Das Leben hat seine Höhen und Tiefen. Es gibt Zeiten, wenn wir glücklich sind, weil alles im Leben super ist, doch es gibt auch traurige Zeiten, wenn etwas Schlechtes passiert.

Wenn eine geliebte Person von uns geht oder uns verlässt, bekommen wir Verlustangst.

besorgte Frau an die Wand gelehnt

Wir alle haben irgendwann im Leben Verlustangst. Wir haben Angst davor, einen geliebten Menschen zu verlieren.

Das ist vollkommen normal, aber wir müssen lernen, wie man mit solch einer Angst umgeht.

Es gibt viele Arten von Verlustangst, also ist es völlig normal, dass wir auch in romantischen Beziehungen oder im Familienleben diese Angst verspüren.

Frau auf Gras liegend

Wir wollen alles dafür tun, dass wir unsere geliebten Menschen nie in unserem Leben verlieren. Diese Angst kann uns sehr belasten.

Ich werde dir dabei helfen, deine Verlustangst besser zu verstehen.

Du wirst bald wissen, wie du diese Angst erkennen kannst und wie du sie ein für alle Mal überwindest.

Warum haben wir Verlustangst?

traurige Frau, die am Holz vor Körperwasser sitzt

Wir entwickeln große Ängste, wenn etwas sehr Schlimmes geschieht.

Es gibt Ereignisse im Leben, die tiefe Spuren in unserer Seele hinterlassen.

Der Verlust einer Person, die wir lieben, kann unser Leben auf den Kopf stellen.

nachdenkliche Frau sitzt zu Hause

Den Schmerz, den wir spürten, wollen wir nie wieder erleben und deshalb bekommen wir die Verlustangst.

Damit du wissen kannst, wie man Verlustangst überwinden kann, musst du zuerst wissen, warum sie entsteht.  Hier sind einige Gründe, warum wir diese Angst bekommen.

1. Die Eltern ließen sich scheiden

Graustufenfotografie von drei Personen mit Regenschirm

Wenn sich deine Eltern scheiden haben lassen, dann könnte das auch der Grund deiner Verlustangst sein.

Jedes Kind braucht seine Eltern, aber wenn ihre Ehe endet, verändert sich das Leben des Kindes völlig.

Wenn wir die Trennung der Eltern erleben, haben wir im späteren Leben Probleme damit, eine ernste Beziehung einzugehen.

Wir fürchten, dass uns unser Partner verlassen wird und deshalb verzichten wir manchmal auf Beziehungen, nur um unsere Gefühle zu schützen.

2. Eine geliebte Person ist gestorben

brauner Sarg im Auto

Das Leben hat seinen Anfang und sein Ende. Wir wünschen uns oft, dass die Leute, die wir lieben, für immer mit uns bleiben.

Doch das Leben funktioniert leider nicht so. Wir bekommen starke Verlustängste, wenn wir den Tod einer geliebten Person erleben.

Dieses Verlusterlebnis kann unser Leben auf den Kopf stellen, denn für solch eine Erfahrung sind wir nicht bereit.

unglückliche Frau, die im Badezimmer weint

Eine geliebte Person zu verlieren ist sehr schmerzvoll und es hinterlässt tiefe Narben in unserem Herz.

Wir müssen aber lernen, dass dies nun mal ein Teil des Lebens ist. Wir können daran leider nichts ändern, also müssen wir stark bleiben.

Manchmal brauchen wir nur etwas Zeit, damit unsere Wunden heilen.

Du wirst immer schöne Erinnerungen an geliebte Leute haben, also lass nicht zu, dass dich negative Gedanken runterziehen.

3. Der Partner hat Schluss gemacht

Einsame Frau deprimiert und gestresster sitzender Kopf in den Händen im dunklen Schlafzimmer

Manchmal lieben wir über alles und werden dabei sehr verletzt. Es tut weh, aber so ist das Leben.

In einer ernsten Beziehung musst du deinem Partner gegenüber völlig offen sein, aber das kann dich auch sehr verwundbar machen.

Wenn er dich mit der Trennung sehr verletzt hat, ist es kein Wunder, dass du jetzt Verlustangst hast.

Frau, die ihr Telefon im Zug betrachtet

Wir entwickeln solch eine Art von Angst, weil wir unsere Gefühle schützen wollen, doch so funktioniert es nicht.

Wir müssen unsere Ängste überwinden, damit wir wieder eine normale Beziehung haben können.

Was wir dabei tun können, ist, loslassen zu lernen und weiterzumachen.

5 Zeichen, dass du Verlustangst hast

Frau mit rotem Lippenstift

Angst kann im Leben viele Probleme verursachen und das gilt auch für die Verlustangst.

Doch wie können wir erkennen, dass wir Angst vor etwas haben? Wie können wir Verlustangst erkennen?

Es gibt verschiedene Dinge, die darauf deuten, dass du Verlustangst hast.

Frau, die zu Hause auf Papier schreibt

Sobald du diese Zeichen kennst, wirst du an dir selbst arbeiten können, um ein für alle Mal deine Angst loszuwerden.

Hier habe ich ein paar Zeichen für dich, wie du Verlustangst in deiner Beziehung erkennst.

Nachdem du sie besser verstehst, wirst du auch deine Angst überwinden können.

1. Du hast Bindungsangst

zwei Hände versuchen sich zu fangen

Wenn dich ein Ex-Partner früher schon verletzt hat, hast du bestimmt Schwierigkeiten damit, einem neuen Partner zu vertrauen.

Es scheint immer so, als ob du einen guten Grund hast, um dich von ihm fernzuhalten, auch wenn es kein echtes Problem gibt.

Du hast Angst davor, wieder dein Herz zu öffnen und wieder zu lieben. Was, wenn man dich wieder mal verletzt?

Du bist einfach nicht bereit für solch einen Schritt, also schützt du dich mit deiner Bindungsangst.

Frau, die Stadt vom Balkon betrachtet

Es scheint dir so, als ob du im Alleinsein dein Glück gefunden hast, doch du solltest es wieder wagen, eine ernste Beziehung zu haben.

Nicht jeder Partner ist gleich. Du wurdest zwar verletzt, doch das heißt nicht, dass dich dein nächster Partner ebenso verletzen wird. Du musst es wagen, wieder jemanden zu lieben.

Bindungsangst ist nur ein Zeichen, dass du nicht mehr verlassen werden willst, aber du kannst diese Angst überwinden. Du schaffst es!

2. Du bist sehr eifersüchtig

Enttäuschtes schönes brünettes Mädchen im Streit mit ihrem Mannhintergrund

Wenn ihr nicht zusammen seid, treiben sich die negativen Gedanken in deinem Kopf herum.

Du denkst ständig daran, dass er dir untreu sein könnte. Du hast Schwierigkeiten damit, ihn alleine zu lassen.

Du hast oft das Gefühl, dass du ihn verlieren könntest und deshalb äußert sich deine Angst durch Eifersucht.

verärgertes Paar sitzt im Wohnzimmer

Du kannst deine Eifersucht kontrollieren. Lass nicht zu, dass wegen ihr eure Beziehung scheitert.

Deine Eifersucht ist ein großes Zeichen der Verlustangst, denn jedes Mal, wenn er von dir entfernt ist und du nicht weißt, was er macht, glaubst du, dass eure Beziehung in Gefahr ist.

Eure Beziehung wird sicherer sein, wenn ihr einander mehr Vertrauen schenkt und keine Eifersucht herrscht.

Versuche, deine Eifersucht zu kontrollieren und du wirst sehen, dass du die Verlustangst weniger spüren wirst.

3. Du bist emotional abhängig

traurige Frau, die tagsüber ihren Freund draußen umarmt

In einer idealen Beziehung herrscht bedingungslose Liebe, aber es muss immer ein bisschen Platz für Selbstliebe bleiben.

Du solltest auf deine eigenen Bedürfnisse achten, denn du liebst nicht nur deinen Partner, sondern auch dich selbst.

Wenn du von deinem Partner emotional abhängig bist, unterstellst du dich deinem Partner und tust alles, um mit ihm zusammenzubleiben.

Achtsamkeit ist sehr wichtig, aber du solltest es nie übertreiben, nur weil du Angst hast, deinen Partner zu verlieren.

Frau, die draußen bei Sonnenuntergang steht

Emotionale Abhängigkeit verursacht ein geringes Selbstwertgefühl und du kannst auf diese Art und Weise nicht vollkommen glücklich in deiner Beziehung sein. Unselbstständigkeit kann deiner Beziehung mehr schaden als Angst.

Verlustangst führt dich zur emotionalen Abhängigkeit und wenn du sie überwinden willst, solltest du zuerst lernen, deine Bedürfnisse an die erste Stelle zu setzen.

4. Du verlangst Aufmerksamkeit

Paar in einer modernen gemeinsamen Phase des gegenseitigen Desinteresses

Du hast Angst, deinen Partner zu verlieren, also suchst du ständig einen Weg, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen.

Die Verlustangst ist der Grund, warum du immer im Mittelpunkt stehen willst. Du willst, dass er nur Augen für dich hat.

Falls er dir nicht genug Aufmerksamkeit schenkt, kommt es zu Eifersucht und Kontrollzwang.

Frau hebt die Hand

Lass nicht zu, dass die Angst deiner Beziehung schadet. Ein Zeichen der Verlustangst ist auch, wenn du ständig nach Bestätigung suchst.

Du willst, dass er dir zeigt, wie sehr er dich liebt, wie wichtig du ihm bist, wie sehr du ihm gefällst.

In anderen Worten, du suchst nach Sicherheit, dass er dich immer noch liebt und dass er dich nicht verlassen wird.

5. Du bleibst in einer schlechten Beziehung

Mädchen umarmt einen Mann draußen

Verlustangst hat die Macht, uns zu manipulieren. Ein eindeutiges Zeichen der Verlustangst ist, wenn du in einer Beziehung bleibst, auch wenn du nicht mehr glücklich bist.

Du hast Angst davor, den Schmerz des Verlustes zu spüren, sodass du dich dazu zwingst, unglücklich in der Beziehung zu bleiben.

So sollte es nicht weitergehen. Denk an deine eigenen Bedürfnisse und mach das, was nötig ist.

Es kann weh tun, Schluss zu machen, aber du musst über die Verlustangst hinauswachsen.

Junges Paar mit Beziehungsschwierigkeiten

Nur so machst du den ersten Schritt, um deine Angst zu überwinden.

Es lohnt sich nicht, in einer unglücklichen Beziehung zu bleiben. Du hast dein ganzes Leben vor dir.

Deine Partnersuche ist noch nicht vorbei und du wirst am Ende bestimmt glücklich sein, aber bis zu diesem Tag musst du mutig sein und kämpfen.

Wie überwinde ich Verlustangst? 

depressive junge Frau, die sich zu Hause an die Hand lehnt

Verlustangst ist etwas Natürliches, aber sie sollte nicht unser Leben beeinflussen.

Wenn wir Angst davor haben, verlassen zu werden oder jemanden zu verlieren, müssen wir lernen, wie wir damit umgehen sollen.

Alles ändert sich in unserem Leben und das können wir nicht verhindern.

Wir werden neue Leute kennenlernen, aber auch verlieren. So ist das Leben.

Hier habe ich ein paar Tipps für dich, wie du deine Verlustangst überwinden kannst.

1. Akzeptiere den Verlust

traurige reife Frau, die zu Hause sitzt und Tasse hält

Es ist selbstverständlich, dass wir früher oder später den Schmerz des Verlustes spüren werden.

Was können wir machen? – Wir können lernen, damit zu leben. Akzeptiere das, was geschehen ist und was man nicht ändern kann.

Es tut weh, eine geliebte Person zu verlieren, aber so ist das Leben. Manchmal ist Zeit alles, was wir brauchen, um unsere Wunden zu heilen.

Sobald du lernst, wie du mit dem Verlust leben kannst, wirst du in der Lage sein, loszulassen und weiterzumachen. Das Leben geht weiter, also geh mit!

2. Denk positiv

Porträt der lächelnden Frau im Sommerstrohhut

Der Schmerz, den der Verlust verursacht, wird noch schlimmer und die Verlustangst wird noch größer, wenn du negativ denkst.

Negative Gedanken können dir nicht helfen, sie machen alles nur schwieriger für dich.

Wenn du positiv denkst, kannst du dich viel leichter aufmuntern und motivieren, weiterzumachen.

Frau, die rote Blume draußen hält

Konzentriere dich auf das Positive im Leben und du wirst dich wohlfühlen.

Positive Gedanken werden dazu führen, dass du deine Angst überwindest.

Angst wird dich danach nie mehr manipulieren können, denn du wirst stärker sein. Denk immer nur positiv!

3. Rede mit jemandem

Freund, der tagsüber Freunde draußen auf der Parkbank unterstützt

Verlustangst ist vollkommen natürlich und du solltest dich nicht schämen, diese Angst zu haben.

Du solltest aber versuchen, eine Lösung zu finden, wie du diese Angst beseitigst.

Rede mit deinen Familienmitgliedern, denn sie verstehen dich und wollen dir helfen.

Sie sind immer für dich da. Deine Freunde können dir auch dabei helfen.

zwei Frauen, die über Probleme sprechen, während sie zu Hause auf dem Sofa sitzen

Sie werden dir Rat geben und dir versichern, dass sie für dich da sind, wann immer du sie brauchst.

Du kannst auch professionelle Hilfe suchen, denn ein Psychologe kann dir den Grund deiner Verlustangst erklären und dir helfen, sie zu überwinden.

Du bist nicht alleine auf dieser Welt, also wenn du Probleme hast, kannst du immer auf jemanden zählen.

Rede mit Leuten, die dich lieben und die für dich da sind. Sie können und werden dir bestimmt helfen!

4. Sei selbstständig und lern, dich selbst zu lieben

Frau im gelben Bikini, der tagsüber auf Hängematte am Strand liegt

Es kommst oft zur Verlustangst, weil wir nicht selbstständig sind oder ein geringes Selbstwertgefühl haben.

Du solltest lernen, wie du für dich selbst sorgen kannst. Lern, dich selbst zu lieben und du wirst dein Selbstwertgefühl steigern.

Frau mit weißem Pullover

Du hast vielleicht Verlustangst, weil du nicht weißt, wie du ohne jemanden leben kannst, aber du solltest dich immer selbst an die erste Stelle setzen.

So kannst du viel stärker sein, wenn du deine Sorgen und Ängste bekämpfst.

Mit ein bisschen Selbstbewusstsein und Selbstliebe wirst du bestimmt in der Lage sein, deine Verlustangst zu überwinden.

5. Mach weiter

glückliche Frau, die auf Feld geht

Das Leben ist wie ein Kampf und nur die Stärksten machen das Beste aus ihrem Leben.

Egal warum du Verlustangst hast, das Leben geht weiter und du musst auch weitermachen.

Verlust kannst du akzeptieren und deine Angst kannst du überwinden, also tue genau das.

Der Partner, den du geliebt hast, hat dich verlassen? – Lass ihn los und mach weiter, er hat keine Ahnung, was er verloren hat und eines Tages wird er es bereuen.

glückliche Frau, die ihre Hände auf Berg erhebt

Eine geliebte Person ist gestorben? – Sie wird für immer und ewig in deiner Erinnerung leben.

Das Leben wird nicht auf dich warten, also geh mit. Egal wie groß deine Angst ist, du kannst sie beseitigen, wenn du daran glaubst. Tue es jetzt!

Fazit: Verlustangst ist eine Art von Angst, die wir alle mal im Leben spüren.

Die Angst davor, jemanden zu verlieren, den wir lieben, ist grausam, aber sie ist vollkommen normal.

offene Fotografie der Frau mit breitem Lächeln

Du kannst nicht für immer in Angst leben, also solltest du lernen, wie du Verlustangst erkennst.

Sobald du weißt, wie du Verlustangst erkennen kannst, wirst du eine Möglichkeit finden können, sie zu überwinden.

Angst zu haben ist normal, aber du musst sie früher oder später überwinden.

Verlustangst - So Kannst Du Sie Überwinden