Skip to Content

Vertrauen Lernen: Eine Lektion Fürs Ganze Leben!

Vertrauen Lernen: Eine Lektion Fürs Ganze Leben!

Im Leben sucht man immer nach der einen Person, auf die man sich verlassen kann, ganz egal, ob es sich um eine Liebesbeziehung oder Freundschaft handelt. Diese Personen suchen wir uns selbst aus.

Jeder von uns hat sein Bauchgefühl, welches als eine Art Sensor funktioniert und wenn etwas nicht stimmt, bekommen wir ein flaues Gefühl im Bauch, welches uns auf etwas aufmerksam machen will.

Manche von uns haben ein stark ausgeprägtes Bauchgefühl und manchmal reagiert es auch auf die geringsten Veränderungen bei anderen Menschen, schon beim kleinsten Wimpern zucken aktiviert sich das Bauchgefühl und wir werden misstrauisch.

Das kann dazu führen, dass wir einer anderen Person auf der Vertrauensbasis sehr misstrauisch gegenüber sind, wir lassen uns nur schwer auf tiefe, innige Freundschaften ein, sogar eine glückliche Beziehung zu führen, fällt uns schwer.

Aber woran liegt das? Das liegt daran, dass du kein gegenseitiges Vertrauen aufbauen kannst, denn du traust dir selbst nicht, dir fehlt es an Grundvertrauen, denn du musst immer alles hinterfragen.

So eine Einstellung zum Leben und anderen Menschen ist völlig falsch, denn wenn man jemandem nicht aus vollem Herzen vertrauen kann, kann man nicht erwarten, dass sich daraus eine glückliche Beziehung entwickeln wird, eine, die ein Leben lang hält.

Aber kann man denn etwas dagegen machen, kann man eine bewusste Entscheidung treffen und anfangen neues Vertrauen aufzubauen?

Alles im Leben kann man lernen und mit unserer Hilfe werde wir dir zeigen, wie du eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen kannst, ganz egal, ob es sich um eine Liebesbeziehung oder eine freundschaftliche Beziehung handelt.

Wie kann ich lernen zu vertrauen?

eine nachdenkliche Frau, die auf dem Boden neben den Glastüren sitzt

Wenn du deinem Problem in die Augen blickst, dann bist du schon auf dem guten Weg, etwas zu verändern.

Du bist dir deines Mangels an Vertrauen bewusst und weißt selbst, dass es so nicht weitergehen kann, also werden wir dein Misstrauen am Schopf packen und etwas dagegen tun.

Im Laufe des Artikels werden wir ein paar wichtige Punkte zusammen durchgehen und dir genaue Anweisungen geben, wie du dein Urvertrauen wieder zurückgewinnen kannst. Diese Schritte sind kinderleicht, also solltest du all deine Zweifel ablegen.

1. Such nach dem Grund deines Missvertrauens

nachdenkliche Frau, die am frühen Morgen in der Nähe des Sees sitzt

Wenn man ein Problem hat, ist es immer hilfreich, wenn man erkennt, wie das Problem in unser Leben gekommen ist. Also müssen wir jetzt durch deine Erinnerungen stöbern, in dein Unbewusstsein hineintauchen und alles auf den Kopf stellen.

Kam es vielleicht in deiner frühen Kindheit zu einem Vertrauensbruch? Hat dich vielleicht jemand aus deiner Familie enttäuscht, deine Eltern oder Geschwister?

Oder musstest du immer zuschauen, wie es zum Vertrauensbruch zwischen deinen Eltern kam, obwohl sie in einer glücklichen Beziehung waren?

Wenn du ständig zuschauen musstest, wie deine Eltern einander hintergehen, immer wieder neue Lügen erfanden und den anderen aufs Neue verletzten, dann ist es kein Wunder, dass du jetzt ein Vertrauensproblem hast.

Solche Probleme haben immer ihre Wurzeln in der Kindheit, denn unsere Eltern sind unsere größten Vorbilder und wenn du schon als Kind merkst, dass du nicht mal deinen eigenen Eltern vertrauen kannst, fällt es dir im Laufe des Lebens viel schwerer, anderen Menschen zu vertrauen.

trauriges kleines Mädchen, das sich auf den Tisch lehnt und ihren Eltern beim Streiten zuhört

Das Problem muss dennoch nicht immer in der Kindheit liegen. Vielleicht hattest du eine vertrauensvolle Beziehung zu deinen Eltern, aber dein erster fester Freund hat dein Vertrauen ausgenutzt.

Und wenn man nach der ersten Beziehung schlechte Erfahrungen macht, hat man in der Zukunft Bedenken, man will nicht schon wieder dieselben Fehler machen, man will nicht wieder naiv rüberkommen und aus dem Grund ist man vorsichtiger und das Vertrauen schwindet dahin.

Wenn du die Hintergründe erkannt hast, wird es dir leichter fallen, diese Zweifel zu bekämpfen und neues Vertrauen aufzubauen. All das, was in der Vergangenheit war, sollte keinen Einfluss auf deine Zukunft haben.

Vielleicht waren deine Eltern nicht immer ehrlich, aber es gab auch bestimmt Situationen, in denen es nicht zum Vertrauensbruch kam.

Vielleicht war dein Ex ein Lügner, aber es muss nicht bedeuten, dass jeder Mann, der in dein Leben kommt, ein Lügner sein wird.

Du darfst nicht alle Menschen über einen Kamm scheren.

2. Mache eine bewusste Entscheidung

eine nachdenkliche Frau, die beiseite schaut und ihren Daumen am Kinn hält

Wenn dich etwas in deinem Leben stört, musst du manchmal bewusst eine Entscheidung treffen. In diesem Fall ist es einfach anderen zu vertrauen.

Du musst das Risiko auf dich nehmen, denn erst auf die Art und Weise kannst du deine Ängste überwinden.

Du kannst nicht immer einen Vertrauensbeweis von anderen erwarten, denn Vertrauen ist etwas, was man mit der Zeit aufbaut.

Man muss viel Geduld investieren und manchmal auch die Zweifel ignorieren, damit sich die Vertrauenswürdigkeit vollkommen ausfalten kann.

Kein Mensch auf der Welt, kann dir zur Sicherung einen Vertrauensvorschuss geben, denn so etwas existiert nicht. Du musst dich einfach trauen und alles auf eine Karte setzen, die Vertrauenskarte.

Wenn du diese Runde verlierst und es zum Vertrauensbruch kommt, ist es kein Weltuntergang, denn im Leben bekommen wir jeden Tag neue Möglichkeiten, die Fehler von gestern zu beheben.

3. Schüttle deine Selbstzweifel ab

eine Frau mit braunen Haaren, die beim Nachdenken die Hände an das Fenster lehnt

Wenn du anderen Menschen vertrauen willst, musst du anfangen, dir selbst zu vertrauen. Selbstzweifel sind wie Gift für unsere Seele, unseren inneren Zustand.

Wenn man an sich selbst zweifelt, kann man keine intakte Beziehung mit anderen Menschen führen. Der erste Schritt zu mehr Vertrauen ist, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken.

Du musst dir deiner Qualitäten bewusst werden, du musst in den Spiegel blicken können und erkennen, dass vor dir eine starke und erfüllte Person steht, eine, die sich nicht an der Nase rumführen lässt.

Es werden immer wieder Situationen auf dich zukommen, in denen es zum Vertrauensbruch kommen wird, aber das ist leider ein Teil unseres Lebens.

Nicht alles kann immer nur glattlaufen, nicht alle Menschen auf der Welt achten darauf, wie sie sich anderen gegenüber verhalten.

Aber du musst lernen, damit zu leben, du darfst dich nicht von jedem Rückschlag runterziehen lassen und dich noch mehr zurückziehen. Ganz im Gegenteil, in dem Fall musst du noch stärker und selbstbewusster sein.

Nur auf die Art wirst du fähig sein, anderen zu vertrauen, obwohl es manche auch mal ausnutzen werden. Vertraue dir selbst, damit du anderen vertrauen kannst.

4. Ehrlichkeit ist ein Muss

Ein Mann und eine Frau unterhalten sich ehrlich im Café

Wenn du willst, dass dir andere gegenüber ehrlich sind und keine Geheimnisse vor dir haben, dann musst du das auch imstande sein zu machen. Du musst deinen Freunden, Familie oder Partner immer ehrlich und offen gegenüber sein.

Hierbei handelt es sich nicht nur um Ehrlichkeit, dass du nichts vorlügst, du musst auch Probleme und Zweifel ehrlich ansprechen können, wenn dich etwas plagt, musst du es ansprechen können und offen sagen.

Wenn du merkst, dass die Zweifel von Tag zu Tag intensiver werden und sie deine Beziehung zu einer bestimmten Person bedrohen, musst du ein ehrliches Gespräch mit der Person führen.

Spiele mit offenen Karten, sag ihr alles, was dich plagt und was dir Zweifel bereitet, denn nur auf die Weise kannst du eine echte Vertrauensbasis aufbauen.

Wenn die Person merkt, wie ehrlich du zu ihr bist und dass du dich emotional geöffnet hast, wird sie auch ehrlich zu dir sein.

Manchmal kommt es vor, dass uns jemand belügt oder etwas verheimlicht, weil er uns nicht enttäuschen oder verletzen will und nach so einem offenen Gespräch können beide Seite ihre Ängste ans Tageslicht bringen.

5. Das Zauberwort Geduld

eine nachdenkliche Frau, die im Sessel neben dem Fenster sitzt

Für alles im Leben muss man Geduld haben, so ist es auch mit dem Vertrauen. Vertrauen kommt, aber geht auch nicht von heute auf morgen, man muss viel investieren, damit man jemandes Vertrauen gewinnt, aber genauso auch verliert.

Wenn du dich wirklich dazu entschlossen hast, Vertrauen zu lernen, musst du dich auf einen holprigen Weg vorbereiten, du musst auf ein paar Rückschläge vorbereitet sein und auf das Schlimmste hoffen.

Nicht alle Menschen auf der Welt werden Rücksicht auf dich und deine Gutgläubigkeit nehmen, manche werde es zu schätzen wissen, während andere hingegen das vollkommen ausnutzen werden.

Das, was für dich wichtig ist, ist, dass du weißt, dass du mit einem ehrlichen Herzen an die Sache rangehst und dass du etwas von Grund auf in deinem Leben ändern willst, etwas, was dich schon lange von deinem Glück fernhält.

6. Professionelle Hilfe

Eine Frau hört einem Therapeuten zu, der neben ihr auf der Couch sitzt

Wenn nichts von dem oben angeführten mehr hilft, dann solltest du professionelle Hilfe suchen.

Manche Hürden im Leben kann man nicht alleine meistern und manchmal wollen wir uns nicht an unsere Familie oder Freunde wenden, dann fällt es uns immer leichter, mit jemandem zu reden, der uns nicht kennt.

Therapeuten haben ihre bestimmten Methoden, wie sie an gewisse Probleme herangehen und wie sie sie am leichtesten lösen können.

Vielleicht bist du dir der Hintergründe deiner Zweifel gar nicht bewusst und erst nach einem Gespräch mit einem Therapeuten wirst du merken, dass deine Probleme tiefer verankert sind, als du denkst.

Durch die lockeren Gespräche wirst du viel über dich selbst erfahren und ein neues Bild von dir gewinnen, welches du bestimmt bis jetzt noch nicht gekannt hast.

Du musst dich nur treuen, denn du bist der erste Schritt zu deiner Veränderung.

Wann verdient jemand unser Vertrauen nicht?

ernsthafte Frau, die einem Mann zuhört, während sie zusammen im Café sitzen

Du hast dich entschlossen, deinen Mitmenschen zu vertrauen und nichts zu hinterfragen, aber immer und immer wieder merkst du, dass sie dich nicht ernst nehmen, dass sie mit deinen Gefühlen absichtlich spielen und es oft zum Vertrauensbruch kommt.

In dem Fall solltest du dir das nicht gefallen lassen, mal wieder solltest du Klartext reden und ihnen zeigen, dass du dir das nicht gefallen lassen wirst.

Du musst deinen Standpunkt vertreten und ihnen klipp und klar machen, dass sie es sich mit dir verspaßt haben und dass du dein Vertrauen ihnen gegenüber verloren hast.

Jetzt liegt es an ihnen, ob sie versuchen werden, dein Vertrauen wiederzugewinnen oder ob sie es bei den Lügen belassen werden.

Vertrauen ist die Grundbasis jedes Verhältnisses und jeder Art der Beziehung.

Wenn du jeder neuen Bekanntschaft, Freundschaft oder Beziehung mit einem Misstrauen entgegenkommst, alles, was die Person sagt oder erzählt, als Lüge empfindest, dann darfst du dich auch nicht wundern, dass all deine Beziehungen in die Brüche gehen.

eine Frau, die einem Mann aufmerksam zuhört, während sie zusammen im Freien steht

Niemand will als Lügner abgestempelt werden, vor allem, wenn es keinen triftigen Grund dafür gibt. Wenn du Zweifel hast, such nach den Gründen.

Wenn du die Gründe gefunden hast, solltest du in dich gehen und dich selbst fragen, sind diese Gründe wirklich relevant, oder habe ich mir das alles nur selbst ausgedacht?

Du musst selbst gegen dein Problem ankämpfen und nach Lösungen suchen, denn du alleine hast die Antwort. Wage einen Neuanfang im Leben und vertraue.

Du darfst dich nicht von der Außenwelt verschließen und abkapseln, nur weil du Angst hast, verletzt zu werden. Das Leben ist voller Überraschungen, mal sind es gute, mal sind es schlechte, die uns zum Weinen bringen werden, aber das gehört zum Leben.

Manche Vertrauensbrüche werden uns eine Lektion fürs ganze Leben erteilen, während uns schon im nächsten Moment jemand bis zu den Tränen rühren wird, weil er so offen und ehrlich zu uns ist.

Du musst daran glauben und erst dann wird es auch in Erfüllung gehen, denn im Leben passieren uns öfter schöne Sachen, nur dass wir sie wegen der schlechten schneller vergessen.

Liebe dich selbst, arbeite an deinem Selbstbewusstsein und werde dir bewusst, dass du jeden Rückschlag stehend abwehren kannst, erst dann wirst du lernen zu vertrauen und Vertrauen zu schenken!

Vertrauen Lernen: Eine Lektion Fürs Ganze Leben!

Locker Bleiben In Der Kennenlernphase – Vermeide Diese 7 Üblichen Fehler!
← Previous
Neu Verlieben: Sag Hallo Zu Dem Zweiten Frühling!
Next →
shares