Ich liebe dich, ja wirklich. Aber ich liebe mich selbst mehr. Ich gab dir alles, was ich hatte. Ich habe mich so bemüht, dir zu helfen und habe gehofft, dass du es wieder auf die Beine schaffst.

Ich habe mich bemüht, dass du dich geliebt fühlst, in der Hoffnung, dass du erkennst, dass du es wert bist. Doch es war zwecklos und ehrlich gesagt, ich ertrage es nicht länger.

Ich habe nichts unversucht gelassen, um dir zu zeigen, dass ich dich noch immer liebe und unsere Beziehung nicht enden lassen will, aber nun erkenne ich, dass der Mann, den ich einst liebte, nicht mehr existiert.

Dieser Mann ging irgendwie mit der Zeit verloren und du hast dich in einen Kerl verwandelt, der nur nimmt und nie gibt.

Ein Typ, der mich als Fels in der Brandung betrachtet, aber nicht in der Lage ist, es auch für mich zu sein.

Ein Mann, der sich einbildet, alle hätten es auf ihn abgesehen und er selbst sei das einzige Opfer. Ich liebe dich, aber ich kann das nicht länger mitmachen.

Ich kann nicht weiter die sein, die andauernd für alles verantwortlich gemacht wird. Ich kann nicht weiter den Bösen spielen, wenn ich es nicht bin. Ich liebe dich, aber ich liebe mich selbst mehr.

Du hast mich verletzt und obwohl ich dich vermisse, verdiene ich nicht mehr länger diesen Herzschmerz. Ich möchte nicht über dich hinwegkommen, aber um meinetwillen ist es genau das, was ich tun muss.

Viel zu lange haben Männer über mein Glück geherrscht, aber jetzt ist die Zeit angebrochen, dir alles Gute zu wünschen und selbst Herr über mein Leben zu werden. 

Ich liebe dich, aber meine Tränen verdienst du nicht.

Ich Liebe Dich, Aber Du Verdienst Mich Nicht

Wie kann ich länger bei dir bleiben, wenn du es bist, der mir solche Kopfschmerzen bereitet? Du solltest mir eigentlich die Tränen aus dem Gesicht wischen.

Du solltest sie mir aus dem Gesicht küssen. Du sollst mich davon abhalten zu weinen. Stattdessen bringst du mich zum Weinen.

Du bist die Person, deren Handlungen mir jeden Tag das Herz brechen – jedes Mal, wenn ich allein einschlafe, jedes Mal, wenn ich schlafen gehe und dabei denke, nicht gut genug zu sein, jedes Mal, wenn du mich weggehen ließt, ohne mir hinterher zu laufen, weil du wusstest, dass ich ohnehin wieder zurückkomme. Aber das ist jetzt vorbei.

Du verdienst meine Zuneigung und Unterstützung nicht. Du verdienst meine Aufmerksamkeit nicht mehr länger. Meine Gefühle für dich sind nicht über Nacht verschwunden, aber mein Respekt schon. 

Ich bin endlich bereit, mir selbst einzugestehen, dass unsere Liebesaffäre zu ihrem Ende gelangt ist. Ich wünschte, ich könnte behaupten, dass du Besseres verdienst, aber das wäre gelogen.

Ich verdiene etwas Besseres als dich und mein einziges Ziel ist nun, dich loszulassen. Ich werde nicht zulassen, dass der Kummer mein Leben bestimmt, sondern mit gehobenem Haupt weitergehen.

Vielleicht hast du mein Herz gebrochen, aber meine Seele ist noch immer intakt. Ich werde mein Leben weiterleben und wieder ein neues Glück finden.

Ich liebe dich, aber du verdienst meine Hingabe nicht. 

Ich bin es leid, alles für dich zu geben, aber nichts zurückzubekommen.

Ich habe es satt, dir all meine Zeit zu widmen, all meine Liebe, nur, damit es dir gut geht. Ich habe genug davon, mich anzustrengen, um dann zu sehen, wie es nicht geschätzt und unbemerkt bleibt.

Endlich habe ich gecheckt, dass es nicht meine Aufgabe ist, dich aufzurichten. Ich werde sicherlich nicht Teile von mir aufgeben, damit es dir besser geht. 

Ich werde bestimmt nicht mein wahres Ich verlieren, nur damit du deines wiederfindest. Das wäre eine selbstzerstörerische Liebe und davon hatte ich schon genug.

Ich war es gewohnt, mir einzubilden, verantwortlich zu sein, dein gebrochenes Herz zusammenzuflicken. Aber das bin ich nicht. Du bist es.

Ich kann dir nur so viel geben, wie es für mich nicht schädlich ist. Denn Herzschmerz sollte nicht geteilt werden.

Nur, weil es dir schlecht geht, heißt das nicht, dass es mir genauso gehen muss. Deswegen akzeptiere ich das Ende unserer Beziehung.

Ich weiß, dass meine Bemühungen und Hingabe mehr Erwiderung verdient haben, aber du wirst nie im Stande sein, mir das zu geben. Ich liebe dich, aber du verdienst mein Herz nicht.

Ich Liebe Dich, Aber Du Verdienst Mich Nicht

Du verdienst weder meine Liebe, noch mein Glück und meinen Schmerz mit mir zu teilen. Du wüsstest das ohnehin nicht zu schätzen. Das hast du nie getan.

Du hast mich für selbstverständlich genommen. Du hast einfach mehr und mehr Seiten von mir genommen, ohne nach mir zu schauen. 

Ich war nur dein Mülleimer, immer hast du an mir Dampf abgelassen, aber selbst hat es dich nie interessiert, mir zu helfen. Auch mir ging es schlecht. Auch ich war traurig. Ich hätte dich auch gebraucht.

Ist dir überhaupt jemals der Schmerz in meinen Augen aufgefallen? Gab es denn je einen Moment in unserer Beziehung, in dem du mich wirklich wahrgenommen hast?

Nicht bloß die Frau, die hier ist, um dich zu unterstützen, sondern die Frau, die dich mit ihrem ganzen Herzen liebte, die Frau, die bereit war, den Rest ihres Lebens mit dir zu verbringen.

Die Frau, die ihre eigene Geschichte hat, ihre eigene Vergangenheit und ihre eigenen Hoffnungen und Träume. 

Oder war es einfach nur bequem, mich in der Nähe zu haben? Meine Mutter hat mir immer erzählt, „Zeig ihm entweder deine Liebe, Hingabe und Aufopferung für eure Beziehung, oder die Tür!“ und endlich höre ich auf ihren Rat.

Das ist meine Art, dir zu zeigen, dass ich ohnehin zu gut für dich war.

Du sahst in mir nur das typisch amerikanische Mädchen von nebenan, aber ich bin so viel mehr, als nur das.

Marilyn Monroe drückte es vortrefflich aus:

„Ich bin egoistisch, ungeduldig und ein bisschen unsicher. Ich mache Fehler, ich bin außer Kontrolle und zeitweise kommt man mit mir schwer zurecht.

Aber wenn du nicht mit meinen schwierigsten Seiten zurechtkommst, verdienst du auch nicht meine besten Seiten.“

Ich liebe dich, aber du verdienst mich nicht. Du verdienst nicht mehr meinen Körper, meinen Verstand oder meine Seele.

Du hast mich als selbstverständlich betrachtet und nicht ein Mal hast du um mich gekämpft.

Nicht ein Mal hast du mir gezeigt, dass du bereit warst, dich für mich voll einzusetzen, dass du bereit warst, dich für uns voll einzusetzen.

Nicht ein Mal hast du mir das Gefühl gegeben, von dir geliebt zu werden, solch eine Behandlung habe ich mir nicht verdient.

Ich verdiene mehr, als nur halbherzig geliebt zu werden, ich verdiene mehr, als nur für dich da zu sein, wenn du mich brauchst.

Ich verdiene jemanden, der mich wirklich will, der Zeit mit mir verbringen will, der bis ans Äußerste gehen wird, um mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Jemand, der für den Rest unserer Leben mit mir zusammen sein will, nicht nur, weil ich ihm gut tue, sondern, weil er mich liebt. Ich verdiene es, geliebt zu werden, und, seien wir uns ehrlich, du hast mich nie geliebt.

Du sahst in mir nur das Mädchen von nebenan, aber ich bin so viel mehr, als nur das. Ich habe mir eingebildet, dass ich dich und unsere Netflix and Chill-Nächte mehr als alles andere auf der Welt vermissen würde.

Die Art und Weise, wie du mein Haar gestreichelt hast, während ich an deiner Schulter einschlief – weiß der Teufel, wie oft das war. Doch das sind alles Dinge, die ich jetzt unbedingt vergessen möchte.

Da draußen muss es noch jemanden geben, der im Stande ist, mir zu geben, was ich verdiene, ohne mein Glück aufs Spiel setzen zu müssen.

Ich glaube daran, dass Gott für mich noch etwas Besseres bereithält als das und das lässt mich das Ganze durchhalten.

Ich Liebe Dich, Aber Du Verdienst Mich Nicht

shares