Ich sehe, was sich hinter deinem starken Gesicht verbirgt.

Ich sehe den Schmerz, den du versuchst zu verstecken, um dich selbst zu schützen und das Image zu wahren, eine starke und unabhängige Frau zu sein, die keine Hilfe braucht.

Ich sehe, was du tust und ich verstehe es.

Ich weiß, du kannst es dir nicht leisten, Schwäche zu zeigen. Ich weiß, du musst jeden Tag in der Früh aufstehen und ein Lächeln aufsetzen.

Du setzt es auf wie eine Art Make-up, welches du am Abend wieder ablegst.

Du hast deine Gründe für dieses Benehmen. Du musst dich zusammenreißen, da du jemand anderen beschützt.

Jemanden, der dir am Herzen liegt, den du nicht im Stich lassen kannst.

Das Schlimme daran ist allerdings, dass niemand fragt, ob du das auch kannst.

Niemanden interessiert es, woher du dir all diese Kraft nimmst. Die Leute denken, du hast es dir ausgesucht so zu sein, doch du hattest keine Wahl, du MUSST stark sein.

Man hat dir beigebracht, dass Tränen ein Zeichen von Schwäche sind.

Man hat dir beigebracht, dass egal was los ist, du weitermachen musst – um den Willen anderer.

Niemand hat dir je gesagt, dass du auch an dich selbst denken musst.

Wenn dir heute mal nicht nach lächeln ist, dann lass es. Wenn dir nicht danach ist mit anderen zu reden, dann zieh dich zurück.

Mach was du willst, denn du hast es dir verdammt nochmal verdient.

An Alle Starken Frauen Da Draußen – Es Ist Okay, Nicht Okay Zu Sein

Hey, es ist okay, nicht okay zu sein. Wir sind nicht perfekt und mit einem Lächeln im Gesicht auf die Welt gekommen.

Wir haben die Wahl uns so zu benehmen, wie wir uns fühlen. Alles andere wäre eine Lüge.

Lüg dich nicht selbst an und unterdrücke nicht deine Gefühle.

Irgendwann wirst du explodieren und den Preis dafür bezahlen, dich nicht genügend um dich selbst gekümmert zu haben.

Aber was ist denn ohnehin Stärke?

Ich weiß, diese Frage stellst du dir gerade. Stärke ist sich zusammenzureißen, seine Gefühle zu unterdrücken, seine Tränen zurückhalten.

Tja, falsch gedacht.

Deine Interpretation von Stärke ist einfach eine dicke, fette Lüge. Du lügst dich selbst an und respektierst dich nicht.

Wie kannst du so jemand anderen lieben oder respektieren?

Lass mich dir erzählen, was Stärke wirklich bedeutet. Stärke bedeutet, den Mut zu haben, einzugestehen, dass es gerade im Leben bergab geht.

Einzugestehen, dass man mal einen schlechten Tag hat. Stark zu sein ist all das, aber das größte Zeichen von Stärke ist es, alle Probleme zu überwinden und noch stärker zu werden.

Stark zu sein heißt, sein Leben umzukrempeln, wenn man das Gefühl hat, alles bricht auseinander.

Wenn man einen Tiefpunkt erreicht hat und sich wieder hochkämpft. Du machst einen Schritt nach dem anderen und schaffst es.

An Alle Starken Frauen Da Draußen – Es Ist Okay, Nicht Okay Zu Sein

Das bedeutet es wirklich stark zu sein.

Hab keine Angst, jemanden um Hilfe zu bitten. Das ist kein Zeichen von Schwäche.

Es zeigt von großem Mut anderen seine Gefühle zu offenbaren. Und weißt du warum?

Weil Leute ständig lügen. Leute glauben, man muss sich für seine Verletzlichkeit schämen und verstecken diese.

Sie haben schlichtweg Angst verletzt zu werden, wenn sie sich wem öffnen.

Dabei bedenken sie gar nicht, dass sie auch Hilfe bekommen können von den Leuten, die sie lieben.

Aber die Leute, die sich um dich sorgen sehen nur das Bild einer jungen, starken Frau, die ihren täglichen Kampf meistert.

Das ist das, was du ihnen präsentierst. Sie sehen allerdings nicht, dass du all deine Probleme hinunterschluckst und deinen Schmerz versteckst.

Deshalb bietet dir keiner seine Hilfe an, weil sie glauben, du benötigst keine.

„Du musst mir helfen“. Versuche diesen Satz auszusprechen, es ist nicht so schwer, wie du denkst.

Es ist viel einfacher, als all das, was du gerade machst. Und das Allerwichtigste: es ist mehr als okay.

An Alle Starken Frauen Da Draußen – Es Ist Okay, Nicht Okay Zu Sein

shares