Skip to Content

Wie Bestrafe Ich Einen Narzissten? – So Bringst Du Ihn Richtig Zum Leiden

Wie Bestrafe Ich Einen Narzissten? – So Bringst Du Ihn Richtig Zum Leiden

Nach einer toxischen Beziehung schwebt uns nur ein Gedanke im Kopf herum: Wie bestrafe ich einen Narzissten?

Viele von uns (mich eingeschlossen) fanden sich schon mal in einer zerstörerischen Beziehung wieder.

Man ging durch die Hölle mit seinem narzisstischen Partner und war am Ende am Boden zerstört, ohne Selbstwertgefühl und empfand vollkommene Leere, weil uns all unsere Energie ausgesaugt wurde.

Hier in diesem Artikel möchte ich euch gerne meine Perspektive schildern und euch Ratschläge geben, wie ihr narzisstische Männer erkennen könnt und was der beste Weg ist, sie zu bestrafen.

Doch alles der Reihe nach…

Mein Leben mit einem Narzissten

Ein streitsüchtiges Liebespaar sitzt mit dem Rücken zueinander

Vor ungefähr vier Jahren lernte ich Andreas kennen, einen charismatischen, gut aussehenden und intelligenten jungen Mann.

Wir sind uns in einer Bar begegnet und es hat auf Anhieb gefunkt zwischen uns beiden.

Er spendierte mir ein, zwei Drinks und wir unterhielten uns den ganzen Abend, am Ende tauschten wir unsere Nummern aus und jeder ging seinen Weg nach Hause.

Am nächsten Morgen dann schon die erste Guten-Morgen-NachrichtGuten Morgen, Sonnenschein, na, gut geschlafen?“.

Natürlich hat mir das geschmeichelt, also schrieb ich ihm auch gleich zurück und wir trafen uns noch am selben Tag auf einen Kaffee in der Stadt.

Seine charismatische und schmeichelnde Art wirkte so positiv auf mich, dass ich mich sofort in ihn verliebte. Es war Liebe auf den ersten Blick.

Er gab mir das Gefühl etwas Besonderes zu sein, die Einzige für ihn, als wären wir Seelenverwandte, als hätten unsere Seelen nur aufeinander gewartet.

Und so entwickelte sich schnell eine Beziehung. Es war eine Achterbahn der Gefühle und ehe ich mich versah, zog er zu mir in meine Wohnung und wir lebten gemeinsam.

Die ersten drei Monate unserer Beziehung verliefen wie am Schnürchen, er bemühte sich ständig, mich mit neuen Ideen zu überraschen, sei es nun ein Kinobesuch, ein schickes Abendessen oder ein Wochenende an einem See.

ch fühlte mich so toll wie noch nie zuvor. Es schien, wie ein Märchen zu sein.

Doch langsam aber sicher verwandelte sich dieses Märchen in einen schrecklichen Alptraum, aus dem ich nicht aufwachen konnte.

eine weinende Frau, die mit einem wütenden Mann auf der Couch sitzt

Es fing klein an: einmal hatte ich vergessen, ihm sein Lieblingsbier mit nach Hause zu nehmen.

Als er das bemerkte, änderte sich seine Stimmung schlagartig und er trotzte den ganzen Abend lang nur herum und es endete damit, dass er mir die Schuld für alles, was an diesem Tag schiefging, gab.

Zunächst dachte ich mir nichts dabei, gab sogar mir selbst die Schuld, dass ich einen Fehler gemacht habe.

Um die Stimmung wieder zu heben, machte ich alles, um ihn wieder auf positive Gedanken zu bringen. Egal, was er wollte, ich tat es.

Solche Situationen häuften sich immer mehr mit der Zeit, er gab mir für alles, was in seinem Leben schiefging, die Schuld.

Wenn er von der Arbeit heimkam und Ärger mit seinem Chef gehabt hat, bekam ich dann seine Wut ab.

Mein Bauchgefühl sagte mir, dass irgendetwas nicht mit ihm stimmte, doch mein Herz glaubte an das Gute in ihm.

Ich redete mir immer wieder ein, dass alles nicht so schlimm sei, dass er schon Recht hat, wenn er mir die Schuld gibt und ich es nicht anders verdient habe.

Mit der Zeit häuften sich seine verbale Gewalt  und mein Selbstwertgefühl sank immer mehr.

Ich wurde zu einem Schatten meiner selbst. Sein Narzissmus kam immer mehr zum Vorschein.

Er konnte mit mir machen, was er wollte.

An einem Tag war er der netteste und zuvorkommendste Mensch, den ich je kennengelernt habe und am nächsten Tag nahmen seine Beschimpfungen kein Ende. Es war ein hin und her.

Wenn es ihm schlecht ging, ließ ich alles stehen und liegen und schenkte ihm meine ungeteilte Aufmerksamkeit.

Doch andersrum, wenn ich seine Hilfe und Zuneigung benötigte, war er weg und meldete sich nicht oder fand irgendwelche Ausreden, warum er mir gerade nicht helfen kann.

deprimiert, obwohl die Frau auf dem Schlafzimmerbett sitzt

Es wurde immer deutlicher, dass der Narzissmus Teil seiner Persönlichkeit ist und er sich nicht ändern wird, egal, wie sehr ich darauf hoffte.

Ich fühlte mich hilflos, im Stich gelassen und alleine. Er manipulierte mich, wo er nur konnte, denn sobald er mir wieder etwas Aufmerksamkeit schenkte, war ich ihm verfallen.

Ich war so glücklich, dass er mich wieder beachtete, dass ich all die negativen Dinge sofort vergaß.

Doch eines Abends geriet alles außer Kontrolle und er wurde gewalttätig. Wir waren bei Freunden zuhause und es war ein wirklich gemütlicher Abend in der Runde.

Ich unterhielt mich mit einem sehr guten Bekannten, den ich schon seit Jahren kannte. Andreas gefiel das gar nicht und er wurde krankhaft eifersüchtig.

Ich bemerkte seine wechselnde Gemütslage und ging mit ihm ins Bad, um darüber zu sprechen.

Doch er hörte mir einfach nicht zu, er warf mir wüste Beschimpfungen an den Kopf, ich sei eine Schlampe, die sowieso mit jedem ins Bett steigt und dergleichen.

Ich wies ihn zurecht, dass er so nicht mit mir sprechen kann, da wurde er noch wütender und schlug mir ins Gesicht.

Eine richtige Ohrfeige. Ich war zunächst so perplex, dass ich einfach nichts dazu sagen konnte.

Ich stand da und konnte nicht glauben, dass der Mann, den ich so sehr liebte, einfach die Hand gegen mich erhob.

Ein Mann behandelt eine Frau gewaltsam

Das verletzte mich sehr, viel mehr seelisch als körperlich. Ich fragte mich, womit habe ich das verdient? Warum gerade ich?

An diesem Abend ließ ich mir nichts anmerken und wir gingen später nach Hause.

Zuhause entschuldigte er sich für sein Verhalten, doch sagte im selben Atemzug, dass ich daran Schuld sei, weil ich ihn so provoziere mit meinem Verhalten.

Noch heute schwirren mir seine Worte im Kopf herum: “Es tut mir leid, Kleines, ich wollte das nicht, aber ich kann nichts dafür, wenn du mich so in den Wahnsinn treibst mit deinem Verhalten.

Du musst besser aufpassen, wie du dich verhältst.

Da habe ich dann endgültig eingesehen, dass er einfach nur ein Narzisst ist, der vor Selbstliebe nur so strotzt und er sich nie ändern und mich wahrhaftig lieben wird.

Er konnte seinen Narzissmus einfach nicht ablegen. Ich sah ein, dass es keine wahre Liebe war und er ewig seine Psycho-Spielchen mit mir treiben würde.

Ich musste einen Schlussstrich ziehen, egal wie schwer es auch werden wird. Einen Narzissten zu lieben ist schwer, doch sich von einem zu trennen, ist noch viel schwerer. 

Meine Familie und Freunde kannten nur den lieben, netten Andreas, da er sein zweites Gesicht gut verstecken konnte und ich aus Scham niemandem von unseren Problemen erzählt habe.

Ich stand also alleine da und musste es irgendwie schaffen, mich von diesem Psychopathen zu lösen.

Es war ein schwerer Weg, mit vielen Wutausbrüchen, Streit und Gewalt.

Andreas wollte nicht einsehen, dass ich die Beziehung beende und weigerte sich lange, aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen.

Als ich mich versuchte zu distanzieren, begann der Terror: er schrieb mir die ganze Zeit, wo ich sei, was ich mache, mit wem ich unterwegs bin…

Ich wollte mich sogar von allen Sozialen Netzwerken abmelden, einfach damit er keine Chance mehr hat, mich auf Schritt und Tritt zu verfolgen.

Wenn ich dann nach Hause kam, ging der Terror weiter, bis er dann so sauer wurde, dass er wieder zuschlug…

Ein schwarzer Mann bedroht seine traurige Frau

Ich war gebrochen. Mein ganzes Leben lang träumte ich von einem Märchenprinz, der mich lieben und ehren würde.

Stattdessen bekam ich einen Versager mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung, der mich seelisch misshandelte bis nichts mehr von mir übrig blieb.

All die Komplimente, ich sei seine Traumfrau und er will den Rest seines Lebens mit mir verbringen, und seine Geschenke, die er mir machte, waren nichts wert, denn sein Narzissmus zeigte, wie selbstsüchtig und egoistisch er war und wie egal ich ihm war.

Letzten Endes musste ich die Polizei einschalten, die ihn dann der Wohnung verwies und eine einstweilige Verfügung gegen ihn aussprach.

Da die Wohnung auf meinen Namen lief, hatte er kein Recht ohne meine Zustimmung darin zu wohnen.

ch wechselte meine Telefonnummer, blockierte ihn auf allen Sozialen Medien und erzählte meiner Familie und meinen Freunden die Wahrheit über unsere Beziehung.

Ich holte mir professionelle Hilfe, um diesen Terror, der über zwei Jahre lang Teil meines Lebens war, zu verarbeiten.

An einem anderen Artikel schrieb ich über die Phasen meiner Heilung, den ihr hier nachlesen könnt: Die 8 Phasen der Heilung, nachdem du aus einer Beziehung mit einem Narzissten entkommen bist.  

Nach erfolgreicher Therapie wollte ich mein Leben neu beginnen.

Ich entschloss mich, anderen Frauen mit denselben Problemen zu helfen, also gründete ich in meiner Stadt eine Selbsthilfegruppe für Frauen, die in ihrem Leben Kontakt zu Narzissten haben/hatten, sei dies nun der Freund, Ehepartner, narzisstische Mutter/Vater oder der Vorgesetzte bei der Arbeit.

Ich wollte einfach Frauen helfen, ihren Weg raus aus so einer Beziehung und wieder zurück zu sich selbst zu finden.

Darüber hinaus schreibe ich auch diesen Artikel, um Frauen, die weiter weg wohnen, eine Unterstützung in ihrem Kampf gegen Narzissten zu sein und ihnen Mut zuzusprechen.

Seid stark und lasst euch nicht unterkriegen. Kein Mann auf der Welt ist es wert, dass ihr euer selbst verliert und nicht mehr glücklich seid!

Merkmale eines Narzissten

Der Mann sitzt im Auto und schaut in den Rückspiegel

Viele Frauen erkennen nicht sofort, dass sie mit einem Narzissten zusammen waren.

Hier werde ich euch einige Merkmale einer Person, die eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat, nennen, damit ihr ehestmöglich erkennen könnt, ob ihr in einer toxischen Beziehung seid und rechtzeitig einen Schlussstrich ziehen könnt, um euch nicht selbst zu zerstören.

1. Narzissten suchen ständig nach Anerkennung

Ein Mann und eine Frau sitzen, trinken Kaffee und schauen sich an

 

Dein Partner möchte ständig bestätigt werden und sucht in jeder Lebenslage nach Anerkennung?

Die Chancen stehen hoch, dass dein Partner ein Narzisst ist. Das füttert nämlich sein Ego.

Dies zeigt allerdings gleichzeitig auch seine Schwäche: ein Narzisst zweifelt oft an sich selbst und sucht deshalb die Bestätigung und Anerkennung von anderen.

2. Narzissten sind Besserwisser

ein Porträt einer attraktiven Frau, die einem Mann zuhört, der spricht

Narzissmus steht für die Selbstverliebtheit und Selbstbewunderung eines Menschen, der sich für etwas Besseres und Wichtigeres hält.

Er ist auch der Meinung alles besser zu wissen und lässt keine fremde Meinung zu, solange sie nicht seiner Meinung entspricht.

Damit möchte ein Narzisst auch ständig im Mittelpunkt stehen und von anderen angehimmelt werden für seine Intelligenz.

Er kommt sich irrsinnig wichtig vor, wenn die anderen zu ihm kommen und ihn um Rat fragen, das pusht sein Ego immens.

3. Andere sind Schuld an seinem Misserfolg

ein heftiger Streit eines liebenden Paares

Wenn etwas im Leben eines Narzissten schief läuft, sind immer die anderen Schuld und nie er selbst.

Das wirst du wahrscheinlich schon selbst an deiner eigenen Haut zu spüren bekommen haben.

Er ist ein Meister des Manipulierens und weiß genau, wie er anderen Person ein schlechtes Gewissen machen und ihnen die Schuld in die Schuhe schieben kann.

4. Mangel an Empathie

Eine enttäuschte Brünette sitzt neben einem Mann mit einem Hund

Das ist wohl auch eines der größten Merkmale der Narzissten, sie sind keine Empathen.

Wenn es ihm schlecht geht, müssen alle für ihn da sein und ihn bemitleiden, doch andersrum ist er nirgends aufzufinden, wenn man seine Hilfe benötigt.

Wenn er keinen eigenen Vorteil darin sieht, anderen zu helfen, wird er es auch nicht tun.

Das gilt sowohl für die Arbeitswelt als auch für seine Liebesbeziehung, doch das wird dir wahrscheinlich schon bekannt sein.

Wie bestrafe ich einen Narzissten am besten?

Ein streitsüchtiger Mann und eine streitende Frau sitzen auf einer Ledercouch

Nachdem man es nun aus dieser toxischen Beziehung hinaus geschafft hat, denkt man zunächst darüber nach, wie man ihn am besten für all das Leid, welches er uns angetan hat, bestrafen kann.

Natürlich ist Rache nicht unbedingt die reifste Methode, da man eigentlich vorwärts in eine glückliche Zukunft blicken und die schreckliche Vergangenheit hinter sich lassen sollte.

Ich möchte euch hier eine Methode vorstellen, die mir auch meine Psychologin vorgeschlagen hat, um diesen narzisstischen Soziopathen zu verarbeiten.

Die beste Rache wird die sein, indem du ihn ignorierst und dich auf dich selbst konzentrierst.

Ignoriere ihn 

Eine wütende Frau ignoriert ihren Mann
Das mag jetzt vielleicht vollkommen banal klingen, doch einen Narzissten zu ignorieren, wird ihm den Boden unter den Füßen wegziehen.

Wie ich euch schon bei den Merkmalen eines Narzissten erklärt habe, sucht dieser ständig nach Anerkennung, dementsprechend also nach Aufmerksamkeit.

Wenn du ihm diese wegnimmst, wird das die beste Rache sein.

Das hört sich jetzt natürlich einfacher an, als es tatsächlich ist. Jemanden zu ignorieren, den man wirklich geliebt hat und lange Zeit zusammen verbracht hat, ist nie einfach.

Vor allem nicht bei einem narzisstischen Kerl. Ihn auf diese Art zu bestrafen, wird ihn schwer treffen.

Er wird vermutlich auch sehr wütend darüber sein und den Kontakt zu dir suchen.

Er wird dir auflauern oder ständig Nachrichten schreiben. Es kann auch sein, dass er anfängt, böse Geschichten über dich zu verbreiten.

Der wahre Grund ist einfach der, dass er versucht, deine Aufmerksamkeit zu bekommen und dich zurückzubekommen.

Seine narzisstische Wut wird ihn zu Dingen treiben, die sehr verletzend sein können, doch du musst stark bleiben.

Blockiere ihn auf allen Sozialen Medien, wechsle, wenn es sein muss, deine Telefonnummer, reagiere nicht auf seine Nachrichten.

Er ist ein Teil deiner Vergangenheit und soll auch dort bleiben.

Es gibt keinen Grund, diesen Mann und seinen übermäßigen Narzissmus wieder in dein Leben zu lassen und der Kontaktabbruch ist der richtige Weg.

Wenn er endgültig eingesehen hat, dass er dich verloren hat, wird er von dir ablassen und sich ein anderes Opfer suchen.

Wichtig ist, dass du einsiehst, dass du keine Schuld daran trägst, sondern seine narzisstische Persönlichkeitsstörung der Grund ist, warum es nicht klappte.

Konzentriere dich auf dich selbst

Auf der Straße steht eine lächelnde Frau mit einer Kamera in der Hand

Die beste Rache wird es sein, wenn du dein Selbstbewusstsein stärkst und deine Selbstliebe wiederfindest.

Das ist eine wahre Win-Win-Situation: ihn wird es fertig machen, wenn er sieht, dass du unter eurer Trennung nicht leidest, sondern im Gegenteil, sogar richtig glücklich wirkst und du baust dich selbst wieder auf und zeigst Stärke.

Wenn Narzissten bemerken, dass sie dir vollkommen gleichgültig sind und du zufrieden ohne sie bist, ist das die größte Bestrafung für sie.

Ich weiß, du wirst dir wahrscheinlich denken, dass das hier jetzt alles nicht nach Rache klingt, doch glaube mir, das wird es sein.

Lenke all deine Energie, die du in die Rache an ihn investieren würdest in dich selbst und arbeite an deinem Selbstbewusstsein.

Die toxische Beziehung und sein Narzissmus haben sehr an deinen Kräften gezehrt, dein Selbstbild geschwächt und dich verletzt und niedergeschlagen zurückgelassen.

Davon musst du dich erst mal erholen und wieder auf die Beine kommen.

Also widme dich dir selbst und nicht ihm. Gehe einem Hobby nach oder hole Dinge nach, die du nicht tun konntest, während eurer Beziehung. Bring dich auf andere Gedanken.

Stell dich selbst an die erste Stelle, du solltest höchste Priorität bei dir selbst haben.

Das heißt jetzt nicht, dass du selbst zu einer Narzisstin wirst, sondern einfach nur, dass du dich auf dein Wohlbefinden konzentrierst und einfach mal die Zeit allein genießt.

Und solltest du ihm zufällig mal über den Weg laufen, dann gehe mit Stolz an ihm vorbei.

Stolz, weil er dich nicht gebrochen hat, weil du jetzt stärker als je zuvor bist und weil er derjenige ist, der verloren hat und nicht du.

Du wirst letzten Endes als Gewinnerin hervorgehen, denn ein Narzisst wird nie wahre Liebe empfinden können, geschweige denn zu einem Empathen werden.

Das liegt nicht in seiner Natur und du kannst dich glücklich schätzen, dich von ihm entfernt zu haben, denn auf Dauer hätte dich diese Beziehung nur in Stücke gerissen.

Fazit

ein wütender Mann, der von einer Frau verlassen wurde

Narzissmus beschreibt die Selbstverliebtheit und Selbstbewunderung eines Menschen, der sich für etwas Besseres hält.

Einen Narzissten kannst du nicht von einer anderen Meinung überzeugen, da er immer glaubt, alles besser zu wissen.

Sein Drang nach Aufmerksamkeit ist die markanteste Eigenschaft. Er wird seine Spielchen mit dir treiben, da er der Meister des Manipulierens ist.

Auf den ersten Blick scheint er ein perfekter Gentleman zu sein, der weiß, wie er einer Frau Komplimente zu machen hat und wie er sie für sich gewinnen kann.

Doch bald darauf wird er sein wahres Gesicht zeigen, das eines narzisstischen Mannes, der nur seinen eigenen Vorteil herausschlagen will.

Wenn du ihm einmal nicht deine volle Aufmerksamkeit schenkst oder ihn in irgendeiner Weise kränkst, wird er es dir doppelt und dreifach zurückzahlen.

In einer Beziehung mit einem Narzissten geht man durch die Hölle und bleibt am Ende nur noch ein Schatten seiner selbst.

Auf die Frage “Wie bestrafe ich einen Narzissten?” gibt es nur eine richtige Antwort: Ignoriere ihn und konzentriere dich auf dich selbst.

Das wird die größte Strafe für ihn sein.

Es gibt nichts Schlimmeres für einen Narzissten, als wenn man ihm nicht die Aufmerksamkeit gibt, die er so nötig hat und ihm zeigt, dass man auch ohne ihn glücklich sein kann.

eine junge besorgte Frau, die einen Psychologen besucht

Dein Bauchgefühl sagt dir, dass irgendetwas nicht mit ihm stimmt?

Dann überprüfe, ob dein Partner die Merkmale eines narzisstischen Mannes aufweist und wenn ja, ziehe so schnell wie möglich einen Schlussstrich.

Ich habe das selbst durchgemacht und weiß, wie schwierig es ist, sich aus den Fängen eines Narzissten zu lösen. Aber es ist möglich! Man muss nur Mut haben und stark sein!

Man darf auch kein falsches Schamgefühl haben und sich professionelle Hilfe besorgen.

Ihr könnte einfach auf Google nachsehen, welche Psychologen es in eurer Nähe gibt.

Ich bin über ein Jahr zu einer Psychologin gegangen, die mir verschiedene Strategien zeigte, wie ich diese toxische Beziehung verarbeiten und damit abschließen kann.

Ich habe schon viele Frauen kennengelernt, die ähnliche Erfahrungen mit narzisstischen Personen gemacht haben und sie sind allesamt stolz, den Weg aus so einer toxischen Beziehung geschafft zu haben.

Ich habe sogar einen Brief geschrieben, an alle Frauen, die diesen seelischen Missbrauch überlebt haben, in der Hoffnung, dass er noch vielen anderen Frauen Mut gibt, sich endlich loszureißen und einzusehen, dass sie so viel mehr verdienen als dieser narzisstische Mann ihnen je geben kann.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Erfahrungen und Ratschlägen weiterhelfen.

Denkt daran, dass ihr keine Schuld daran habt, dass er euch manipuliert und ausnutzt, ihr aber sehr wohl die Chance habt, dem Ganzen ein Ende zu setzen.

Wie bestrafe ich einen Narzissten? - So bringst du ihn richtig zum Leiden

Meine Liebe Zu Dir Ruiniert Mein Leben
← Previous
Was Tun Gegen Eifersucht? 6 Tipps Für Einen Gelungenen Umgang Damit
Next →
shares