Skip to Content

Borderline und Lügen – Geschieht es mit oder ohne Absicht?

Borderline und Lügen – Geschieht es mit oder ohne Absicht?

Immer mehr Menschen wird das Borderline Syndrom diagnostiziert. Wenn man selbst nicht daran leidet, kennt man bestimmt jemanden in seiner Nähe, der diese Persönlichkeitsstörung hat.

Mit der Zeit lernt man immer mehr Menschen kennen, die BPS haben und beginnt, einige Verhaltensmuster zu erkennen. Eines davon ist auch, dass irgendwie Borderline und Lügen Hand in Hand gehen.

Hast du auch so etwas Ähnliches bemerkt? Hast du jemanden, der dir sehr wichtig ist, der am Borderline Syndrom leidet, aber du bist dir nicht sicher, ob du dieser Person vertrauen kannst?

Dann bist du hier gerade richtig. Heute werde ich dir diese psychische Störung näherbringen und du wirst die unterschiedlichen Verhaltensweisen der Borderliner wie auch die Verbindung zwischen Borderline und Lügen besser verstehen können.

Was ist die Definition von Borderline-Persönlichkeitsstörung?

Psychiater notiert Notizen

Borderline Syndrom, Borderline Störung oder einfach nur BPS sind alles Namen für dieselbe emotional instabile Persönlichkeitsstörung, die man am besten als die Unmöglichkeit, seine eigenen Gefühle zu erkennen, zu kontrollieren und mit ihnen umzugehen, beschreiben kann.

Die Symptome des BPS sind ähnlich wie bei einigen anderen psychischen Störungen, deshalb muss man unbedingt professionelle Hilfe suchen, um die Erkrankung zu diagnostizieren und um mit der Behandlung rechtzeitig anzufangen.

BPS meldet sich häufiger bei Frauen als bei Männern und meistens im Erwachsenenalter, obwohl man die Ursachen häufig in der Kindheit finden kann. In vielen Fällen glaubt man, dass sexueller Missbrauch die Ursache für BPS ist.

Menschen, die an Borderline leiden, kämpfen täglich mit verschiedenen Symptomen dieser Krankheit. Das erste Symptom ist Impulsivität.

Ihre Gefühle sind sehr stark, aber können sich sehr schnell ändern, sie haben also Stimmungsschwankungen, sodass man eigentlich sagen könnte, dass es Affekte sind. Von Liebe zu Hass, von Nähe zu Distanz, von Freude zu Zorn oder Depression genügen manchmal nur ein paar Minuten und ein minimaler Grund.

Ein weiteres Symptom ist das Idealisieren der anderen Menschen. Borderliner denken, dass alle anderen Menschen besser sind als sie selbst.

Das führt auch zu einem geringen Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein. Sie sehen die Welt und das Leben schwarz-weiß und durch die Idealisierung der anderen Menschen und dem ständigen Vergleich mit ihnen, vergrößern sie diesen Spalt zwischen sich selbst und ihrer Umgebung.

Zwischenmenschliche Beziehungen sind deshalb für Borderliner sehr schwer, besonders wenn es zu einer Partnersuche kommt. Sie haben auch eine große Angst vorm Verlassenwerden.

Diese Angst führt dazu, dass obwohl sie geliebt werden möchten, sie auch ihre Liebsten manchmal von sich selbst wegtreiben, da sie denken, dass es leichter so ist, als verlassen zu werden. Andernfalls drohen sie mit Selbstmord, falls man sie verlässt.

Man kann also sagen, dass man in einer Person viele verschiedene Eigenschaften finden kann, die manchmal sogar im Gegensatz zueinander stehen.

Warum haben Borderliner so viele unterschiedliche Persönlichkeiten?

Frau weint in Therapie

Da Borderliner schwer ihre eigenen Gefühle verstehen und nicht sicher sind, wie sie mit ihnen umgehen sollten oder wie sie sich in gewissen Situationen benehmen sollten, lösen sie ihr Problem, indem sie das Benehmen der anderen Menschen in ihrer Umgebung spiegeln. Egal, ob es ihre Familienmitglieder, Freunde, Kollegen oder Partner sind.

Gerade deshalb kann es so aussehen, als ob sie verschiedene Persönlichkeiten und verschiedene schlechte oder gute Charaktereigenschaften haben. Das ist auch das Geheimnis, warum Borderliner so anziehend auf andere Menschen wirken.

Die Menschen glauben, jemanden kennengelernt zu haben, der sie völlig versteht, der ihre Meinungen, Träume und Ziele teilt, aber eigentlich ist es häufiger ein gelerntes Verhalten und Vortäuschung, obwohl nicht unbedingt in einer schlechten Absicht.

Was hassen Borderliner?

paar streiten

Bei sehr vielen Borderline Patienten meldet sich eine Art Selbsthass. Etwas Ähnliches kann man auch bei einer anderen emotional instabilen Persönlichkeitsstörung wie zum Beispiel Depression sehen.

Die Betroffenen haben sehr wenig oder kein Selbstbewusstsein. Sie können ihren Selbstwert nicht sehen.

Im Vergleich mit anderen Menschen sehen sie sich selbst als Versager: sie sehen nicht gut genug aus, sie sind nicht erfolgreich, sie haben Probleme mit zwischenmenschlichen Beziehungen… – in ihren Augen ist die Liste endlos.

Alles, was aus ihrer Sicht anderen so leicht vorkommt, ist für sie eine Qual. So kommt es dazu, dass sie sich selbst, ihren Körper und ihr Leben hassen.

Natürlich ist das Leben der anderen Menschen in den meisten Fällen überhaupt nicht so perfekt, wie es den Borderlinern scheint und ihr eigenes Leben hat wahrscheinlich auch gute Seiten. Aber da die Sicht der Borderliner auf die Welt meistens schwarz-weiß ist, sehen sie nur die guten Dinge im Leben der anderen und nur die schlechten Seiten in ihrem eigenen.

Sind Borderliner gefährlich für ihre Mitmenschen?

paar kämpfen

Die Antwort auf diese Frage ist ja und nein. Im körperlichen Sinne sind Borderliner eigentlich viel gefährlicher für sich selbst als für ihre Mitmenschen.

Selbstverletzungen wie Ritzen sind ein häufiges Symptom der Borderline Störung. Viele Borderliner begehen auch einen Selbstmordversuch.

Selbstschädigendes Verhalten, wegen dem Borderliner gefährlich für sich selbst sein können, kann man auch in anderen Formen finden. Viele haben auch Essstörungen, oder Probleme mit Alkohol und mit Drogenmissbrauch.

Dieses Benehmen hat aber natürlich auch einen Einfluss auf ihre Mitmenschen, besonders auf ihre Familienmitglieder oder Partner. Es kann für die Psyche ihrer Angehörigen sehr schädigend sein, ihre Liebsten so zu sehen.

Ein anderes Symptom des BPS, welches auch ihr Beziehungsverhalten prägt, sind die Wutausbrüche. Man darf nämlich nicht vergessen, dass auch verbale Gewalt immer noch Gewalt ist.

Also, Borderliner sind für ihre Mitmenschen am gefährlichsten, weil sie sie in ungesunde und toxische Beziehungen hineinziehen.

Warum lügen Borderliner so oft?

Paar in Therapie

Jeder, der mal in einer toxischen Beziehung war, weiß, dass Manipulation und Lügen ein Bestandteil solch einer Beziehung sind. So kommen wir auch zu unserem Hauptthema heute – Borderline und Lügen.

Aus all dem, was wir bisher über das Borderline Syndrom gelernt haben, kann man sehen, dass die Gründe des Lügens der Borderliner häufig einfach eine Folge ihrer Symptome sind. Sie lügen sich selbst an, genauso wie sie andere Menschen anlügen.

Man muss aber hier verstehen, dass in diesem Fall es nicht um Lügen geht, wie wo jemand war, mit wem er war, was er gemacht hat usw., sondern Lügen sind bei einem Borderliner ein etwas breiterer Begriff.

Borderliner lügen über ihre Gefühle, im Sinne, dass sie in einem Moment ewige Liebe versprechen und im nächsten möchten sie ihren Partner nicht sehen. Einen Tag versuchen sie ihre Angehörigen wegzujagen, beschimpfen sie und beleidigen und am nächsten behaupten sie, dass sie es nicht so gemeint haben.

Durch die Idealisierung anderer Menschen lügen sie sich selbst an, dass es allen anderen viel besser geht, dass andere keine Probleme im Leben haben und dass für sie alles einfach glattläuft, wobei alles, was die Borderline Patienten anfangen, schiefläuft.

Diese Lügen helfen ihnen auch, das schwarz-weiße Bild aufrechtzuerhalten, denn wenn sie sich selbst oder anderen zugeben, dass auch andere Probleme haben oder dass sie selbst auch Schönes im Leben haben, würde sich ihre ganze Wahrnehmung der Welt ändern.

Wenn es zu Liebesbeziehungen bei Borderlinern kommt, kann man auch viele Lügen finden. Aus Angst vorm Verlassenwerden, entwickeln sie eine Angst vor Nähe und überzeugen sich selbst und potenzielle Partner, dass sie niemanden brauchen, was natürlich nur eine weitere Lüge ist.

Die Selbstverletzung oder Selbstmorddrohungen sehen einige Menschen auch als eine Art von Lügen und Manipulation, besonders wenn es nur bei Drohungen bleibt. In den meisten Fällen ist das aber ein Hilfeschrei, weil sie wirklich keinen anderen Ausweg aus ihrem Schmerz sehen.

Natürlich gibt es Menschen, die an Borderline Syndrom leiden und absichtlich lügen. Vielleicht werden sie sogar ihre psychische Störung als eine Art Ausrede nutzen.

In diesem Fall sind das aber möglicherweise psychopathische Lügner, die man an besonderen Sätzen und Anzeichen erkennen kann. Leider steht solchen Menschen nicht auf der Stirn geschrieben, was für Absichten sie haben.

Wenn es zu Borderline und Lügen kommt, muss man sich viel auf das Bauchgefühl verlassen. Wenn dein Inneres dir sagt, dass irgendetwas in einer Situation nicht stimmt, ist es besser, ihm zu vertrauen.

Wenn du aber glaubst, dass dein Borderliner Freund, Freundin, Partner oder Familienmitglied wirklich keine schlechten Absichten hat und dass er oder sie einfach ein Opfer seines Syndroms ist, gibt es einige Dinge, die euch beiden das Leben leichter machen können.

Wie kann man mit Borderliner umgehen?

Wenn man zwischenmenschliche Beziehungen zu Borderlinern hat, gibt es ein paar Sachen, auf die man aufpassen sollte und die diese Beziehungen verbessern können. Natürlich müssen beide, der Borderliner und sein Partner/Freund/Familienmitglied bereit sein, daran zu arbeiten.

Das Erste und Wichtigste ist, den Borderliner zu einer Therapie zu ermutigen. Borderliner Syndrom ist eine Krankheit und wie bei anderen psychischen Erkrankungen sollte man sich deswegen nicht schämen.

Man kann auch verschiedene Selbsthilfegruppen finden, aber nichts kann sich mit einer professionellen Hilfe vergleichen. Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT) hat sich als eine sehr gute Methode in der Behandlung von BPS erwiesen.

Dem Borderliner kann man auch helfen, indem man sein selbstverletzendes Verhalten, seine Stimmungsschwankungen und negative Energie auf etwas anderes richtet. Ein Hobby, Sport treiben, Meditation… Das können alles Wege sein, wie er seine negativen Gefühle auf eine gesündere Art auslassen kann.

Und man muss unbedingt feste Grenzen setzen. Egal, ob die Lügen böswillig oder nicht sind, egal ob es Manipulation oder ein Hilfeschrei ist, man muss fest entscheiden, was zu viel ist und in welchem Moment der Einfluss des Lügens zu groß ist und das eigene Leben zu viel unter Druck stellt.