Du bist weder dumm noch töricht. Du weißt, dass dieser Typ deine Aufmerksamkeit nicht verdient, und dir ist klar, dass er keinen einzigen Gedanken wert ist, geschweige denn etwas Größeres.

Du weißt, dass er zu nichts gut ist. Du weißt, dass er dich nicht richtig behandelt und dass du nicht auf ihn achten solltest, selbst wenn er der letzte Mensch auf Erden wäre.

Doch trotz alledem kannst du irgendwie nicht aufhören, ihm hinterherzulaufen. Woran liegt das?

1. Tief in deinem Inneren hoffst du, dass er sich ändern wird

Eine Blondine mit Brille und rotem Nagellack steht nachdenklich auf der Terrasse

Obwohl du immer wieder allen erzählst, dass du jede Hoffnung verloren hast, dass dieser Typ zu dem Mann wird, den du verdienst, sieht die Wahrheit eigentlich ganz anders aus.

Obwohl du dir immer wieder einredest, dass du endlich akzeptiert hast, dass dieser Typ nie zur Vernunft kommen wird, hoffst du in Wirklichkeit immer noch auf ein Wunder.

Tief in deinem Inneren, unter der Oberfläche und dem Gesicht, das du dem Rest der Welt präsentierst, steckt in Wirklichkeit sehr viel Hoffnung.

Ob du es zugeben willst oder nicht, ein Teil von dir glaubt immer noch, dass dieser Mann sich irgendwann ändern wird.

Und natürlich möchtest du dabei sein, wenn das passiert.

Du gibst ihm immer wieder “eine letzte Chance”, weil du denkst, dass er fast so weit ist, dass er langsam anfangen wird, dich richtig zu behandeln, und dass er bald sehen wird, dass du die Richtige für ihn bist.

2. Du glaubst, dass du ihn retten kannst

Eine Frau in grünen Hosen bietet einem Mann eine Hand zum Aufstehen

Ein weiterer Grund, warum die meisten Frauen Männern hinterherlaufen, obwohl sie wissen, dass sie es nicht sollten, ist, weil sie sie retten wollen.

Du hältst dich selbst für eine Wonder Woman, die diesem Mann bei all seinen Problemen helfen kann.

Du denkst, du bist die einzige, die seine emotionale Instabilität heilen kann.

Die einzige, die alle Schutzmauern um sein Herz niederreißen und seine Seele der Liebe öffnen kann.

Im Endeffekt verlässt du ihn nicht endgültig, weil du ihn nicht aufgeben willst.

Du willst ihn nicht loslassen, weil du tief in deinem Inneren gar nicht mitkriegst, dass dieser toxische Mann mit dir spielt. Du hältst ihn für eine verlorene Seele, die deine Hilfe braucht.

Du willst ihn nicht verlassen, weil du denkst, dass er es ohne dich nicht schaffen kann und dass es deine Aufgabe ist, für sein Wohlergehen zu sorgen.

3. Du hast Angst davor, allein zu bleiben

eine traurige Frau, die im Bett sitzt und einen Teddybären umarmt

So verrückt das auch klingen mag, ist es doch unbestreitbar, dass dieser Mann zu deiner Komfortzone geworden ist. Du hast dich daran gewöhnt, ihm hinterherzulaufen.

Deshalb weißt du nicht, was du mit dir anfangen würdest, wenn er nicht da wäre. Immerhin sind die Krümel seiner Liebe und Zuneigung viel besser, als niemanden zu haben.

Vielleicht merkst du es nicht, aber Tatsache ist, dass du Angst hast, allein zu bleiben. Es ist doch besser, einen halben Mann zu haben als gar keinen Mann, nicht wahr?

Tja, wenn du das so siehst, ist es an der Zeit, deine Einstellung zu ändern. Wenn du ehrlich bist, wirst du zugeben, dass du neben diesem Mann mehr als nur einsam bist.

Was würde sich denn so Fundamentales in deinem Leben ändern, wenn du ihn loswirst? Was wäre anders?

Vertrau mir – du hast ihn nicht, und du bist bereits einsam und Single.

4. Es tut dir leid, dass du so viel Zeit mit ihm verschwendet hast

Ein rothaariges hübsches Mädchen in einem kurzen schwarzen Kleid sitzt im Gras

Solange du denken kannst, bist du hinter diesem Typen her. Du hast deine ganze Kraft und Geduld in ihn gesteckt.

Du hast Monate oder sogar Jahre deines Lebens mit ihm verschwendet. Du hast dir so viel Mühe für diese Quasi-Beziehung gegeben.

Und jetzt willst du nicht aufgeben, weil du denkst, dass du kurz vor der Ziellinie stehst.

Du willst deinen Willen haben – nach all den Opfern, die du gebracht hast, willst du ihn endlich als deinen Freund haben.

Tja, ich sag dir mal was: Es ist viel besser, all die Zeit, die du bis jetzt verschwendet hast, zu verlieren, als noch mehr Tage und Wochen deines Lebens zu verschwenden.

Außerdem hast du aus dieser ganzen Sache ein paar neue schmerzhafte, aber wertvolle Lektionen fürs Leben gelernt.

Betrachte es als einen Zeitraum, in dem du etwas lernen konntest, und nicht als verlorene Zeit.

5. Du hast niemand Besseren

eine Frau in den Armen eines Mannes mit Bart an einem Fluss

Du läufst diesem Typen hinterher, weil du fest davon überzeugt bist, dass alle Männer gleich sind.

Selbst wenn du einem anderen Mann eine Chance gibst, wird er dir am Ende genauso wehtun und dir das Herz brechen – warum solltest du dann nicht einfach bei diesem Arsch bleiben?

Immerhin ist es immer besser, bei deinen Feinden zu bleiben, als neue Freunde in dein Leben zu lassen, die am Ende auch zu deinen Feinden werden.

Du kennst diesen Mann in- und auswendig. Du weißt, was du von ihm erwarten kannst, und du hast keine Lust, dich mit jemandem rumzuschlagen, von dem du keine Ahnung hast.

Tja, ich kann dir nur sagen, dass du so denkst, weil du niemand anderem eine echte Chance gegeben hast.

Du kannst ja nicht wissen, was passieren wird, ohne es zu versuchen, nicht wahr?

5 Gründe, Warum Du Ihm Immer Noch Hinterherläufst, Obwohl Du Weißt, Dass Du Es Nicht Solltest