Skip to Content

Borderline-Trennung: Ist ein totaler Kontaktabbruch eine gute Idee?

Borderline-Trennung: Ist ein totaler Kontaktabbruch eine gute Idee?

Jede Trennung bringt ihren eigenen Schmerz, Chaos der Gedanken und eine Achterbahn der Gefühle mit sich, mit denen wir lernen müssen, umzugehen.

Gefangen in unseren Gedanken und hin- und hergerissen zwischen Vermissen und dem Wunsch, über unseren Ex-Partner hinwegzukommen, zwischen negativen Gefühlen und Erleichterung, befinden wir uns in einer schwierigen Lebensphase, die wir alle am liebsten vermeiden würden.

War das eine gute Entscheidung?

Lag ich falsch?

Sollte ich eine Kontaktsperre einführen?

Wie komme ich über den Trennungsschmerz hinweg?

… und unzählige weitere Fragen, die wie Bienen in unseren Köpfen herumsummen.

Aber was, wenn diese Trennung von noch intensiveren Gefühlen begleitet wird? Vielleicht sogar von Wut, Zorn und Gewalt?

Was, wenn du eine turbulente Beziehung hinter dir gelassen hast, die an einem Tag wie eine märchenhafte Beziehung war und am nächsten wie der größte Alptraum, vor dem selbst die Mutigsten

Angst haben?

Was, wenn du dich von einem Borderline-Partner trennst?

Charlotte wurde von denselben Gedanken gequält, als sie sich schließlich von Peter trennte. Lange, lange Zeit litt sie unter seinen Wutausbrüchen und Abwertungen und rechtfertigte sein Handeln.

Lange Zeit versuchte sie, seine Unterstützung und seine ideale Partnerin zu sein, weil sie über diese bösartige Borderline-Persönlichkeitsstörung Bescheid wusste, unter der er litt.

Sie tat ihr Bestes, versuchte für ihn da zu sein und zu verstehen, warum er sie an einem Tag verehrte und am nächsten mies behandelte.

Sie versuchte seine plötzlichen Stimmungsschwankungen und die Tatsache zu verstehen und zu rechtfertigen, dass er nicht verstehen konnte, wie sie sich fühlte.

Schönes Mädchen, das auf der Bank sitzt

Sie hat sich selbst davon überzeugt, dass jedes Paar Beziehungsprobleme hatte und dass wir alle unsere Macken haben, aber der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, war der Moment, an dem er sich weigerte, zur Paartherapie zu gehen.

Dann wurde ihr klar, dass ihr das alles nicht reicht und dass sie ihre kostbare Zeit mit der falschen Person verschwendete.

Sie wusste: Wenn er sich nicht selbst helfen will, kann sie ihm auch nicht helfen, egal wie sehr sie versucht, ihn aus dem Abgrund herauszuholen, in den er hineingefallen ist.

Als sie sich schließlich entschied, die schlimmste Beziehung ihres Lebens hinter sich zu lassen, folgte der schwierigste Schritt: sich tatsächlich zu trennen.

Wie kann man mit jemandem Schluss machen, der Verlustangst hat und nicht loslassen will?

Wie kann man mit jemandem Schluss machen, der zu Selbstverletzung neigt?

Was für eine Person ist sie?

Tut sie etwas Schreckliches, wenn sie sich trennt oder muss sie das tun, um sich selbst zu retten?

Sollte sie nach einer Borderline-Trennung den Kontakt total abbrechen oder ihn wissen lassen, dass er immer noch auf sie zählen kann, wenn er sie braucht?

Schlaflose Nächte und unzählige unbeantwortete Fragen zerbrachen sie von Tag zu Tag.

Sie selbst begann sich in diesen bodenlosen Abgrund zu stürzen, der sie nur nach unten zog und jedes Stückchen Glück in ihr zerstörte.

Ihre endgültige Entscheidung und die Trennung von der Borderline-Beziehung wurden von ihrer Schwester beeinflusst, die sagte: Hör auf, dich selbst zu belügen. Wenn er dich jetzt nicht gut behandelt, wird er es nie tun.

Von diesen Worten ermutigt, hat sie es geschafft, der Hölle zu entfliehen, in die sie hineingefallen ist und ich bin mir sicher, dass du jetzt daran interessiert bist, wie sie es geschafft hat und wie man am besten mit Borderlinern Schluss machen kann.

Lies also weiter und finde die Antworten!

Wer sind Borderliner?

Trauriger unglücklicher gutaussehender Mann, der auf dem Sofa sitzt

Um zu wissen, wie eine Beziehung mit einem Borderline-Partner am besten beendet werden kann und ob nach einer Borderline-Trennung totaler Kontaktabbruch die beste Lösung ist, muss man zunächst verstehen, wie Borderliner ticken.

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) ist eine psychische Störung, die durch emotionale Instabilität, Impulsivität, negatives Selbstbild und sozial inakzeptables Verhalten gekennzeichnet ist.

Durch diese Störung verursachte Instabilitäten wirken sich auf Beziehungen, Karriere und im Allgemeinen auf das gesamte Leben einer Person aus, die an der Borderline-Störung leidet, aber auch auf Borderline Angehörige.

Der Name Borderline stammt aus dem Englischen und bedeutet „Grenze“, doch heutzutage verwendet man viel mehr den Begriff emotional instabile Persönlichkeitsstörung.

Wie bei den meisten Persönlichkeitsstörungen ist die Ursache nicht hundertprozentig geklärt. Einige glauben, dass es sich um Genetik, Umweltfaktoren oder Anomalien im Gehirn handelt.

Studien zeigen jedoch, dass die Borderline-Persönlichkeitsstörung und posttraumatische Belastungsstörung eng miteinander verbunden sind.

Was darauf hindeutet, dass die Entwicklung einer Borderline-Persönlichkeitsstörung eng mit einer traumatischen Kindheit verbunden sein könnte.

Zum Beispiel, wenn ein Kind von seinen Eltern, von Gleichaltrigen oder der Umgebung missbraucht wurde oder wenn es großem Stress ausgesetzt war, z. B. durch den Verlust eines geliebten

Menschen in der Kindheit oder im frühen Erwachsenenalter.

Das Gute ist, dass diese Störung behandelt werden kann, obwohl es ein langer Prozess ist, sind die Chancen einer Heilung groß.

Genau wie bei Narzissmus ist es bei einer Borderline-Persönlichkeitsstörung anfangs kaum möglich, die Warnzeichen zu erkennen, dass etwas nicht stimmt.

Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeit erleben Gefühle viel intensiver als gesunde Menschen.

Was am Anfang eine Verliebtheitsphase bei gesunden Menschen ist, nennt man bei Borderlinern eine Idealisierungsphase.

Während Narzissten diese Love-Bombing-Technik und die Idealisierung verwenden, um sich unter die Haut ihres Opfers zu schleichen, ist es bei Borderlinern nicht so, sondern es liegt einfach daran, dass sie ihre Emotionen intensiv erleben.

Doch charakteristisch bei Borderlinern ist die Tatsache, dass diese Emotionen im Nu umgekehrt werden können. Eines Tages stellt er dich auf ein Podest und einen Tag später bist du nichts und niemand für ihn.

nachdenkliche nachdenkliche traurige junge Frau, die drinnen sitzt

In dem Moment, an dem sie erkennen, dass sie ihren Partner tatsächlich zu sehr idealisieren und er eigentlich nicht so perfekt ist, wie sie es sich vorgestellt haben, werden Borderliner wütend, enttäuscht und ihre Welt wird auf den Kopf gestellt.

Von den schönsten Worten, Komplimenten und Liebeserklärungen gehen sie schnell zu Demütigungen, Beleidigungen, Fluchen und wütenden Ausbrüchen über.

Anfangs können wir es den Umständen, der Situation und dem Denken zuschreiben: Okay, jeder von uns hat Tage, an denen er schlechte Laune hat und wütend ist. Bis es regelmäßig wird. Dann beginnen wir zu vermuten, dass etwas nicht so ist, wie es sein sollte.

Bei Borderlinern gibt es jedoch keine Balance, keine Mitte, sondern sie beobachten die ganze Welt nur schwarz-weiß und gehen von Extrem zu Extrem.

Daher ist eine Beziehung zu einem Borderliner eine große Belastung, und selten hat jemand die Kraft, sich mit der Beziehung zwischen Liebe und Hass auseinanderzusetzen.

Neben Impulsivität und Instabilität sind weitere Symptome einer Borderline-Störung:

• Ein negatives Selbstbild: So wie sich ihre Stimmungen und Gefühle ändern, so sehen sie sich selbst, leiden aber meistens unter einem Mangel an Selbstvertrauen.

• Die Angst vom Verlassenwerden und Abhängigkeit vom Partner ist eines der ausgeprägtesten Symptome im Zusammenhang mit einer Borderline-Störung. Sobald der Partner nicht da ist, entwickelt der Borderliner negative Gedanken und befürchtet, dass er verlassen wird. Durch sein Verhalten wird eine symbiotische Beziehung hergestellt, d. h. ein abhängiges Verhalten, das unerträglichen Druck auf den Partner vom Borderliner ausübt.

• Instabile Beziehungen: Aufgrund ihres Verhaltens kann eine Person, die an Borderline-Störung leidet, keine stabile Beziehung zu anderen Menschen aufbauen. Sie kann kaum eine glückliche Beziehung führen und befindet sich meistens in instabilen On-off-Beziehungen und deswegen tritt

• das Gefühl der inneren Leere auf: Borderliner sehen den Sinn ihres Lebens nicht und fühlen sich die meiste Zeit leer und unerfüllt, was schließlich dazu führen kann, dass sie ein

• Selbstzerstörerisches Verhalten entwickeln. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Borderliner ein Suchtverhalten entwickeln, wie Alkohol, Drogen und dergleichen. Sie sind ziemlich anfällig für selbstzerstörerisches Verhalten und entwickeln sogar in den schwersten Fällen Selbstmordgedanken.

Wie verhält sich ein Borderliner nach der Trennung?

ernsthafter Mann, der allein auf der Couch zu Hause sitzt

Nach der Trennung sind Borderliner am Boden zerstört. Das Ende der Beziehung bedeutet für sie das Ende der Welt. Sie erleben die Trennung viel intensiver, schmerzhafter und schlimmer, weil es die Verwirklichung ihrer größten Angst ist: verlassen zu werden.

Wir alle fühlen uns schlecht, wenn wir uns von jemandem trennen, egal ob wir verlassen werden oder ob wir Schluss machen, die Trennung ist schwer für uns.

Obwohl die Borderliner eigentlich in den meisten Fällen diejenigen sind, die sich trennen, wenn die Dinge eskalieren, kehren sie irgendwie immer wieder zurück, aber wenn sie wissen, dass ihr Partner sie dauerhaft verlässt, haben sie das Gefühl, als würde die ganze Welt untergehen.

In diesen Momenten können die Betroffenen besonders aufdringlich und anhänglich werden und dem Partner nicht erlauben, sich von ihnen zu trennen.

Auf der anderen Seite kann es zu starken Ausbrüchen von Wut und Zorn sowie zu Schuldzuweisungen kommen.

Und genau aus diesem Grund ist es schwierig, sich von einem Borderliner zu trennen, weil man ein schlechtes Gewissen hat und Angst vor der nächsten Reaktion des Borderliners hat.

Man hat Angst, dass der Borderline sich wehtun wird, weil man eigentlich nie sicher sein kann, was man von ihm erwarten kann.

Es gibt daher eine Zerrissenheit zwischen dem Wunsch nach Freiheit und der Angst vor den Folgen, die dem Partner von Borderliner das Leben schwer machen.

Kann ein Borderliner loslassen?

Junger Mann, der ein Smartphone benutzt

Der Borderliner wird fast immer zurückkommen und es erneut versuchen wollen, bis er merkt, dass es im Leben seines Ex-Partners wirklich keinen Platz mehr für ihn gibt oder wenn er eine neue Person findet, die ihm Aufmerksamkeit und Liebe schenkt.

Was uns letztendlich zu der Frage bringt, ob nach einer Borderline-Trennung totaler Kontaktabbruch eine gute Lösung ist.

Ist nach einer Borderline-Trennung totaler Kontaktabbruch notwendig?

Traurige Frau, die im Zug reist

Nachdem man eine emotional missbräuchliche Beziehung verlässt wie die Borderline Beziehung, dauert es Monate und Monate, bis man sich erholt hat.

Viel länger als man sonst braucht, um eine Trennung zu überwinden.

Der Grund dafür ist, dass sich der Partner von Borderliner trotz der Hölle, die er durchgegangen ist, immer noch vom Borderliner angezogen fühlt.

Man erinnert sich an jene Momente, in denen alles wunderbar war, man erinnert sich an Liebeserklärungen, schöne Worte und Liebesgesten.

Um all das leichter zu vergessen und die Trennung zu überwinden, ist es notwendig, eine Null-Kontakt-Strategie einzuführen.

Du bist dir sicher bewusst, wie schwer es für deinen Borderline-Partner sein wird und du hast sicherlich Angst davor, wie er reagieren wird, aber du solltest auch an dich selbst denken und darauf achten, dich selbst nicht zu verlieren.

Am wichtigsten ist jedoch, dass du diese Funkstille durchhältst. Das heißt, wenn du ihn auf WhatsApp, Instagram, Mail und anderen Dingen blockiert und seine Nummer gelöscht hast, solltest du dich daran halten.

Du wirst den Drang verspüren, ihn anzurufen, du wirst vom schlechten Gewissen gequält, du wirst dich fragen, wie es ihm geht und was er tut, aber du musst dem Drang widerstehen, ihn erneut zu kontaktieren.

Wenn du dich entschieden hast, mit ihm Schluss zu machen und ihn völlig aus deinem Leben zu streichen, dann muss er es wissen. Wenn du ihn blockierst und dann wieder anschreibst, sendest du ihm gemischte Signale und verwickelst dich wieder in all das Chaos.

Während dieses totalen Kontaktabbruchs solltest du:

Die Dinge aus einer realistischen Perspektive betrachten und verstehen, dass er dich mental missbraucht hat und dass diese Beziehung dir schadet, egal wie sehr du ihn lieben magst.

Mit der Idealisierung der Beziehung aufhören und dich daran erinnern, warum du dich von ihm getrennt hast und wie schwer der Leidensdruck für dich war.

An dir selbst arbeiten, dich auf deine eigenen Bedürfnisse fokussieren und dein Selbstvertrauen zurückgewinnen.

Nach der Beziehung mit einem Borderliner hat man oft das Gefühl, einen Teil seiner selbst und seiner Identität verloren zu haben, weil du in das Chaos der Gefühle, die du mit ihm erlebt hast, verwickelt und dir bei nichts mehr sicher bist.

Arbeite an dir selbst, stärke deine Selbstliebe und denke daran, dass du auch nach einer toxischen Beziehung einen guten Mann treffen kannst, der weiß, wie man dich schätzt und liebt.

Totaler Kontaktabbruch nach einer Borderline-Trennung mit Kindern?

Traurige Frau schaut weg

Wenn man Kinder mit einem Borderline-Partner hat, ist in diesem Fall eine vollständige Kontaktsperre praktisch unmöglich.

In diesem Fall solltest du den Kontakt so gering wie möglich halten und dennoch versuchen, rational zu denken und dir darüber im Klaren zu sein, wie sehr dir diese Beziehung schadet.

Natürlich kannst du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, um zu verhindern, dass die Kinder die Folgen eurer Trennung spüren.

Fazit: Die Beziehung mit einem Borderliner ist an sich schon eine große Herausforderung und die Trennung von einem ist vielleicht eine noch größere.

Obwohl die Borderliner diejenigen sind, die ihren Partner verlassen und zurückkehren, ist es für sie immer noch schwierig, ihren Partner dauerhaft gehen zu lassen, weil sie eine unermessliche Angst vor dem Verlassenwerden und der Einsamkeit verspüren.

Sie befinden sich in einem ständigen Kampf zwischen dem Bedürfnis nach Nähe und der Unmöglichkeit, sie zu ertragen und daher sind ihre Beziehungen instabil und enden oft in einer Trennung.

Wenn sie erkennen, dass sie ihren Partner dauerhaft verlieren könnten, können sie sehr leicht aggressiv, aufdringlich und anhänglich werden. In diesem Fall ist ein totaler Kontaktabbruch eine der am besten geeigneten Lösungen.

Darüber hinaus benötigt der Ex-Partner des Borderliners eine vollständige Kontaktsperre, um sich zu erholen und wieder der alte zu werden.

Es klingt zwar ein wenig egoistisch und klar, du wirst eine Million Gefühle spüren.

Vom Wunsch, dich bei ihm zu melden, dem Vermissen bis hin zu der Wut und der Reue, aber du musst einen Weg finden, damit umzugehen, denn nur so kannst du die Tür deines Lebens für eine neue Liebe öffnen und glücklich sein.

Wassermann-Frau erobern - Mit diesen Tipps wird das Unmögliche möglich
← Previous
Du, dir winkt das Glück zu - Finde die Bedeutung der Zahl 888 heraus!
Next →
shares