Skip to Content

Gründe Und Tipps Zur Bekämpfung Von Angst Vor Trennung

Gründe Und Tipps Zur Bekämpfung Von Angst Vor Trennung

Louise und Adam kennen sich seit fast 7 Jahren und sind seit 5 Jahren in einer Beziehung.

Sie lernten sich kennen, weil sie aufgrund einer Reihe von Umständen in denselben Freundeskreis gerieten.

Vom ersten Tag an funkte es zwischen ihnen, aber sie wollten sich selbst nicht sofort eingestehen, dass da etwas mehr als Freundschaft zwischen ihnen herrscht.

Als sie uns endlich sagten, dass sie zusammen sind, war niemand überrascht.

Wir waren nur überrascht, dass es nicht schon früher passiert war.

Als Louises Freundin hatte ich die Gelegenheit, ein Teil ihres Lebens und des Glücks zu sein, das sie teilten.

Ein Teil ihrer Feiertage, Geburtstage, Jahrestage, sowie der schönen und weniger schönen Momente zu sein und es war schön zu sehen, wie sie sich liebten, wie sie als Paar zusammenwuchsen und wie sie einander glücklich machten.

Wir alle betrachteten sie als das ideale Paar und beneideten sie um ihre Partnerschaft, die wir alle gerne haben würden.

ein Mann küsst die Hand einer Frau

Nach einiger Zeit schien ihre Liebe jedoch zu verblassen.

Ihr Lächeln verblasste, ihre Intimität verblasste, sie wirkten kalt und distanziert und sie waren nicht mehr das ideale Paar wie aus Hollywood-Filmen und das ließ sich in der Luft spüren.

Ich fragte Louise vertraulich, ob alles in Ordnung mit ihnen sei und sie antwortete direkt ohne zu zögern, dass sie schon lange nicht mehr glücklich miteinander waren und dass es ihnen nicht gut in der Beziehung ging.

Er ist zu eifersüchtig, hat kein Vertrauen und wir streiten uns ständig. Es raubt mir viel Energie und Nerven.”

Sie versuchten, an der Beziehung zu arbeiten, aber umsonst. Doch trotzdem entschieden sie sich fürs Zusammenbleiben.

Ich wollte mich nicht ungefragt damit abgeben, aber Louise selbst gab zu, dass sie Adam gerne verlassen und zu einem Neuanfang übergehen würde, aber sie kann es einfach nicht.

Das Erste, was mir in den Sinn gekommen ist, war, dass sie vielleicht schwanger ist, vielleicht haben sie finanzielle Probleme usw. Eine Million Gedanken gingen mir durch den Kopf, aber was sie antwortete, hatte ich nicht erwartet: Sie sagte mir, sie habe große Angst, sich zu trennen und deswegen bleibt sie lieber unglücklich mit Adam, als wieder Single zu sein …

Freunde reden über Arbeit

Und hier hört diese Geschichte auf.

Die Geschichte zweier unglücklicher Menschen, die einander zur Hoffnungslosigkeit und Unglück treiben.

Zwei Menschen, deren Liebe bereits ausgestorben ist, deren Gewohnheiten und Trennungsängste jedoch stärker sind als der Wunsch nach einem Neuanfang und einer neuen Liebe.

Aber Louise und Adam sind nicht die einzigen, die verzweifelt versuchen, ihr sinkendes Schiff über Wasser zu halten, obwohl es fast den Meeresboden berührt hat.

Viele Menschen befinden sich in toxischen, unglücklichen Beziehungen und können den Schlussstrich nicht ziehen.

Aber worum geht’s? Warum bleiben Menschen in unglücklichen Beziehungen und berauben sich des Gefühls, alle Reize und Schönheiten der Liebe wieder zu erleben?

Warum haben sie Trennungsangst und wie kann sie überwunden werden?

Wenn du eine von ihnen bist, dann lies weiter, um die Antworten auf diese Fragen zum Thema Trennung zu finden.

Wie äußert sich die Angst vor Trennung?

Frau liegt auf dem Bett und denkt nach

Die Angst vor einer Trennung wird auf verschiedene Weise zum Ausdruck gebracht und dies sind einige der häufigsten Symptome:

• Emotionale Abhängigkeit vom Partner

• Ständiges Klammern am Partner

• Ausbrüche von Eifersucht, meistens ohne Grund

• Panische Angst, wenn man vom Partner getrennt ist (Geschäftsreise oder Ähnliches)

• Kontrollwahn und Misstrauen gegenüber dem Partner

Kampf mit Schuldgefühlen und Sätze wie: Ich kann meinem Partner das nicht antun, meine Kinder müssen in einer richtigen Familie aufwachsen usw.

Angst vor Trennung: die häufigsten Ursachen

eine einsame Frau in Gedanken

Generell haben wir alle ein gewisses Maß an Angst vor einer Trennung. Wir wissen, wie schmerzhaft es ist und wir fragen uns, wie unser Leben ohne diese bisher sehr wichtige Person aussehen würde.

Wir fragen uns, ob wir unsere Entscheidung, uns zu trennen, bereuen werden, ob wir den Liebeskummer überwinden können, ob wir jemals wieder eine neue Liebe finden werden.

Das ist alles Teil der Trennung und der Liebesbeziehungen.

Das Bleiben in einer unglücklichen Beziehung kann jedoch zu großem Stress und schwerwiegenden Gesundheitsproblemen führen, die sogar zu Depressionen führen.

Die Angst vor Trennung kann sich jedoch in der Kindheit entwickeln, wenn das Kind den Tod eines Elternteils oder die Trennung der Eltern erlebt hat oder wenn es ständig umgezogen ist und somit die Schule, Freunde usw. gewechselt hat, was ebenfalls zu Verlustangst führt.

Neben der Kindheit, die uns stark prägt, gibt es jedoch noch andere Gründe, warum Menschen sich dafür entscheiden, in einer unglücklichen Beziehung zu bleiben:

1. “Ich verdiene die wahre Liebe nicht…”

ein junges Mädchen, das eine Panikattacke hat

Ein geringes Selbstwertgefühl ist einer der häufigsten Gründe, warum sich Menschen mit weniger zufriedengeben und warum sie in den Fesseln unglücklicher und toxischer Beziehungen gefangen bleiben.

Eine Person, die ein gesundes Selbstbild hat und mit sich selbst im Reinen ist, wird sich nicht erlauben, unglücklich zu sein.

Eine gewisse Dosis Egoismus, die einen Menschen dazu zwingt, sich selbst an die erste Stelle zu setzen und sein Leben so zu gestalten, wie er es möchte, ist genau der Schlüssel zum Glück.

Andererseits fühlen sich Menschen mit geringem Selbstwertgefühl weniger wertvoll, sie denken, sie verdienen keine Liebe und dann zählen sie sich zu den Glücklichen, wenn es jemanden auf dieser

Welt gibt, der sie will.

Deshalb geben sie sich mit weniger zufrieden, sie stimmen zu, getäuscht, kontrolliert, manipuliert zu werden, nur um zumindest ein bisschen das Gefühl zu haben, wünschenswert zu sein, weil sie in einer Beziehung sind.

2. “Ich bin zu alt für einen Neuanfang.”

eine schöne Frau, die ein Buch liest

Viele Menschen denken, sie seien zu alt für einen Neuanfang und eine neue Liebe und klammern sich daher an eine Beziehung oder Ehe, egal wie schlecht sie sein mag.

Es ist nur eines aus einer Reihe typischer Stereotypen, dass es für Menschen über 40 keine neue Chance auf Liebe gibt. Eine Scheidung oder Trennung im Alter kann jedoch auch Vorteile haben.

Es ist wahrscheinlich, dass die Kinder bereits erwachsen sind. Jetzt kann man tun, was man will – reisen und sich so viel Zeit widmen, wie man möchte.

Man ist unabhängig und kann endlich eine Person auswählen, die einen wirklich glücklich macht.

Oder man kann sich dafür entscheiden, mit niemandem zusammen zu sein – es ist dein eigenes Leben und es liegt nur an einem selbst, zu entscheiden, wie es sein soll.

3. “Es wird doch besser sein…”

ein Mädchen am Fenster

Positive Gedanken und Optimismus sind die Nummer eins, wenn es darum geht, eine Beziehung zu retten.

Viele Beziehungen und Ehen geraten in eine Krise, in der beide Partner ihr Bestes geben müssen, um sie gemeinsam zu überwinden und die Beziehung zu stärken.

Was ihnen Kraft gibt, ist der Gedanke, dass es besser werden wird, aber in manchen Situationen reicht selbst das nicht aus.

Wenn die Beziehung trotz aller Versuche, sie zu retten, immer noch auf wackeligen Beinen steht, ist es Zeit, sich zu trennen.

Die Leute folgen jedoch blind dem Gedanken „Es wird besser werden“.

Sie hoffen auf Veränderungen, die in den meisten Fällen nie eintreten. Zum Beispiel mit einem Partner, der untreu, gewalttätig, manipulativ oder eifersüchtig ist.

Dies sind Eigenschaften, die sich bei Menschen leider nicht ändern und die in den meisten Fällen niemals besser werden.

4. “Es gibt keine glückliche Beziehung.”

ein Mann, der sein weinendes Mädchen ermutigt

Einige Leute denken fälschlicherweise, dass glückliche Beziehungen überhaupt nicht existieren.

Und dieser Glaube lässt sie viele Jahre in einer unglücklichen Ehe oder Beziehung leben.

Psychologen glauben, dass diese Art von Glauben in der Kindheit auftaucht – vielleicht hatte man nie ein Beispiel für wahre Liebe zwischen Eltern oder man hatte schlechte Erfahrungen in vorherigen Beziehungen.

Sehr oft gewöhnen sich Ehepartner daran, in einer toxischen Beziehung zu leben und beabsichtigen nicht, sich scheiden zu lassen, selbst nachdem sie die Sinnlosigkeit ihrer Ehe erkannt haben.

Das liegt daran, dass eine Gewohnheit genauso ein Bestandteil der Liebe ist wie Leidenschaft und Intimität.

Deshalb können unglückliche Ehen und Beziehungen für lange Zeit andauern.

5. “Was ist aber mit den Kindern?”

ein Mädchen mit dem Wind im Haar(1)

Gemeinsame Kinder sind vielleicht einer der Hauptgründe, warum man sich nicht scheiden lässt.

Und das ist eigentlich ganz verständlich.

In erster Linie, weil wir uns der negativen Auswirkungen einer Scheidung auf Kinder bewusst sind.

Kinder können Schuldgefühle, Angstzustände und Unsicherheit verspüren.

Obwohl Eltern der Meinung sind, dass es für Kinder gesünder ist, mit beiden Elternteilen aufzuwachsen, sind Kinder, die in einer unglücklichen Ehe leben, täglich psychischem Druck ausgesetzt und spüren die Schwere der ungesunden Beziehung zwischen den Eltern.

Ständiges Streiten und Meinungsverschiedenheiten zwischen den Eltern bringen Chaos und Zerstörung in das Leben eines Kindes.

Sehr oft beschuldigen sich Kinder für all die Probleme, die in der Familie auftreten.

Deshalb wird der beste Ausweg eine zivilisierte Trennung sein.

Auch wenn die Scheidung Stress für Kinder verursachen kann, ist es immer noch besser für sie als in einer toxischen Umgebung aufzuwachsen.

6. “Was werden die Leute sagen?”

eine Frau, die im Bett schläft

So lächerlich es auch klingen mag, in manchen Umgebungen spielt die Meinung anderer Menschen wie Nachbarn, Kollegen und Familienmitglieder immer noch eine große Rolle.

Die Menschen bleiben deswegen zusammen, besonders in der Ehe, denn um Gottes willen es ist eine Schande, sich scheiden zu lassen.

Gerade aufgrund dieser auferlegten Meinung fühlen sich die Menschen unter Druck gesetzt, weil sie glauben, dass andere sie mit anderen Augen betrachten werden.

Scheidung oder Trennung ist eine Entscheidung, die von zwei Personen getroffen wurde, weil sie erkannt haben, dass es nicht mehr funktioniert und dass sich ihre Lebenswege trennen.

Es sollte zwischen den beiden sein, egal was die Umgebung sagt.

7. “Wenigstens bin ich nicht allein…”

ein attraktives junges Mädchen, das auf dem Schoß ihres Freundes liegt

Manche Menschen sind es so gewohnt, in Partnerschaft zu leben, dass der bloße Gedanke an das Alleinsein in ihnen, gelinde gesagt, Panikattacken hervorruft.

Sie sind sich bewusst, dass ihr Partner schlecht für sie ist, dass er mehr schlechte als gute Seiten hat.

Er kann fremdgehen, sie täuschen, lügen und sogar schlagen, aber sie trösten sich immer mit dem Gedanken: “Egal, wenigstens bin ich nicht allein.”

Dies geschieht meistens bei Menschen, die Kindheitstraumata erlebt haben oder von ihren Eltern vernachlässigt wurden.

Sie suchen verzweifelt nach irgendeiner Form von Aufmerksamkeit und ernähren sich von den Tropfen der Liebe, die ihr Partner ihnen schenkt.

8. “Ich bin doch nicht selbstständig…”

Blondine im schwarz-weiß gestreiften Hemd

Manchmal wird eine unglückliche Ehe zur Falle und es ist das Geld, das die Ehepartner zusammenhält.

Der Hauptgrund, warum Menschen trotz fehlender Liebe und gegenseitigem Verständnis zusammenbleiben, ist die Angst, in finanziellen Schwierigkeiten zu stecken.

Dies ist meistens der Fall, wenn ein Partner keinen Job, kein Geld oder keinen anderen Wohnort hat, während der andere ihn finanziell unterstützt.

Sie wohnen in einer gemeinsamen Wohnung oder Haus und verfügen nicht über genügend finanzielle Stabilität, um auszuziehen und unabhängig zu werden.

Um aus einer finanziellen Falle herauszukommen, sollten die Menschen aufhören, ihre berufliche und persönliche Entwicklung für die Familie zu opfern.

Wenn man finanziell unabhängig ist, kann man immer eine Person verlassen, die man nicht mehr liebt und muss nicht auf den „richtigen Moment“ warten.

9. “Was könnte er mir antun?”

Das Mädchen in Gedanken schaut auf den See

Manchmal kommt die Angst vor einer Trennung nicht unbedingt aus der Kindheit und wird auch nicht immer auf psychologischer Basis gebildet.

Leider gibt es viele Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt sind, aber sie verstecken ihr Leid geschickt vor der Umgebung, weil sie Angst um ihr eigenes Leben oder das Leben ihrer Kinder haben.

Es besteht die Befürchtung, dass der Partner auf die bloße Erwähnung einer Trennung gewaltsam reagiert, aber auch, dass er seine Partnerin weiterhin verfolgt oder Rache an Menschen sucht, die ihrem Partner etwas bedeuten, sobald sie sich entschließen, ihn zu verlassen.

Auf jeden Fall ist dies bereits eine ernste Situation, die ohne die Hilfe von Sozialdiensten, Polizei, Kontaktverbot und dergleichen kaum gelöst werden kann.

7 Tipps für den Umgang mit Angst vor Trennung

eine Frau mittleren Alters, die an Entspannung arbeitet

Die Angst vor einer Trennung aus Geldmangel, Mangel an Selbstvertrauen und anderen Gründen kann erheblich zunehmen, aber die gute Nachricht ist, dass sie überwunden werden kann.

Das Ende der Beziehung ist schwer zu ertragen, aber es ist nicht das Ende deines Lebens.

Verschwende keine Zeit damit, dir Sorgen zu machen, dass deine Beziehung zu Ende geht, denn während du das tust, verpasst du all die großartigen Dinge, die direkt vor deinen Augen passieren.

Hier erfährst du, wie du aus der Trennungsangstzone herauskommen kannst:

1. Erinnere dich an dein Leben vor der Partnerschaft

junges lächelndes Mädchen in Jeansjacke

Wenn du Angst hast, allein gelassen zu werden und wenn dir die Tatsache, dass du deinen Partner verlieren wirst, Angst macht, denk daran, dass du auch ein Leben vor deinem Partner hattest.

Du warst sicher Single, unabhängig, bist mit Freunden und anderen Leuten ausgegangen usw. Denk daran, dass es ein Leben jenseits der Partnerschaft gibt.

Dass Single-Menschen auch glückliche Menschen sind und dass es besser ist, allein, als dein ganzes Leben unglücklich zu sein.

2. Denk an alle Hindernisse, die du bisher überwunden hast

lächelndes schönes Mädchen in der Natur, in der Sonne gebadet

Dies ist wahrscheinlich nicht die erste Trennung, die du erlebt hast und womöglich auch nicht die letzte.

Denk daran, dass du schon damals unter dem Liebeskummer und dem Trennungsschmerz gelitten hast, dich aber erholt und weitergemacht hast.

So wird es auch diesmal sein.

Und wenn du noch nie mit jemandem Schluss gemacht hast, weil du beispielsweise mit deinem Partner schon seit der Schulzeit zusammen, denke dann an einige andere Hindernisse, die du überwunden hast.

Vielleicht wurdest du einmal gefeuert, vielleicht hast du eine wichtige Prüfung nicht bestanden, vielleicht hast du eine Freundin, ein Familienmitglied oder dergleichen verloren.

Und du hast alles überlebt und bist stärker geworden.

Lass es dein Leitmotiv sein und ein Zeichen dafür, dass du stark und mutig genug bist, um alles zu überleben und stärker als je zuvor aufzustehen.

Lass es dir die Kraft geben, das Unglück hinter dir zu lassen und dich einem neuen Anfang zuzuwenden.

3. Konzentriere dich auf dich selbst

ein Mädchen mit langen Haaren

Es kann sein, dass die Trennung für dich schwierig ist, weil du es zu gewohnt bist, Zeit mit deinem Partner zu verbringen.

Möglicherweise warst du so sehr auf die Beziehung fixiert, dass du dich selbst und deine Wünsche und Bedürfnisse in gewissem Maße vernachlässigt hast.

Es ist Zeit, dich dir selbst zu widmen und dich an die erste Stelle zu setzen.

Widme dich deiner Karriere, finde ein neues Hobby, gehe aus, lerne neue Leute kennen, reise an neue Orte, melde dich für einen Kurs an, lerne etwas Neues.

In all dem wirst du die guten Seiten des Single-Lebens erkennen und dich so auf einen Neuanfang vorbereiten, sobald du dich dafür entschließt, die toxische Beziehung hinter dich zu lassen.

4. Hör nicht auf das, was andere sagen

ein schönes Mädchen mit geschlossenen Augen und hochgehaltenem Kopf

Lass nicht zu, dass die Meinungen anderer dein Leben bestimmen.

Du bist diejenige, die ihr Leben lebt, die es so einrichtet, wie sie es will.

Du bist der Schmied deines eigenen Glücks und lass dir das von niemand anderem wegnehmen.

Auch wenn dies bedeutet, den Kontakt mit einigen Menschen abzubrechen, sollte dein Glück an erster Stelle stehen.

Und denk daran: Es ist egal, wie du dich verhältst, die Leute reden immer.

5. Geh Schritt für Schritt

Ein schönes Mädchen sitzt auf einem Felsen auf einem Berggipfel

Wenn dir die Idee eingefallen ist, deine Beziehung zu beenden, musst du nicht sofort den großen Schritt machen, um Dinge zu beenden, insbesondere wenn du dir nicht sicher bist, was du wirklich willst.

Ein guter Weg, um damit umzugehen, besteht darin, sich etwas Raum zu nehmen, um deine Gefühle zu ordnen und die richtige Entscheidung zu treffen.

Du kannst beispielsweise eine Woche bei deiner Familie oder Freunden verbringen.

Dies gibt dir auch einen kleinen Testlauf, damit du sehen kannst, was du wirklich willst und wie du dich fühlst, wenn du nicht so oft mit deinem Partner zusammen bist.

6. Suche nach Unterstützung

Freunde halten eine Blume in ihren Händen

In schwierigen Zeiten brauchen wir immer Unterstützung und eine unglückliche Beziehung und der Wunsch, uns zu trennen, sind sicherlich eine schwierige Zeit.

Es ist wichtig, dass du in diesem Chaos von Gedanken und Gefühlen nicht allein bist.

Sprich mit deiner besten Freundin und lass dich von deinen Lieblingsmenschen beraten.

Du kannst deine Ängste und Erfahrungen auch mit Menschen teilen, die sich gleich fühlen wie du, indem du dich einer Selbsthilfegruppe anschließt.

Wenn deine Ängste jedoch sehr groß sind, kannst du dich immer an einen Psychotherapeuten wenden, der dir sicher helfen kann, mit deinen Ängsten besser umzugehen.

Wenn dein Partner gewalttätig ist und du aus diesem Grund Angst hast, dich zu trennen, wende dich an die Sozialdienste und die Polizei und such nach Hilfe bei deiner Familie, damit du nicht alleine durch diese Hölle gehen musst.

7. Gib dir Zeit

ein Mädchen, das einen Löwenzahn raucht

Und am Ende ist es wichtig, dass du nicht zu viel Druck auf dich selbst ausübst.

Während für manche Menschen das Aufbrechen einer langfristigen Beziehung oder Ehe ein Kinderspiel ist, scheint es für Menschen mit Trennungsangst der schwierigste Schritt auf ihrem Lebensweg zu sein.

Nimm dir deswegen Zeit, um die beste Strategie zu finden, um die Beziehung zum Ende zu bringen, ohne dich selbst oder deinen Partner zu verletzen.

Wenn es möglich ist, beende die Beziehung im Guten, um es dir einfacher zu machen, damit umzugehen und die Trennung so schnell wie möglich zu überwinden.

Fazit: Die Angst vor Trennung zwingt Menschen dazu, in Beziehungen zu bleiben, die ihre Energie und ihren letzten Funken Glück rauben.

Anstatt die Hölle einer toxischen Beziehung loszuwerden, fallen Menschen mit Trennungsängsten noch weiter hinein und berauben sich der Möglichkeit, wahre Liebe zu fühlen.

Die Trennungsangst kann jedoch überwunden werden.

Mit genügend Selbstliebe und Geduld kann man Wunder bewirken und so die ungesunde Beziehung ablehnen und diesen Absprung in Richtung einer neuen Liebe und eines neuen, besseren Lebens machen!

Gründe Und Tipps Zur Bekämpfung Von Angst Vor Trennung