Es ist vorbei. Du stehst vor dem Scherbenhaufen deiner Beziehung und kannst es einfach nicht fassen. Es ist vorbei. Alles um dich herum fängt an sich zu drehen.

Du stehst hilflos da, ringst um Luft, aber merkst, wie du den Boden unter den Füßen verlierst.

Es ist vorbei. Deine große Liebe hat dich verlassen, einfach so, ohne große Worte. Als du dir diesen Moment nach einem Streit vorgestellt hast, sah es in deinem Kopf völlig anders aus.

Er weinte, fasste sich an die Brust, als er es aussprechen wollte, bekam er Atemnot, weil die Liebe, die er für dich empfunden hat, zu stark war.

Und jetzt trifft dich die Realität mitten ins Gesicht. Einfach so, aus heiterem Himmel meint er, dass er dich nicht mehr lieben würde und dass es besser ist, wenn ihr getrennte Wege gehen würdet.

Wie kannst du denn jemanden einfach so aufhören zu lieben? Das ist doch nicht normal. Du bist noch immer wie versteinert, kein Ton kommt aus deinem Mund, du verspürst eine Brustenge, als ob etwas in dir zerplatzen will.

Dein Herz. Es ist gebrochen. Du spürst leichte Brustschmerzen und hoffst nur, dass er so schnell wie möglich aus deinem Sichtfeld verschwindet, denn du willst nicht, dass er merkt, wie mies es dir geht.

Ein leises OK kommt aus deinem Mund. Du drehst dich um und automatisch fangen die Tränen an zu fließen. Die Herzschmerzen werden immer stärker, du bekommst kaum Lauf, dein Körper zittert.

eine Frau mit gebrochenem Herzen, die weint und ein Taschentuch hält

Wie kann denn Liebe nur so wehtun? Ist es überhaupt normal, dass es in der Herzgegend so schmerzt?

Wenige Minuten später liegst du zu Hause auf deinem Bett. Du merkst, wie dein Oberbauch zu zucken anfängt und dein Körper solch einem emotionalen Chaos nicht gewachsen ist.

Du liegst da, die Tränen fließen von allein und es werden immer mehr. Du ringst mit deinen Gefühlen, denn du willst nicht weinen, er ist es nicht wert, aber du kannst es nicht stoppen.

Nach wenigen Minuten überkommt dich ein Engegefühl, als ob die Wände immer näher an dich heranrücken würden. Du musst raus, aber wohin? Die Erinnerungen an deinen Ex-Partner verfolgen dich.

Die Bilder flattern vor deinen Augen, es sind all die schönen Szenen, die ihr zusammen durchlebt habt. Du willst das nicht sehen, du willst nicht an ihn denken.

Aber wenn du die Augen zumachst, wird es noch schlimmer. Dir ist schlecht, Sodbrennen, Kopfschmerzen, sogar Herzrhythmusstörungen. Das muss das all bekannte broken heart syndrom oder wie man bei uns sagt, gebrochenes Herz, sein.

Du dachtest immer, dass es nur eine Erfindung von unglücklich verliebten Personen ist, aber jetzt spürst du es an deiner Haut. Dein Herz ist gebrochen.

Kann man denn wirklich wegen Liebeskummer eine Herzerkrankung bekommen? Aus medizinischer Sicht besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit, aber dein Körper sendet dir andere Signale.

eine weinende Frau, die ihre Brust hält

Herzerkrankungen haben viele Ursachen, die aus der medizinischen Sicht nichts mit Liebe zu tun haben. Aber wenn man durch so eine emotionale Hölle geht, hat es auch Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

So kann es zu Muskelverspannungen, zu Stechen im Brustbereich, Refluxkrankheit in der Speiseröhre, Verengung der Herzkranzgefäße (koronare Herzkrankheit, kurz KHK) und zur Erkrankung des Herzens kommen.

Alles aus Liebe, also alles aus unerwiderter Liebe.

Herzkrankheiten, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzbeutelentzündung (Perikarditis), Angina pectoris, Herzmuskelentzündung (Myokarditis), Kardiomyopathie, Pneumonie behandelt ein Notarzt, aber zu wem geht man, wenn einem der Ex-Partner das Herz gebrochen hat?

Wer kümmert sich um die psychischen und physischen Schäden, die nach einer Trennung entstehen? Alle herzbedingte Krankheiten werden ärztlich behandelt außer Liebeskummer.

Du musst dir keine Sorgen machen, du wirst kein Opfer des Herzinfarkts, deine Schmerzen stehen in Verbindung mit psychischer Belastung, die durch die Trennung entstanden ist.

Und jetzt musst du dich der Realität stellen. Du musst dich wieder aufrappeln und deinem Schmerz in den Allerwertesten treten, denn nur so wird sich dein Herzmuskel wieder entspannen können.

Für dich haben wir die besten Tipps gesammelt, wie du im Falle einer Trennung dein Leben in den Griff bekommst, sozusagen eine Notfalltherapie.

Erste Hilfe bei einem Broken-Heart-Syndrom

ein Mädchen mit gebrochenem Herzen, das sich auf die Knie stützte und weinte

Jeder Mensch unterscheidet sich von dem anderen und genau diese Unterschiede machen uns zu etwas Besonderem. Weil wir so unterschiedlich sind, ist es nur logisch, dass wir auf manche Lebenssituationen anders reagieren.

So ist es auch mit einer Trennung. Manche verlieren keine Träne und machen gleich am nächsten Morgen mit dem Leben weiter, andere wiederum verkriechen sich in ein tiefes Loch der Trauer und brauchen viel mehr Zeit, bis sie mit dem Liebeskummer klarkommen.

Aber eins ist uns allen gemein – jeder Trennung tut weh, ob wir es zugeben wollen oder nicht. Ganz egal, ob wir die Person lieben oder nicht.

Wenn wir sie nicht lieben, tut es weh, weil es ein Schlag für unser Selbstbewusstsein ist, unser Ego leidet.

Wenn wir sie lieben, leidet unser Herz. Und dieses Leid ist das schlimmste. Dagegen hat sogar die innere Medizin noch kein Heilmittel gefunden, aber wie man so schön sagt, heilt Zeit alle Wunden.

In dem Fall stimmt das wirklich. Wir brauchen Zeit, bis wir die Trennung verarbeiten, bis wir wieder mit unseren Gefühlen ins Reine kommen, bis wir uns wieder trauen, neu zu lieben.

Jetzt bekommst du weiterführende Informationen, wie du deine Herzteile wieder zusammenbringen kannst, damit es nicht mehr so weh tut.

1. Lass deinen Gefühlen freien Lauf

eine verärgerte Frau, die sich auf ihre Hände stützte und am Tisch saß

Es ist sehr wichtig, dass du deinen Gefühlen freien Lauf lässt. Wenn du das Verlangen hast zu weinen, dann weine. Wenn du schreien willst, dann schrei. Wenn du einfach nur still daliegen willst, nimm dir so viel Zeit wie du brauchst.

Du darfst deine Gefühle nicht unterdrücken. In den ersten Tagen nach der Trennung wirst du durch verschiedene Hochs und Tiefs gehen. Mal wirst du weinen, mal unkontrolliert lachen und dann wieder einfach gefühlskalt sein.

Das sollte dich nicht verunsichern, denn es ist völlig normal und jeder, der schon mal ein gebrochenes Herz hatte, wird es verstehen.

2. Reden ist das A und O

Erwachsene Tochter Händchen haltend von einer Mutter mittleren Alters während eines Gesprächs

Reden hilft immer. Ganz egal, was dir im Leben widerfährt, reden wird dir aus jeder schwierigen Situation raushelfen. Du kannst dir am Anfang etwas Zeit lassen, bis du deine Gefühle sortierst, aber dann solltest du dich trauen und darüber reden.

Du kannst dich an jemanden aus deiner Familie wenden, mit dem du ein gutes Verhältnis hast, deine Schwester, Tante oder Mutter. Mütter haben immer ein offenes Ohr, noch dazu haben sie eine tolle Schulter zum Ausweinen.

Wenn es dir schwerfällt, mit deiner Familie und Freunden offen über deinen Liebeskummer zu reden, weil du nicht verletzlich rüberkommen willst, kannst du professionelle Hilfe suchen.

Ein Psychologe wird dir bestimmt mit Rat und Tat zur Seite stehen und hilfreiche Tipps geben. Du musst dich nur an einen Fachmann wenden.

3. Auspowern

eine Frau, die auf der silbernen Matte trainiert

 

Momentan hast du in dir zu viele Emotionen angestaut, von Wut, Trauer bis Hass und das alles musst du jetzt loswerden. Am besten wird es dir mit Sport oder einer anderen Aktivität, die dich körperlich fördern wird, gelingen.

Du musst in Bewegung kommen, damit sich dein Körper auspowert und keine Zeit mehr für negative Gedanken hat.

Nach dem anstrengenden Training wirst du dich körperlich und mental ausgeglichener fühlen, nachts wirst du bestimmt besser schlafen können.

Es ist nur wichtig, dass du den ersten Schritt in eine bessere Zukunft wagst.

4. Mit der Vergangenheit abschließen

Emotional depressive Frau, die alle Kleider eines Ex-Freundes wirft und auf der Couch sitzt

Es ist schon eine gewisse Zeit vergangen und jetzt kannst du dich an die Zerstörung von Erinnerungen schmeißen. Momentan klingt es vielleicht brutal, aber wenn du damit anfängst, wird es dir Spaß bereiten und du wirst dich befreit fühlen.

Du solltest alle Geschenke, die du von deinem Ex-Partner bekommen hast, wegschmeißen. Du kannst alles in eine Kiste packen und es einfach entsorgen. Wenn du dabei ein schlechtes Gewissen hast, kannst du es auch der Wohlfahrt schenken.

Eure gemeinsamen Bilder solltest du von deinem Handy löschen, denn im Laufe der Zeit werden sie dich immer wieder an ihn und eure Beziehung erinnern.

Wenn du mit deiner Vergangenheit einmal abgeschlossen hast, solltest du keine Erinnerungen behalten.

Das kann dich nur noch zusätzlich verwirren.

5. Lass dir Zeit

eine nachdenkliche Frau, die eine Tasse Kaffee hält, während sie auf dem Balkon steht

 

Du solltest dir Zeit lassen. Das war eine schwierige Zeit für dich und du solltest erst mit deinen Gefühlen ins Reine kommen. Es würde dir nichts nutzen, wenn du dich jetzt Hals über Kopf in etwas Neues stürzen würdest.

Das könnte nur noch ein größeres Gefühlschaos auslösen und dich noch mehr nach unten ziehen. Es sollte dich nicht verunsichern, wenn du etwas mehr Zeit als andere brauchst.

Schon am Anfang sagten wir, dass jeder Mensch einzigartig ist, so ist auch sein Heilungsprozess.

Befreie deine Seele von negativen Gedanken und beschäftige dich mit Selbstliebe. Du musst erst dich selbst lieben, damit dich auch andere lieben können.

Was solltest du bei Herzschmerz auf keinen Fall machen?

Es gibt ein paar Sachen, die du auf keinen Fall machen solltest, denn dadurch kannst du nur noch mehr in dein Trauerloch versinken. Fokussiere dich auf die oben genannten Punkte und nach einer Weile, wird dein Liebeskummer vergessen sein.

1. Vorwürfe

eine traurige Frau, die sich im Spiegel betrachtet, während sie im Raum steht

Du darfst dir auf keinen Fall Vorwürfe machen. An der Trennung bist du nicht schuld. Du solltest nicht jeden Streit, den ihr mal hattet, analysieren und dir die Schuld in die Schuhe schieben.

Du bist daran nicht schuld, es hat einfach nicht ausgereicht. Dein Ex-Partner hatte nicht so intensive Gefühle dir gegenüber, wie du sie für ihn hattest.

Je eher du dir dessen bewusst wirst, desto schneller wirst du den Liebeskummer verarbeiten können.

2. Bettle nicht

eine Frau, die mit ihrem Ex-Freund auf der Straße spricht

Es wäre ein großer Fehler, wenn du jetzt bei deinem Ex-Partner um eine neue Chance betteln würdest. Wenn er dich einfach so verlassen hat, dann gibt es einen guten Grund dafür.

Wenn er sich nach der Trennung nie wieder bei dir gemeldet hat, will er keinen Kontakt zu dir.

Solche Aktionen können nur umgekehrte Reaktionen beim Ex-Partner auslösen und er wird einfach nur dankbar sein, dass er dich losgeworden ist.

Also Liebeserklärungen an den Ex und Bettelnachrichten sind tabu.

3. Halte dich im Hintergrund

eine lächelnde Frau, die mit Freunden auf einem Bootssteg sitzt

Viele Frauen denken, dass sie nach der Trennung der ganzen Welt zeigen müssen, dass es ihnen gut geht. Doch dadurch macht man sich oft zum Affen, wenn man die Aufmerksamkeit der anderen erzwingen will.

Es ist immer besser, dass du dich eine Zeit lang im Hintergrund hältst, dass du anderen nicht so viel Gesprächsmaterial gibst.

Wenn du ruhig und bodenständig bleibst, so wie du es auch früher warst, wirst du eher den Schein erwecken, dass du über die Trennung hinweg bist.

Und mit dem Flirten solltest du in der Anfangsphase aufpassen. Wenn du mit jedem flirtest, nur damit du deinem Ex etwas beweisen kannst, kann das schnell billig rüberkommen.

Trennungen sind immer schlimm und werden es auch immer bleiben. Es ist nicht wichtig, wie alt man ist, wie lang man zusammen war, aber wenn man verlassen wird, tut es einem weh.

Wer würde denken, dass die Schmerzen eines kleinen Herzmuskels so schlimm sein können und dass wir keinen Einfluss darauf haben. Es gibt keine Medikamente, nur Zeit.

Aber Zeit ist in dem Moment nicht unser Freund, denn sie vergeht zu langsam. Jede Stunde, ohne die geliebte Person, fühlt sich wie ein Tag an und jeder Tag wie eine Woche.

Wenn wir uns gedulden, merken wir, dass es unnötig war so zu leiden und dass die Zeit, die vor uns steht, etwas Besseres und Schöneres für uns bereithält.

Jeder Herzschmerz geht vorbei, man muss es nur zulassen.