Skip to Content

Merkwürdige Schweigeminuten? Mit diesen 10 Smalltalk-Themen bestimmt nicht!

Merkwürdige Schweigeminuten? Mit diesen 10 Smalltalk-Themen bestimmt nicht!

Small Talk geht ganz einfach, oder etwa nicht? Schauert es dir den Rücken hinunter, wenn du daran denken musst, dich in einen Small Talk zu verwickeln? Habe keine Angst! Hier findest du die wichtigsten Themen und Tipps, die dich zu einer Small Talk Königin machen werden!

Auch Small Talk kann gelernt werden! Auf einer Party, in der Arbeit, im Wartezimmer oder beim Vorstellungsgespräch, man möchte nicht in peinliches Schweigen versinken, also muss man sich ganz schnell etwas überlegen.

Du bist gerade mit deinem Schatz im Café und genießt einen ruhigen Nachmittag. Doch dann wie aus heiterem Himmel steht sie auf einmal neben eurem Tisch – seine Mutter!

Klar wusstest du, dass du sie früher oder später sowieso kennenlernen wirst, doch heute sollte dieser Tag nicht sein.

Dein Herz pocht wie verrückt und du weißt gar nicht mehr, was du sagen sollst! Was nun? – Smalltalk ist angesagt!

Smalltalk dient in jeder komischen Situation, in der man unbedingt einen Eisbrecher braucht, als eine kleine Rettung. Dieses Gespräch charakterisiert, dass es spontan, ungezwungen und locker bleiben soll.

Smalltalk-Themen sind deshalb banal und einfach. Tiefgründige Fragen und Lebensweisheiten haben hier definitiv nichts verloren. Das Gespräch sollte niemals an seiner Spontanität und Leichtigkeit verlieren.

Das Wichtigste ist, Interesse zu zeigen, freundlich zu bleiben und dem Gesprächspartner zuzuhören. Du solltest nicht schon nach dem dritten Satz dein Herz ausschütten und Intimes erzählen.

Nutze den Small Talk, um überhaupt ins Gespräch zu kommen und dein Gegenüber besser kennenzulernen.

Doch welche Gesprächsthemen eignen sich am besten für einen Small Talk? Damit kann ich dir hier helfen. Ich habe die 10 besten Themen für dich aufgeschrieben, die jede Schweigeminute vertreiben.

Was sind gute Gesprächsthemen und typische Small Talk Fragen?

Glückliches Paar, das im Café spricht

Gute Gesprächsthemen für einen Small Talk sind einfache Themen, bei denen ihr leicht auf den gleichen Nenner kommt oder euch gut austauschen könnt.

Beim Treffen der Schwiegermama in spe, beim Vorstellungsgespräch, der Firmenparty oder der Warteschlange in der Kantine – ein Small Talk lockerte jede Situation auf.

Auch introvertierte Menschen, denen Plauder-Runden nicht die beliebteste Beschäftigung sind, können sich mit Small Talks zurechtfinden.

Ein Small Talk ist ein Alltagsgespräch, das mit seiner Leichtigkeit und seinem spontanen Flow überzeugt. Schwere Themen und Diskussionen haben hier nichts zu suchen.

Hier findest du nun die besten Smalltalk Themen und einfache Smalltalk-Fragen für einen gelungenen Small Talk und einen guten Gesprächseinstieg.

Starte deinen Small Talk mit diesen passenden Themen und Fragen!

1. Das Wetter

Ja, ich weiß, es hört sich zwar etwas schleimig an, aber ob wir es zugeben wollen oder nicht, das Wetter bringt Menschen zusammen. Ein belangloses Wettergespräch ist genau das Richtige.

Denn wer mag es schon, wenn es 5 Tage lang Dauerregen gibt und freut sich nicht über ein sonniges Wochenende?

Für einen guten Smalltalk kann man auch zu banalen Themen greifen.

Zum Thema Wetter hat jeder eine Meinung. Es eignet sich auch super zum Themawechsel.

Am Wochenende soll es super warm werden, kannst du mir ein Schwimmbad empfehlen?

Und schon tauscht ihr euch über eure Lieblingsspots im Sommer aus.

2. Alltägliche Situationen

Stehst du in der Warteschlange in der Kantine?

Dann eignet sich die Frage „Hast du das Schnitzel schonmal hier gegessen, ist es gut?“ doch ideal. Und schon bist du im Gespräch. Darauf kannst du auch einen Speisevorschlag machen oder euch die Getränke holen.

Egal, wo du dich befindest, ein Gespräch, dass sich auf die aktuelle Situation bezieht, sollte immer unverbindlich und gelassen bleiben.

Ohne Kaffee klappt bei mir nichts! Brauchst du auch jeden Tag deine Dosis Koffein?

Tolle Party! Woher kennst du die Gastgeberin?

Ist das der neue Kaffeeapparat? Schmeckt der Kaffee?

Alltägliche Situationen, in denen ihr euch befindet, sind schon eure erste Gemeinsamkeit, dann kannst du sie auch als passenden Eisbrecher nutzen.

3. Musik und Konzerte

Liebespaar entspannt auf gemütlichem Sofa im Wohnzimmer

Hörst du im Hintergrund einen coolen Song spielen, dann kannst du doch gleich auch dieses Thema ansprechen. Offene Fragen zu den Vorlieben in Sachen Musik und Konzerte sind ein sicheres Smalltalk-Thema.

Ich war vor Kurzem zum ersten Mal auf einem Rockfestival, da war aber was los! Magst du auch solche Festivals?

Welche Musik gefällt dir?

Welches war das letzte Konzert, auf dem du warst?

Euer Musikgeschmack muss zwar nicht der gleiche sein, doch über eure Erfahrungen und Vorzüge könnt ihr euch weiterhin austauschen.

4. Filme/ Serien / Bücher

Gestern habe ich eine neue Serie angefangen. Hast du sie schon geschaut?

Was schaust du lieber, Komödien oder Science Fiction?

Kannst du mir ein interessantes Buch empfehlen?

Und schon kommt das Gespräch ins Rollen. Filme, Serien und Bücher eignen sich prima als Smalltalk-Themen. Hierbei ist wieder zu beachten, dass du offen und tolerant sein solltest.

Lass dich nicht in Diskussionen verwickeln. Über Geschmäcker sollte man sich sowieso niemals streiten.

5. Restaurants und Clubs

Über Essen und Trinken lässt es sich doch wunderbar plaudern, nicht wahr? Wurde vor Kurzem ein neues Restaurant in der Stadt eröffnet, oder gibt es in eurer Nähe einen spektakulären Weinclub?

Hast du im … die Pizza gegessen, die ist so lecker?!

Die Cocktails beim… waren nicht gerade die besten! Ich bin auf der Suche nach dem besten Burger in der Stadt. Was kannst du mir empfehlen?

Nachfragen, Meinungen und Erfahrungen austauschen, etwas empfehlen oder sogar deinen Gesprächspartner warnen. Über gastronomische Themen kann man immer ein Minütchen plaudern.

So kannst du auch die Vorzüge deines Gesprächspartners herausfinden und beispielsweise, falls ihr euch daten werdet, das eine oder andere passende Essen kochen.

6. Haustiere

Gut aussehende freundliche Kollegen, die das Projekt besprechen

Du kannst über dein kleines Hundebaby stundenlang reden, nicht wahr? Frage doch deinen Gesprächspartner, ob er auch irgendwelche Haustiere hat.

Bist du eher ein Katzen- oder ein Hundemensch? Wie heißen deine Tiere?

Tauscht Erfahrungen aus und redet über die Tierwelt und all das, was sie mit sich bringt.

Wie heißt euer Tierarzt?

Welche Leine findest du am besten?

In der Tierwelt gibt es kein Tabuthema. Du kannst bestimmt auch etwas Hilfreiches dazulernen und auch deinem Gesprächspartner bestimmt den einen oder anderen Tipp geben.

7. Hobbys

Dieses Thema könnte dich sicherlich überraschen, wenn dein Gegenüber ein ausgefallenes Hobby hat.

Doch auch ein stinknormales 0815 Hobby kann sich als ein interessantes Gesprächsthema entpuppen.

Ein guter Smalltalk ist hiermit gesichert.

Wie oft gehst du Bouldern?

Mein Lieblingsbuch ist …, welches ist deins?

Surfen?! Wo kann man bei uns in der Nähe surfen gehen?

Wie lange brauchst du, um einen Schal zu stricken?

Unsere Vorlieben unterscheiden sich auch in Sachen Hobbys. Erzähle auch über deine Hobbys, warum sie dir Spaß machen oder was gar nichts für dich ist.

Wie auch bei allen anderen Themen ist es wichtig, dass du locker bleibst in der Kennenlernphase.

8. Sport

Ähnlich wie beim Thema Hobbys können dir hier die Fragen und das Gesprächsmaterial nicht ausgehen.

Wie oft spielst du Tennis?

Kann man Squash auch zu dritt spielen?

Welche Laufschuhe würdest du mir empfehlen?

Auch, wenn du ein Sportmuffel bist – Das ist doch auch ein herrliches Thema.

Dann kannst du beispielsweise danach fragen, wie man den eigenen Schweinehund am leichtesten besiegen kann, oder was sich im Fitnessstudio am besten für Anfänger eignet?

9. Familie und Freunde

Junge Frau und Mann sprechen beim ersten Date im gemütlichen Café

Bei diesem Thema musst du etwas vorsichtig sein, denn nicht jeder steht im besten Verhältnis zu seiner Familie. Ein schneller Themenwechsel wäre hier angebracht.

Falls du jedoch merkst, dass dieses Thema kein heikles für dein Gegenüber ist, kannst du ruhig drauflos plaudern.

Zu Intimes würde ich bei einem Small Talk jedoch für mich behalten. Da musst du deine Komfortzone nicht verlassen.

Meine kleine Schwester hat gerade ein Kind bekommen und nun bin ich eine Tante. Hast du Neffen?

Mein Uropa hat seinen 99. Geburtstag gefeiert, kannst du das glauben?

10. Reisen

Das Thema Reisen bietet sehr viele Möglichkeiten und ist ein weites Thema.

Wie buchst du deine Urlaube?

Wo hattest du am meisten Spaß?

Wo sind deiner Meinung nach die schönsten Strände?

Hier kannst du deine schönsten und besten Urlaubsziele aufzählen, nach den Vorteilen und Nachteilen bestimmter Reisen fragen oder einfach über deinen letzten Italien-Urlaub plaudern. Hier werdet ihr definitiv genügend Gesprächsstoff haben.

Nun haben wir den Punkt passende Gesprächsthemen abgehakt, doch bei einem Small Talk gibt es auch bestimmte Themen, die man besser umgehen sollte.

Welche das sind, erfährst du gleich hier!

Was sind keine Small Talk Themen?

Ein Small Talk sollte locker, spontan, unverbindlich und leicht sein, dazu passen bestimmt keine schweren und negativen Themen, die einen nur belasten, verärgern oder in eine unangenehme Situation bringen könnten.

Verwickelt ihr euch schon in einem Smalltalk in bestimmte Themen, wartet auf euch sicherlich ein betretenes Schweigen.

Natürlich gibt es auch beim Small Talk bestimmte No-Gos bezüglich der Themenwahl und diese besprechen wir hier.

1. Politik

Mann und Frau sitzen am Tisch und unterhalten sich

Politik bezogene Themen haben keinen Platz in einem kurzem und oberflächlichem Gespräch.

Da könnten eure Meinungen sehr schnell auseinandergehen und damit könnte nicht nur eine unangenehme Schweigeminute entstehen, sondern es könnte eine komische Situation zwischen euch schaffen.

2. Tratsch

Du solltest niemals über andere Menschen klagen, tratschen oder schlecht über jemanden reden, besonders nicht in einem Small Talk. Das wird nicht nur deinem Gesprächspartner unangenehm sein, sondern zeigt auch dich in einem sehr schlechten Licht.

Die Tratsch-Runde solltest du dann lieber für dich und deine beste Freundin lassen.

Und falls dir auf die Schnelle nichts anderes einfällt, hast du hier viele interessante Fragen für dein Date!

3. Krankheiten

Mann und Frau sitzen am Tisch und reden ernst

Traurige Themen wie Tod und Krankheiten ziehen über jedes Gespräch dunkle Wolken. In einem Small Talk haben sie keinen Platz. Das sind schwierige Themen, die belastend und auch wirklich intim sind.

Schließlich sollte man das Gespräch immer positiv halten und auch positiv denken. Jemanden mit intimen Fragen (Gesundheit,Partnerschaft usw.) zu durchlöchern ist eher nicht angebracht.

4. Negative Eigenschaften

Du bist bei einem Vorstellungsgespräch und alles läuft super, nun willst du eine lustige Anekdote aus deinem Leben erzählen, doch in dieser bist du nicht gerade der verantwortungsvollste und pünktlichste Mensch? Dann solltest du es lieber sein lassen.

So hinterlässt du sicherlich keinen guten ersten Eindruck.

Ein Small Talk ist oberflächlich und es gibt keinen Grund, alle Macken und negativenEigenschaften zu offenbaren. Das wäre in diesem Moment einfach zu viel auf einmal.

Falls du etwas aus deinem Leben erzählen möchtest, dann solltest du dich auf positive Eigenschaften konzentrieren. Peinliches beim Vorstellungsgespräch für den neuen Job zu erzählen macht wenig Sinn.

Diese Fettnäpfchen kannst leicht umgehen, indem du interessante Fragen vorbereitest und aktives Zuhören zeigst.

Da jetzt alle Themenfragen aus der Welt geschaffen sind, können wir uns dem eigentlichen Gespräch widmen. Hier folgen nun ein paar Tipps, die dir dabei helfen werden, einen erfolgreichen Small Talk zu führen.

Wie führt man ein Gespräch?

Ein Gespräch beschreibt man oft wie ein Ballspiel, in dem der Ball zwischen zwei Personen hin und her geht. Um eine gute Kommunikation zu haben, muss man freundlich, tolerant und offen sein. Das sind die Grundvoraussetzungen.

Bei einem Small Talk gilt das Gleiche. Solch ein Gespräch sollte immer einfach gehalten werden. Diskussionen, Streit oder besserwisserisches Verhalten haben hier keinen Platz.

Man sollte Humor bewahren und sogar über sich lachen können. Eine angenehme und lockere Atmosphäre sollte erhalten bleiben.

Reden, zuhören, lächeln und nicken – leichter geht es nicht!

Hier sind noch 6 Tipps, die dir bei deinem Small Talk hilfreich sein könnten.

1. Toleranz

Frau, die eine Tasse Kaffee hält, zuhört und ihren Freund ansieht

Wie zuvor erwähnt musst du bei einem Smalltalk deinem Gegenüber tolerant und freundlich bleiben, auch wenn eure Meinungen auseinander gehen. Das Wichtigste ist, ein Gespräch nicht in eine Diskussion oder einen Machtkampf zu verwandeln.

Besserwisserisches Verhalten musst du auch unbedingt zu Hause lassen und den erhobenen Zeigefinger sowieso. Damit machst du dir sicherlich keine Freunde.

Du kannst diesen Moment nicht dazu nutzen, alle von deiner Meinung oder Einstellung zu überzeugen. Predige nicht, sonst endet dein Small Talk genauso schnell, wie er angefangen hat.

2. Blickkontakt

Ein freundlicher und offener Blick kann zusammen mit einem freundlichen Lächeln alle Türen öffnen. Halte Augenkontakt mit deinem Gesprächspartner und behalte eine offene Haltung.

Damit zeigst du Interesse am Gespräch und zeigst deinem Gegenüber, dass du aufmerksam zuhörst. Dadurch fühlt sich dein Gegenüber auch wohler und vor allem auch wahrgenommen.

Und schließlich kannst du auch mit Blickkontakt deinem Gegenüber zeigen, dass du ihn magst.

3. Distanz

Der Begriff Distanz bezieht sich hier auf die körperliche und themenbezogene Distanz. Zu intime Fragen könnten schnell unangenehm werden und deinem Gesprächspartner zu viel werden.

Auch zu viel Nähe und Anfassen kann man ganz schnell als unangebracht und unangenehm empfinden.

Du musst im Kopf behalten, dass deine Smalltalk-Gesprächspartner meist nicht wirklich zu deinem engen Freundeskreis gehören, sondern Menschen sind, die du erst kennenlernst oder nur flüchtig kennst.

Deine Umarmungen kannst du deinen Freunden später verteilen, deine neue Chefin würde sich davon wohl eher überrumpelt fühlen.

4. Setze deine Mimik ein

Glückliche Geschäftskollegen, die sich im Restaurant verabreden

Auch wenn dir die Situation komplett unangenehm ist, versuche nicht zu versteinern. Reagiere auf das, was erzählt wird, nicht nur mit deinen Worten, sondern auch mit deiner Mimik.

Lächle ab und zu, denn falls du Interesse an der Geschichte hast, ist das der leichteste Weg, es deinem Gesprächspartner zu zeigen.

5. Keine Angst vor der Schweigeminute

Du musst keine Angst vor einer Schweigeminute haben und noch während dein Gegenüber spricht, hektisch nach neuen Themen suchen.

Nutze den Schweigemoment, um über das Gesagte nachzudenken, dir eine Frage zu überlegen oder vielleicht ein neues Thema anzuknüpfen.

6. Komplimente machen

Komplimente schmeicheln jedem und wir alle hören sie gerne. Sie passen auch hervorragend in einen Small Talk.

Achte bei deiner Komplimente-Verteilung nur darauf, es nicht zu übertreiben. Andererseits könntest du schon bald ein kleiner Schleimer dastehen.

Und wann ist es nun genug mit Smalltalk? Einen Smalltalk ohne viel Mühe zu beenden sollte kein Problem sein, besonders mit den folgenden Tipps!

Wie lange sollte der Small Talk dauern und wie beendet man ihn?

Ein Smalltalk ist ein Einstieg in ein Gespräch und sollte als eine Anfangs- oder Übergangsphase gesehen werden. Er sollte zwischen 5 und 10 Minuten dauern, denn meist ist danach entweder ein Thema gefunden, mit dem man sich tiefer befassen könnte, oder der Small Talk an sich endet.

Doch wie beendet man am schnellsten und leichtesten einen Small Talk?

1. Ich muss los…

attraktive Frau hört ihrem Freund ernsthaft zu

Eine höfliche Entschuldigung kombiniert mit einem logischen Grund (Ich muss los, weil noch viel Arbeit auf mich wartet), beendet einen Smalltalk ohne viel Drama.

Falls dir das Gespräch aus irgendeinem Grund unangenehm ist, kannst du auch mit einer kleinen Notlüge improvisieren und dir vielleicht die eine oder andere wichtige Aufgabe ausdenken. 😊

2. Eine Runde machen

So ist das halt bei Partys, immer wieder neue Menschen kennenlernen, eine Runde machen und zirkulieren.

Bist du mit deinem Gesprächspartner am Ende aller Smalltalk-Themen angekommen, und zwischen euch entsteht kein tieferes Gespräch, ist es an der Zeit weiterzugehen.

Na dann, ich wandere dann mal weiter, wir sehen uns noch bestimmt! – Und Simsalabim weg bist du!

3. Rette mich!

Wie oft haben wir es schon in einem Film gesehen, dass die beste Freundin den rettenden Anruf bei einem schrecklichen Date machen sollte.

Hier ist ein wenig Schauspiel gefragt! Siehst du gerade deine Arbeitskollegin oder eine Freundin von dir vorbeilaufen, dann solltest du ihr ein kleines Signal geben oder dich rasch verabschieden, da du ja noch unbedingt etwas mit ihr besprechen musst, bevor sie geht.

4. Ein Versprechen machen

Schönes Paar in einem Restaurant

Möchtest du nicht, dass euer Smalltalk bei nur einem Smalltalk bleibt, dann solltest du ein Versprechen machen, dass du dich bald wieder meldest.

Tauscht Handynummern oder eure E-Mails, Visitenkarten oder sonstiges aus und vereinbart ein weiteres Treffen.

Hier findest du einige Tipps, damit beim ersten Date nichts schiefläuft 😉

5. Eine dritte Person ins Gespräch bringen

Stelle deinem Gesprächspartner eine andere Person vor und versuche diese ins Gespräch miteinzubeziehen. Wie sich das Gespräch weiter entfaltet, könntest du schon bald aus demselbigen verschwinden.

Fazit: Einen Small Talk zu führen scheint vielleicht nicht immer leicht, doch je mehr man sich einen Kopf drum macht, desto mehr verkomplizieren wir uns das Ganze selbst.

Ein Smalltalk sollte immer unbekümmert, leicht, spontan und locker gehalten werden. Am besten eignen sich dazu alltägliche und einfache Themen, bei denen sicherlich alle eine Meinung zu haben. Schwere Themen sollten besser ausgelassen werden.

Einfache Fragen stellen, zuhören und freundlich sein – und schon läuft das Gespräch wie am Schnürchen.