Skip to Content

Silent Treatment: Alle Geheimnisse des Manipulationstricks gelüftet!

Silent Treatment: Alle Geheimnisse des Manipulationstricks gelüftet!

Kommunikation ist das A und O jeder Beziehung und die wichtigste Grundlage für jede weitere Entwicklung von Partnerschaften, Freundschaften sowie für deren Aufrechterhaltung.

Indem wir kommunizieren, indem wir unsere Ansichten, Meinungen und Gefühle ausdrücken, verbinden wir uns mit anderen Menschen, lassen sie in unsere Welt hinein und treten gleichzeitig in ihre.

Durch Kommunikation lösen wir Missverständnisse, Probleme, helfen uns gegenseitig, ergänzen uns, lernen voneinander und bauen Vertrauen und Beziehungen auf.

Aber was, wenn diese Kommunikation plötzlich aufhört?

Was, wenn man sich in einer Situation befindet, in der man seine Gefühle mitteilen oder ein Problem lösen möchte, und auf ein Hindernis stößt?

Eine Wand der Stille?

Was, wenn dein Gegenüber jegliche Art von Kommunikation mit dir meidet und dir die kalte Schulter zeigt? Oder noch schlimmer: von dir weggeht?

Willkommen in der Welt der Manipulation, der Welt der Narzissten und der Welt der Stille.

Willkommen in der Welt des mitleidlosen Ignorierens, das „Silent Treatment“ (auf Deutsch Schweigebehandlung) genannt wird.

Du hast wahrscheinlich schon einmal davon gehört, doch ich möchte dir gerne die Details dieses Beziehungsphänomens verraten und dir Tipps geben, wie du am besten damit umgehen kannst.

Also, einfach weiterlesen!

Was ist ‘Silent Treatment’?

trauriges Mädchen, das sich den Kopf hält

Silent Treatment und Stonewalling sind englische Bezeichnungen für die Schweigebehandlung, also das Ignorieren einer Person. (Eng. The silent treatment is refusal of any sort of communication with a person, whether it is a conversation or texting.)

Es ist die Ablehnung jeglicher Form der Kommunikation mit jemandem, sei es verbal oder nonverbal. Während dieser Zeit zieht sich die Person, die sich für das Silent Treatment entschieden hat, in sich selbst zurück und meidet jeglichen Kontakt.

Du möchtest beispielsweise mit deinem Partner über etwas sprechen und er verlässt einfach wortlos den Raum, ignoriert dich oder geht sogar von dir weg, ohne dich wissen zu lassen, was passiert ist.

Diese Methode kann von einer harmlosen bis zur passiv-aggressiven Form des emotionalen Missbrauchs reichen. Harmlos ist es in Situationen, in denen man enttäuscht ist und durch einfaches Schmollen versucht, seinen Standpunkt zu vertreten.

Diese Art dauert schließlich kurz und sollte nicht verletzend sein. Andererseits kann es ein emotionaler Missbrauch sein, wenn sich das oft wiederholt und zu lange dauert.

Wieso entscheidet man sich für ‘Silent Treatment’?

Diese Methode kann aus verschiedenen Gründen erfolgen und tritt meistens plötzlich und abrupt auf. Eine Person, die so von ihrem Partner behandelt wird, fühlt sich verwirrt, verloren und sucht nach einer Erklärung, die sie jedoch nicht bekommt.

Die Gründe, warum sich jemand für die Schweigemethode entscheidet, können vielfältig sein, meistens ist es die Tatsache, dass man seine Gefühle nicht offen mitteilen kann, verletzt ist oder bestimmte Emotionen bei seinem Partner wecken möchte.

Doch es kann auch ein weitaus schlimmerer Grund sein: Man will seinen Partner emotional verletzen und verunsichern.

Dies ist am häufigsten bei Narzissten der Fall, die alles in ihrer Macht Stehende tun, um die Menschen dazu zu bringen, nach ihrer Pfeife zu tanzen.

Sobald es nicht so ist, wie sie es sich vorgestellt haben, wenden sie kaltherzige narzisstische Methoden und Taktiken an, um das zu erreichen, was sie wollen und füttern auf diese Weise ihr Ego.

‘Silent Treatment’ und Narzissten

Paar kämpft beim Sitzen auf der Couch

Der Narzissmus oder die narzisstische Persönlichkeitsstörung manifestiert sich durch eine stark ausgeprägte Eigenliebe. Menschen mit dieser Störung haben ein sehr starkes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit, Anerkennung und Bewunderung durch andere Menschen.

Sie können arrogant und übermäßig selbstgefällig sein, zudem tolerieren sie in keinster Weise Kritik oder Misserfolge. Dies stürzt sie sofort in eine narzisstische Krise.

Narzissten manipulieren gerne und nutzen Dinge zu ihrem Vorteil, und die leichteste Beute für sie sind Menschen mit mangelndem Selbstvertrauen, die sie leicht um den Finger wickeln können.

Anfangs sind Narzissten aber sehr charmant, unwiderstehlich und man fühlt sich einfach von ihrer Energie angezogen. Deswegen kann man ihre Absichten und ihr wahres Ich nicht einfach durchschauen.

Aber wenn du einmal in ihre Falle getappt bist, können Narzissen dein Leben auf den Kopf stellen.

Narzissten sind in der Lage, dein Selbstbewusstsein im Handumdrehen zu zerstören und all deine Energie auszusaugen. All dies erreichen sie mit verschiedenen Tricks, und dazu gehört auch die Schweigebehandlung.

Wenn wir uns Narzissten ansehen, ist es oft schwierig festzustellen, ob sie nur selbstverliebt sind oder schon an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leiden.

Der Unterschied zwischen Narzissten und Menschen mit stark ausgeprägter Selbstliebe ist der, dass Narzissten tatsächlich ein sehr geringes Selbstwertgefühl haben.

Ihr Ego ist sehr sensibel und benötigt ständig Nahrung, um am Leben zu bleiben. Und die perfekte Nahrung für ihr Ego ist die Bewunderung anderer und das Gefühl der Macht über andere Menschen.

Deshalb greifen sie oft auf Methoden zurück, die ihren Partner an den Rand der Verzweiflung bringen und Selbstzweifel, mangelndes Selbstvertrauen und Abhängigkeit von ihm verursachen.

Narzissten tun dies, indem sie ihren Partner davon überzeugen, dass er der Liebe nicht würdig ist, dass er Fehler macht und dass ihn niemand so lieben wird, wie es der Narzisst tut.

Sie mindern das Wertgefühl ihres Partners, spielen das Opfer und spielen Gedankenspiele wie Gaslighting, Lügen, Manipulation und eben auch Silent Treatment.

Eine Frage: Wie fühlst du dich und was machst du, wenn du mit jemandem über ein Problem sprechen willst und diese Person schweigt, dich ignoriert und so tut, als würde sie dich nicht sehen?

Du wirst sicher nach einer Erklärung verlangen und ein Gespräch beginnen, die Person bitten, zumindest zuzuhören, was du zu sagen hast. Du würdest diese Person am liebsten an den Schultern packen, sie durchrütteln und schreien: „Warum redest du nicht mit mir?!”

Aber denke jetzt ein wenig über das Verhalten der Narzissten und diese Methode des Schweigens nach. Es ist ein ideales Rezept zur Manipulation, weil:

1. Er durch sein Schweigen seine Macht steigert. Er hat die Kontrolle über die Situation und damit über dich. Er hält also alle Fäden in seiner Hand und ist derjenige, der entscheidet, wann das Gespräch stattfindet.

2. Es sein Ego füttert, weil du diejenige bist, die ihm hinterherläuft, um mit ihm zu reden und das Problem zu lösen. Du schenkst ihm Aufmerksamkeit, suchst nach ihm und er genießt dieses Spiel. Es heißt nicht ohne Grund, dass Ignoranz die größte Form der Verachtung ist.

3. Es dich zerstört. Es zerstört deine Persönlichkeit, dein Selbstbewusstsein, weckt Unsicherheiten und Zweifel und du hinterfragst dich, was du falsch gemacht hast. Es zwingt dich, dein ganzes Selbst auf den Prüfstand zu stellen und Fehler in dir zu suchen, die du nicht einmal hast. Also schlüpft er in die Opferrolle, und du bist an allem schuld. Clever, nicht wahr?

Eine noch schlimmere Form des Ignorierens und der Schweigebehandlung ist Ghosting. Dieses Phänomen wird oft verwendet, wenn eine Person wie ein Geist einfach verschwindet.

Kennst du das, wenn du mit jemandem auf ein Date gehst und diese Person sich nie wieder bei dir meldet?

Diese Taktik wird auch von Narzissten angewendet. Wenn Stille nicht ausreicht, um dich zu verwirren und zu verunsichern, dann wird dir Ghosting sicherlich den Rest geben. Der Narzisst verschwindet plötzlich aus deinem Leben, als ob es dich nie gegeben hätte, ohne Erklärung, ohne Verabschiedung.

Warum ghosten Narzissten?

Narzissten ghosten oft ihren Partner, um ihn für etwas leiden zu lassen, das er getan oder nicht getan hat. Durch die Methode von Ghosting rufen sie auch Verwirrung und Verzweiflung in ihrem Partner hervor und ziehen damit noch mehr Aufmerksamkeit auf sich.

Ebenso besteht bei Ghosting auch die Möglichkeit, dass sie sich auf sich selbst und die eigenen Bedürfnisse konzentrieren und ihren Partner sozusagen vom Spiel ausschließen.

Wenn wir berücksichtigen, dass die Narzissten für sich selbst am wichtigsten sind und keine Empathie empfinden, ist es nachvollziehbar, warum sie sich für diese Behandlung entscheiden.

Du musst immer im Hinterkopf behalten, dass Narzissten eigentlich sehr sensible Menschen sind und wenn man etwas tut, das ihnen nicht gefällt, kann man sich sicher sein, dass sie einen auf die eine oder andere Weise dafür bestrafen werden.

Bei ihnen gibt es keinen Raum für normale Gespräche, Vergebung, Kompromisse oder irgendetwas, was eine normale Beziehung auf Augenhöhe ausmacht. Es gibt nur sie und Ihre Majestät.

Warum können Narzissten nicht verzeihen?

Narzissten hegen lange Zeit Groll und können aus Mangel an Empathie und leicht verletzbarem Ego nicht verzeihen.

Es fällt uns allen manchmal schwer, jemandem zu vergeben und wir alle erleben Enttäuschungen von Menschen.

Narzissten nehmen es jedoch viel persönlicher und erleben diese Gefühle intensiver, weshalb es ihnen schwerfällt zu vergeben, also entscheiden sie sich lieber für Rache und möchten anderen Schmerz zufügen.

Warum kommt der Narzisst nicht zurück?

Egal ob der Narzisst dich nach einer Trennung ignoriert oder dich während der Beziehung ghostet, er hat nur ein Ziel: deine Aufmerksamkeit zu erregen und viele Fragezeichen in deinem Kopf auszulösen.

Andererseits kann es vorkommen, dass er schon das nächste Opfer und seine nächste Beute gefunden hat. Der Narzisst weiß jedoch, dass du dich irgendwann fragen wirst, wo er ist, was er tut, warum er sich nicht meldet und warum er dich ignoriert?

Wie lange ist ein Narzisst auf ‘Silent Treatment’?

Wie lange die Schweigebehandlung dauern wird, hängt tatsächlich von den Narzissten selbst ab und kann von 2-3 Wochen bis hin zu einigen Monaten variieren, bevor sie sich entscheiden, dich zurück in ihre toxische Beziehung zu saugen.

Es gibt sogar einen Begriff dafür: Hoovering, also eine narzisstische Art, dich zurückzugewinnen und dich in seinen Fängen zu haben, wenn ihm danach ist.

Wie geht man mit einem Narzissten um?

Der beste Weg, um mit Narzissten umzugehen, ist, zuerst den Narzissmus zu erkennen, eigene Grenzen zu setzen, Eigenliebe zu entwickeln und sich so vor ihrem schlechten Einfluss zu schützen.

Es ist auch wichtig zu wissen, wie man einen Narzissten verletzt.

Narzissten tut es am meisten weh, wenn sie merken, dass sie in deinen Augen nicht so groß und wichtig sind, wie sie gedacht haben. Wenn sie erkennen, dass ihre Worte dich nicht beeindrucken und wenn du sie einfach ignorierst.

Das sind die Dinge, die ihr eigentlich zerbrechliches Ego beeinflussen. Denn so sehr Narzissten vor Selbstbewusstsein zu strotzen scheinen, sind sie doch innerlich leer und sehr von sich selbst verunsichert.

Wie ignoriert man einen Narzissten?

Am besten ignorierst du einen Narzissten, indem du ihm keine Macht über dich gibst. Du darfst nicht zulassen, dass er dich beeinflusst und mit dir spielt.

Deshalb ist es umso wichtiger, dass du Selbstliebe und Selbstwertgefühl entwickelst, denn dann hat der Narzisst keine Chance. Hier findest du eine detaillierte Anleitung, wie man einen Narzissten ignorieren kann.

Wie sollte man auf ‘Silent Treatment’ reagieren?

Mann tröstet Frau

Wenn du selbst von der Schweigemethode betroffen bist (nicht unbedingt nur durch einen Narzissten) ist es wichtig zu wissen, wie du dich dabei verhalten solltest und was zu tun ist.

Je nach Situation kannst du dich für eine oder mehrere der folgenden Ansätze entscheiden:

1. Versuche es mit einer ruhigen Herangehensweise

Du hast es vermutlich bereits versucht, aber versuche noch einmal auf eine friedliche Weise, deinem Partner näherzukommen und ein Gespräch entweder per Social Media oder persönlich zu initiieren.

Berücksichtige auch die möglichen Gründe für sein Silent Treatment: Hast du im Streit vielleicht etwas gesagt, das der Auslöser für solch ein Verhalten gewesen sein könnte?

Oder hast du vielleicht etwas getan, das deinem Partner wehgetan hat? Silent Treatment wird nicht unbedingt nur von Narzissten eingeleitet, sondern auch von verletzten Partnern, die nicht wissen, wie sie ihre Gefühle offen kommunizieren sollen oder eine Entschuldigung wollen.

Wenn du merkst, dass es deine Schuld sein könnte, entschuldige dich. Denk daran: Es muss nicht unbedingt dein Fehler sein, du weißt es natürlich am besten. Versuche aber auf jeden Fall, ein Gespräch noch einmal zu starten.

2. Erkenne seine Gefühle an

Erkläre ihm, dass du verstehst, wenn er etwas Zeit braucht, um über die ganze Situation nachzudenken, aber dass du nach einer gewissen Zeit ein Gespräch erwartest.

Die Gefühle einer Person anzuerkennen bedeutet zu verstehen, was diese Person durchmacht und zu versuchen, sich in ihre Lage zu versetzen.

Mit diesem Ansatz öffnest du hoffentlich die Tür zur Kommunikation, denn wenn dein Partner sieht, dass dir seine Gefühle wichtig sind, könnte er das Gespräch endlich akzeptieren und mit dir gemeinsam nach einer Lösung suchen.

3. Finde Vorschläge für mögliche Lösungen

Sei du diejenige, die mögliche Lösungen vorschlägt, um aus dieser Situation herauszukommen.

Eine der besten Lösungen ist vielleicht ein Therapievorschlag für eine Paar- oder Eheberatung, denn mithilfe einer dritten, in diesem Fall einer professionellen und objektiven Person, kann man leichter erkennen, wo das Problem liegt.

Indem du eine Lösung vorschlägst, zeigst du, dass du wirklich daran interessiert bist, diese Krise zu überwinden und die Meinungsverschiedenheiten zu lösen.

4. Setze deine Grenzen

Auf jeden Fall muss man wissen, wie viel man ertragen kann und sollte. Wenn dein Partner dich häufig und lange mit der Methode des Schweigens bestraft, wird daraus bereits eine passiv-aggressive emotionale Manipulation und das darfst du auf keinen Fall zulassen.

So wie du seine Gefühle anerkennst, solltest du auch deine eigenen. Eine erfolgreiche Beziehung erfordert, dass zwei Menschen daran arbeiten, gemeinsam Lösungen zu finden und Probleme durch Kommunikation zu lösen, anstatt Wege zu finden, sich gegenseitig zu verletzen.

5. Ignoriere es

Wenn es eine narzisstische passiv-aggressive Manipulation ist – ignoriere es. Es tut dem Narzissten am meisten weh, wenn du dich nicht um ihn und seine Tricks scherst.

Ich weiß, es ist schwer und es frisst dich innerlich auf und du stellst dir viele Fragen, aber die beste Lösung in dieser Situation ist, ihn zu ignorieren.

Der Narzisst wird sich irgendwann fragen, wie es möglich ist, dass du ihm nicht hinterherläufst und ihn nicht um eine Antwort bittest.

Konzentriere dich stattdessen auf andere Dinge und lass dich nicht von ihm manipulieren, damit er das bekommt, was er will.

6. Kümmere dich um dich selbst

Und vor allem: Pass auf dich auf und finde eine gute Ablenkung.

Achte auf deine seelische und körperliche Gesundheit und anstatt dir den Kopf mit Fragen zu zerbrechen und dich selbst so zu quälen, geh lieber joggen, ins Fitnessstudio, lies ein gutes Buch und trink ein Glas Wein.

Das Problem wird sicherlich früher oder später gelöst werden, entweder werdet ihr dieses Hindernis überwinden oder euch trennen, aber es ist es auf keinen Fall wert, dich und dein Wohlbefinden zu zerstören. Stell dich an die erste Stelle und mach dir keine Sorgen!

Die No-Gos:

1. Versuche nicht, Dinge mit Ärger zu lösen

• Auf diese Weise machst du die Sache nur noch schlimmer und zeigst der Person, dass sie es geschafft hat, dich auf diese Weise zu provozieren und damit schaffst du Raum für weitere Manipulationen.

2. Bitte und bettle nicht

• Genau das wollen sie erreichen und damit zeigst du, dass sie dich leicht beeinflussen können, also lass dies auf keinen Fall zu!

3. Versuche nicht mehr als nötig

• Du hast schon dein Bestes gegeben? Alles in deiner Macht Stehende getan und mehrmals versucht, das Problem zu lösen? Dann hast du dem nichts mehr hinzuzufügen. Respektiere und schätze dich selbst genug, um zu wissen, wann es Zeit ist, rechtzeitig aufzugeben.

4. Entschuldige dich nicht, wenn du nicht daran Schuld hast

• Wenn du weißt, dass du nicht die Schuldige bist und keine Entschuldigung nötig ist, dann halte dich daran und entschuldige dich nicht nur, damit die ganze Folter so schnell wie möglich endet. Bewahre deine Prinzipien, deinen Stolz und halte dich daran.

5. Nimm es nicht persönlich

• Wenn du an der Situation keine Schuld trägst, dann nimm es nicht persönlich und belaste dich nicht mit unnötigen Fragen. In vielen Situationen ist man nicht dafür verantwortlich, wie jemand einen behandelt. Manchmal sagt ihr Verhalten mehr über sie selbst aus als über dich, also nimm es bitte nicht zu ernst.