Beziehungsunfähigkeit ist eine Erfindung der modernen Zeit. Wie Erfindung?

Wenn man dem Wort Beziehungsunfähigkeit auf den Grund geht, merkt man schon am Anfang, dass es nichts mit der menschlichen Psyche zu tun hat.

Schon von Geburt an haben alle Lebewesen, vor allem Menschen, das Bedürfnis nach einer Verbindung oder besser gesagt Beziehung.

Es muss sich nicht immer um eine Liebesbeziehung handeln, es kann auch eine freundschaftliche Beziehung sein.

besorgte Frau sitzt im Zug

Da wir schon die Geburt erwähnt haben, werden wir uns zuerst damit befassen.  Bevor wir auf die Welt kommen, sind wir im Mutterleib.

Sie passt auf uns auf und gibt sich viel Mühe, dass wir uns wohl und aufgehoben fühlen. Das ist die erste Verbindung, die ein Mensch verspürt.

Nach der Geburt ändert sich das überhaupt nicht, denn danach wollen wir die Nähe von unserer Mama oder anderen Familienmitgliedern spüren und erleben.

In dem Moment wächst bei uns dieses Verlangen nach einer Bindung.

Frau auf Sofa zu Hause gelehnt

Von klein auf lernt man uns, dass man ein aktives Sozialleben haben sollte, dass man Freunde suchen sollte und sich auch Mühe geben muss dazuzugehören.

Also ist der Mensch von Natur aus, aber auch durch die Erziehung dazu bestimmt in einer Beziehung zu sein.

Aber woher kommt dann der Ausdruck Beziehungsunfähigkeit? Das kommt davon, dass viele Personen den Begriff Beziehungsunfähigkeit mit der Bindungsangst verwechseln.

Bindungsangst und Beziehungsunfähigkeit, ist das nicht das Gleiche?

Nein, das ist nicht das Gleiche. Bindungsangst tritt aus verschiedenen Gründen auf. Oft verbindet man die Bindungsangst mit der Kindheit.

Frau geht auf grauem Sand

Der Bindungsangst muss man auf den Grund gehen, deswegen vermutet man, dass es sich um ein Problem aus der Kindheit handelt.

Wenn man in einem Haus aufgewachsen ist, wo man Tag ein Tag aus zusehen musste, wie die Eltern unglücklich miteinander sind, entwickelt sich im Laufe des Lebens die Bindungsangst.

Man hat Angst davor, dass man auf das Gleiche stoßen könnte. Die Partnersuche wird zum Problem und man hat das Gefühl, dass man keine glückliche Beziehung führen kann.

Frau hält ihre Haare

Man denkt, dass die feste Beziehung nur etwas für Menschen ist, die eine glückliche Beziehung als Vorbild hatten. Stimmt das wirklich?

Kann man schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt sein? Die Welt ist voll von verschiedenen Schicksalen und jeder von uns macht das Beste daraus.

Das Liebesleben hat viele Stolpersteine, ich zähle nur ein paar Punkte auf, die zur Bindungsangst führen können.

Schlechte Kindheitsvorbilder

Frau sitzt an Land

Schlechte Kindheitsvorbilder bedeutet nicht automatisch, dass deine Eltern schlecht zu dir waren.

Es bezieht sich auf ihre Beziehung, wie sie miteinander umgegangen sind.

Wenn du schon von klein auf merkst, dass dein Vater deine Mutter nicht respektiert, obwohl sie immer für ihn da ist, bekommst du Angst.

Als erwachsene Person denkst du dir, was auch immer du machst, es wird nicht ausreichen.

Solche Gedanken sind schlecht für deine Partnersuche und die Hoffnung auf eine feste Beziehung schwebt davon.

Frau sitzt auf braunem Stuhl vor dem Fenster

Wenn deine Eltern gewalttätig waren, wirst du so ein Verhalten auch als normal empfinden.

Es kann gut sein, dass dies zu einem Problem bei deiner Partnersuche führen wird, dein Liebesleben kann darunter stark leiden.

So ein Verhalten wirst du nämlich unterbewusst auch in deinem zukünftigen Partner suchen.

Schlechte Erfahrungen

unglückliche Frau in der Badewanne

Schlechte Erfahrungen hat schon jeden von uns gemacht. Das, ist nichts Neues und so etwas wird es auch immer geben.

Das, was in deiner Vergangenheit passiert ist, sollte keinen Einfluss auf deine Zukunft haben.

Das ist leichter gesagt, als getan. Du darfst nicht alle Menschen über den gleichen Kamm scheren.

Nur weil du mit einer Person keine feste Bindung aufbauen konntest, bedeutet das nicht, dass du keine glückliche Beziehung mit einer neuen Person führen kannst.

Jede Person verdient eine Chance und jeder hat die Möglichkeit, das Beste daraus zu machen.

Gib der Person ihre Möglichkeit, dir zu zeigen, dass es auch ein schönes Ende geben kann, dass du dich auch verlieben und dich geliebt fühlen kannst.

Du wirst nicht wieder verlassen werden.

Selbstzweifel

Frau sitzt auf schwarzem Stuhl zu Hause

Viele von uns leiden an Selbstzweifeln und genau diese Zweifel können zur Bindungsstörung führen.

Du denkst dir, warum sollte ausgerechnet ich glücklich sein? Dein Liebesleben leidet sehr darunter, dass du dir selber im Weg stehst.

Du kannst keine Nähe aufbauen.

Alles Gute was auf dich zukommt, zerstörst du gleich an Anfang. Du gibst keinem Mann die Möglichkeit, dass er sich dir nähert.

Du zwingst dich zu Veränderungen, die dich zu Selbstoptimierung führen könnten.

Aber das ist für die mentale Gesundheit ganz schlecht, dieses Gefühl zu haben, nicht gut genug zu sein.

Frau trägt weiße lange Ärmel draußen

Du musst dir immer einer Sache bewusst sein, du bist einzigartig und genau das sollte deine Geheimwaffe sein. Die Welt ist voller Menschen, aber keiner ist so wie du.

Die aufgezählten Punkte sind häufige Erscheinungen, die dazu führen, dass sich die Vorstellung der Beziehungsunfähigkeit entwickelt.

Dennoch muss man sich der Tatsache bewusst sein, dass Bindungsängste eine Krankheit der modernen Zeit sind.

Wir können die Jugendlichen der heutigen Zeit “Generation beziehungsunfähig” nennen. Wenn man den Lifestyle der heutigen Zeit betrachtet, merkt man gleich, worum es sich handelt.

Frau hebt die Hand

Die ganze Generation leidet unter der Beziehungsunfähigkeit, oder besser gesagt, denken sie, dass sie darunter leiden.

Warum sagen manche Personen, dass sie zu den beziehungsunfähigen Personen zählen?

Weil es zu einem Missverständnis kommt, sie verwechseln die Bindungsangst und die Beziehungsunfähigkeit.

Der Mensch ist von Natur aus ein Gesellschaftslebewesen, ob es sich jetzt ums Liebesleben oder um die Freundschaft handelt.

Wir fühlen uns besser, wenn wir jemanden an unserer Seite haben und das ganze Leben streben wir danach nicht alleine zu sein.

Frau, die auf Rasen steht

Wie man sehen kann, ist also der Begriff Beziehungsunfähigkeit eine Illusion, es liegt nicht in der menschlichen Natur, dass man Beziehungen verweigert.

Früher oder später meldet sich in uns das Verlangen nach einer intakten, festen Beziehung und in dem Moment werden wir uns der Tatsache bewusst, dass die Beziehungsunfähigkeit ein Mythos ist.

Der Begriff Beziehungsunfähigkeit ist eine moderne Ausrede. Wann verwenden wir die Ausrede?

lockerer Lebensstil

nachdenkliche Frau sitzt zu Hause

Wenn wir von einem lockeren Lebensstil sprechen, bezieht sich das vor allem auf die feste Beziehung oder in dem Kontext lockere Beziehung.

Wir geraten immer häufiger in sogenannte Friends-with-Benefits Beziehungen. Am Anfang haben wir nichts dagegen, alles ist neu, locker und aufregend.

Die Glückshormone schwirren wie wild durch unseren Körper. Die nächtlichen Treffen lassen den Adrenalinspiegel höher steigen, versteckte Blicke und Berührungen versüßen die ganze Angelegenheit noch mehr.

Aber was passiert, wenn sich daraus Gefühle entwickeln? Wie kann man aus der ganzen lockeren Sache etwas Festes machen?

So etwas kann man schwer erreichen, denn nur selten wollen beide Partner etwas Festes.

Wenn die Sympathie nicht auf beiden Seiten vorhanden ist, kann man sich auf die Ausrede Beziehungsunfähig vorbereiten.

Frau, die oben auf Hügel steht

Ab dem Moment kannst du dir sicher sein, dass der Mann nicht das Gleiche für dich empfindet, wie du für ihn.

Jetzt solltest du dir selbst die Frage stellen, bin ich vielleicht beziehungsfähig und will eine feste Beziehung?

Auf die Schnelle wäre deine Antwort “jein”, aber stimmt das wirklich oder lügst du dich selber an?

Du solltest dich nie auf etwas einlassen, was dich nicht vollkommen glücklich macht.

Wenn du die lockere Sache beenden willst, solltest du das ohne nachzudenken machen.

So etwas kannst du immer wieder finden, vor allem in der heutigen Zeit, auf sozialen Netzwerken, Tinder und desgleichen, aber wenn man die wahre Liebe deswegen verpasst, ist die Wahrscheinlichkeit nicht so groß, dass sie wiederkommt.

Selbstständigkeit

Frau, die graues Kleid trägt und vor Wand steht

Die Selbstständigkeit ist heutzutage ein Muss. Du als Frau musst dem Frauenideal gerecht werden, eine gute Hausfrau sein,

Mutter und vor allem eine gute Geliebte, aber als Krönung musst du noch selbstständig sein.

Für die Selbstständigkeit hast du lange kämpfen müssen und jetzt da du sie endlich bekommen hast, willst du sie nicht wieder hergeben.

Und in dem Moment tritt das Phänomen der Beziehungsunfähigkeit auf.

Du bildest dir ein, dass du nichts Festes willst, weil du denkst, dass du dich selbst verlieren wirst.

Person, die in der Mitte des Feldes steht

Aber das muss nicht so sein. Wenn du selbstständig sein willst, musst du dich nicht gegen eine feste Beziehung wehren.

Du musst nur einen Partner suchen, der deinen Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Das ist nicht so schwer, denn die Männer wollen auch ihre Selbstständigkeit bewahren.

Der Schlüssel für eine glückliche Beziehung liegt noch immer in der Kommunikation.

Die klassische Ausrede

traurige Frau auf dem Bett liegen

“Es liegt nicht an dir, es liegt an mir”, diese Ausrede hat jeder von uns mindestens einmal im Leben gehört und wenn noch jemand Salz auf die Wunde hinzufügen will, sagt er “Nein wirklich, du bist klasse, toll und all das, aber ich bin das Problem.”

In dem Moment weißt du ganz genau, dass du das Problem bist. Weil die Ausrede schon die Runde gemacht hat und es niemand mehr hören kann, haben wir eine neue Ausrede und zwar beziehungsunfähig.

Wenn man nicht weiß, wie man die Person loswird, sagt man einfach “Ich bin beziehungsunfähig. Ich hab alles versucht, aber ich sehe, dass wir verschieden sind. “.

Durch die genannten Beispiele sieht man genau, dass es so etwas wie eine Beziehungsunfähigkeit überhaupt nicht gibt.

Porträt eines traurigen Mädchens, das nachdenklich aussieht

Das sagt man nur so, damit man die Gefühle der anderen Person nicht verletzt und das Ganze schneller hinter sich bringt.

Der wahre Begriff, den wir gesucht haben und der häufig vorkommt, ist Bindungsangst.

Durch die Bindungsangst sieht man, dass wir ein Verlangen nach Nähe haben, aber uns das Ganze Angst macht.

Es macht uns Angst, weil wir schlechte Erfahrungen gemacht haben, verletzt wurden, zu hohe Erwartungen haben oder einfach das Risiko nicht eingehen wollen.

So kommen wir zur Folgerung, dass es sich bei der Bindungsangst um starke Emotionen handelt.

traurige Frau, die Fenster betrachtet

Der Wunsch nach einer festen Beziehung ist vorhanden, nur dass die Angst verletzt zu werden, noch zu groß ist. Die beste Medizin gegen die Bindungsangst ist die wahre Liebe.

Wenn die richtige Person in dein Leben tritt, vergisst du all deine Ängste und willst den Rest deines Lebens so schnell wie möglich beginnen.

Es liegt nicht an dir, du wartest nur auf den richtigen Zeitpunkt. Im Vergleich dazu ist die Beziehungsunfähigkeit ein selbstsüchtiger Akt.

Das hat mit dem Beziehungsverlangen und Emotionen nichts zu tun. Man will seinen Lebensstil nicht ändern oder sich für die Liebe opfern.

Porträt der Frau, die draußen schaut

Man sucht nur Wege, wie man leicht zu seinem Ziel oder Vergnügen gelangen kann.

Jetzt solltest du immer daran denken, dass es so etwas wie Beziehungsunfähigkeit nicht gibt, Menschen sind für so etwas einfach nicht gemacht.

Aber es gibt Menschen, die Liebe erhalten wollen, aber keine geben wollen.

Von solchen Personen solltest du Abstand nehmen, genau diese Personen benutzen den Begriff beziehungsunfähig. Also Finger weg!

Beziehungsunfähigkeit? Wahrheit oder Illusion