„…und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage“.

So enden die meisten Märchen. Jede von uns träumte wenigstens einmal davon, eine Prinzessin zu sein. Eine Prinzessin mit ihrem Prinzen, in ihrem eigenen Schloss, in ihrem eigenen Märchen.

Aber auch in einem Märchen ist nicht alles immer wunderbar. Das glückliche Leben muss man sich sogar in einem Märchen erst verdienen.

Man muss klüger als eine Hexe sein, mehr als ein Zwerg arbeiten, braver als ein Ritter sein und manchmal sogar einen Drachen niederschlagen.

Der Prinz kommt auch nicht gleich am Anfang. Um ihn zu finden, muss man öfter mal einige Frösche küssen und hoffen, dass aus einem ein Prinz wird.

Eine Frau mit einem Kranz im Haar steht neben einem Baum und wartet auf jemanden

Leider sind wir aber nicht in einem Märchen und ein Frosch bleibt nur ein Frosch.

Oder, anders formuliert, nicht jeder Partner ist der Richtige.

In einigen Beziehungen dauert es nicht lange bis man zu dieser Erkenntnis kommt, in anderen schon.

Manchmal kann ein Frosch jahrelang die Maske eines Prinzen tragen.

Aber wenn die Maske fällt, bedeutet es meistens das Ende der Beziehung.

Wir Frauen können ein bisschen komisch sein. Wir haben Liebeskummer, egal ob wir verlassen oder verlassen werden.

Mehr als einmal war ich in der Situation, wo ich die Beziehung beendete, aber in Tränen!

Es war der berühmte „es liegt nicht an dir, ich bin schuld“-Moment. Und ich dachte das auch. Und ich denke es heute auch noch.

ein trauriges Mädchen, das denkt, während es auf dem Boden im Wald sitzt

Andere Beziehungen endeten etwas anders.

Manche auch mit Tränen, aber an diesen hatte er Schuld.

Manche brüllend.

In einigen war das Ende schon lange da, man musste es nur aussprechen.

Was mich aber fasziniert, ist, dass ich bei den meisten Trennungen ein Deja-vu-Erlebnis hatte. Ich war schon in dieser Situation. Ich habe das schon erlebt.

Die meisten meiner Expartner hatten sehr ähnliche Gewohnheiten nach der Trennung.

Was für Gewohnheiten sind das? Wie ticken Männer nach der Trennung?

Ein trauriger Mann, der allein in der Nacht in der Nähe der Leuchtreklame steht

Experten sind sich einig, jede Trennung ist ähnlich und verläuft in 4 Phasen.

Diese Phasen sind einerseits allgemein, aber da gibt es auch Unterschiede zwischen Frauen und Männer. Klar, schließlich kommen Männer vom Mars und wir von der Venus.

Lies weiter, um herauszufinden, welche Phasen das sind und was für ein Benehmen du von deinem Expartner erwarten kannst.

Neben den Trennungsphasen gibt es auch viele Trennungsklischees, besonders wenn wir über Männer reden. Gemeinsam werden wir herausfinden, welche wahr und welche falsch sind.

Im Kopf des Narzissten: Schlage ihn mit seinen eigenen Waffen
14,99 €

In diesem Buch habe ich mein Herz so geöffnet, wie ich es zuvor nie für möglich gehalten hätte. Aber ich habe es getan, weil ich möglichst vielen Frauen die Chance geben möchte, aus meinen Fehlern zu lernen, sie zu vermeiden oder zu heilen, so wie ich Heilung erfahren habe.

Jetzt Kaufen Learn More
01/23/2021 11:18 am GMT

„Spieglein, Spieglein an der Wand…“ Wie ticken Männer nach der Trennung?

Das wäre ein viel bessere Frage als „…wer ist die schönste im ganzen Land“, aber ja, jeder hat so seine Prioritäten.

Ich habe für dich leider keinen Zauberspiegel, aber in diesem Artikel findest du:

Die vier Phasen der Trennung

• 11 Trennungsklischees. Wahr oder falsch.

• Die vier Phasen der Trennung

1. Die „Ich kann es nicht glauben“-Phase

ein nachdenklicher Mann, der sich an eine Mauer stützte

Wenn es zur Trennung kommt, ist meistens die erste Phase ein Schock. Je länger die Beziehung war, desto größer ist der Schock.

Man kann es einfach nicht glauben. Das gemeinsame Leben, die Pläne für die gemeinsame Zukunft… die gibt es nicht mehr.

Und wenn man dann noch an die gemeinsamen Freunde denkt… Was wird mit ihnen, sind sie immer noch meine Freunde?

Kann ich sie anrufen? Wie soll ich mich benehmen, wenn ich sie sehe?

In dieser Phase kommt es auch oft vor, dass man eigentlich nicht an das Beziehungsende glaubt. Man macht sich oft falsche Hoffnungen.

Ein nachdenklicher Mann stand neben dem Fenster und hielt ein Telefon in den Händen

„Das ist nur eine Pause“, „Wir nehmen uns nur etwas Zeit“, „Bald ist alles wie früher“ sind nur einige Dinge, welche wir uns immer wieder sagen, und glauben, dass unsere Wünsche wahrwerden.

Gerade deshalb kann es für dich so aussehen, als ob dein Exfreund gar nicht leidet. Du fragst dich, war ihm eure Beziehung überhaupt wichtig? Hat er dich wirklich geliebt?

Er macht einfach weiter mit seinem Leben, weil er denkt, du änderst deine Meinung. Natürlich meldet er sich auch nicht in dieser Phase, für ihn ist das nur noch ein Streit.

Gerade deshalb kann es für dich so wirken, als ob er nach der Trennung kalt ist und keine Gefühle hat.

Diese Phase ist sehr kurz, sie dauert nur ein paar Tage und erst dann fängt der richtige Liebeskummer an.

2. Die Gefühlschaos-Phase

Ein Mann im Gefühlschaos sitzt auf dem Felsen in der Nähe des Gewässers

In dieser Phase steht deine ganze Gefühlswelt auf dem Kopf. Jetzt spielen die Gefühle verrückt. Hier gibt es keinen Platz für Verstand.

Gefühle, Gefühle und weitere, leider nur negative Gefühle. Trauer, Trennungsschmerz, Liebeskummer, aber auch Selbstmitleid und Wut wechseln sich ab.

In einem Moment möchte man heulen, schon im nächsten kommt ein Wutanfall.

In dieser Phase analysiert man auch oft das Benehmen des Exfreundes/der Exfreundin vor dem Ende der Beziehung.

Man sucht nach Warnsignalen in der Vergangenheit.

Für Männer kann diese Phase schwerer sein als für Frauen. Ein Mann ist es ja nicht gewöhnt, über seine Gefühle zu reden. Na nicht mal sich selbst würde er zugeben, was ihm alles durch den Kopf geht.

„Große Jungs weinen nicht“ wurde ihm schon vor vielen Jahren gesagt und er glaubt immer noch daran. Trauer zu zeigen, bedeutet schwach zu sein, sogar entmannt und das will er bestimmt nicht.

Ein trauriger Mann, der sich auf den Holztisch stützte, während er auf dem Stuhl saß

Also, wie schon öfter im Leben, unterdrückt er seinen Herzschmerz.

Aber was ist mit Wut? Wut ist doch männlich. Vielleich kann man damit etwas anfangen.

Manche Männer schreiben jetzt Wutnachrichten. Hier findest du plötzlich heraus: du bist verantwortlich für das Zerbrechen eurer Beziehung, er war immer ein perfekter Partner, du verdienst ja auch gar nicht so einen guten Freund.

Wenn du immer noch Gefühle für ihn hast, nimm ihm diese Phase nicht übel. Er versteht erst jetzt, dass er dich verloren hat und das ist schwierig für ihn.

Am besten ist es, du antwortest nicht auf seine Nachrichten und löscht sie einfach, so kannst du sie nicht immer wieder lesen und mach dir keine Gedanken über seine Vorwürfe.

Wie gesagt, er ist einfach wütend und will Dampf ablassen. In dieser Phase musst du geduldig sein, denn diese dauert meistens am längsten.

2a) Die „Ich will dich zurück“-Phase

Ein Mann mit gefalteten Händen bat eine Frau um Vergebung

Wie schon gesagt ist das eine Gefühlschaos-Phase. Und es kommt auch zu Chaos. Jetzt kommen nämlich die unterdrückten Gefühle raus. Sie können ja nicht einfach verschwinden.

Erst jetzt erlaubt er sich, traurig zu sein. Und ihm wird klar, seine Trauer bedeutet, er liebt dich immer noch und möchte die Beziehung eigentlich nicht beenden.

Jetzt verspricht er dir das Blaue vom Himmel. Er weiß, alles ist sein Fehler, du hast keine Schuld daran, und er macht es besser.

Er wird sich bessern, du bist seine große Liebe, er macht was immer du willst, gib ihm nur noch eine Chance.

Wenn du noch Gefühle für ihn hast, ist das der Moment, auf den du gewartet hast.

Sei aber vorsichtig, versuche dich zu erinnern, ob er schon früher seine Versprechen gebrochen hat und warum ihr euch eigentlich getrennt habt.

3. Die Akzeptierungs-Phase

eine lächelnde Frau, die mit ihren Freunden in der Nähe des Gewässers sitzt

Mit der Zeit finden alle Gefühle ihren Platz. Das Leben geht weiter. Der Expartner/ die Expartnerin taucht manchmal in den Gedanken auf, aber nicht mehr so oft.

Man akzeptiert, dass die Beziehung vorbei ist und dass es kein Zurück mehr gibt. Man versucht, etwas daraus zu lernen, um ein bisschen klüger und weiser in die nächste Beziehung zu gehen.

Jetzt ist Zeit für Selbstliebe. Jetzt nimmt man sein Leben wieder in die Hand. Meistens lernt man in dieser Phase neue Sachen oder entdeckt verborgene Talente.

Viele nutzen diese Zeit auch, um das zu machen, wo der Expartner/die Expartnerin nicht mitmachen wollte.

In dieser Phase kommt es auch dazu, dass man neue Menschen kennenlernt. Das lässt sich auch einfach erklären: Man besucht nicht mehr die Lieblingsplätze aus der Beziehung, sondern findet neue.

Du merkst auf einmal, dass du deinen Exfreund weniger siehst und auch weniger von ihm hörst.

Vielleicht entschuldigt er sich für sein Benehmen in der wütenden Phase. Manchmal kommt vielleicht auch ein höfliches „Wie geht’s?“

An diesem Punkt kannst du entscheiden, ob du noch Kontakt mit deinem Expartner (als Freunde) haben möchtest oder ob es für euch das Beste ist, getrennte Wege zu gehen.

4. Die „Ein neuer Anfang“-Phase

eine lächelnde Frau, die mit einem Mann spricht, während sie draußen steht

In dieser Phase weiß man, was es bedeutet, eine Trennung zu überwinden. Auch wenn es noch vor einigen Wochen so aussah, als ob diese Zeit nie kommen wird, kann man jetzt wieder richtig glücklich sein.

Man versteht jetzt auch, dass die Trennung richtig war und man kann das Leben wieder genießen.

Es ist wieder Zeit, die rosarote Brille rauszuholen, und mit neuer Hoffnung durch die Welt zu gehen. Irgendwo wartet ein neues Abenteuer, eine neue Liebe oder sogar die große Liebe.

In dieser Phase weißt du eigentlich nicht, was im Leben deines Expartner los ist. Eure Beziehung und er sind dort, wo sie hingehören, nämlich in der Vergangenheit.

Vielleicht erfährst du von euren gemeinsamen Bekannten, dass dein Exfreund mit der Partnersuche angefangen hat. Oder schon eine neue Partnerin hat.

Von ihm hörst du kaum noch, aber du bist auch zufrieden damit. Auch für dich ist die Zeit, des Trennungsschmerzes vorbei und auch du bist bereit für einen neuen Partner.

Das Märchen kann beginnen: „Es war einmal…“

Wie ticken Männer nach der Trennung? 11 Trennungsklischees

1. Männer haben keine Gefühle nach der Trennung.

Ein ernster Mann mit Sonnenbrille in der Nähe einer Mauer

FALSCH

Natürlich verschwinden die Gefühle der Männer nicht im selben Moment, wenn es zur Trennung kommt. Eigentlich kommt es zu etwas ganz anderem.

Sie erleben auf einmal zu viele Gefühle, sodass sie nicht wissen, wie sie mit ihnen umgehen sollen.

Männer tun sich etwas schwerer damit, über ihre Gefühle zu sprechen, aber gleichgültig nach der Trennung sind sie nicht. Mit ihrem Liebespartner vielleicht schon, aber das bist du ja nicht mehr.

Sie vergraben ihre Gefühle, um stark auszusehen, und deshalb kommt es öfter dazu, dass sie von außen kalt und gefühllos wirken.

Aber was drinnen los ist, kann auch er nicht verstehen, geschweige denn jemand anderem erklären.

2. Männer leiden nicht.

Ein Mann steht auf der Klippe mit Blick auf die Berge und beobachtet den Sonnenuntergang

FALSCH

Wie schon erwähnt, zeigen sich Männer oft kalt nach der Trennung. Man könnte glauben, sie leiden nicht unter Leibeskummer.

Eine Studie zeigt, dass in Wahrheit die Situation ziemlich anders aussieht. Obwohl Männer am Anfang ihre Trauer runterspielen, erholen sich Frauen meist schneller.

Manche Männer können die Trennung nie ganz akzeptieren.

Auch an Kleinlichkeiten kann man das erkennen. Wusstest du, dass Männer im Durchschnitt vier Wochen warten, um ihren Beziehungsstatus auf Facebook zu ändern?

Auf der anderen Seite machen das Frauen gleich und ändern auch dabei ihr Profilfoto.

3. Männer möchten nicht Freunde bleiben.

eine Frau, die sich auf den Rücken eines Mannes stützt, während ein Mann weit weg schaut

RICHTIG

Meistens bedeutet für Männer eine Trennung gerade das, was sie ist, das Ende und Kontaktabbruch.

Sie möchten keinen Kontakt haben, und bestimmt möchten sie nicht Freunde bleiben. Sie haben genug Freunde, von dir wollten sie Liebe.

Solch ein Verhalten kommt besonders vor, wenn du ihn verlassen hast und er es nicht erwartet hat. Du hattest Zeit, diese Entscheidung zu treffen, hast darüber nachgedacht, aber für ihn ist das alles neu, er steht immer noch unter Schock.

Er muss erst verarbeiten, dass du nicht mehr seine Liebe bist, an Freundschaft zwischen euch kann er überhaupt nicht denken.

Wenn diese Freundschaft für dich wichtig ist, gib im etwas Zeit, vielleicht ändert er seine Meinung nachdem er das Ende akzeptiert hat.

4. Für Männer gibt es immer ein Zurück.

Ein Mann, der heimlich ein liebendes Paar ausspioniert, das auf einem Date geht

RICHTIG

Wie schon gesagt, erholen sich einige Männer nie ganz von einer Beziehung. Keine Erholung bedeutet auch kein Akzeptieren und kein Akzeptieren bedeutet auch eine Hoffnung.

Alte Liebe rostet nicht könnte man sagen. Und für Männer ist das oft eine Möglichkeit.

Für sie ist es viel leichter mit einer alten Beziehung weiterzumachen, als eine neue anzufangen und sie auf dieselbe Ebene zu bringen. Und wer möchte es nicht leichter haben?

Wenn du dir sicher bist, dass du nichts mehr mit ihm zu tun haben willst, dann mach ihm keine falschen Hoffnungen. Sonst könntest du noch jahrelang einen eifersüchtigen Expartner haben.

Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung und so etwas willst du nicht.

5. Männer rennen einem hinterher.

Frau, die Umarmungen des Mannes ablehnt, während sie in der Cafeteria sitzt

FALSCH

Ja, manche Männer finden es schwer, das Ende der Beziehung zu akzeptieren und sie versuchen alles, um ihre Geliebte wiederzuerobern.

Aber die meisten Männer werden einem nicht hinterherrennen. Auch wenn sie immer noch Gefühle haben, erlaubt ihnen ihr Ego nicht, sich so zu verhalten. Sie zeigen lieber nicht, wie verletzt sie sind.

Eigentlich sind es öfter die Frauen, die eine Versöhnung versuchen.

6. Männer möchten gleich Party machen.

Ein Mann, der in der Nähe des Schwimmbades auf der Party mit Freunden während des Sonnenuntergangs steht

RICHTIG

Es ist erst ein paar Tage seit eurer Trennung vergangen, du bist zu Hause, traurig und dann findest du heraus, er geht von einer Party zur nächsten?

Kommt dir bekannt vor?

Wir haben ja schon festgestellt, dass Männer die Trennung nicht so schnell realisieren.

Im ersten Moment fühlt er sich wohl, befreit von der Beziehung und jetzt will er sein Singleleben in vollen Zügen genießen. Tja, bis dann der Liebeskummer auch an seine Tür klopft.

7. Männer trinken viel nach Trennung.

Leute, die auf der Party etwas trinken

RICHTIG

Party und Alkohol gehen ja Hand in Hand.

Er braucht jetzt die Unterstützung seiner Kumpels. Sie sitzen bestimmt nicht in einem Zimmer mit Hautmasken und planen ein Makeover.

Entweder treiben sie Sport, spielen Videospiele oder trinken.

Trinken kommt meistens am Anfang, entweder feiern sie seine „Freiheit“ oder Alkohol hilft, die Gefühle zu unterdrücken.

Morgen hat er dann Kopfschmerzen statt Herzschmerz.

Ist doch besser? Oder nicht?
Auf jeden Fall ist es teurer. Und ungesünder.

8. Männer reden nicht mit ihren Freunden über die Trennung.

Ein Mann, der mit seinen Freunden an der Bar spricht

FALSCH

Wie wir schon gesehen haben, reden ist nicht das erste, was Männer nach der Trennung machen. Und ihre Freunde fragen sie auch nicht gleich, wie es zur Trennung kam, warum und wie er sich fühlt.

Aber mit der Zeit öffnen sie sich.

Männer analysieren nicht alles wie Frauen, aber eigentlich können ihre Gespräche konstruktiver sein.

Nach einer gewissen Zeit sind die Gefühle schon ruhiger und man kann das Ende mit etwas Abstand beobachten, sodass diese Gespräche objektiver sind.

9. Männer haben One-Night-Stands nach der Trennung.

Ein Mann trinkt mit drei Frauen an der Bar

RICHTIG

Party, Alkohol, entspannte Stimmung…alles verlockt zum Flirten.

Flirten plus Alkohol bedeutet oft auch One-Night-Stand. Auch wenn man es in diesem Moment nicht plant.

Wir haben ja gesagt, dass Männer Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein haben können, nachdem sie verlassen wurden.

Was füttert das Ego besser als eine neue Eroberung? Aber meistens bleibt es nur bei einem kleinen Abenteuer.

10. Männer haben gleich neue Beziehungen.

Ein Mann und eine Frau halten sich beim Gehen auf der Promenade an den Händen

RICHTIG

Von Zeit zu Zeit wird aus einem One-Night-Stand auch eine neue Beziehung.

Es kann nur eine Reboundbeziehung sein, die hilft, den Trennungsschmerz zu verarbeiten.

Aber oft hört man auch, dass jemand nach einer langen Beziehung, in der nächsten schnell für mehr bereit ist. Zum Beispiel Verlobung oder auch Hochzeit.

Es bedeutet nicht, dass ihm die frühere Beziehung nicht wichtig war. Ganz im Gegenteil.

Es bedeutet, er hat aus der früheren Beziehung etwas Wichtiges gelernt. Jetzt weiß er viel besser, was er bei einer Partnerin und in einer Beziehung sucht, und braucht nicht mehr viel Zeit, um sicher zu sein, dass das die große Liebe ist.

11. Männer arbeiten viel nach der Trennung.

Ein Mann, der gleichzeitig ein Smartphone und einen Laptop benutzt, während er im Büro arbeitet

RICHTIG

Das kommt meistens in der Gefühlschaos-Phase vor.

Da sie nicht wissen, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen sollen, konzentrieren sie sich auf ihre Arbeit.

Wenn im Kopf ein Chaos herrscht, versucht man irgendetwas in Ordnung zu bringen, und da kann Arbeiten viel helfen.

Wenn man sich auf die Arbeit konzentriert, können die Gedanken nicht herumirren.

Fazit

Ein nachdenklicher Mann stand am Fenster und schaute nach draußen

Nicht jede Beziehung hat ein Happy End.

Manche enden mit einer Trennung. So eine Trennung kann schwer sein, besonders wenn man nicht weiß, was man von dem Expartner erwarten kann.

Wir sind hier, um dir zu helfen, diese Trennung, schmerzlos wie möglich durchzustehen und dich auf alle potenzialen Schritte deines Exfreundes zu vorzubereiten.

Wie du siehst, gehen auch Männer nach der Trennung durch verschiedene Phasen. Die meisten Männer zeigen auch ein ähnliches Verhalten in den ersten Tagen und Wochen und so entstehen Klischees.

Nicht jedes Klischee ist richtig, aber manche schon.

Du hast wahrscheinlich deinen Expartner in einigen dieser Phasen und Klischees wiedererkannt.

Doch nicht jeder Mann ist gleich, so wie auch jede Beziehung einzigartig ist. Aber gewisse Grundzüge haben sie doch alle gemein.

Hoffentlich hat dir dieser Artikel geholfen und du kennst jetzt auch die Antwort auf die ewige Frage: Wie ticken Männer nach der Trennung?

Wie Ticken Männer Nach Trennung? Lass Uns Der Wahrheit Auf Den Grund Gehen

Im Kopf des Narzissten: Schlage ihn mit seinen eigenen Waffen
14,99 €

In diesem Buch habe ich mein Herz so geöffnet, wie ich es zuvor nie für möglich gehalten hätte. Aber ich habe es getan, weil ich möglichst vielen Frauen die Chance geben möchte, aus meinen Fehlern zu lernen, sie zu vermeiden oder zu heilen, so wie ich Heilung erfahren habe.

Jetzt Kaufen Learn More
01/23/2021 11:18 am GMT