Der Grundstein jeglicher Art der zwischenmenschlichen Beziehungen ist das Vertrauen.

Wenn man jemanden fragt, was für einen Partner er sich für eine feste Beziehung wünscht, ist die Antwort fast immer einen treuen und ehrlichen.

Demzufolge ist das Vertrauen von großer Bedeutung. Aber was passiert, wenn das Vertrauen verloren geht?

Was passiert, wenn uns jemand, dem wir blind vertraut haben, einfach ausnutzt und unsere Leichtgläubigkeit schamlos missbraucht?

In so einem Fall fallen wir aus allen Wolken. All das, woran wir vor dem Vertrauensbruch geglaubt haben, erscheint uns sinnlos. Der Vertrauensverlust trifft uns wie ein Schlag ins Gesicht.

Womit habe ich das verdient? Warum muss ich immer auf solche Menschen reinfallen, die mich zum Affen machen?

Tausende Fragen kreisen um deine Gedanken und auf keine der Fragen hast du eine konkrete Antwort. Glaub mir, niemand hat darauf eine Antwort, nicht mal die Person, die dein Vertrauen missbraucht hat.

Eine traurige asiatische Frau sitzt auf dem Bett und denkt nach

Der Vertrauensbruch ist ein großes Problem, denn den meisten Menschen fällt es schwer, neues Vertrauen aufzubauen.

Wenn man seinem Partner vertraut, gegenseitiges Vertrauen in einer Beziehung herrscht, denkt man nicht daran, was passieren könnte, wenn jemand das gegenseitige Vertrauen bricht.

Kann man verlorenes Vertrauen überhaupt wiederherstellen oder steht man in dem Moment vor den Scherben der eigenen Liebesbeziehung?

Die Antwort auf die Frage kennt jeder für sich, denn nicht jeder hat dieselben Vorstellungen vom Vertrauensbruch.

Manche Menschen sehen Heimlichtuereien als Vertrauensbruch an, denn sie sind der Meinung, dass man in einer Beziehung keine Geheimnisse voreinander haben darf oder sollte.

Während für andere Menschen Flirten dasselbe ist wie ein Seitensprung, denken andere nicht mal, dass ein One-Night-Stand zu einem Seitensprung gehört, also kommt es in dem Fall zu keinem Vertrauensbruch.

Die Ansichten sind von Mensch zu Mensch anders, aber dennoch tun sich fast alle schwer, wenn man neues Vertrauen aufbauen muss, denn wenn es einmal zum Vertrauensbruch kommt, sind die Chancen groß, dass es sich wiederholt.

Wie kann das Vertrauen verloren gehen?

denkt eine besorgte kurzhaarige Brünette

Die Gründe, warum es zum Vertrauensverlust kommt, sind verschieden.

Wir werden uns mit den häufigsten Gründen des Vertrauensbruchs befassen, damit du ein klares Bild bekommst, wie du den Haussegen aufrechterhalten kannst.

1. Kleine Notlügen

Ein liebendes Paar hat Beziehungsprobleme

Kleine Notlügen sind Fallen, die sich jeder selbst stellt. Wenn es im Laufe einer Beziehung immer wieder zu kleinen Notlügen kommt, dann kannst du dir sicher sein, dass sich im Laufe der Zeit ein größeres Problem daraus entwickeln wird.

Es ist völlig egal, ob es sich um etwas Wichtiges handelt, oder es eine Kleinigkeit ist, die du vor deinem Partner verheimlichen wolltest, damit du einem Konflikt aus dem Weg gehst, eine Lüge ist eine Lüge.

Wenn du mehrmals hintereinander beim Lügen erwischt wirst, darfst du dich nicht wundern, dass das Vertrauen verloren geht.

Wenn du dich immer an Notlügen klammerst, anstatt deinem Partner alles offen und ehrlich zu sagen, ganz egal, ob du danach Stress haben wirst oder nicht, darfst du dich nicht wundern, wenn er das Vertrauen zu dir verliert.

Nach solchen Situationen fangen die Partner an, alles zu hinterfragen, es wird auch Situationen geben, in denen du die Wahrheit sagen wirst, aber es wird dir keiner glauben, denn du hast zu oft mit Notlügen gespielt.

Obwohl eine Notlüge harmlos erscheint, kann sie dir große Kopfschmerzen bereiten, also nimm dich in Acht.

2. Seitensprung

ein attraktives Liebespaar umarmt und küsst leidenschaftlich

Leider kommt es immer häufiger vor, dass es wegen eines Seitensprungs zum Vertrauensverlust kommt. Wenn man den Partner betrügt, ist Vertrauen nur noch ein Teil der Vergangenheit.

Ihr gerät in eine Beziehungskrise, in der ihr versucht, alles wieder zurechtzubiegen, aber die betrogene Person kann sich damit einfach nicht abfinden.

Vielleicht war es nur eine einmalige Sache, ein Fehler, den sogar der Betrüger bereut, aber die Angst, wieder betrogen zu werden, ist einfach größer.

Dieser Vertrauensbruch wird euer ganzes Leben und eure ganze Beziehung prägen, nichts wird mehr wie früher sein.

Viele Paare versuchen es noch einmal, aber früher oder später fängt die hintergangene Person an zu zweifeln. Alles, was der Partner sagt oder macht wird hinterfragt.

Wenn mangelndes Vertrauen die Überhand gewinnt, ist Streit vorprogrammiert. Die eine Seite hat kein Vertrauen mehr und die andere Seite hat es satt, immer wieder beweisen zu müssen, dass sie nichts Falsches macht.

Die hintergangene Person sieht in anderen Menschen eine potenzielle Bedrohung, sie ist immer auf der Hut, denn sie befürchtet, dass es wieder zum Vertrauensbruch kommen wird, dass das Ganze nur der Anfang war und es nimmt kein Ende.

Falls du denkst, dass es keine Ausnahmen gibt und dass jede Beziehung am Vertrauensbruch zerbricht, habe ich eine gute Nachricht für dich, manche schaffen es auch.

Sie schaffen es, aber sie haben nie an den wichtigsten Eigenschaften des Partners gezweifelt, seiner inneren Güte.

Wenn man tief in sich geht und weiß, dass es nur ein Ausrutscher war, kann man mit dem Seitensprung abschließen und dem Partner neues Vertrauen schenken, aber nur, wenn er sich auch Mühe gibt, unser Vertrauen neu zu gewinnen.

3. Dein Bauchgefühl

hinter der bar neben dem cafe sitzt und denkt eine schöne frau

Das Bauchgefühl ist eine gefährliche Waffe, die immer dann zum Einsatz kommt, wenn wir etwas nicht wahrhaben wollen oder etwas vollkommen aus den Augen verlieren.

Wenn man in einer Beziehung ist und das Bauchgefühl verrückt spielt, dann fängt man an zu zweifeln. In dem Moment sinkt das Vertrauen zum Partner enorm, denn man weiß selbst nicht, was vor sich geht.

Du fängst an zu schnüffeln, alles, was dein Partner macht, ist dir auf einmal suspekt und bei jeder möglichen Gelegenheit schnappst du dir sein Handy und überprüfst alle Nachrichten.

Wenn du Glück hast, war das nur ein falscher Alarm, weil die Verliebtheitsphase etwas nachgelassen hat und dein Partner hat nicht nur Augen für dich.

Aber wenn du ein Pechvogel bist, wirst du auf geheime Nachrichten stoßen. Das wird dich aus der Bahn werfen, aber du wirst deinen Partner nicht gleich darauf ansprechen.

Du lässt ihm etwas Zeit, damit du siehst, ob er es von selbst beichten wird. Und jetzt kommen die Psychospielchen ins Spiel.

Jedes Mal, wenn er in sein Handy grinst, kommst du ihm näher und fragst, wer schreibt dir denn, nur damit du seine Reaktion sehen kannst. Wie sieht der Mann, den ich liebe, aus, wenn er mich anlügt.

ein liebendes Paar streitet

Du merkst, dass er mit nervöser Stimme antwortet und du treibst es immer weiter. Bis du es nicht mehr aushalten kannst und ihn darauf ansprichst.

Es verletzt dich noch mehr, weil er so tut, als ob da nichts wäre, als ob du dir das alles nur ausgedacht hast. Er blickt dir in die Augen und ohne mit der Wimper zu zucken, lügt er dich an.

Ein kalter Schauer läuft dir den Rücken hinunter. Wer ist der Mann? Wer ist die Person, die vor mir steht?

Wer ist der Mann, der ohne einen Funken Anstand in meine Augen blickt und versucht mir etwas vorzulügen?

In solchen Situationen ist es sehr schwer, den Vertrauensverlust zu vergessen und dort weiterzumachen, wo man aufgehört hat.

Du hast deinem Partner die Möglichkeit gegeben, alles zu beichten, aber er hat es nicht getan.

Du hast ihm die Möglichkeit gegeben, dir alles zu erklären, aber er wollte nicht. So etwas sollte dir die Augen öffnen, dass du von so einer Person nichts zu erwarten hast.

Je früher du das akzeptierst, desto leichter wird es für dich sein.

4. Geheimnisse sind keine mehr

Eine traurige Frau sitzt draußen auf der Treppe

Du dachtest früher immer, wenn du deinem Partner etwas anvertraust, dass er das auch als vertraulich behandeln wird und das niemand etwas darüber erfährt, aber dann haben dir ein paar fröhliche Vöglein gezwitschert, dass es nicht so ist.

Völlig zufällig hast du im Laufe eines Gesprächs mit euren Freunden erfahren, dass er dein Geheimnis über den Jobwechsel ausgeplaudert hat.

Du bist völlig außer dir, denn du hast ihm gesagt, dass es geheim bleiben muss, denn dein Chef darf noch nicht darüber erfahren.

Wie konnte er das nur machen, jetzt reden alle darüber und fragen nach. Er wusste, in was für eine unangenehme Lage er dich bringen würde.

Das ist nicht das erste Mal, dass er etwas ausplaudert, was er nicht durfte, aber das hat das Fass zum Überlaufen gebracht.

Du merkst langsam, dass du ihm nicht vertrauen kannst. So wie er den Jobwechsel herausposaunt hat, so würde er auch alles andere weitererzählen.

Das Vertrauen wird immer weniger und dein Partner sieht nicht mal ein, was er falsch gemacht hat. Obwohl du ihm erklärt hast, was er dieses Mal gemacht hat, erkennt er seinen Fehler nicht.

In einer Partnerschaft ist es wichtig zu wissen, dass man mit dem Partner alles teilen kann, ohne Angst zu haben, dass jemand anderes etwas darüber erfährt.

Aber so etwas muss man mit dem Partner klarstellen und jeden Fehltritt sofort ansprechen, damit er so etwas wie eine Ermahnung bekommt.

Was passiert, wenn das Vertrauen verloren ist?

Draußen auf der Terrasse in einem Sessel sitzt eine besorgte Brünette

Viele fragen sich, was jetzt? Was soll ich jetzt machen, nachdem mein Vertrauen ausgenutzt wurde? Kann man das verlorene Vertrauen überhaupt wiederherstellen?

Ob man das Vertrauen wiederherstellen kann, hängt von dem Vertrauensbruch ab.

Wenn dich dein Partner wegen Kleinigkeiten immer wieder anschwindelt, aber es schadet eurer Beziehung nicht, bin ich mir sicher, dass ihr das verlorene Vertrauen wiederherstellen könnt.

Du musst deinem Partner lediglich klarmachen, dass es für die Entwicklung eurer gemeinsamen Zukunft besser wäre, wenn er damit aufhören würde.

Du willst euch eventueller zukünftiger Schäden bewahren und das sollte er auch verstehen können.

Ihr seid erwachsene Personen, die offen über alles reden können und so müsst ihr euch auch benehmen.

Wenn der Vertrauensbruch durch einen Seitensprung entstanden ist, solltet ihr professionelle Hilfe suchen.

Ich weiß, viele Personen denken, dass sie es alleine hinbekommen können, aber in so einer Situation ist es recht schwer.

ein junges Mädchen im Gespräch mit einem Psychologen

Ein Experte/Expertin wird dem Problem auf den Grund gehen, denn es muss einen Auslöser geben, der dazu geführt hat, dass es zum Seitensprung kommt.

Ich weiß, das klingt absurd, aber du musst dir auch die andere Seite anhören. Momentan denkst du, dass nur du verletzt bist, denn du bist die betrogene Person, aber es wäre auch von großer Bedeutung, wenn du erfahren würdest, was deinem Partner durch den Kopf geht.

Du wirst ihm leichter verzeihen können, wenn du merkst, dass er Schuldgefühle hat, dass es ihn nicht kaltlässt, dass er dich auf die Art hintergangen hat und dass er alles erdenklich Mögliche machen wird, damit du ihm neues Vertrauen schenkst.

Der Paartherapeut wird ein Vermittler zwischen euch sein, denn nach einem Vertrauensverlust der Art können die wenigsten Paare normal miteinander kommunizieren.

Es ist fast unmöglich, den Partner ausreden zu lassen, denn es werden ständig einander neue Sachen an den Kopf geworfen und der Paartherapeut verhindert so etwas.

Es ist nur wichtig, dass du mit deinen Gefühlen im Reinen bist. Willst du so einer Person überhaupt neues Vertrauen schenken oder kannst du dir keine Zukunft mit ihm nach einem Seitensprung mehr vorstellen?

Setze dich nicht selbst unter Druck. Lass dir Zeit, damit du alle Geschehnisse verarbeitest und lass das Ganze auf dich wirken.

Porträt einer schönen besorgten jungen Brünette

Wenn du das Vertrauen verloren hast, muss das nicht bedeuten, dass du es in der Zukunft nicht wiederaufbauen kannst.

Du darfst dich von den negativen Ereignissen aus deiner Vergangenheit nicht beeinflussen lassen.

Nur weil eine Person dein Vertrauen ausgenutzt hat, darfst du anderen Menschen gegenüber nicht misstrauisch sein. Menschen sind völlig unterschiedlich, obwohl sie vieles gemeinsam haben.

Du darfst nicht alle Menschen über einen Kamm scheren, denn es wird dir das Leben und die Partnersuche erschweren. Wenn du eine neue Beziehung aufbauen willst, musst du mit der Vergangenheit abschließen.

Du darfst deinen neuen Partner nicht mit dem alten vergleichen und die negative Energie wegen deines Ex an deinem neuen Partner auslassen.

Er hat mit den früheren Vertrauensbrüchen nichts zu tun und du solltest ihm eine faire Chance geben.

Vertrauen ist nichts, was man einfach so von heute auf morgen aufbauen kann, manchmal benötigt man das ganze Leben, um eine ehrliche, vertrauensvolle Beziehung aufzubauen.

Ein junges ernstes Liebespaar sitzt auf der Couch und redet

Es ist wichtig, dass du nicht gleich bei dem ersten Stolperstein aufgibst und alles hinschmeißt.

Manchmal ist es auch völlig in Ordnung, dass sich jemand einer Notlüge bedient, wenn es keine schwereren Folgen für eure Beziehung hat.

Wenn du jemandem wirklich Vertrauen schenken willst, lerne erst dir selbst zu vertrauen, nehme das Leben so hin, wie es ist und lass deinem Partner etwas Freiraum.

Zeig ihm, dass er seinen Charakter offen entfalten kann und dass er sich nicht verstellen muss, du willst ihn genau so, wie er ist.

Erst dann wird gegenseitiges Vertrauen aufgebaut, wenn ihr euch so hinnehmt, so wie ihr wirklich seid.

Wenn Das Vertrauen Verloren Ist, Was Bleibt Dann Noch Übrig?