Skip to Content

Wunschpartner manifestieren ist leichter als du denkst!

Wunschpartner manifestieren ist leichter als du denkst!

Den Traummann oder die Traumfrau zu finden, ist keine leichte Aufgabe. So mancher, der kein Glück in der Partnersuche hatte, kann das bestätigen.

Aber aufgeben kann man doch nicht, oder? Die meisten Menschen haben den Wunsch, die große Liebe zu finden und das Leben in Zweisamkeit zu genießen.

Gehörst du auch zu ihnen? Hast du das Gefühl, dass das Einzige, was in deinem Leben fehlt, dein Traumpartner ist?

Du gibst dir Mühe, du triffst Männer, aber keiner von ihnen ist der Richtige! Du glaubst, du hast schon alles versucht, um den passenden Partner zu finden.

Aber nichts kündigt an, dass deinem Single sein bald das Ende naht. Du hast jetzt schon so viel Erfahrung, du glaubst, du könntest einen Single-Podcast machen…

Was, wenn ich dir sagen würde, dass man das ziemlich leicht ändern kann. Wenn alles, was du machen musst, ist, sich einen Partner zu wünschen?

Aber du musst es auf die richtige Art wünschen! Alles über das Gesetz der Anziehung, Manifestierung und wie man sich seinen Wunschpartner manifestieren kann, erfährst du hier und heute!

Wunschpartner manifestieren – Was genau bedeutet manifestieren?

glückliche junge Frau, die auf der Couch träumt

Das Wort manifestieren kommt aus der lateinischen Sprache und übersetzt bedeutet es, dass etwas sichtbar wird. Man kann es als eine Art Verwirklichung unserer Wünsche erklären.

In unserem Fall hier verstehen wir (Wunschpartner) manifestieren als das kreieren, finden und binden seines persönlichen Wunschpartners.

Alles, was wir uns vorstellen können, kann auch wahr werden. Man muss nur wissen, wie man diese Wünsche richtig formuliert.

Egal, ob du dir einen neuen Job, mehr Gesundheit oder etwas anderes anziehen möchtest.Wenn man Veränderung anstrebt, sollte man auf einige Dinge achten. In diesem Artikel beschäftigen wir uns aber nicht mit diesen Themen, sondern mit der Verbindung zwischen Liebe und Manifestierung.

Also lass uns sehen, wie das geht!

Wunschpartner manifestieren ‒ Mit dem Gesetz der Anziehung kannst du alles erreichen!

Ja, ich bin mir sicher, du hast schon ein paar mal gesagt, dass du die große Liebe finden möchtest. Doch das ist nicht genug, wenn man seinem Wunschpartner anziehen und näherkommen möchte.

Wie dir das gelingt, werde ich dir jetzt Schritt für Schritt erklären!

1. Der richtige Geisteszustand ist der halbe Weg

ruhige, tief atmende Frau im Freien

Bevor du überhaupt versuchst, den richtigen Partner zu manifestieren, musst du erst deine Denkmuster anpassen. Falls du dein ganzes Leben immer negativ denkst und pessimistisch bist, wird es dir nicht gelingen.

Es ist wichtig, offen für Veränderungen zu sein und daran zu glauben, dass etwas Gutes geschehen wird. Du musst wissen, dass deine Gedanken dein ganzes Leben bestimmen. Alles hängt von dir selbst ab.

Wahrscheinlich denkst du, dass einige Menschen einfach Glück im Leben haben, alles gelingt ihnen und natürlich sind sie dann immer gut gelaunt. Eigentlich ist es das Gegenteil!

Ihre positiven Gedanken und Affirmationen, ihr optimistischer Blick auf das Leben, ihre Lebensfreude sind ja der Grund, warum sie erfolgreich sind, was immer sie anfangen. Sie sehen in allem eine positive Seite und glauben daran, dass ihre Ergebnisse auch gut sein werden.

Und auch du kannst das machen! Denke nicht daran, wie traurig du bist, weil du Single bist, sondern denk lieber daran, wie erfolgreich du in anderen Lebensbereichen bist.

Denk nicht daran, wie viel Unglück bei der Partnersuche du hattest, sondern konzentriere dich auf all die Sachen, die du dabei gelernt hast. Jede von ihnen bringt dich einen Schritt näher deinem Traumpartner.

2. Verlieb dich zuerst in dich selbst

lächelnde Frau auf der Schaukel

Ich habe so oft von Frauen gehört, dass sie einen perfekten Mann kennengelernt haben, der zu gut für sie ist. Sie glauben, dass sie ihn nicht verdienen.

Sie glauben, dass solch ein Mann kein Interesse an einer durchschnittlichen Frau haben kann. Und gerade das ist der größte Fehler, den wir bei der Partnersuche machen.

Denkst du vielleicht auch, dass du nicht die große Liebe verdienst? Wegen etwas in deiner Vergangenheit? Oder hast du einfach nicht genug Selbstbewusstsein?

Denkst du, dass du nicht interessant, hübsch, attraktiv oder was anderes bist, um deinen Wunschpartner anzuziehen? Denkst du, dass du durchschnittlich bist?

Das bist du nicht! Du bist einzigartig! Also bist du schon die Beste!

Du musst das glauben. Du musst dich selbst lieben, damit dich andere auch lieben können. Selbstliebe ist der Schlüssel, um irgendeine andere Liebe in deinem Leben akzeptieren zu können.

Erst, wenn du glaubst, dass du das Beste verdienst, kannst du das Beste bekommen.

3. Willst du einen Traummann kreieren?

süße Dame hält Hände auf dem Gesicht mit gelbem Hintergrund

Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich alles von dem perfekten Partner erwarte, aber ich weiß ganz genau, was ich nicht will. Das erkenne ich ziemlich schnell und dann gehe ich weiter. Wenn der Richtige kommt, werde ich es wissen.

Wie oft hast du so etwas Ähnliches von einer deiner Freundinnen gehört? Hast du auch selbst mal eine Version davon gesagt?

Für eine Weile ist das ja okay. Mann muss nicht gleich wissen, was man will. Die Partnersuche kann auch locker sein und einfach Spaß machen.

Aber wenn man schon eine längere Zeit keinen passenden Partner finden kann, hat man es langsam satt von all den „Falschen“. Man hat einfach keine Lust mehr.

Dann muss man wirklich darüber nachdenken und feststellen: Was bedeutet Wunschpartner für mich?

Ja, du kannst auch sein Aussehen beschreiben, aber du weißt ja auch selbst, dass das nicht der wichtigste Teil ist. Stell dir vor, was für Eigenschaften dein Traummann haben sollte, was er mag, wie er sich benimmt und wie er mit dir umgeht.

Du kannst es auch aufschreiben. Das ist aber keine 5 Minuten Aufgabe. Nimm dir jeden Tag etwas Zeit, um über deinen Wunschpartner nachzudenken.

Vielleicht hast du etwas beim ersten Mal vergessen. Du kannst ihm jeden Tag sozusagen etwas Neues hinzufügen, bis du sagst: Jetzt ist er perfekt!

Stell dir vor, wie das erste Treffen zwischen euch aussehen wird. Oder das erste Date. Wie er sich in einem Streit benimmt.

Ja, auch das ist wichtig. Nur weil er perfekt für dich ist, bedeutet das nicht, dass alles ohne Probleme laufen wird.

Erst wenn es schlimm wird, sehen wir manchmal die richtige Persönlichkeit einer Person. Deshalb ist es auch wichtig, sich vorzustellen, wie unser Traumpartner mit stressigen Situationen umgeht.

4. Wünsche müssen frei sein

glückliche Frau, die auf dem Bett träumt

Bist du dir sicher, dass du dir deinen Seelenpartner bis in das kleinste Detail vorgestellt hast? Du möchtest nichts mehr hinzufügen?

Okay, jetzt ist es dann Zeit, mit dem Universum deine Wünsche zu teilen. Deine Träume sollten kein Geheimnis bleiben.

Wie du das machst, hängt von dir ab. Du kannst es einfach mal so richtig laut sagen. Entweder in deinem Zimmer oder du gehst irgendwo in die Natur, findest einen ruhigen Platz und teilst deine Wünsche mit der Welt.

Du kannst auch einen Brief schreiben. Es kann einfach deinen Seelenpartner beschreiben oder du kannst ihm schreiben, dass du auf ihn wartest.

Hast du den Mut, diesen Brief zum Beispiel in eine Flache zu legen und so in die Welt zu schicken? Vielleicht wird gerade dein Traumpartner diese Flaschenpost finden 😀

Wenn nicht, kannst du ihn vielleicht (auf eine sichere Art!) verbrennen oder du kannst ihn einfach mal behalten. Wenn du dich für die letzte Option entscheidest, solltest du ihn zumindest ab und zu laut vorlesen.

Manchen hilft es auch, ein Vision-Board zu machen. Du kannst ein „altmodisches“ erstellen oder du kannst ein Onlineprogramm für dein Vision-Board benutzen.

5. Taten zählen auch

zwei Freunde unterhalten sich im Café über den Mann, der ihnen gegenüber sitzt

Okay, wir haben ja festgestellt, dass deine Gedanken dein Leben bestimmen. Und das ist wirklich so. Aber das bedeutet nicht, dass du jetzt nichts mehr machen musst.

Ja, es gibt eine Chance, dass dein Wunschpartner einfach an deine Tür klopft, gerade in dem Moment, wenn du von ihm träumst. Aber Hand aufs Herz, die Chancen sind viel größer, dass du ihn irgendwo draußen treffen wirst.

Interessante Männer kann man überall kennenlernen. Wenn du deine Chancen noch mehr erhöhen möchtest, kannst du deinen Freunden und Kollegen sagen, wie dein Traumpartner aussieht und sich benimmt und sie mal fragen, ob sie vielleicht jemanden kennen, der dieser Beschreibung entspricht.

Einen Wunschpartner zu manifestieren, bedeutet nicht, die sozusagen klassische Partnersuche aufzugeben. Eigentlich bedeutet es, einfach mit mehr Aufmerksamkeit und mit einem Plan, dem Single sein ein Ende zu setzen.

6. Inspiration & gute Gefühle sind ein Muss

zufriedene Frau mit geschlossenen Augen, die tief durchatmet

Also, auf dem Weg, den du begonnen hast, hast du zwei große Ziele. Das erste Ziel ist – Denkmuster verändern. Und das bringt dich auch zum zweiten Ziel – den Wunschpartner anziehen und für dich gewinnen.

Es ist aber einfach, im Stress des Alltags, den Fokus zu verlieren und seine Ziele zu vergessen. Um dich leichter auf deinen Endpunkt zu konzentrieren und um deinen Fortschritt Schritt für Schritt zu verfolgen, kannst du ein paar Dinge tun.

Die erste Idee ist, ein Tagebuch zu führen. Schreib jeden Tag alle positiven Gedanken über dich selbst, deinen Traumpartner, dein Single sein und deiner Suche nach der großen Liebe auf. Das ist aber noch nicht alles!

Schreib dir auch die negativen Gedanken, die du zu diesen Themen hast, auf. Hoffentlich wird sich die Anzahl der negativen verringern und die Anzahl der positiven wachsen.

Du kannst auch über die Männer, die du kennenlernst, schreiben, wie nah sie deinem Wunschpartner sind.

Falls du dich für ein Vision-Bord entscheidest, kannst du dir mehrere zulegen und sie für verschiedene Lebensbereiche einsetzen. Eins kann für die großen Ziele stehen und auf das andere kannst du für deine täglichen Vorhaben, aber auch Erfolge nutzen.

So wirst du deine Inspiration & gute Gefühle im Fokus behalten!

7. Ungeduld ist ein Schritt zurück

Ungeduldige junge Frau posiert

Hast du schon alles gemacht? Sind alle deine Gedanken positiv und affirmativ? Wohnt der perfekte Mann schon in deinem Kopf und Herz?

Hast du deine Wünsche mit dem Universum geteilt? Bist du aktiv bei der Partnersuche? Führst du ein exaktes Tagebuch?

Und doch passiert überhaupt gar nichts. Du hast deinen Traummann immer noch nicht kennengelernt. Du fühlst dich einfach dumm und beginnst langsam aufzugeben.

Du musst aber verstehen, dass solche Gedanken ein Schritt in die falsche Richtung sind. Das ist wieder negatives Denken und als solches, hält es dich zurück.

Es ist äußerst wichtig, dass du deinen Glauben nicht verlierst. Keiner kann dir versprechen, dass du in 7 Tagen oder in zwei Wochen deinen Traumpartner kennenlernen wirst.

Du musst aber offen bleiben und daran glauben, dass Gott und das Universum ihr eigenes Timing haben. Und dieses Timing ist perfekt. Auch wenn wir das manchmal nicht verstehen.

Für alles andere wird sich das Gesetz der Anziehung kümmern ♥

Wie funktioniert das Gesetz der Anziehung?

Achtsame Frau trinkt Kaffee

Ich bin mir sicher, dass du schon mal gehört hast, dass du das, was du ausstrahlst, auch anziehst. Gerade so funktioniert das Gesetz der Anziehung.

Die Idee ist, dass deine Denkweise nicht die Folge der Sachen, die dir passieren, ist, sondern das Gegenteil. Deine Denkmuster sind verantwortlich für alles in deinem Leben.

Wenn du positive Gedanken hast, wenn du optimistisch bist, dann werden dir auch gute Dinge passieren. Das kannst du dann auch ausnutzen, um deine Träume zu manifestieren.

Aber es funktioniert auch andersherum. Wenn du negative Gedanken hast, werden dir auch schlimme Dinge passieren.

Gerade deshalb muss man vorsichtig sein, was man manifestiert bzw. was man nicht manifestieren sollte.

Was darf man nicht manifestieren? – Vermeide diese Fehler beim Wunschpartner anziehen!

Negative Gefühle und Eigenschaften oder falsch formulierte Wünsche sollte man nicht manifestieren. Manchmal, wenn wir manifestieren, machen wir das aber unbewusst und ohne Absicht, weil wir nicht gut darüber nachgedacht haben.

Um immer nur Gutes in dein Leben anzuziehen, solltest du auf die folgenden Dinge aufpassen und diese Fehler vermeiden:

1. Du benutzt nicht genug Affirmationen

Besorgte Frau schaut durch das Fenster

Wenn wir manifestieren, machen wir häufig den Fehler, dass wir uns viel mehr darauf konzentrieren, was wir nicht wollen, anstatt darauf, was wir wollen. In diesem Fall manifestieren wir aber negative Gedanken.

Ein Beispiel für solche Fehler ist der Gedanke: Ich möchte nicht mehr in solch einer Wohnung leben. Viel besser wäre es, sich auf die Gedanken Ich möchte eine größere/bessere/modernere Wohnung zu konzentrieren.

Siehst du den Unterschied? Denkst du, dass du vielleicht diesen Fehler machst?

Bei der Manifestierung des Wunschpartners könnte das so aussehen: Ich möchte keinen Raucher. Ich möchte nicht jemanden, der mich nicht respektiert. Mein Wunschpartner darf nicht arbeitslos sein.

Obwohl man vielleicht denkt, dass unsere Gedanken ziemlich klar sind, und dass wir eine gute Beschreibung in die Welt schicken, sind diese Gedanken doch negativ. Um wirklich erfolgreich beim Manifestieren zu sein, sollte man sie umformen.

Also, anstatt:

• Ich möchte keinen Raucher.

• Ich möchte nicht jemanden, der mich nicht respektiert.

• Mein Wunschpartner darf nicht arbeitslos sein.

Ist es viel besser, diese Sätze zu benutzen:

• Mein Traumpartner führt ein gesundes Leben.

• Mein Traummann hat großen Respekt vor mir.

Ich will jemanden, der fleißig und berufstätig ist.

Denk daran das nächste Mal, wenn du versuchst, deinen Wunschpartner zu manifestieren.

2. Deine Vergangenheit hält dich zurück

traurige blonde Frau sitzt und denkt nach

Deine Gedanken fangen gut an, du benutzt Affirmationen, aber dann gehen sie in eine falsche Richtung. Zum Beispiel:

Ich möchte einen Mann, für den ich immer an erster Stelle bin und nicht wieder jemanden wie meinen Ex-Partner, für den ich immer nur eine Option war. Er hat mich jahrelang ausgenutzt und mich innerlich zerstört.

Wegen ihm dachte ich, dass ich nichts Besseres verdiene. Ich habe fast die Liebe aufgegeben. Nie wieder werde ich so etwas erlauben.

Okay, fangen wir an damit, dass es gut ist, dass du verstehst, dass diese Beziehung nicht gut für dich war und dass du nie wieder so etwas erleben möchtest. Aber es hört sich an, als ob du immer noch viel über diese Beziehung nachdenkst und dass du immer noch nicht über deinen Ex-Partner hinweg bist.

Um dich wirklich der Zukunft zu stellen, musst du erst die Vergangenheit loslassen. Erst dann kannst du dich auf das Hier und Jetzt und all das, was noch kommt, konzentrieren.

3. Es ist zwar nur ein Versuch, aber du glaubst erst gar nicht daran

traurige rothaarige Frau, die gedankenverloren durch das Fenster schaut

Bei der Partnersuche hast du schon fast alles versucht. Du hast Männer allein kennengelernt, du hast andere gefragt, ob die jemanden für dich haben, du hast Speed-Dating versucht und warst sogar auch bei ein paar Blind-Dates. Nichts hat aber wirklich geklappt.

Du glaubst nicht wirklich, dass es funktioniert. Du machst es nur, um sagen zu können, dass du wirklich alles in deiner Macht stehende versucht hast.

Aber so funktioniert es nicht. Wenn du nicht glaubst, dass du deinen Wunschpartner anziehen kannst, wird es dir auch nicht gelingen.

Also bevor du es noch mal versuchst, solltest du zuerst mehr Vertrauen in das Gesetz der Anziehung einsetzen. Wenn es dir hilft, sprich mit anderen Menschen darüber.

Natürlich nur mit denjenigen, die auf eine richtige Art Manifestation benutzen. Mit denjenigen, für die man sagen würde, dass sie in jedem Bereich des Lebens Glück haben.

Vielleicht wirst du von ihnen hören, dass es nicht so viel Glück ist, sondern einfach die Tatsache, dass sie offen für Veränderungen sind, positiv denken und Affirmationen in die Welt herausschicken. Und dann bekommen sie das Gleiche auch zurück.

So einfach ist es. Und du kannst es auch machen. Jetzt bleibt nur noch die Frage: Wann?

Wann ist die beste Zeit zum Manifestieren?

Frau, die am Laptop sitzt und gedankenverloren in die Ferne schaut

Die beste Zeit, um zu manifestieren, ist, wenn du dich 100 % auf deine Gedanken und deine Wünsche konzentrieren kannst. Alles, was du brauchst, ist eine ruhige Umgebung.

Mach es nicht in Eile, wenn du die halbe Zeit an etwas anderes denkst. Ob du es morgens, gleich nach dem Aufstehen machst, oder vor dem Schlafen, ist völlig egal. Viel wichtiger ist es, dass du dir täglich Zeit dafür nimmst, dass du es nicht überspringst und dass du geduldig bleibst und nicht aufgibst.

Bald wirst du die Wirkung der Manifestierung in deinem Leben sehen!

Fazit

Was du denkst, bist du. Was du bist, strahlst du aus. Was du ausstrahlst, ziehst du an hat Buddha schon vor einer langen Zeit gesagt.

Und gerade darauf basiert das Gesetz der Anziehung. Um Glück anzuziehen, müssen wir Glück ausstrahlen.

Um Erfolg anzuziehen, müssen wir Erfolg ausstrahlen. Und so ist es auch mit der Liebe.

Wenn du dir die große Liebe wünschst, musst du erstmal dich selbst lieben. Erst wenn du dir bewusst bist, was für ein toller Fang du selbst bist, können auch andere das sehen.

Dann wird Wunschpartner manifestieren ein Kinderspiel für dich sein!