Es ist der Tag der Hochzeit. Nicht irgendeiner Hochzeit, es ist der Tag deiner Hochzeit. Du stehst da, in deinem Brautkleid mit einem Lächeln im Gesicht und du kannst nicht glauben, dass das alles jetzt Wirklichkeit wird.

In wenigen Minuten wirst du Ja sagen. Ja, ich werde dich für immer lieben und ehren bis dass der Tod uns scheidet.

Ja, du bist die Liebe meines Lebens. Ja, ich möchte mein ganzes Leben mit dir verbringen, du bist alles, was ich brauche.

Mit einem Lächeln denkst du an all die Ereignisse, die zu diesem Moment führten: die erste Begegnung, das erste Date, der erste Kuss … Die ganze Beziehung war ein besonderes Erlebnis.

Ja, es gab einige Tage, die vielleicht nicht die besten waren, aber du würdest nichts ändern.

Die guten und die schlechten Tage, die ihr zwei hattet, haben euch nur stärker gemacht und den Glauben an eure Liebe gefestigt und alle haben sie dich zu diesem Moment gebracht, wo du jetzt stehst.

Also, ist das ja oder nein? Muss ich die Frage wiederholen? Möchtest du meine Frau sein?

Ein Mann schlägt seine Freundin vor, während er in der Nähe der Treppe kniet

In dem Moment wird dir klar, dass die Hochzeitsfeier nur in deinem Kopf war. Du bist noch nicht so weit weg, aber du bist auf einem guten Weg.

Dein Partner hat dir gerade einen Heiratsantrag gemacht. Und schon hast du dich in deinen Träumen verloren.

Ja, ja, natürlich ist es ein Ja! Natürlich möchte ich deine Frau werden. Mit einem Kuss besiegelst du deine Antwort.

Okay, das bedeutet, dass wir jetzt verlobt sind, sagt dein zukünftiger Mann. Du antwortest ihm Ja, es scheint so. Wir sind Verlobte.

Weißt du überhaupt, was das bedeutet, haben wir irgendwelche Verpflichtungen? Was sollen wir jetzt machen, was ist der nächste Schritt?

Bist du auch frisch verlobt und fragst dich, ob sich dein Leben jetzt ändert? Welche Verpflichtungen du hast?

Bist du dir nicht ganz sicher, was es eigentlich bedeutet, verlobt zu sein, was man dann alles machen sollte und was der nächste Schritt sein sollte?

Wenn du dir auch solche Fragen stellst, bringe ich dir heute Antworten auf all deine Fragen. Nach diesem Artikel bist du eine Expertin zum Thema Verlobung.

1. Was ist die Bedeutung der Verlobung?

Ein Mann und eine Frau verloben sich während des Mittagessens im Restaurant

Die Verlobung ist vor allem eine romantische Geste. Ein Zeichen, das sich die Beziehung weiterentwickelt und dass noch viel mehr vor dem Paar steht.

Es ist ein Versprechen zwischen zwei Personen, dass sie einander heiraten werden. Es ist der erste Schritt zu einem ewigen Bund.

Ein Hochzeitsantrag oder ein Verlobungsantrag kann der Anfang der Zeit der Verlobung sein, es muss aber nicht unbedingt immer ein Antrag gemacht werden.

Auch wenn zwei Personen einfach mal miteinander reden und entscheiden, dass sie heiraten werden, ohne dass jemand einen Antrag macht, kann man sagen, dass sie verlobt sind.

Im rechtlichen Sinne, wenn man eine Anmeldung der Eheschließung beim Standesamt macht, ist man von diesem Moment an verlobt.

2. Gibt es bestimmte Bräuche bei der Verlobung?

ein Mann vor einer Frau kniet und sie bei Sonnenuntergang vorschlagen

Das Erste, woran man denkt, wenn man Verlobung hört, ist ein Heiratsantrag, ein Kniefall und ein Verlobungsring. Also eine Verlobung aus einem romantischen Film.

Aber wie gesagt, es kann auch ohne Antrag gehen. Und natürlich auch ohne Kniefall. Es gibt auch Frauen, die verlobt sind, aber keinen Verlobungsring haben. Doch die meisten tragen einen als eine Art Zeichen des Versprechens.

Es gibt immer noch den Brauch, dass der Mann den Vater oder die Eltern seiner Partnerin um ihre Hand fragt, also, dass er die Eltern fragt, ob er ihre Tochter heiraten kann.

Heutzutage ist das nur ein Zeichen des Respekts den Eltern gegenüber, aber früher waren gerade die Eltern diejenigen, die eine Hochzeit zwischen ihren Kindern verabredet haben.

Früher war es sogar üblich, dass bei der Verlobung eine Mitgift geschenkt wurde, als ein Zeichen der Vereinbarung.

Am Anfang musste die Familie des Mannes der Familie der Frau eine Mitgift geben und später war es sein Brauch, dass die Familie der Frau der Familie des Mannes etwas gibt oder dass es die Frau selbst in die neue Familie nach der Verlobung bringt.

3. Sind Verlobungsringe dasselbe wie Trauringe?

Ein Mann hält die Hand einer Frau mit einem Verlobungsring am Finger

Nein, das sind sie nicht. Traditionell ist der Ehering etwas einfacher, ein goldener Ring und der Verlobungsring ist häufig ein Diamantring.

In den meisten westlichen Kulturen trägt nur die Frau einen Verlobungsring, und zwar an dem Ringfinger der linken Hand. In einigen Kulturen, wie zum Beispiel in der Türkei, tragen auch die Männer einen Verlobungsring.

An dem Tag der Hochzeit gibt dann das Brautpaar einander die Eheringe, die man am Ringfinger der rechten Hand trägt.

Diese Ringe sehen meistens sehr ähnlich aus, haben auch oft eine Gravur, wie zum Beispiel das Datum der Hochzeit und/oder den Namen des Partners.

Einige Frauen entscheiden sich nach der Hochzeit den Verlobungsring zusammen mit dem Ehering am Ringfinger der rechten Hand zu tragen.

Natürlich ist eine Verlobung ohne Verlobungsring auch möglich und gleichwertig. Der Ring ist nur ein Symbol des Eheversprechens.

Sehr viele Menschen entscheiden sich heutzutage sogar, keinen Ehering zu tragen. Die Liebe füreinander ist ja viel wichtiger als irgendein Stück Schmuck.

4. Gibt es Bedingungen, die man vor der Verlobung erfüllen muss?

Ein Mann küsste die Hand seiner Verlobten während eines Vorschlags im Restaurant

Nein, eigentlich nicht. Das einzig Wichtige ist, dass zwei Personen freiwillig entscheiden, dass sie einander heiraten möchten.

Man muss nicht mal 18 Jahre alt sein, um sich zu verloben. Natürlich, wenn man nicht volljährig ist, würde es gut sein, die Erlaubnis der Eltern zu haben, aber eine Verlobung gegen den Willen der Eltern und ohne ihren Segen ist ja auch möglich.

Die meisten Paare möchten erst eine Weile in einer ernsthaften Beziehung sein, um sich besser kennenzulernen und um sicher zu sein, dass sie den Rest ihres Lebens miteinander verbringen wollen.

Aber es gibt auch Paare, die sich sehr schnell verloben, ohne lange darauf zu warten.

Das sind natürlich romantische Seelen, die an die Liebe auf den ersten Blick glauben. Das sind Menschen, die von Anfang an wissen, dass sie etwas Besonderes gefunden haben, dass diese Person die Liebe ihres Lebens ist.

5. Habe ich irgendwelche Rechte oder Verpflichtungen zur Zeit der Verlobung?

Ein Paar sitzt auf der Couch und schaut sich die Dokumente an

Das Verlöbnis ist einfach ein Eheversprechen. Es hat keine rechtliche Bedeutung wie eine Ehe.

Verlobte haben keinen Erbanspruch gegenüber ihrem Partner, keine steuerlichen Vorteile und sie haben auch kein Recht, bei einem Krankheitsfall des Partners Entscheidungen über ihre Behandlung zu treffen (Ausnahme ist, sie besitzen eine Vollmacht).

Man kann es zu jederzeit auflösen und es ist keine Garantie für eine Heirat. Niemand kann dich dazu zwingen, jemanden zu heiraten, nur weil du dich verlobt hast.

Eine interessante Sache ist, dass vor Gericht die Verlobten als Verwandte gelten. Das bedeutet, du bist nicht verpflichtet, gegen deinen Partner Aussagen vor Gericht zu machen, falls ihr verlobt seid. Es wird das Zeugnisverweigerungsrecht genannt.

6. Soll ich meine Verlobung offiziell bekannt geben?

glückliche Frau, die ihren Freunden im Nachtclub Verlobungsring zeigt

Das ist eigentlich deine Entscheidung. Ja, nicht nur deine, sondern deine und die deines Partners. Ob ihr die Verlobung bekannt gebt und wie ihr es macht, ist eine persönliche Sache.

Da aber eine Verlobung ein fröhliches Ereignis ist, entscheiden sich die meisten Pärchen, sie bekannt zu geben. Sie möchten ihre Freude teilen und ihre Liebe mit anderen Menschen, die ihnen wichtig sind, feiern.

Sehr viele Paare entscheiden sich erst einmal dem engen Familie- und Freundeskreis von der Verlobung zu erzählen. Später kann man es auch mit weiteren Bekannten teilen.

Da man sagt, dass ein Bild mehr als tausend Worte sagt, wird das heutzutage oft so gemacht, dass man einfach ein Foto des Verlobungsrings in den sozialen Netzwerken postet.

Wenn du persönliche Sachen nicht mit vielen Menschen teilen möchtest, musst du es aber nicht unbedingt machen. Keiner muss wissen, dass du verlobt bist.

7. Muss man eine Verlobungsfeier haben?

eine Gruppe von Freunden, die auf der Party mit Getränken anstoßen

Nein, es gibt keine Verpflichtung, eine Feier zu veranstalten. Jedoch ist es schön, die Liebe zu feiern.

Du und dein Partner könnt eine private Feier haben, etwas kleines, süßes und vor allem romantisches. Ihr könnt es auch in einem engen Freundes- oder Familienkreis feiern, aber man kann auch eine große Verlobungsfeier machen.

Wenn du dich doch entscheidest, eine große Verlobungsfeier zu organisieren, kannst du es auch als eine Art Probe für die Hochzeitsfeier betrachten.

Falls dir etwas bei der Verlobungsfeier nicht gefällt, kannst du es bei der Hochzeitsfeier anders machen.

Einmal, wenn du schon solch eine Feier hinter dir hast, weißt du besser, ob du eine große oder eine kleine möchtest.

Du weißt, ob du es in einem Restaurant abhalten möchtest oder vielleicht irgendwo draußen, ob es ein Black-Tie-Event sein sollte oder nicht, welches Catering du haben möchtest und was für eine Torte …

8. Wie lange dauert die Verlobung und wozu dient sie?

ein Bräutigam, der während der Hochzeitszeremonie einen Ring auf den Finger der Braut legt

Die Verlobungszeit fängt an mit einem Heiratsantrag oder mit einem Gespräch zwischen den Partnern über ihre zukünftige Hochzeit.

Rechtlich gesehen fängt es mit der Anmeldung der Eheschließung beim Standesamt an und in jedem Fall endet die Verlobung mit dem Tag der Hochzeit.

Es ist üblich, dass man innerhalb eines Jahres nach der Verlobung heiratet. Aber das muss nicht sein.

Es gibt keine Regel. Ihr könnt jahrelang verlobt sein, ohne einen richtigen Hochzeitstermin zu haben.

Im engsten Sinne genommen, ist es eine Zeit für die Hochzeitsvorbereitungen. Es ist die Zeit, in der du all die Entscheidungen für deinen Hochzeitstag treffen solltest, vom Brautkleid bis zu den Einladungen für die Hochzeit.

9. Kann man eine Verlobung auflösen?

Frau, die Verlobungsring vom Finger nach Trennung abnimmt

 

Ja, natürlich ist eine Auflösung der Verlobung jederzeit möglich. Es ist dasselbe, wie eine Trennung in einer Beziehung.

Wenn du einen wichtigen Grund hast, warum du mit deinem Partner nicht mehr in einer Beziehung sein möchtest, dann ist es am besten, auch gleich die Verlobung aufzulösen.

Denke nicht darüber nach, was jemand sagen wird, das Wichtigste ist, du weißt, warum du das machst.

Es gibt einige Dinge, an die du denken solltest, wenn es zur Auflösung der Verlobung kommt. Falls du irgendwelche Verlobungsgeschenke bekommen hast, ist es eine gute Idee diese zurückzuschicken. Auch deinen Verlobungsring solltest du zurückgeben.

Es ist auch möglich, dass einer der Ex-Partner Schadenersatz nach der Auflösung der Verlobung verlangt.

Wenn einer der Partner oder seine Familie schon eine große Summe in die verfallene Hochzeit investiert hat, oder vielleicht einer der Partner seine Wohnung verkauft hat, um zusammenzuwohnen, ist es möglich, Schadenersatz zu verlangen.

Fazit

Ein Mann und eine Frau machen einen Toast mit einem Glas Champagner, während sie nahe beieinander stehen

Egal ob es einen Kniefall gab oder nicht. Egal, ob es eine Überraschung und ein Heiratsantrag war oder einfach eine Vereinbarung zwischen den Partnern.

Egal, ob man einen Verlobungsring als Beweis hat oder nicht, alle Verlobungen sollten ein Grund zur Freude sein.

Jede Verlobung ist ein Zeichen einer großen Liebe. Es ist ein Zeichen, dass es immer noch romantische Menschen gibt, die an die ewige Liebe glauben.

Die Verlobungszeit sollte eine Zeit der Freude sein. Eine Zeit, in der man die Liebe feiert und in der man sich für das große Ja vorbereitet. Es ist eine Zeit, in der dir dein Partner wahrscheinlich noch näher kommen wird.

Eine Hochzeit zu planen, kann auch ziemlich stressig sein. Deshalb solltest du nicht vergessen, diese Zeit auch zu genießen.

Vielleicht scheint dir jetzt dein Hochzeitstermin so weit entfernt zu sein, aber glaub mir, die Zeit vergeht so schnell und ehe du dich versiehst, sind mehr als zehn Jahre vorbei und du wirst schon deine Rosenhochzeit feiern.

Wenn du aber aus irgendeinem Grund und zu irgendeiner Zeit einsiehst, dass die Verlobung und Ehe nichts für dich sind oder dass dein Partner nicht der Richtige ist, kannst du die Verlobung auflösen.

Keiner kann dich zwingen, dein Versprechen zu halten. Es ist besser Single zu sein, als in einer unglücklichen Ehe.

Die Verlobung – Das Versprechen Vor Dem Großen Versprechen