Ich denke, ich sollte dir dafür danken, wie du mich behandelt hast. Denn nun weiß ich, wie ich es verdient habe, behandelt zu werden. Ich verdiene einen Mann, der mir zuhört. Ein Mann, der sich nicht über meine Unzulänglichkeiten lustig macht, weil sie ihn zum Lachen bringen.

Ich verdiene einen Mann, der mich respektiert. Ich verdiene jemanden, der für mich da ist. Ich verdiene jemanden, der mir meine Tränen wegküsst-und mich nicht zum Weinen bringt.

Danke, dass du mich mehrmals betrogen hast. Nun weiß ich, dass es nicht meine Schuld war, dass ich nicht gut genug für dich war. Und danke, dass du mich für eine dieser Frauen verlassen hast- ich weiß nicht für welche. Das hat mir das Leben gerettet.

Ich sollte dir ebenfalls dafür danken, dass du mich nicht geliebt hast. Nun liebe ich mich selbst so, wie du es niemals hättest tun können. Ich liebe das Geräusch meines Lachens-was du so sehr gehasst hast. Du hast mir gesagt, es klänge wie ein startender Motor. Ich liebe meine Narben, denn sie erzählen die Geschichte, die ich durchlebt habe. Du sagtest, sie wären hässlich und dass ich sie verstecken sollte. Ich liebe meine Sommersprossen, meine komischen Zehen und meine Dehnungsstreifen. Ich liebe meinen unperfekten Körper auf ganz perfekte Art und Weise.

Danke, dass du mich verlassen hast, als ich dich gebraucht habe. Das hat mich gelehrt, mich um mich selbst zu kümmern.

Und zuletzt möchte ich dir dafür danken, dass du das Schlimmste warst, was mir jemals passiert ist. Danke, dass du mir gezeigt hast, wie eine toxische Beziehung aussieht. Danke, dass du mein Herz in tausend Stücke gerissen hast. So konnte ich mich selbst wieder aufrappeln und jedes gebrochene Körperteil an mir selbst lieben.

Ich habe mich so lange geschämt und alles ignoriert, was du mir angetan hast. Ich habe es vor meiner Familie und meinen Freunden versteckt – ich wollte nur die Tatsache verbergen, dass ich so lange in solch einer Beziehung geblieben bin. Aber nun nicht mehr. Ich schäme mich nicht dafür, dass ich geblieben bin. Ich schäme mich nicht dafür, dass ich dir vertraut habe und dich aus ganzem Herzen geliebt habe. Ich schäme mich nur dafür, dass ich so lange dafür gebraucht habe, um das zu verstehen.