Skip to Content

Die 8 Phasen Der Heilung, Nachdem Du Aus Einer Beziehung Mit Einem Narzissten Entkommen Bist

Die 8 Phasen Der Heilung, Nachdem Du Aus Einer Beziehung Mit Einem Narzissten Entkommen Bist

Ich hatte eine Freundin. Sie war ein wunderschönes Mädchen. Sie lächelte die ganze Zeit, auch wenn sie keinen Grund dafür hatte. Sie betrachtete die Welt aus einem positiven Blickwinkel heraus.

Sie wollte immer nur an die schönen Dinge des Lebens denken und suchte in jeder Person nach dem Besten.

Sie war das wandelnde Glück. Glaub mir, die Welt war wegen ihr ein besserer Ort.

Traurigerweise ist guten Menschen nicht immer ein glückliches Schicksal vorherbestimmt. So erging es auch ihr, und das hatte sie nicht verdient.

Sie hatte nichts von alldem verdient, was ihr widerfuhr. Sie hatte es nicht verdient, von ihm ins Gesicht gespuckt zu werden, die schrecklichen Schreie jede Nacht.

Sie hatte es nicht verdient, dass ihr Herz herausgerissen wurde und in tausende Stück zerfetzt wurde.

Sie hatte es nicht verdient, dass ihr ihr Selbstbewusstsein genommen wurde. Sie hatte es nicht verdient, am Tiefpunkt ihres Lebens hinzufallen und wofür das alles?

All das geschah, weil ein narzisstischer Mistkerl in ihr Leben trat, der nur ein Ziel verfolgte – sie bis auf’s Letzte auszusaugen und sich an ihr zu laben.

Er manipulierte sie bis zum Gehtnichtmehr. Er isolierte sie von der Welt, sodass sie sich keine Hilfe suchen konnte und er nahm ihr ihre Fähigkeit, sich selbst zu helfen.

Er brachte sie dazu zu glauben, dass sie ein Nichts sei, dass sich niemand um sie kümmerte und dass sie glücklich sein sollte, dass überhaupt jemand sie wollte.

Er brachte sie dazu zu glauben, dass sie dankbar sein müsste, dass sie ihn hatte, den Mann, der sie misshandelte.

Ihr Weg war mit Dornen gespickt, damit sie noch mehr blutete. Jeder Schritt, den sie in Richtung ihres Glückes ging, in Richtung ihrer Flucht, verletzte sie.

Aber diese Wunden heilten und sie hörten auf zu bluten. Danach bleiben ihr Narben, die sich tief in ihre Haut eingebrannt hatten und als eine Erinnerung daran dienten, was sie durchgemacht hatte. Sie wurde geheilt und das war ihr Weg.

1. Sie beschloss, wieder gesund zu werden

Nahaufnahmefoto der Frau, die traurige Musik mit Kopfhörern hört

Es passierte ganz plötzlich. Ihr Schutzmechanismus sprang wieder an und schrie auf: “Jetzt oder nie”.

Sie wusste, dass sie etwas tun musste. Sie hatte genug von den Manipulationen und von dem Gefühl, sich wie ein Stück Scheiße zu fühlen, lebensunwürdig.

Sie wusste, dass sie nicht mehr sie selbst war und sie beschloss schließlich, dass sie etwas dagegen tun musste.

Sie wusste, dass sie ihr altes Ich wieder zum Vorschein bringen musste, weil niemand diese Art der Macht über sie besaß, damit sie in weiterhin in der Verfassung verharrte, in der sie sich befand.

Sie lernte, wie man mit einer narzisstischen Verhaltensweise umgeht.

2. Sie wurde die Toxizität los

Frau tröstet ihren Freund an der Parkbank

Sie ist ein empathischer Mensch und sie versucht stets, sich in die Lage von anderen Menschen hineinzuversetzen und zu verstehen, wie sie sich fühlen.

Deswegen versetzte sie sich in die Lage ihres Narzissten und das zerstörte sie.

Er flößte ein Gift in ihren Körper und ihren Geist ein, aber sie wusste das und sie wusste, dass sie dieses Gift loswerden musste.

Sie redete mit Menschen, die ihr in jeder Phase zur Seite standen, sie schloss sich Unterstützungsgruppen an und sie konnte schließlich das Gift aus ihrem Körper verbannen.

Das geschah nicht über Nacht und es war schmerzhaft, aber sie war mutig genug, um diesen Schritt zu wagen.

Auf diese Weise kam sie ihrem Ziel, wieder vollständig gesund zu werden, einen Schritt näher.

3. Sie musste mit der Krise umgehen

Seitenansicht der traurigen Frau, die auf Bett sitzt

Sie hatte Angst, denn plötzlich gab es in ihrem Leben keinen Kampf und keine Schreie mehr.

Niemand war mehr da, der ihr sagte, was sie zu tun habe oder der sie manipulierte oder der sie zu etwas zwang, was sie eigentlich nicht tun wollte.

Sie wurde nicht mehr überwacht und verurteilt, sie war endlich frei und sie wusste nicht, was sie mit dieser Freiheit anfangen sollte.

Es war alles zu viel für sie und zu früh. Stell dir vor, dass du monatelang im Bett verbracht hast und nun da du dich besser fühlst, hast du das Gefühl, dass du wieder gehen kannst, aber wenn du es versuchst, kannst du es nicht.

Dein Körper lässt dich nicht gehen. Ihr Körper erlaubte ihr nicht, sich zu entspannen.

Er war immer noch verletzt und wusste nicht, wie er wieder funktionieren sollte. Deswegen gab sie ihrem Körper ein wenig Zeit.

Sie stellte sich ihrer Angst und ihren Befürchtungen, weil sie wusste, dass das nicht immer so sein würde.

Es war nur eine Phase, die vorbeigehen würde und sie würde am Ende als Gewinnerin dastehen.

4. Sie erlaubte sich selbst, wütend zu sein

nachdenkliche Frau, die Kissen auf Bett umarmt

Sie hielt ihre Gefühle nicht mehr zurück, weil sie wusste, dass sie das nur noch mehr zerstören würde.

Sie wusste, dass sie nicht mehr so weitermachen konnte und so tun konnte, als wäre nichts geschehen, denn sie fühlte alles.

Sie konnte ihre Gefühle nicht ausschalten, sie musste sie annehmen und wütend sein – wütend auf ihn, weil er sie ausgenutzt hatte und wütend auf sich selbst, weil sie es zugelassen hatte.

Sie fühlte den Schmerz überall in ihrem Körper, psychologischer Schmerz, der zu einem körperlichen Schmerz wurde und sie war wütend deswegen.

Sie war wütend auf sich selbst, weil sie ihren Körper, ihr Herz und ihre Seele leiden ließ.

Aber das ging auch vorbei und sie ging zur nächsten Herausforderung über.

5. Sie vergab sich selbst, indem sie die Wahrheit akzeptierte

Frau sitzt auf Stuhl am Fenster

Sie vergab sich selbst, weil sie wusste, dass es nicht ihre Schuld war. Sie wusste, dass er krank war und dass seine Manipulationen nur dafür gedacht waren, um sie von ihrem Weg abzubringen und zu ihm zu führen, damit er seine falschen Spielchen mit ihr treiben konnte und ihr das Blut aussaugen konnte wie ein emotionaler Vampir.

Sie akzeptierte, dass er toxisch war und das sein einziges Ziel darin bestand, sie zu verletzten, so war er einfach.

Ihr wurde klar, dass sie benutzt worden war und in die Falle eines Narzissten hineingetappt war, aus der sie sich fast nicht mehr befreien konnte.

Sie vergab sich selbst, weil sie es nicht besser gewusst hatte. Sie war ein empathischer Mensch, der einfach nur anderen Menschen helfen und sie zum Lachen bringen wollte.

Am Ende tat sie es, aber es kostete sie viel Kraft und in ihr war zum Schluss fast nichts mehr übrig außer Leid und Schmerzen.

6. Sie gab zu, dass sie es die ganze Zeit über gewusst hatte

Frau sitzt auf braunem Sessel

Sie übernahm endlich die Verantwortung und gab zu, dass ein Teil von ihr die ganze Zeit über gewusst hatte, was geschehen war.

Jedoch war es so viel einfacher daran zu glauben, dass er sich ändern würde und alles wieder gut werden würde.

Sie log sich selbst in die Tasche, weil es bedeutete, dass sie all das nicht durchleben müsste, dass ihr Herz nicht gebrochen werden würde und dass sie den extrem schmerzhaften und langen Weg nicht auf sich nehmen müsste, um eine Beziehung zu einem Narzissten zu verarbeiten.

7. Sie hielt sich an die Keinen-Kontakt-Regel

besorgte Frau, die Telefon hält und nach draußen schaut

Narzissten wird man nicht los. Sie machen alles was nötig ist, um einen zurückzugewinnen.

Sie werden lügen und versuchen, dich zu manipulieren, damit du ihnen wieder dein Vertrauen schenkst und wieder zu ihnen zurückkehrst, damit sie dich wieder und wieder misshandeln können.

Sie wusste das und hielt sich an die Keinen-Kontakt-Regel. Sie wollte nichts mehr mit ihm zu tun haben.

Sie ignorierte seine Nachrichten, seine Anrufe und seine missglückten Versuche, ihre Freunde zu kontaktieren.

Sie verbannte ihn vollständig aus ihrem Leben und das rettete sie davor, wieder zu ihm zurückzukehren.

8. Sie umarmte das Leben und ließ endlich los

schöne Frau umarmt sich in der Nähe des Brunnens

Die letzte Phase war die, in der sie losließ. Die letzte Phase war die, in der sie sich frei fühlte und ihr Lächeln wiederfand. Sie vergab sich selbst und schaute tief in ihre Seele hinein.

Dort fand sie all die Liebe wieder, die sie vermisst hatte-die Liebe zu sich selbst, den Respekt gegenüber sich selbst und den Glauben an eine bessere Welt und an langfristiges Glück.

Heute ist sie wieder das wunderschöne Mädchen, das ich vor langer Zeit kennengelernt habe, das jeden zum Lächeln bringt, inklusive sich selbst.

Die 8 Phasen Der Heilung, Nachdem Du Aus Einer Beziehung Mit Einem Narzissten Entkommen Bist

Wie bestrafe ich einen Narzissten? - So bringst du ihn richtig zum Leiden

Friday 11th of October 2019

[…] In einem anderen Artikel schrieb ich über die Phasen meiner Heilung, den ihr hier nachlesen könnt: Die 8 Phasen der Heilung, nachdem du aus einer Beziehung mit einem Narzissten entkommen bist.    […]