Skip to Content

Enttäuscht von Menschen: 10 Schritte, wie man erfolgreich damit umgeht

Enttäuscht von Menschen: 10 Schritte, wie man erfolgreich damit umgeht

Ich habe Menschen immer geliebt und immer das Beste in ihnen gesucht. Mir wurde beigebracht, dass wir jedem die Chance und Zeit geben sollten, ihn richtig kennenzulernen.

Dass man ein Buch nie nach seinem Einband beurteilen sollte und dass jeder von uns seine eigenen Lebenslasten hat, die wir auf dem Rücken tragen und deshalb sollten wir das Leben von anderen Menschen nie verurteilen.

Von diesen Lektionen geleitet, suchte ich immer das Gute in den Menschen. Selbst dann, wenn sie zu mir am schlimmsten waren.

Ich habe meine Hand der Freundschaft weit ausgestreckt, als ihre fest geschlossen waren und öffnete mein Herz für diejenigen, die es auf die schlimmste Art und Weise ausnutzten.

Ich bin unzählige Male von Menschen enttäuscht worden. Von denen, die in meinem Leben nur zufällige Passanten waren, bis zu denen, die für mich wirklich von großer Bedeutung waren.

Unzählige Male sind mir diejenigen in den Rücken gefallen, von denen ich es am wenigsten erwartet hatte.

Aber hier bin ich wieder. Ich stehe aufrecht, erhobenen Hauptes, bewusst, dass ich niemandem Schaden zugefügt habe und dass mein Gewissen rein ist.

Ich bin mir bewusst, dass die Tatsache, dass ich unzählige Male von Menschen enttäuscht wurde, nicht bedeutet, dass ich in Zukunft nicht wieder enttäuscht werde und dass mich jeder nächste Mensch notwendigerweise enttäuschen wird.

Ich habe gelernt, vorsichtiger mit Menschen umzugehen und meine eigenen Erwartungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Warum sage ich dir das alles?

Gerade weil ich weiß, wie sehr es weh tut, wenn man enttäuscht wird. Ich weiß, dass man in diesen Momenten nie wieder mit anderen Menschen in Kontakt treten möchte.

Man möchte einfach eine große Mauer um sich herum bauen, so groß, dass niemand einen und sein Herz erreichen kann. Man möchte sich in einem Kokon verstecken und für den Rest seines Lebens so bleiben.

Geschützt vor Schmerzen und Verletzungen durch andere Personen.

Ich weiß, wovon ich spreche, weil ich es selbst erlebt habe und die Frage ist, wer von uns hat das nicht schon einmal durchgemacht?

Wir erleben oft Enttäuschungen im Leben, manchmal sind sie kleiner, manchmal größer, manchmal sind wir von uns selbst enttäuscht, manchmal von anderen Menschen und das alles gehört zu einem wesentlichen Bestandteil des Lebens.

Aber gibt es etwas, dass man tun kann, um diese unangenehmen Erfahrungen zu verhindern und den Umgang mit großen Enttäuschungen zu erleichtern?

Deshalb schreibe ich das alles, weil ich dir das Geheimnis enthüllen möchte, wie du am besten mit Enttäuschungen von Menschen und im Allgemeinen umgehen kannst.

Ich werde einige Tipps auflisten, die mir persönlich geholfen haben, leichter mit Enttäuschungen umzugehen und das Vertrauen in die Menschen nicht vollständig zu verlieren.

Bleib bei mir und lies weiter!

Was sind eigentlich Enttäuschungen?

eine nachdenkliche Frau, die eine Tasse Kaffee hält, während sie im Raum steht

Enttäuschungen sind nur das Ergebnis unserer Erwartungen – kurz und klar.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass du dich für eine Party herrichtest. Du machst dich voller Aufregung fertig und erwartest, Spaß zu haben.

Auf der Party ist es jedoch total langweilig, die Musik ist eine Katastrophe, die Leute sind nicht interessant und du fragst dich:

“Warum war ich überhaupt so aufgeregt?”

Du wirst also enttäuscht sein, weil du hohe Erwartungen hattest und du würdest nicht enttäuscht sein, wenn sie nicht so hoch wären. Verstehst du?

Wir können enttäuscht sein, wenn das Kleid, das am Schaufenster perfekt aussah, nicht zu uns passt, wenn das bestellte Gericht nicht so lecker ist, wie wir es uns vorgestellt haben, wenn wir eine neue Gesichtscreme ausprobieren, die in der Werbung voll super ausgesehen hat und in Wirklichkeit eine ganz andere ist.

Nun ist es eine Sache, von solchen banalen Dingen enttäuscht zu sein und eine ganz andere, von den Menschen enttäuscht zu sein, die wir lieben.

Aber es gibt diesen gemeinsamen Faden – wieder hatten wir unrealistische Erwartungen und stellten uns etwas in unserem Kopf vor, das nicht wahr wurde.

Die zweite Art der Enttäuschung sind die falschen und leeren Versprechungen, die uns die Menschen um uns herum gegeben haben.

“Ich liebe nur dich, ich würde dich niemals betrügen.” “Ich werde mich ändern, ich verspreche es.”, und ähnliche Dinge, die eine bestimmte Person uns verspricht und nicht erfüllt, verursachen Enttäuschungen, aber gleichzeitig Ärger, Wut, Traurigkeit und eine Million anderer Emotionen.

In diesem Moment hasst man sich dafür, dass man von den falschen Gesichtern und Masken anderer Menschen so geblendet und taub war.

Man macht sich Vorwürfe: “Wie konnte ich das nicht sehen? Wie konnte ich ihm vertrauen? Was habe ich mir gedacht?”

Diese Art der Selbstkritik und Selbsthass sind das Ergebnis von Verbitterung gegenüber dem Verhalten anderer Menschen, das wir nicht einmal wirklich beeinflussen können.

Und die dritte Art von Enttäuschung ist jene, die wir beeinflussen können und das sind die hohen Ansprüche, die wir uns selbst setzen. Es liegt in der menschlichen Natur, nach Perfektionismus zu streben.

Sich weiterzuentwickeln, in allen Lebensbereichen Fortschritte zu machen und nach Besserem zu streben. Wir setzen uns bestimmte Ziele, wir kämpfen hart für sie und wenn wir sie nicht erreichen, tritt herbe Enttäuschung auf.

Ein verzweifelter Mann lehnte den Kopf an die Wand neben dem Fenster

Es gibt 5 Phasen der Enttäuschung:

1. Deine innere Stimme sagt dir, dass etwas nicht stimmt: Bei manchen Menschen ist die Intuition sehr ausgeprägt, sodass sie spüren können, wenn etwas nicht stimmt.

Ein Kribbeln im Bauch gemischt mit negativen Gefühlen deutet darauf hin, dass etwas Schlimmes passieren wird. Egal ob in der Beziehung, in der Familie oder bei der Arbeit.

2. Schock: Der Moment der schwierigen Erkenntnis. Dein Partner hat dich betrogen, du hast nicht den Job bekommen, den du wolltest, deine beste Freundin hat dein Vertrauen missbraucht.

Zu diesem Zeitpunkt weiß man eigentlich noch nicht, was passiert ist.

3. Nüchternheit: Auf den Schock folgt eine ernüchternde Phase, in der die Dinge zusammenfallen und man erkennt, was passiert ist. Traurigkeit, Wut und Unzufriedenheit treten auf und oft Selbsthass und Selbstkritik.

Die Dauer der Trauerphase hängt von der Persönlichkeit und der Charakterstärke der Person ab, die die Enttäuschung erlebt hat.

4. Der Kampf mit sich selbst: In dieser Phase sucht die Person entweder nach einem Weg, um über die schlechten Erfahrungen hinwegzukommen, die ihr passiert sind, oder sie zieht sich in sich zurück und übernimmt die Opferrolle.

5. Heilung: Schließlich gibt es jedoch Erleichterung und die Erkenntnis, dass man weitergehen und darüber hinwegkommen muss.

In der letzten Phase erkennt man, dass es nur eine weitere Lebenslektion war, akzeptiert die Situation und schlägt ein neues Kapitel im Leben auf. Diesmal aber klüger, weiser, reifer und vorsichtiger.

Obwohl es verschiedene Arten von Enttäuschungen gibt, ist es am schmerzhaften, wenn man enttäuscht von Menschen wird, die man sehr liebt, entweder von Partnern, Familienmitgliedern, Freunden oder Arbeitskollegen.

Je mehr wir eine Person lieben, desto bitterer ist die Enttäuschung.

Also wie geht man dann am besten damit um?

Ich habe ein paar Tipps für dich, die du befolgen kannst, um den Heilungsprozess zu vereinfachen und einen Ausweg aus deinem Zustand zu finden.

1. Betrachte die Dinge aus verschiedenen Perspektiven

Eine nachdenkliche Frau lehnte den Kopf an das Fenster und sah durch das Fenster

Um zu verstehen, warum etwas passiert ist, muss man eine bestimmte Situation aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

Das bedeutet, darüber nachzudenken, ob die Enttäuschung, die du erlebt hast, so groß ist, dass sie nicht nur die Gegenwart, sondern auch die Zukunft bedroht, oder ob sie überwunden werden kann.

Stell dir folgende Fragen:

• Wird dies in ein paar Monaten/Jahren eine Rolle in meinem Leben spielen?

• Wie wichtig ist mir die Person, von der ich enttäuscht wurde?

• Zerstört es unsere Beziehung dauerhaft oder kann sie trotzdem repariert werden?

Wenn du diese Fragen selbst beantwortest, fällt es dir möglicherweise leichter, die Situation zu akzeptieren. Besonders wenn die Stärke der Enttäuschung nicht stärker ist als die Stärke deiner Liebe, die du für diese Person empfindest.

Dann dauert es nur ein wenig, bis sich deine Gedanken und Gefühle geklärt haben.

2. Akzeptanz ist das Schlüsselwort

eine ernste Frau, die sich beim Nachdenken in den Spiegel schaut

Jedes Mal, wenn ich jemandem sage: Akzeptiere die Situation und die Umstände so wie sie sind, bekomme ich normalerweise die Antwort: “Ja, du hast leicht reden. Leichter gesagt als getan.”

“Wie kann ich akzeptieren, dass er mich betrogen hat? Wie akzeptiere ich, dass meine beste Freundin mich verraten hat?”

Ja, in diesem Moment scheint es sehr schwierig und unmöglich zu sein, weil wir nicht glauben können, dass uns das passiert ist. Und das auch noch von den Menschen, von denen wir es am wenigsten erwartet haben.

Aber gerade in der Akzeptanz der Situation liegt der Schlüssel zur Überwindung.

Bleib für einen Moment stehen, atme tief ein und sage dir selbst: “Was geschehen ist, ist geschehen. Es gibt keine Rückkehr. Ich kann nur vorwärts und nicht zurückgehen.”

Akzeptiere auch deine Gefühle. Verstecke sie nicht. Sei wütend, traurig, weine, schreie, raste aus – du hast jedes Recht dazu.

Wenn du alles aus dir herausholst und deine Gedanken und deinen Körper “reinigst”, dann wird all das von vorher für dich mehr Sinn ergeben und du wirst sagen können: “Na gut. Was passiert ist, ist passiert. Das Leben geht weiter.”

3. Rede mit der Person, die dich enttäuscht hat

Ein Mann und eine Frau unterhalten sich ernsthaft, während sie im Freien stehen

Jede Geschichte hat ihre zwei Seiten. Um es einfacher zu machen, zu verstehen und zu akzeptieren, was passiert ist, wäre es gut, mit der Person zu sprechen, die dich enttäuscht hat.

Du möchtest diese Seite der Geschichte wahrscheinlich nicht hören, da du jetzt sehr verletzt bist, aber es wird dir beim Umgang mit Wut und Enttäuschung helfen.

Natürlich ohne übermäßige Kritik, Vorwürfe und dergleichen.

Du möchtest nur wissen, warum etwas passiert ist, du möchtest diese Person wissen lassen, dass sie dich verletzt hat, und ruhig und schmucklos deine Gründe angeben, warum du dich enttäuscht fühlst.

“Ich habe so etwas nicht von dir erwartet, ich habe mich auf dich verlassen, ich habe dir vertraut, du hast mich mit deinen Taten verletzt, ich hoffe, dass du beim nächsten Mal deine Versprechen halten wirst usw.”

4. Stelle die Beziehungen in deinem Leben infrage

eine Frau, die beim Nachdenken durch das Fenster schaut

Mach eine kurze Pause von allem und nimm dir genügend Zeit, um die Situation zu analysieren.

Da Gefühle immer noch im Spiel sind und du möglicherweise nicht in der Lage bist, rational zu denken, brauchst du Zeit, um alles loszulassen, dich zu beruhigen und alles objektiv zu betrachten.

Nimm dir also eine Auszeit zum Nachdenken, um deine Beziehungen zu anderen Menschen, deine Gefühle, deine Gedanken auf den Prüfstand zu stellen.

Überlege, ob sich diese Verhaltensmuster häufig wiederholen und ob du Menschen, die es nicht verdienen, möglicherweise viel Vertrauen schenkst.

Überlege, ob du es mit falschen Menschen und Menschen mit zwei Gesichtern zu tun hast, die dich durch ihre Handlungen immer wieder im Stich lassen.

Lass die Zeit deine Wunden heilen, während du dich darauf konzentrierst, das zu eliminieren, was in deinem Leben toxisch ist.

5. Lenke deine Gedanken ab

Eine Frau, die sich vom Radfahren ausruht, sitzt auf der Landstraße

Auf der anderen Seite, wenn du zu sehr von deinen Emotionen überwältigt bist, ist Ablenkung eine bessere Idee, um dich um dein Wohlbefinden zu kümmern.

Nimm dir Zeit für Selbstfürsorge. Lass dich von einem guten Buch inspirieren. Veranstalte einen Film- oder Serienmarathon. Meditiere oder beginne Yoga zu praktizieren. Treibe Sport. Gehe Radfahren, Wandern, gehe Spazieren.

Gehe in die Natur und genieße einfach die Wärme der Sonnenstrahlen.

Es geht einfach darum, das zu machen, was dir am besten gefällt und was du am meisten genießt. So wirst du dich von der Negativität ablenken, dich entspannen und eine ganz neue Perspektive erlangen.

6. Sei nicht zu kritisch zu dir selbst

eine traurige Frau, die Boden betrachtet, während sie auf dem Sessel sitzt

Wie ich bereits sagte, kommt einmal die Phase, in der du anfängst, dir selbst die Schuld zu geben, von jemand anderem enttäuscht worden zu sein.

Dir ist nicht klar, wie du so blind sein und nicht bemerken konntest, dass diese Person deiner kostbaren Zeit und deines Vertrauens nicht würdig ist.

Aber sei nicht zu kritisch zu dir selbst. Wir alle machen Fehler. Eine Fehleinschätzung kann jedem passieren. Nicht nur in Beziehungen zu anderen Menschen, sondern in allem.

Wir schätzen unsere Fähigkeit, ein Auto in eine enge Parklücke einzuparken, falsch ein und stellen erst nach einem Kratzer fest, dass wir uns selbst überschätzt haben. Verstehst du, worauf ich hinauswill?

Zwischenmenschliche Beziehungen sind eine Geschichte für sich und von Menschen enttäuscht zu werden, ist nur ein Teil dieser Geschichte. Sie waren und bleiben kompliziert und es liegt nicht immer an dir, die Dinge ins Lot zu bringen.

Du bist nur ein Mensch aus Fleisch und Blut und du hast das Recht, Fehler zu machen.

7. Schau, was du aus dieser Erfahrung lernen kannst

eine nachdenkliche Frau, die am Schreibtisch sitzt und zur Seite schaut

Fehler sind da, damit wir aus ihnen lernen können, nicht wahr? Lass deine Erfahrung eine Lektion und eine Lehre für die Zukunft sein.

Was hast du daraus gelernt?

Dass du deine Erwartungen im Allgemeinen etwas senken solltest?

Dass du nicht allen vertrauen sollst?

Dass man sich nicht immer auf alle verlassen kann?

Dass andere Menschen ihre Versprechen nicht immer einhalten werden?

Dass trotz der Tatsache, dass du Gutes in Menschen sehen willst, es immer noch diejenigen gibt, die es böse meinen?

Dass du von falschen Menschen umgeben bist und dringend etwas daran ändern musst?

Was auch immer es ist, betrachte es als eine Lektion und eine Gelegenheit, dein Leben besser zu gestalten und noch stärker zu werden.

8. Entwickle eine positive Einstellung zum Leben

eine positive Frau, die auf der Straße geht und lächelt

Wenn uns etwas Schlimmes passiert, ist es schwierig, eine positive Einstellung zu entwickeln und unsere Gedanken auf das Bessere auszurichten. Aber du musst die Hoffnung und den Optimismus am Leben erhalten.

Hoffnungsvoll und optimistisch zu bleiben ist der Schlüssel, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen, egal wie enttäuscht du auch sein magst.

Freue dich immer auf etwas Neues in deinem Leben, egal wie klein es auch sein mag, ich bin mir sicher, es gibt viel mehr davon, als du denkst.

Mit positiven Gedanken wirst du alle Schwierigkeiten und Herausforderungen einfacher überwinden können. Der erste Schritt zum Optimismus ist, dankbar zu sein.

Du musst jetzt denken: “Wie kann ich dankbar sein, wenn alles um mich herum auseinanderfällt?”

Genau deshalb solltest du aufhören, über alles nachzudenken, was schiefgelaufen ist und über all die Dinge nachdenken, die in deinem Leben “richtig” laufen.

Du hast sicher vieles, wofür du dankbar sein kannst: ein schönes Zuhause, Kinder, eine vielversprechende Karriere, deine Gesundheit, Lieblingshaustier und immer noch Menschen, die dich lieben, also Kopf hoch.

9. Lass nicht zu, dass eine schlechte Erfahrung deine zukünftigen Beziehungen prägt

eine nachdenkliche Frau, die vor einem Mann geht, der sich auf einen Handlauf stützt

Eine schlechte Erfahrung darf unsere Zukunft und unser Leben nicht prägen. Sie war da, weil sie uns etwas beibringen, uns zu noch stärkeren Menschen machen und uns schlauer machen sollte.

Nachdem du von Menschen enttäuscht wurdest, wirst du dich sicherlich fragen: “Wie kann ich danach jemals jemandem wieder vertrauen?”

Lass nicht zu, dass etwas, das eine Person dir angetan hat, dein Vertrauen in alle anderen Menschen um dich herum zerstört. Du hast immer noch Leute, auf die du dich wirklich verlassen kannst.

Es gibt immer noch Menschen, die dich unterstützen, die dich lieben und schätzen und solche, die erst in dein Leben kommen werden, um dir zu zeigen, dass nicht alle gleich sind.

Sei also offen für neue Dinge und Menschen, die kommen werden. Denn in einer Welt, in der es viel Schlechtes gibt, gibt es auch viel Gutes, man muss nur seine Augen und sein Herz öffnen.

10. Verhindere zukünftige Enttäuschungen

Eine verärgerte Frau drehte den Kopf von einem Mann, der in ihrer Nähe saß

Und um dir den Schmerz und das Leiden in der Zukunft zu ersparen, ist es wichtig, dass du versuchst, Enttäuschungen zu verhindern. Wie kannst du das tun?

• Schraube deine Erwartungen herunter

Wie ich zu Beginn sagte, sind die Enttäuschungen das Ergebnis unserer Erwartungen. Daher solltest du geringere Erwartungen von anderen Menschen haben.

Es spielt keine Rolle, wie viel du bereit bist zu geben, vielleicht wird diese Person nicht das Gleiche erwidern.

Je weniger du erwartest, desto weniger wirst du verletzt, wenn man dich enttäuscht. Ich sage nicht, dass du niemandem vertrauen und alles infrage stellen musst, sondern einfach objektiv und realistisch die Dinge und Menschen zu betrachten.

• Erkenne falsche Versprechungen

Bevor du jemandem dein Vertrauen, deine Zeit und deine Aufmerksamkeit schenkst, ist es wichtig, diese Person gründlich kennenzulernen. Je mehr Zeit du mit jemandem verbringst, desto mehr erkennst du, wie diese Person so ist.

Du kannst sehen, wie ihre Beziehung zu anderen Menschen ist. Zum Beispiel hast du eine Freundin, die mit dir regelmäßig tratscht und über jede ihrer anderen Freundinnen spricht.

Dies weckt sofort die Alarmglocken, dass dies eine Person ist, der du nicht vertrauen kannst und die auch deine Geheimnisse preisgeben wird.

Obwohl du nie 100% sicher sein kannst, versuche zu beurteilen, wer dein Vertrauen wirklich verdient, wer dies nicht tut und umgib dich mit Menschen, die dich wirklich lieben und die dich bisher noch nie enttäuscht haben.

Um deinen Herzschmerz ein wenig zu lindern, habe ich einige Sprüche über Enttäuschungen vorbereitet, die dir helfen werden, besser zu verstehen, worum es geht und sie als etwas zu akzeptieren, das jeder von uns durchmachen muss.

Enttäuscht von Menschen: Sprüche & Lebensweisheiten über Enttäuschung

Eine Frau mit einem Buch auf dem Fensterbrett sitzen

• Ich habe so viel mehr vom Leben bekommen, als ich mir je erträumt hatte – keine großen Enttäuschungen oder unerfüllte Hoffnungen: Ich habe nicht viel erwartet, und deshalb bin ich die am wenigsten verbitterte Frau, die ich kenne. (Audrey Hepburn)

• Ein Mensch, der dich will, kämpft. Egal wie schwer der Kampf für ihn wird. (Unbekannt)

• Es kann auch ein schönes Gefühl sein, wenn einen etwas nicht mehr berührt. (Unbekannt)

• Wir geben uns zu wenig Rechenschaft darüber, wie viel Enttäuschung wir anderen bereiten. (Heinrich Böll)

• Alle anderen Enttäuschungen sind gering im Vergleich zu denen, die wir an uns selbst erleben. (Marie von Ebner-Eschenbach)

• “Und ich habe mich so gefreut”, sagst du vorwurfsvoll, wenn eine Hoffnung zerstört wurde. Du hast dich gefreut – ist das nichts?! (Marie von Ebner-Eschenbach)

• Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind. Andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

• Ich führe in meinem Leben gerade ein paar Veränderungen durch. Wenn du nichts mehr von mir hörst, bist du eine davon. (Unbekannt)

• Die größten Enttäuschungen haben ihren Ursprung in zu großen Erwartungen. (Ernst Ferstl)

• Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)

• Kleine Enttäuschungen sind gute Fingerzeige für besinnliche Stunden. (Wilhelm Vogel)

• Alles, was ich über Enttäuschungen weiß, habe ich von Menschen gelernt, die mir wichtig waren. (Unbekannt)

• Schmücke nie dein Werk mit allzu viel Erwartung, denn nichts Herb’res gibt’s, als nüchterne Enttäuschung. (Heinrich Martin)

• Jahr: eine Periode von dreihundertfünfundsechzig Enttäuschungen. (Ambrose Bierce)

• Man ist nicht enttäuscht von dem, was ein anderer tut oder nicht tut, sondern nur über die eigene Erwartung an den anderen. (Ralf Kunke)

• Wer sich die Schmerzen und Enttäuschungen mit dem Nächsten ersparen will, weicht dem Leben aus. (Hans Pförtner)

• Beide schaden sich selbst: der, der zu viel verspricht und der, der zu viel erwartet.
(Gotthold Ephraim Lessing)

• Die Enttäuschung ist die Mutter der Verzweiflung. (Unbekannt)

• Viele Leute müssen mit ihrer Enttäuschung leben. Aber ich muss mit meiner schlafen. (Al Bundy)

• Wissen Sie, was noch viel mehr schmerzt, als eine Enttäuschung? Die Zeit, die man investiert hat. Enttäuschungen kommen wieder, Zeit nicht! (Unbekannt)

• Ich wünsche niemandem etwas Schlechtes. Ich wünschte manche Menschen nur,

• Nette Inschrift für nen Grabstein häh: Hat die Hoffnung von 12 Mrd. Menschen enttäuscht, seine Ex-Frauen nicht mitgezählt. (Tom Sizemore)

• Wer erst in saure Äpfel biss und dann in einen Süßen, der wird den Süßen ganz gewiss dann doppelt froh genießen. Doch wer in süße Äpfel biss und dann in einen Herben, dem wird der Herbe ganz gewiss die ganze Freud’ verderben. (Unbekannt)

• Liebe zur Natur ist die einzige Liebe, die menschliche Hoffnungen nicht enttäuscht. (Unbekannt)

• Entweder man kommt mit Enttäuschungen zurecht oder man bekämpft sich selbst.(Unbekannt)

• Gesegnet ist der, der nichts erwartet, denn er wird nie enttäuscht. (Alexander Pope)

Weitere Sprüche über Enttäuschungen findest du unter diesem Link: 100 Enttäuschung Sprüche für ein gebrochenes Herz.

Enttäuscht von Menschen: 10 Schritte, wie man erfolgreich damit umgeht

6 Zeichen, Dass Er Liebe Vortäuscht, Nur Um Mit Dir Zu Schlafen
← Previous
Waage und Widder: Gegensätze ziehen sich an, oder?
Next →
shares