Oft leben Menschen unglücklich und mit ihrem Leben unzufrieden, ohne irgendetwas daran zu ändern. Sie wissen, dass ihnen etwas fehlt und dass ihr Leben nicht vollkommen ist, aber sie unternehmen nichts dagegen.

Bist du auch einer von ihnen? Sind Unruhe, Unglück und Unzufriedenheit ein alltäglicher Teil deines Lebens? Weißt du wie es ist, nach mehr zu streben?

Dann bist du hier genau richtig. Zuerst musst du wissen, dass du nicht allein bist. Jeder Mensch war zumindest einmal im Leben unzufrieden mit der Situation, in der er war.

Der große Unterschied ist aber zwischen Menschen, die trotz ihrer Unzufriedenheit einfach weiter machen, wie sie es bis zu diesem Moment getan haben und denjenigen, die nicht zulassen, dass dieser Zustand ihr ganzes Leben übernimmt.

Welcher Mensch möchtest du sein? Einer, der unglücklich und unzufrieden durchs Leben geht? Oder einer, der Kontrolle über sein Leben hat? Der sein Leben ändert, wenn er einsieht, dass er nicht glücklich ist?

Wenn du glaubst, es ist Zeit für eine Lebensveränderung, dann lernst du heute, wie man dazu kommt. Hier findest du:

• Warum ist es so schwer, sein Leben zu ändern?

• Tipps, wie du dein Leben ändern kannst.

Warum ist es so schwer, sein Leben zu ändern?

eine Frau, die einen Kaffee trinkt, während sie in der Wohnung steht

Gerade das ist die große Frage: Warum ist es so schwer, unser Leben zu ändern, obwohl wir wissen, dass wir nicht glücklich sind?

Menschen sind Gewohnheitstiere. Jeden Morgen stehen wir auf und machen dasselbe. Wir putzen unsere Zähne, wir trinken Kaffee, wir ziehen uns an, immer derselben Reihe nach.

Wir denken nicht mal darüber nach. Autopilot übernimmt, könnte man sagen.

Wir nehmen denselben Weg zur Arbeit. Ja, vielleicht ist dieser Weg der schnellste und der beste, aber auch wenn uns eines Tages jemand sagen würde, es gibt einen besseren Weg, würden wir ihn wahrscheinlich nicht nehmen. Und warum?

Aus Angst. Aus Angst vor Verlust, Angst vorm Versagen und Angst vor Unbekanntem.

Wir wissen nicht, was auf uns wartet, wenn wir unseren Weg bzw. unser Leben ändern. Alles, was bekannt ist, ist irgendwie angenehm, auch wenn es uns keine Freude mehr bereitet.

Auch wenn wir versuchen, etwas in unserem Leben zu ändern, wer kann uns garantieren, dass es uns gelingt? Wie wissen wir, dass es besser wird? Was, wenn wir mit dieser Veränderung mehr verlieren als gewinnen?

Das alles sind Fragen, die uns davon zurückhalten, unser Leben zu ändern. Wir bleiben dann lieber in unserer Komfortzone und versuchen, uns selbst zu sagen, dass es da gar nicht so schlecht ist.

Ja, vielleicht könnte es auch besser sein, aber … Und da liegt das Problem. In diesem aber. Solange wir Ausreden für uns selbst finden und solange wir uns selbst anlügen, dass es vielleicht nicht ganz so schlimm ist, können wir unser Leben nicht ändern.

Wenn du bereit bist, alle Ausreden und alte Glaubenssätze aufzugeben, dann bist du auf einem guten Weg, dein Leben zu verändern. Und ich helfe dir dabei.

Tipps, wie du dein Leben ändern kannst

Eine Lebensveränderung ist nicht leicht. Du musst viel arbeiten, aber es lohnt sich. Diese Tipps, werden dir helfen, ein neues Leben für dich zu schaffen.

1. Finde heraus, was dich unglücklich macht

eine nachdenkliche Frau, die rosa Blumen berührt, während sie im Garten steht

Einer der schwersten Schritte ist, herauszufinden, was es ist, dass dich unglücklich macht.

Nämlich ein häufiges Problem ist, dass wenn wir mit einem Bereich unseres Lebens unzufrieden sind, diese Unzufriedenheit auch einen Effekt auf die anderen Bereiche hat.

Dann muss man vorsichtig sein, um die Ursache von den Folgen trennen zu können.

Es gibt drei häufige Bereiche, in denen die Menschen unzufrieden sind:

• Beruf (Sie finden keine Freude mehr in dem Beruf, den sie machen und möchten einen neuen Job oder sie möchten einfach eine bessere Position im Beruf…)

• Beziehungen (Sie sind nicht mehr in ihren Partner verliebt, sie möchten nicht mehr Single sein, ihnen passen nicht mehr einige Freundschaften oder die Beziehung zwischen Familienmitgliedern funktioniert nicht …)

• Lebensgewohnheiten (sie möchten gesünder leben, abnehmen, besser aussehen …)

Wenn wir mit unserem Aussehen nicht zufrieden sind, dann kommt es oft dazu, dass wir die Zärtlichkeiten unseres Partners ablehnen und das kann dann auch zu Beziehungsproblemen führen.

Wenn wir Probleme in unserer Beziehung haben, sind wir unkonzentriert, wir können nicht unser Bestes bei der Arbeit geben und das führt zu Problemen bei der Arbeit.

Gerade deshalb ist es wichtig, den Grund deiner ursprünglichen Unzufriedenheit zu erkennen.

2. Das schlimmste und das beste Szenario

eine nachdenkliche Frau, die sich auf den Stuhl lehnt und zur Seite schaut

Versuch dir dein Leben in 5, 10 oder sogar 20 Jahren vorzustellen, wenn du nichts veränderst. Wie schlimm würde dein Leben aussehen, wenn du auch weiter in die falsche Richtung gehst?

Das ist ein Grund, warum die Menschen oft nichts ändern. Sie sind noch nicht zum schlimmsten Szenario gekommen. Ihr Leben ist nicht wunderbar, aber es ist erträglich.

Muss es aber wirklich zum Schlimmsten kommen, damit du etwas veränderst? Wie lange möchtest du noch dein Leben dulden, anstatt es zu genießen?

Stell dir jetzt vor, du hast drei Wünsche frei. Mit drei Wünschen, kann dein Leben, das bestmöglichste Szenario werden. Wie würde dann dein Leben aussehen?

Und warum wartest du auf Wünsche? Akzeptiere, dass du der einzige bist, der dein Leben verändern kann und fange damit an!

3. Setze dir Ziele

Eine Frau, die einen Stift und ein Notizbuch hält, während sie auf dem Boden sitzt

Jetzt, wo du weißt, wie dein Leben aussehen könnte, ist es Zeit, sich Ziele zu setzen. Dein Traumleben ist dein großes Ziel.

Da dir dieses Ziel so fern aussieht und außerhalb deiner Reichweite, ist es gut, sich kleine Ziele zu setzen, die dann zum großen Ziel führen.

Diese kleinen Ziele sollten auch in gewisser Zeit erreicht werden. Du kannst dir zum Beispiel für jede Woche oder jeden Monat ein Ziel setzen.

Am besten ist es, du nimmst ein Blatt Papier und schreibst dir das alles auf. All die kleinen Ziele und wie du durch diese dein großes Ziel erreichst.

Das hilft dir nicht nur konzentriert zu sein, sondern du hast immer einen Blick auf all die Dinge, die du schon erreicht hast.

Wenn du siehst, wie viel sich dein Leben schon verändert hat, ist das eine gute Inspiration zum Weitermachen. Du siehst schwarz auf weiß, wie sich dein Leben ändert.

Schau dir deinen Plan häufig an, um immer zu wissen, wie weit du gekommen bist und wie viel noch vor dir liegt.

4. Fange gleich an

Eine Frau repariert ihre Haare und bereitet sich auf das Joggen vor

Manchmal versuchen wir unser Leben mit Willenskraft zu ändern. Wir grübeln und grübeln, aber wir tun gar nichts. Ja, leider läuft es nicht so. Man muss daran arbeiten, wenn man sein Leben ändern möchte.

Und man muss gleich damit anfangen. Du hast wahrscheinlich gehört, dass man sich besser an Entscheidungen hält, wenn man mit einer neuen Routine am Montag anfängt.

Oder am 1. Januar. Das ist Kacke! Das sind Ausreden, die dich hindern, glücklich zu sein.

Mach den ersten Schritt in die neue Richtung und verändere gleich am ersten Tag etwas in deiner Routine. Zieh dich gleich an, wenn du aufstehst, anstatt in deinem Pyjama zu bleiben. Nimm einen anderen Weg zur Arbeit.

Anstatt mit Autopiloten zu fliegen, wird deine Achtsamkeit übernehmen.

Mithilfe dieser kleinen Schritte siehst du, dass Veränderung nichts Schlimmes ist, du wirst mutiger und in wenig Zeit, bist du auch für eine größere Veränderung bereit.

5. Finde deine Stärken

eine Frau, die eine Birne schneidet, während sie eine gesunde Mahlzeit in der Küche zubereitet

Die tolle Seite, wenn du dein Leben veränderst, ist, dass du allein entscheidest, wie du es machst. Es gibt nicht nur einen richtigen Weg, wie du es machen kannst.

Wenn ein neuer Job deine Veränderung ist, ist es besonders wichtig, zu wissen, was deine Stärken sind, bzw. was du gut machst. Kombiniere es mit etwas, was dir Freude bereitet und schon bist du deinem Traumjob einen Schritt näher.

Wenn du ein gesünderes Leben für dich möchtest und es liebst, aktiv zu sein, dann ist regelmäßig Sport zu treiben deine Lösung.

Falls du aber lieber zu Hause bist und ein Meister in der Küche bist, kannst du mit gesünderem Kochen zu gesünderem Leben kommen.

Zur selben Zeit findest du auch deine Schwäche, was auch gut ist, nämlich wenn du weißt, welche das sind, ist es leichter, sie zu bekämpfen. Akzeptiere auch deine Schwächen, aber behalte deinen Fokus auf deinen Stärken.

6. Erzähle allen von deinen Plänen

Eine Gruppe von Freundinnen unterhält sich auf dem Sofa

Es ist sehr wichtig, dass du deine Pläne nicht nur für dich behältst. Wenn du anderen Menschen davon erzählst, werden sie schon wichtiger als wenn sie nur in deinem Kopf sind.

Deine Freunde, Familie oder dein Partner werden dich auch auf deinem Weg zur Veränderung unterstützen. Sie können einfach für dich da sein, um dich anzujubeln, aber sie können dir auch mit Rat helfen.

Frag sie mal, ob sie schon eine große Lebensveränderung gemacht haben und wie.

So lernst noch einige Tipps, aber du siehst auch ein, dass du nicht allein bist, dass auch andere auf einem schlechten Weg waren, aber es geschafft haben, ihr Leben zu ändern.

Auf deinem Weg kannst du auch neue Menschen kennenlernen, die vielleicht ähnliche Ziele haben. Ihr könnt einander helfen, fokussiert zu bleiben und gemeinsam eure Ziele erreichen.

7. Bleib positiv und geduldig

eine positive Frau sitzt auf dem Boden im Wohnzimmer

Eine Lebensveränderung gelingt nicht über Nacht. Du musst dir bewusst sein, dass es eine Weile dauern kann, bis du zu deinem Ziel kommst.

Manchmal gelingt dir eine kleinere Veränderung nicht beim ersten Versuch. Das ist aber nichts Schlimmes.

Gerade hier zeigt es sich gut, dass du deine Ziele aufgeschrieben hast, weil es wahrscheinlich in einem Moment aussehen wird, als ob du gar keine Fortschritte machst. Als ob du nichts erreichst.

Es kann dann zu Selbstzweifel kommen und du kannst glauben, dass es besser ist, aufzugeben und zurück zum Alten und Bekannten zu gehen.

Lese dann alles, was du schon gemacht hast. Du wirst sehen, wie sehr sich dein Leben von dem vor einem Monat oder einem halben Jahr unterscheidet.

Denke auch an deine Zukunft, wie sie aussehen wird. Dann weißt du, dass es sich lohnt weiterzumachen.

8. Veränderung bedeutet loslassen

eine Frau in einem Mantel, die auf dem Bürgersteig in der Nähe der Gebäude geht

Egal was dein Ziel ist, Veränderung bedeutet auch loszulassen. Vielleicht musst du einen Partner, den du liebst, der dich aber zurückhält, loslassen oder du musst einen sicheren Job, der aber nicht dein Traumjob ist, loslassen.

Du musst daran denken, dass, auch wenn du jetzt etwas verlierst, du am Ende viel mehr bekommen wirst.

Für schlechtes Gewissen und Schuldzuweisungen ist jetzt nicht die richtige Zeit. Fokussiere dich auf dein Ziel und lass alles los, was dich von deinem Ziel entfernt.

9. Belohne dich

eine Frau in einem rosa Mantel, der eine Einkaufstasche hält, die auf der Straße steht

Ja, um sein Leben zu ändern, muss man viel arbeiten, aber Spaß ist auch erlaubt. Es muss nicht alles so streng und diszipliniert sein.

Wenn du ein paar kleine Ziele oder ein größeres Ziel erreicht hast, kannst du dich auch belohnen. Gönn dir eine kleine Auszeit und mach, was du am liebsten machst.

Lese Bücher, gehe shoppen, gehe in ein schönes Restaurant oder sei mal den ganzen Tag faul und mache gar nichts.

Etwas Entspannung brauchst du ja von Zeit zu Zeit, um nicht auszubrennen. Du kannst meditieren, oder dir eine Massage gönnen.

Wichtig ist, dass du deine Energiereserven wieder aufgetankt hast, sodass du dein Leben auch weiter ändern kannst.

Fazit

eine Frau, die auf getrockneten Blättern liegt und aufschaut

Die Sonne geht auf, die Sonne geht unter, ein Tag wird zu einem anderem, daraus eine Woche und ein Monat. Frühling kommt und geht, Sommer, Herbst und Winter ebenso.

Nichts bleibt, wie es ist. Wir ändern uns auch. Am Anfang sagen wir, dass wir wachsen und erwachsen werden, später nennt man es altern. Aber wir bleiben nie dieselben.

Veränderung ist einfach ein Teil unseres Lebens. Am selben Fleck zu stehen, liegt nicht in unserer Natur.

Auf einige Veränderungen haben wir keinen Einfluss, aber auf andere schon. Wenn wir merken, dass irgendetwas in unserem Leben nicht stimmt, sind wir allein dafür verantwortlich, eine Veränderung zu machen.

Kein anderer Mensch kann das für uns machen, nur wir allein haben die Macht, unser Leben zu ändern.

P.S. Wenn du noch Motivation brauchst, um dein Leben zu ändern, habe ich für dich einige Sprüche vorbereitet, die dir auf deinem Weg helfen können.

1. Entweder wir finden einen Weg, oder wir machen einen.

2. Nur die Dümmsten und die Weisesten können sich nicht ändern.

3. Willst du dein Land verändern, verändere deine Stadt. Willst du deine Stadt verändern, verändere deine Straße. Willst du deine Straße verändern, verändere dein Haus. Willst du dein Haus verändern, verändere dich selbst.

4. Es sind nicht die äußeren Umstände, die das Leben verändern, sondern die inneren Veränderungen, die sich im Leben äußern.

5. Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

6. Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.

7. Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.

8. Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es recht machen zu wollen.

9. In einem wankenden Schiff fällt um, wer stillsteht und sich nicht bewegt.

10. Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig.

ein alter Schlüssel in einem Türschloss

11. Man kann keinen Eierkuchen backen, ohne ein paar Eier zu zerschlagen.

12. Intelligenz ist die Fähigkeit, sich Veränderungen anpassen zu können.

13. Die Welt hasst Veränderung, aber sie ist das Einzige, das je Fortschritt gebracht hat.

14. Jede Veränderung erzeugt Angst. Und die bekämpft man am besten, indem man das Wissen verbessert.

15. Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein.

16. Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?

17. Mehr als Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

18. Um eine Gewohnheit zu verändern, treffe eine bewusste Entscheidung und setzte dann das neue Verhalten um.

19. Veränderung ist das Gesetz des Lebens. Diejenigen, die nur auf die Vergangenheit oder die Gegenwart blicken, werden die Zukunft verpassen.

20. Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich ständig vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.

21. Große Veränderungen in unserem Leben können eine zweite Chance sein.

22. Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.

23. Der Mensch will immer, dass alles anders wird und gleichzeitig will er, dass alles beim alten bleibt.

24. Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.

Nur Du Hast Die Macht, Dein Leben Zu Ändern