Schon im Laufe der Geschichte wurde angenommen, dass der Mann der Herr des Hauses sein soll, der alle Entscheidungen trifft. Frauen im Gegenzug mussten mit allem einverstanden sein und schweigen, ob es ihnen so passte oder nicht.

Zum Glück haben sich Zeiten und Bräuche geändert. Heute gibt es nicht mehr “den Herr des Hauses”, sondern es handelt sich um die Gleichstellung der Geschlechter.

Menschen in Beziehungen teilen sich die Hausarbeit, arbeiten, respektieren sich gegenseitig und treffen gemeinsame Entscheidungen.

Aber viele Frauen fühlen sich immer noch zu dominanten Männern hingezogen, die die Zügel in ihren Händen halten und ihre eigenen Entscheidungen treffen.

Warum ist das so?

Ein dominanter Mann ist ein Mann, der weiß, was er will. Er ist voller Selbstvertrauen und dies spiegelt sich in seinem Verhalten wider. Er ist eine Person, die beim Betreten eines Raumes sofort Raum einnimmt und auf sich aufmerksam macht.

Obwohl dominante Männer normalerweise körperlich etwas stärker sind, geht es nicht nur um das Aussehen, sondern auch um die Art und Weise, wie er mit Menschen umgeht.

Der dominante Mann wirkt stark, herrisch und befehlend. Das sind die Merkmale der sogenannten “Bad Boys.”

fokussierter junger Sportler, der nach dem Training im Fitnessclub auf der Bank ruht

Warum sollte eine Frau mit so einem Mann zusammen sein wollen? Warum vertreiben wir normalerweise die netten Jungs in die Friendzone und jammern dann darüber, wie die Player uns das Herz gebrochen haben?

Ich bin mir sicher, das liegt daran, dass die meisten Frauen zuerst den Mann bemerken, der breite Schultern und scharfe Gesichtszüge hat, aufrecht sitzt und Augenkontakt hält.

Das liegt daran, dass sich solche Männer von der Masse abheben und unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Obwohl wir bei der Partnersuche meistens jemanden suchen, der uns ähnlich ist, der uns versteht, können wir diesem Gefühl der Anziehung zu einem dominanten Mann manchmal nicht widerstehen.

Manchmal fühlen wir uns bewusst oder unbewusst zu solchen Männern hingezogen, weil sie aufregend wirken. Durch ihr Verhalten stellen sie eine große Herausforderung für uns dar.

Deshalb sind sie wahrscheinlich für uns so interessant.

Im Folgenden erfährst du, welche Merkmale dominante Männer aufweisen, warum Frauen von dominanten Männern angezogen werden und ob eine Beziehung mit einem dominanten Mann eine gute Idee ist.

Viel Spaß beim Lesen!

Die 5 Eigenschaften eines dominanten Mannes

Ein Mann in einem Anzug stand in der Nähe von weißen Türen und sah auf

1. Er nimmt Raum ein

Sobald er mit einem Fuß den Raum betritt, tut er sofort so, als ob ihm alles gehört. Er versucht, jeden mit seinem Charme, Humor oder seiner Stärke zu erobern.

Alle Augen sind auf ihn gerichtet und genau das passt zum dominanten Mann.

2. Charakterstärke

Wenn du zum Beispiel ein Date mit einem dominanten Mann hast, kannst du erwarten, dass er plant, wohin ihr geht, dass er dich in ein Restaurant seiner Wahl bringt usw.

Es liegt in der Natur des dominanten Mannes, seine eigenen Entscheidungen über alles zu treffen. Er fragt selten nach den Meinungen anderer Menschen, erwartet aber immer, dass andere ihm zustimmen.

3. Auffällige Körpersprache

Die Art, wie er sitzt, kann dir viel darüber sagen, ob er ein dominanter Mann ist oder nicht. Aufrechtes Sitzen und breite Schultern sind ein Zeichen der Dominanz.

Wenn er während des Gesprächs mit dir Augenkontakt hält, weißt du, dass dies ein dominantes Verhalten ist. Augenkontakt zu halten ist ein Zeichen von Selbstvertrauen und Sicherheit und dies sind die Hauptmerkmale eines dominanten Mannes.

4. Klare und kräftige Stimme

Menschen, die zuversichtlich und selbstbewusst sind, haben eine klarere und kräftigere Stimme. Verbale Gesten der Dominanz können sich auch durch Sarkasmus manifestieren, aber auch durch Drohungen und Herabsetzung, wenn der Fall ernst ist.

Dann grenzt die Dominanz bereits an verbale Gewalt. Der dominante Mensch braucht keine Streitereien, Schimpfworte und Beleidigungen, weil er zuversichtlich genug ist, seine eigene Meinung auf eine nette Weise auf den Punkt zu bringen.

5. Gelassenheit

Wenn ein Mann entspannt ist, bedeutet dies, dass er zuversichtlich ist und weiß, was er tut. Es ist ein Zeichen der Dominanz.

Dominante Menschen bleiben auch in Stresssituationen entspannt. Wenn der Mann, mit dem du dich verabredet hast, keine Anzeichen von Nervosität zeigt, sei dir sicher, dass es sich um ein dominantes Verhalten handelt.

Warum fühlen sich Frauen von dominanten Männern angezogen?

1. Dominante Männer sind eine Herausforderung

Ein dominanter Mann flirtet mit einer Frau, während er sich an die Mauer lehnt

Bei der Partnersuche haben die dominanten Männer immer einen Vorteil. Warum? Nun, weil sie mit ihrem Auftritt und ihrem Verhalten die Aufmerksamkeit von Frauen auf sich ziehen.

Dominante Männer haben diese Haltung und Entschlossenheit, denen manche Frauen einfach nicht widerstehen können.

Manchmal ist es nicht einfach, mit solchen dominanten Eigenschaften in einem Partner umzugehen, aber genau das ist die Herausforderung für die meisten Frauen.

2. Ein dominanter Mann bedeutet Abenteuer

Ein dominanter Mann küsst eine Frau, während er tagsüber draußen steht

Während romantische Filme uns zeigen, dass die einzig perfekte Beziehung darin besteht, dass zwei Menschen Händchen haltend gehen, bei Kerzenlicht Abendessen genießen usw., sieht die Realität ein wenig anders aus.

Obwohl die meisten Frauen in einer Beziehung Sicherheit und Stabilität suchen, gibt es diejenigen, die verrückt nach Abenteuern sind.

Sie brauchen nur einen Mann, der sie an neue unbekannte Orte bringt und mit dem sie verrückte und unvergessliche Abenteuer erleben.

3. Ein dominanter Mann trifft Entscheidungen

Ein dominanter Mann küsst eine Frau auf die Stirn, während er im Freien steht

Es gibt Frauen, die denken, dass sie selbst keine guten Entscheidungen im Leben treffen, deshalb verlassen sie sich darauf, dass ein Mann dies für sie tut.

Es macht ihnen nichts aus, wenn der Mann die Hauptrolle in der Beziehung übernimmt, weil sie denken, dass es für sie einfacher sein wird. Mit der Zeit gewöhnen sie sich an diesen Zustand und werden von ihrem Partner abhängig.

4. Einfluss der Kindheit

glückliche Familie, die Tee trinkt, während alle einen Vater umgeben

Die Kindheit prägt uns so sehr, dass wir uns dessen manchmal gar nicht bewusst sind. Viele Dinge tun wir als Erwachsene genau deshalb, weil wir es als Kinder unbewusst von jemandem gelernt haben.

Wenn die Frau in einer Familie aufgewachsen ist, in der der Vater eine dominierende Rolle gespielt hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie dies bewusst oder unbewusst bei ihrem Partner suchen wird.

5. Weibliche Sehnsucht nach einem Beschützer

Eine Frau umarmt einen Mann, während ein Mann sie in der Nähe des Schwimmbades auf die Stirn küsst

Es liegt in unserer Natur, Männer als unsere Beschützer zu betrachten. Während viele Frauen es für ein klassisches Stereotyp halten, gibt es auch diejenigen, die sich neben dem dominanten Mann beschützt fühlen.

Besonders Frauen, die von Natur aus ängstlich sind. Sie sehnen sich meistens nach einer starken Schulter, die ihnen Sicherheit bietet und fühlen sich daher mehr zu dominanten Männern hingezogen.

Wie kann ich einen dominanten Mann erobern?

Ein Mann und eine Frau schauen sich im Park an

Du hast einen dominanten Mann getroffen und du möchtest die Herausforderung annehmen und versuchen, ihn für dich zu gewinnen.

Im Folgenden findest du 3 Wege, wie du einen dominanten Mann beeindrucken kannst:

1. Mach es ihm nicht zu leicht

Ein Mann flüstert einer lächelnden Frau zu, während er zusammen steht

Ein dominanter Mann ist sich seines Aussehens, seiner Haltung und seines Charakters bewusst und weiß, dass er Frauen für sich gewinnen kann.

Wenn er mit dir flirtet, versuche, gleichgültig zu bleiben und nicht sofort auf seine geschickten Worte hereinzufallen.

Spiel ein bisschen herum und wecke seinen Jagdinstinkt. Lass ihn wissen, dass er dich nicht so leicht beeindrucken kann, wie er denkt.

So interessant die unerreichbaren Männer für uns sind, so ist es auch umgekehrt. Es liegt einfach in unserer Natur, das zu wollen, was wir nicht haben können.

Deswegen musst du ihm signalisieren, dass du eine selbstbewusste Frau bist und dass er sich noch ein bisschen mehr Mühe geben muss, um dich zu erobern.

2. Bleib dir selbst treu

eine Frau, die einem Mann zuhört, während er in einem Café sitzt

Du sollst nie versuchen, etwas zu sein, das du nicht bist, nur damit dich jemand mag. Wenn du seine Meinung, Entscheidungen usw. nicht magst, musst dich nicht anpassen, damit er dich attraktiver findet.

Wenn ihr zum Beispiel ein Date habt, kannst du ihn alles planen lassen, weil es in seiner Natur liegt, die Kontrolle zu übernehmen, aber lass ihn wissen, dass nicht alles nach seinen Wünschen ausgerichtet werden kann.

Mache ihm deutlich, wann es dir passt und was zu dir passt. Stimme nicht zu etwas zu, dass du nicht magst, nur um ihn glücklich zu machen.

Er soll von Anfang an wissen, dass du dir selbst treu bist und dass seine Dominanz nicht alle Frauen gleich betrifft.

3. Lies seine Körpersprache

Ein Mann spricht mit einer Frau, während er im Restaurant Wein trinkt

Männer haben es normalerweise schwer, Gefühle zu zeigen, und bei dominanten Männern ist dies ein noch schwierigerer Fall.

Dominante Männer versuchen, alles unter Kontrolle zu halten und lassen ihr Gegenüber keinesfalls Anzeichen von Schwäche spüren.

Was sie dabei nicht wissen, ist, dass ihre Körpersprache mehr spricht, als sie möchten. Beobachte, wie er sich verhält, wenn er in deiner Nähe ist.

Sucht er nach Körperkontakt? Nach einer Berührungsmöglichkeit? Steht er dir nahe, wenn ihr flirtet?

Spiegelt er dein Verhalten wider, zum Beispiel wenn du deine Hand bewegst, bewegt sich seine automatisch auch? Dies sind alles Zeichen, die wir unbewusst ausstrahlen, wenn wir mit jemandem sprechen, den wir mögen.

Es kann dir als Zeichen dienen, dass er dich mag und dass aus euch etwas sein könnte.

Als ein Extra findest du hier 10 Tipps, wie du Männer verführen kannst.

Ist eine Beziehung zu einem dominanten Partner eine gute Idee?

ein liebendes Paar, das Hände hält, während es nahe weißer Wand steht

Egal wie sehr dominante Männer Herausforderung, Spaß und Abenteuer bedeuten, passt dieser Typ Mann nicht zu jeder Frau.

Wenn du dir eine langfristige Beziehung wünschst und nach jemandem suchst, mit dem du Sicherheit, Harmonie und Stabilität in der Beziehung haben wirst, dann ist ein dominanter Mann nichts für dich.

Es hängt alles von Person zu Person und ihren Vorstellungen von einer idealen Partnerschaft und einer idealen Beziehung ab, aber hier sind einige Gründe, warum eine Beziehung mit einem etwas zurückgezogeneren Typ besser ist als eine Beziehung mit einem dominanten Mann.

1. Kein Drama

Ein Mann küsst eine Frau auf die Stirn, während er sie tagsüber draußen umarmt

Ein dominanter Mann macht immer auf sich aufmerksam. Die Anziehungskraft dominanter Männer ist für viele Frauen unwiderstehlich. Mit so einem Mann kann man sich nicht wirklich entspannen und muss ständig gegen die Verlustangst kämpfen.

Der dominante Mann spielt auch immer Spielchen in der Kennenlernphase, daher muss man sich immer fragen, warum er jetzt nicht angerufen hat, was wenn er eine andere hat, mag er mich überhaupt? usw.

Du kannst diese Art von Drama vermeiden, wenn du eine Beziehung mit einem unauffälligen Mann eingehst, gegenüber dem du mehr Vertrauen aufbauen kannst. Er wird dir daher eine dauerhafte Verlässlichkeit bieten.

2. Treue

Ein Mann küsst eine Frau auf die Stirn, während er auf der Klippe steht

Der unauffällige Mann ist loyaler als der dominante Mann. Ein dominanter Mann ist in gewisser Weise ein Risiko, weil er unabhängig ist, seine eigenen Entscheidungen trifft, zu seinem eigenen Wohl denkt und seine eigenen Wege geht.

Deshalb stellt die Beziehung zu ihm eine viel größere Herausforderung dar.

Ein Mann, der auf den ersten Blick ein wenig schüchtern und zurückgezogen erscheint, kann genau das Gegenteil zeigen. Ein solcher Mann wird alles tun, um seiner Partnerin zu beweisen, dass sie die einzige für ihn ist.

Daher kannst du kürzere oberflächliche Beziehungen zu einem dominanten Mann eingehen, während eine langfristige Partnerschaft mit ihm nicht die beste Idee ist.

3. Guter Zuhörer

Ein Mann hört einer Frau zu, während sie auf den Stühlen im Raum sitzen

In einer Beziehung ist es wichtig, dass zwei Personen auf derselben Augenhöhe über ihre Gefühle sprechen können. Ein unauffälliger Mann ist ein guter Zuhörer.

Er ist eine Person, die dich verstehen kann, die sich nicht schämt, ihre Gefühle zu zeigen und über sie zu sprechen.

Solch ein Mann hat keine Angst vor Intimität und mit solch einem Mann muss man nie so tun, als wäre man etwas, was man nicht wirklich ist. Deswegen herrscht Ehrlichkeit und Offenheit in der Beziehung.

Der dominante Mann hingegen wird dir dies nicht immer bieten. Über Gefühle zu sprechen und sie zu zeigen, sind ihm unbekannte Konzepte und er verwendet taktische Spielchen, um dies zu vermeiden.

Deshalb ist es schwierig zu wissen, was er denkt und was er in diesem Moment will.

4. Mehr Sicherheit

ein Paar, das sich gegenseitig mit der Decke bedeckt ansieht, während es auf dem Feld steht

Obwohl es auf den ersten Blick so scheint, als wäre eine Beziehung mit einem dominanten Mann sicherer, weil es sich um einen Mann handelt, der fest auf beiden Beinen steht, sieht die Realität jedoch etwas anders aus.

Der dominante Partner ist immer bereit für Abenteuer und einige verrückte Unternehmungen. Nichts ist ein Hindernis für ihn und er sucht immer nach etwas Neuem und Abgefahrenem.

Ein solcher Partner wird dich auch fordern, deine Komfortzone zu verlassen und verrückte Abenteuer mit ihm zu erleben. Doch die Beziehung mit einem solchen Mann bietet keine Stabilität und solche Dinge können manchmal anstrengend sein.

Auf der anderen Seite wird ein ruhigerer Mann die Sicherheit genauso lieben wie du. Ein solcher Mann wird die Dinge im Voraus planen und gemeinsam könnt ihr entscheiden, was ihr tun, wohin ihr gehen möchtet, usw.

5. Aufmerksamkeit

ein Mann, der eine Frau betrachtet, die grünes elegantes Kleid trägt, während Hände hält

Ein dominanter Mann wird dich selten fragen, was du essen, wohin du gehen, wie du den Tag verbringen möchtest usw. Er trifft Entscheidungen für dich.

Andererseits schenkt dir ein nicht dominanter Mann viel mehr Aufmerksamkeit. Er kümmert sich um dich und tut alles, um es für beide gutzumachen, nicht nur für ihn.

Mr. Nice Guy hat auch kein Problem damit, dich zu loben und dir hie und da ein Kompliment zu machen, während du von einem dominanten Mann Aufmerksamkeit und Bestätigung nur tröpfchenweise bekommst.

6. Stärkung des Selbstbewusstseins

eine selbstbewusste Frau, die in der Nähe eines Mannes steht, der sie umarmt

Wenn du in einer Beziehung mit einem dominanten Partner bist, der alle um euch herum bezaubert, während du ein etwas zurückgezogener Typ bist, kann dies dein Selbstvertrauen erheblich beeinträchtigen.

Das liegt daran, dass wenn ihr ein Paar seid, in gewisser Weise auch von dir eine dominante Haltung, Sprache usw. erwartet wird.

Seine dominante Haltung hat nur einen größeren Einfluss auf deine zurückhaltende Persönlichkeit und dein Selbstwertgefühl sinkt nur ab.

Während ein nicht dominanter Mann nicht immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen muss und nicht immer alle zufriedenstellen muss, kann dies dein Wohlbefinden positiv beeinflussen.

Dann fühlst du dich in deiner eigenen Haut wohl und legst weniger Wert darauf, was andere über dich denken.

Fazit: Dominante Männer sind keine schlechten Männer oder schlechte Partner. Vielleicht ist eine Beziehung zu einem von ihnen das Beste, was du jemals haben wirst.

Natürlich, wenn es dir so passt und wenn ihr die Spielregeln rechtzeitig festlegt.

Es gibt keine Garantie oder allgemeingültige Regel, dass unauffällige Männer bessere Partner sind, aber im Allgemeinen gilt die Meinung, dass dominante Männer nur zeitweilig glücklich machen und dass langfristige Partnerschaften mit ihnen nicht gelingen können.

Nichtsdestotrotz liegt es ganz bei dir. Das Wichtigste ist, glücklich in der Beziehung zu sein. Ob es sich um einen dominanten oder unauffälligen Mann handelt – es spielt keine Rolle. 🙂

Dominanter Mann: Attraktiver Charmeur Oder Ein Herzensbrecher?