, kann man es nur selten wiederaufbauen.

9. Sei dir bewusst, was für ein Glückspilz du bist

Der Mann und die Frau lachen

Wenn du deinen Seelenverwandten gefunden hast, dann solltest du dir auch dessen bewusst sein. Du darfst deinen Partner nie als selbstverständlich nehmen, nur weil du weißt, dass er dich liebt.

Obwohl ihr lange zusammen seid, solltest du deinen Partner das Gefühl geben, dass er etwas Besonders für dich ist. Jeder liebt das Gefühl begehrt zu werden.

Du solltest auch an Zärtlichkeiten nicht sparen und deinem Partner jeden Tag “Ich liebe dich sagen“, eine romantische Liebeserklärung gerät nie aus der Mode und dein Partner wird sich bestimmt geschmeichelt fühlen.

Gib ihm das Gefühl, als ob du ihn jeden Tag aufs Neue verführen und erobern willst.

10. Guter Sex

Ein Mann und eine Frau lieben sich

Viele vergessen den Sex, wenn sie über glückliche Beziehungen reden, aber um ehrlich zu sein, das eine kann ohne das andere nicht funktionieren.

Wenn jemand in der sexuellen Hinsicht unzufrieden ist, dann nützt es dem Partner nichts, wenn er dir täglich Liebeserklärungen macht.

Das Feuer sollte in einer Liebesbeziehung erhalten bleiben und das schafft man auch nur durch viel Mühe. Du musst auf die Wünsche deines Partners eingehen und auch selbst etwas Schwung in die Bude bringen.

Neue Sachen kommen immer gut an, also solltest du deiner Fantasie freien Lauf lassen.

Was macht eine Beziehung aus? Liebesbeziehungen können recht kompliziert sein, aber mit den richtigen Tipps kann man den Haussegen bewahren.

Ihr müsst euch der Tatsache bewusst werden, dass ihr nur gemeinsam eine glückliche Beziehung führen könnt.

Manchmal kann der Charakter eine große Rolle spielen, wenn der Partner schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht hat oder wenn er Bindungsangst hat.

In solchen Fällen müsst ihr euch an einen Experten wenden, der euch auf den richtigen Pfad bringen wird. Blicke in dein Inneres und suche nach den Antworten, dein inneres Kind wird dir bei der Suche helfen.

Mach dich auf einem langen Weg mit vielen Stolpersteinen bereit, aber am Ende zahlt es sich aus, denn die Liebe ist das größte Glück.

Was Macht Eine Beziehung Aus 10 Schritte Zum Beziehungsglück!