Hand aufs Herz! Wir alle brauchen Liebe, Aufmerksamkeit und Zuneigung und unser ganzes Leben sehnen wir nach jemandem, der uns dies schenken wird.

In gewisser Weise beeinflussen sie unser Wohlbefinden und das ist vollkommen normal.

Aber wenn sie unser Wohlbefinden nicht nur beeinflussen, sondern völlig bestimmen, dann befinden wir uns im Griff der emotionalen Abhängigkeit.

Der Mann bewacht die Hand der Frau

Emotionale Abhängigkeit ist eine einseitige, übertriebene Abhängigkeit von einem anderen Menschen, die sich durch Angst vorm Verlassenwerden und Vernachlässigung der eigenen Bedürfnisse äußert.

Manchmal führt es sogar auch zur völligen Selbstaufgabe.

Emotional abhängige Menschen lassen ihr Leben von ihrem Partner oder anderen Menschen beeinflussen.

Die Frau hält ihr Gesicht

In Beziehungen dreht sich alles nur um den anderen und es geht so weit, dass das Leben ohne Partner schwer vorstellbar ist.

Die eigenen Bedürfnisse wurden an die zweite Stelle verschoben und der Partner ist immer der erste auf der Prioritätenliste.

In einer Beziehung sind wir alle ein bisschen ‘abhängig’. Wir möchten so viel Zeit wie möglich mit unserem Geliebten verbringen.

Es besteht immer eine kleine Dosis Eifersucht und Angst vor dem Verlassenwerden.

Die Frau hebt die Hände

In einer gewissen Weise zwingt uns dies dann dazu, sich mehr um den Partner zu bemühen und trägt so zur Stärkung und dem Aufbau einer stabilen Beziehung bei.

Es entsteht aber ein Problem, wenn diese Verhaltensweisen immer wieder auftreten und sich zu einer ungesunden Abhängigkeit entwickeln.

Dieses Phänomen gilt sowohl für Männer als auch für Frauen, und das Verhalten ist nahezu gleich.

Aber was sind die genauen Verhaltensweisen einer emotional abhängigen Person und was sind die Anzeichen der emotionalen Abhängigkeit?

Die Frau lehnte sich gegen die Büsche

Wie kommt es überhaupt dazu und wie kann man sich davon befreien? Die Antworten auf diese Fragen kannst du hier finden.

Hier findest du:

  • Was sind die Ursachen von emotionaler Abhängigkeit?
  • Was sind die Anzeichen von emotionaler Abhängigkeit?
  • Test: Bin ich emotional abhängig?
  • 10 Tipps zu mehr Eigenständigkeit

Die Ursachen von emotionaler Abhängigkeit

Die Frau liegt auf dem Tisch

Psychologen betrachten emotionale Abhängigkeit als eine Persönlichkeitsstörung, die durch Verlustangst, Hilflosigkeitsgefühle, Inkompetenz und den Versuch, sich den Wünschen anderer unterzuordnen gekennzeichnet ist.

Die Ursachen von emotionaler Abhängigkeit kann man schon in der Kindheit finden.

Wenn das Kind nicht genügend Liebe und Zuneigung in den frühen Jahren bekommen hat, wird es einen Mangel an Liebe entwickeln und alles tun, um Liebe zu bekommen.

Die Frau mit der Brille berührt ihr Kinn

Eine weitere Ursache ist ein geringes Selbstwertgefühl, dessen Wurzel ebenfalls in der Kindheit gefunden werden kann.

Wenn einem als Kind gesagt wurde, es sei nicht genug, wird es sein ganzes Leben daran glauben.

Solche Menschen brauchen immer wieder Bestätigung und Zuneigung von anderen, um sich wohlzufühlen.

Wenn jemand, in den meisten Fällen der Partner, dieses Gefühl in uns erzeugt, besteht die Gefahr, von diesem Menschen abhängig zu werden.

die Frau neben dem Motor

Manche vergleichen es sogar mit einer Drogen- oder Alkoholsucht: Dieser Mensch gibt uns ein gutes Gefühl, also brauchen wir mehr davon.

Emotionale Abhängigkeit ist in vielen Fällen nicht leicht zu erkennen.

Einige Verhaltensweisen kommen oft als normal in Beziehungen vor, aber wenn sie sich zu einem Wiederholungsmuster entwickeln, dann kann es sehr problematisch sein.

Schauen wir uns gemeinsam an, was die häufigsten Anzeichen von emotionaler Abhängigkeit sind.

Die Anzeichen von emotionaler Abhängigkeit

1. Angst vor dem Alleinsein

Die Frau schaut zum Himmel auf

Emotional abhängige Menschen sind ihr ganzes Leben lang auf Partnersuche.

Sie stürzen sich immer wieder in Beziehungen, entweder oberflächliche oder langfristige und wissen nicht, wie sich das Single-Leben anfühlt, weil sie große Angst vorm Alleinsein haben.

Auch wenn sie sich in einer unglücklichen, toxischen Beziehung befinden, bleiben sie immer noch beim Partner, weil die Angst, allein zu sein, stärker als ihre Selbstliebe ist.

2. Eifersucht und kein Vertrauen gegenüber dem Partner

Die Frau umarmt sich

Wer unter emotionaler Abhängigkeit leidet, hat kein Vertrauen dem Partner gegenüber und ist sehr eifersüchtig.

Wenn ihr Partner zum Beispiel mit nur einer anderen Person spricht, flippen sie sofort aus und haben Angst vor dem Verlassenwerden.

Nur ein Gedanke an die Trennung verursacht bei ihnen Symptome wie Panikattacken, Hilflosigkeitsgefühle und negative Emotionen.

3. Bestätigung und Liebesbeweise verlangen

die Frau vor den Bäumen

Menschen, die von ihrem Partner abhängig sind, verlangen immer wieder nach Bestätigung und Liebesbeweisen.

Wenn diese ausfallen, fühlen sich die emotional Abhängigen nicht gut genug und daraus entwickelt sich Verlustangst.

Deshalb passen sie ihr Verhalten an das Interesse des Partners an, nur damit er sie mag.

In solchen Fällen sind die emotional Abhängigen nicht mehr sie selbst, weil ihre Identität durch den Partner definiert wird.

4. Mangelndes Selbstwertgefühl

Die glückliche Frau liegt auf den Blumen

Das Gefühl nicht gut genug zu sein, übernimmt die Betroffenen.

Wenn sich ihr Partner über etwas beschwert oder wenn der Partner etwas an ihnen nicht mag, wirkt sich dies stark auf ihr Selbstbewusstsein aus.

Sie bekommen ein schlechtes Selbstbild also tun sie alles, um dem Partner zu gefallen, angefangen beim Anziehen bis hin zum Wechsel der Persönlichkeit.

5. Beziehung kontrollieren

ein Bild einer Frau, die ihre Ohrringe hält

Wegen allem, was ich aufgelistet habe, Eifersucht, kein Vertrauen, geringes Selbstwertgefühl usw., neigen emotional Abhängige dazu, die Beziehung zu kontrollieren.

Dazu gehört das Überprüfen von Nachrichten, Telefonanrufen, Manipulationstricks usw.

Sie versuchen, die Gefühle und Gedanken des anderen zu kontrollieren und zu beeinflussen und nehmen immer die Opferrolle ein.

Zum Beispiel, der Partner hat gerade schlechte Laune und sie entwickeln sofort den Gedanken, dass er sie nicht mehr liebt.

6. Soziale Isolation

eine ernsthafte Frau mit kurzen Haaren

In dem Versuch, den Partner dazu zu bringen, sie zu lieben, verbringen sie die ganze Zeit mit ihm und konzentrieren sich nur auf seine Bedürfnisse.

Außer ihren eigenen Bedürfnissen vernachlässigen sie auch die ihrer Freunde und Familie.

Dies führt dazu, dass der Kontakt zu Freunden und Familie so weit verloren geht, dass die emotional Abhängigen außer ihrem Partner niemanden mehr in ihrem Leben haben.

eine Frau in einem schwarzen T-Shirt unterwegs

Kommt dir das bekannt vor? Hast du das Gefühl, von deinem Partner abhängig zu sein?

Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du mit diesem kleinen Test eine Einschätzung machen und herausfinden, ob du emotional abhängig bist.

Emotionale Abhängigkeit Test: Bin ich emotional abhängig?

eine Frau in einer Bluse mit Brille

1. Der Gedanke an eine mögliche Trennung bereitet dir Angst.

2. Du setzt die Wünsche und Bedürfnisse deines Partners über deine eigenen.

3. Du bist eifersüchtig.

4. Du kannst nicht ‘nein’ sagen.

5. Du kannst oder willst nicht allein sein.

6. Du kannst dir dein Leben ohne deinen Partner nicht vorstellen.

7. Du fühlst dich in eurer Beziehung unsicher.

8. Du versuchst seine Liebe und Anerkennung durch Helfen und Kümmern zu bekommen.

9. Du hast kein eigenes Leben außerhalb der Beziehung.

10. Dein Partner trifft alle deine Entscheidungen.

eine Frau mit Brille

Wenn du die meisten Fragen mit Ja beantwortet hast, muss ich dir leider sagen, dass du eine emotional abhängige Person bist.

Glücklicherweise gibt es jedoch ein paar Tipps, die du anwenden kannst, um dich davon zu befreien und mehr Eigenständigkeit zu erlangen.

Es wird sowohl für dich als auch für deinen Partner und eure Beziehung besser sein.

10 Tipps zu mehr Eigenständigkeit

1. Sei ehrlich zu dir selbst

eine Frau mit einem Hut im Gras liegend

Der erste Schritt ist, ehrlich zu sich selbst zu sein und zu überlegen, ob das, was man tut, gut für das eigene Wohlbefinden ist.

Stell dir folgende Fragen: Ist das gut für mich? Was bekomme ich davon? Ist das wirklich, was ich will?

Manchmal können die Antworten ziemlich überraschend sein.

eine Frau mit geschlossenen Augen

Wenn man emotional abhängig ist, verschließt man die Augen oft vor der Wahrheit, nur um nicht verlassen zu werden oder allein zu sein.

Dies bezieht sich sowohl auf Partnerschaft als auch auf Freundschaft und andere Lebensbeziehungen.

Deswegen solltest du zuerst mit dir selbst klären, was du möchtest, damit du einen Schritt näher zu deiner Eigenständigkeit kommen kannst.

2. Bewusstsein

eine Frau mit kurzen Haaren

Emotionale Abhängigkeit sorgt dafür, dass man sich immer wieder Gedanken macht, was andere von einem halten.

Wenn du dir dessen bewusst bist, bist du schon auf dem Weg zu mehr Eigenständigkeit.

Du kannst dir folgende Fragen stellen: “Fühle ich mich schlecht wegen der Meinung von anderen?” “Sind meine Handlungen beeinflusst von anderen?”

eine Frau vor einem Computer

“Tue ich bestimmte Dinge, um jemanden dazu zu bringen, mich zu mögen?”

Wenn alles, was andere tun oder sagen deine Gefühle, deine Gedanken und sogar dein Handeln beeinflusst, kann man sagen, dass andere auf diese Weise mehr Kontrolle über dein Leben haben als du selbst.

Nur wenn du dir dessen bewusst bist, hast du die Möglichkeit, dir die Kontrolle über dein Leben wieder zurückzuholen.

3. Triff die Entscheidung

eine Frau zwischen den Blättern

Du musst eine Veränderung wollen. Ja, ich weiß. Leichter gesagt als getan. Aber so ist es.

Deine Willenskraft kommt von dir aus und nur du kannst dein Leben in Griff bekommen.

Glaub mir, jede Entscheidung ist schwer, besonders wenn man an etwas so gewohnt ist, dass man nicht loslassen kann. Aber alles fängt mit dir an.

Eine rothaarige Frau trägt ein lila T-Shirt

Du musst deine innere Kraft finden und dich dazu entschließen, die emotionale Abhängigkeit abzulegen.

Entscheide dich für die Eigenständigkeit. Du wirst dich freier und lebendiger fühlen.

Natürlich musst du dich jetzt nicht unter Druck setzen, denn jede Veränderung erfordert Zeit. Aber wenn du dich dafür entscheidest, wird alles andere wie von allein laufen.

4. Fang mit Kleinigkeiten an

Eine schwarze Frau trägt Ohrringe

Wie oft hast du ein Kleid angezogen, nur weil dein Partner denkt, dass du super heiß darin aussiehst?

Wie oft hast du sein Lieblingsessen gemacht, auch wenn du es nicht magst?

Das mag alles schön sein, aber wenn dies immer wieder der Fall ist, verliert man das Gefühl für die eigenen Bedürfnisse und bekommt nur ein Ziel im Leben: den Partner glücklich zu machen.

Frau auf der Terrasse

Nimm deswegen eine Änderung vor! Versuche, etwas zu tragen, in dem du dich wohlfühlst oder dein Lieblingsessen zu kochen.

Es mag unwichtig klingen, aber du wirst anhand dieser Kleinigkeiten genau sehen, wie viele Dinge du vernachlässigt hast, die für dich wichtig sind und das ist auch ein wichtiger Schritt nach vorne.

5. Erkenne deine Bedürfnisse

Frau, die Früchte schneidet

Wann hast du das letzte Mal etwas für dich selbst gemacht? Wann hast du dir das letzte Mal eine Auszeit gegönnt?

Wenn du immer wieder die Bedürfnisse von anderen vor deinen eigenen stellst, wirst du bald so daran gewöhnt sein, dass du deine eigenen vergessen wirst.

Also, nimm dir mal eine Pause und frag dich: Was macht mich glücklich? Was brauche ich?

Frau im roten Pullover am Computer

Lerne, dich um dich selbst zu kümmern. Erfüll dir deine eigenen Wünsche. Mach etwas, das du schon lange nicht mehr gemacht hast.

Gönn dir eine Massage. Geh in ein Spa Zentrum. Was auch immer dein Herz will.

Wenn du dich selbst an erste Stelle setzt, wirst du lernen, dich von deiner emotionalen Abhängigkeit zu befreien.

6. Stärke dein Selbstbewusstsein

Genießt eine Frau in einem schwarzen Hemd

Ein geringes Selbstwertgefühl bringt uns dazu, von anderen Menschen leicht beeinflussbar zu sein. Ich wiederhole immer wieder, wie wichtig Selbstliebe ist.

Denn nur der, der sich selbst liebt, kann auch unabhängig sein und sich nicht von der Meinung anderer beeinflussen lassen.

Mit dem Aufbau von Selbstliebe und Selbstwertgefühl wirst du zu einer Person, die unabhängig, frei und glücklich ist.

lächelnde Frau, die sich gegen einen Zaun lehnt

Versuche es mit Glaubenssätzen wie: “Ich bin wertvoll.” “Ich kann alles tun, was ich will.” “Ich schaffe alles allein.” usw.

Mach sie zu deinem Lebensmotto und bald wirst du bemerken, wie sich dein Leben positiv verändert.

7. Lerne, das Alleinsein zu genießen

lächelnde Frau in der Sonne

Emotionale Abhängigkeit bedeutet, Angst vor dem Alleinsein zu haben und für emotional Abhängige scheint alles besser zu sein, wenn sie es mit ihrem Lieblingsmenschen teilen.

Das liegt daran, dass sie sich nicht bewusst sind, wie es auch schön sein kann, allein zu sein.

Aber jeder von uns braucht manchmal ein wenig Zeit für sich selbst, um ein Buch zu lesen, einen Spaziergang zu machen oder einfach die Ruhe zu genießen.

lächelnde Frau mit Uhr und Mütze

Es gibt so viele Dinge, die du ohne deinen Partner tun kannst. Versuche ab und zu etwas allein zu tun.

Probier’s mit einem ruhigen Spaziergang in einem Park und du wirst sehen, wie gut dir das tut.

8. Baue ein eigenes soziales Umfeld auf

lächelnde Frau vor dem Haus

Wenn du dein ganzes Leben an deinen Partner ausrichtest, wirst du keinen Platz für deine Freunde, Hobbys und deine eigenen Interessen haben.

Ein eigenes Leben neben der Partnerschaft zu führen ist ein Zeichen einer gesunden Beziehung, weil alle Beziehungen sollten in einer Co-Abhängigkeit funktionieren.

Mann und Frau halten Finger

Das heißt, wenn jeder von euch seinen eigenen Freundeskreis, Interessen und Hobbys hat, könnt ihr euch gegenseitig unterstützen und eure Beziehung auf diese Weise stärken.

Damit du dich von der emotionalen Abhängigkeit befreien kannst, ist es wichtig, dass du deine eigene soziale Umgebung aufbaust.

9. Nimm dir Zeit

Mann und Frau halten Hände zusammen

Jede Veränderung braucht Zeit und es gibt keine Notwendigkeit, sich unter Druck zu setzen.

Nimm dir Zeit, um dich selbst einzuschätzen, um die Beziehungen in deinem Leben zu analysieren, um dein Selbstwertgefühl zu stärken.

Sei geduldig und gib nicht auf. Die kleinen Schritte, die du jetzt machst, werden zu großen Veränderungen in deinem Leben führen.

Am schwierigsten ist es, damit zu beginnen, aber wenn du dich dafür entscheidest, wird dich nichts und niemand mehr auf deinem Weg zu mehr Selbständigkeit aufhalten.

10. Nimm Hilfe an

nachdenkliche Frau mit Brille

Wenn du deine emotionale Abhängigkeit alleine nicht in den Griff bekommen kannst, dann kannst du auch nach professioneller Hilfe suchen.

Es gibt tolle Therapeuten, mit denen du darüber reden kannst und die dir sicher helfen werden.

Du kannst auch mit deinem Partner darüber reden und zusammen könnt ihr eine Lösung finden.

Hier musst du auch wissen, dass er deinen Wunsch nach einer Veränderung nicht unterstützen könnte, also sei vorsichtig.

Porträt einer Frau in einem weißen Rock

Es hängt von Person zu Person ab, aber wenn er dich liebt und mit dir sein will, wird er dich unterstützen und dir dabei helfen.

Wenn aber nicht, dann solltest du eure Beziehung von Grund auf überdenken.

Wie bereits erwähnt, werden die kleinen Schritte, die du jetzt machst, große Veränderungen in deiner Zukunft bringen.

Also fang jetzt damit an! Wende diese Tipps in deinem Alltag an und bald wirst du bemerken, wie freier und glücklicher du dich fühlst.

Schwarzweiss-Bild eines Mannes und einer Frau

Fazit: Emotionale Abhängigkeit kommt nicht nur in der Partnerschaft vor, sondern es kann auch in Freundschaften und anderen Beziehungen auftreten.

Sie ist durch Verlustangst, Nähebedürfnis und ständiger Unterwerfung anderen gegenüber gekennzeichnet.

Zum Glück kann man emotionale Abhängigkeit loswerden, wenn man sich des Problems bewusst ist und wenn man bereit ist, daran zu arbeiten.

Mit starker Willenskraft, diesen Tipps und ein bisschen Hilfe von außen (Partner, Familie oder Therapeut) wird es dir sicher gelingen.

Viel Glück!

Emotionale Abhängigkeit: Mit diesen Tipps zu mehr Eigenständigkeit