Das schöne Gefühl der Zweisamkeit, wenn du jemanden an deiner Seite hast, der immer für dich da ist, wie in guten so in schlechten Zeiten.

Aber ganz egal, wie sehr man den Partner liebt, kommt es in jeder Beziehung zu gewissen Reibereien, die manchmal unnötig sind.

Ich bin mir sicher, dass es kein Pärchen auf der Welt gibt, welches noch nie miteinander gestritten hat, welches noch nie Beziehungsprobleme hatte.

Streiten ist normal und wenn man selbst oder der eigene Partner einen schlechten Tag hat, kommt es wie aus dem Nichts zu einem Streit.

Es ist nur wichtig, wie lange es dauert, bis so eine Beziehungskrise vorüber ist, oder hält man an dem einen Beziehungsproblem fest und daraus entwickeln sich tausend neue.

Und genau diese Dauer der Beziehungsprobleme ist entscheidend, anhand der Auswirkungen der Beziehungsprobleme auf die gesamte Beziehung kann man feststellen, ob man mit den Beziehungsproblemen auf eine gesunde und reife Art und Weise umgehen kann oder man auseinandergehen muss.

Es ist nichts Schlimmes daran, wenn ihr euch manchmal in einer Beziehungskrise befindet, denn diese Beziehungskrisen helfen uns dabei zu realisieren, wie sehr wir unseren Partner lieben und ob wir dazu bereit sind, um die Beziehung zu kämpfen.

Aber, wenn Beziehungsprobleme ein Dauerthema bei euch sind und wenn sich eure glückliche Beziehung zu einer andauernden Last entwickelt hat, solltet ihr die Warnzeichen nicht ignorieren.

Entweder reißt ihr euch zusammen und versucht das Beziehungsschiff vor dem Ertränken zu retten oder ihr sucht euch eine neue Beziehung, es liegt an euch.

In diesem Artikel werden wir uns Mühe geben, euren Beziehungsproblemen auf den Grund zu gehen und nach adäquaten Lösungen zu suchen, denn ihr müsst nicht gleich wegen jedem kleinsten Streit zur Paartherapie oder Eheberatung laufen.

Manche Beziehungskrisen lassen sich auch zwischen den eigenen vier Wänden und unter vier Augen lösen, es ist nur wichtig, dass man das Problem rechtzeitig erkennt und natürlich, beide Partner müssen mitmachen.

Was sind die häufigsten Beziehungsprobleme?

eine ernste Frau, die nach einem Streit vor einem Mann sitzt

So wie jeder einzelne Mensch auf seine eigene Art und Weise einzigartig ist, so ist auch jede Beziehung auf ihre bestimmte Art etwas Besonderes.

Kein Pärchen verhält sich gleich und du kannst deine eigene Beziehung nicht mit den Beziehungen deiner Freunde vergleichen.

Obwohl wir alle völlig verschieden sind und uns nicht vergleichen können, haben wir alle etwas gemeinsam, jedes Pärchen, ganz egal wie glücklich und verliebt es ist, streitet manchmal.

Also sind Beziehungsprobleme die einzige Gemeinsamkeit aller Paare auf der weiten Welt.

Im Kopf des Narzissten: Schlage ihn mit seinen eigenen Waffen
14,99 €

In diesem Buch habe ich mein Herz so geöffnet, wie ich es zuvor nie für möglich gehalten hätte. Aber ich habe es getan, weil ich möglichst vielen Frauen die Chance geben möchte, aus meinen Fehlern zu lernen, sie zu vermeiden oder zu heilen, so wie ich Heilung erfahren habe.

Jetzt Kaufen Learn More
01/23/2021 11:18 pm GMT

Die Beziehungsprobleme unterscheiden sich in gewisser Hinsicht, aber dennoch haben wir eine Gruppe an Problemen, die früher oder später jedes Pärchen trifft.

Wir werden die Probleme analysieren und konkrete Beziehungstipps geben, wie ihr solchen Streitereien aus dem Weg gehen könnt, denn unser aller Ziel ist es, eine glückliche Beziehung zu führen.

1. Wo ist die Aufmerksamkeit hin?

Eine traurige Frau dreht den Kopf von ihrem Freund, der auf der Couch sitzt und sie ignoriert

Vielen Pärchen fällt es schwer, wenn sie eines Tages merken, dass ihnen ihr Partner nicht genügend Aufmerksamkeit schenkt.

Am Anfang der Beziehung war es vollkommen anders, die Blicke deines Partners waren immer auf dich gerichtet und auf einmal tote Hose.

Wenn ihr von der Arbeit nach Hause kommt, legt sich dein Partner auf das Sofa und schaut stundenlang fern, ganz egal was du machst, er bemerkt es nicht und das macht dich stutzig.

Du weißt nicht, was mit ihm los ist, warum er sich auf einmal so verhält und du denkst gleich an das Schlimmste, er betrügt dich.

Du versuchst alles Mögliche, um etwas herauszufinden und dahinterzukommen, warum du nicht mehr sein Mittelpunkt bist.

Und das nervt ihn extrem, jeder Versuch ein ernstes Gespräch über den Mangel der Aufmerksamkeit zu führen, endet im Streit.

Er hat einfach keine Lust, immer und immer wieder über die gleichen Sachen zu diskutieren und das bringt dich auf die Palme.

Aber ich kann dich beruhigen. Er betrügt dich nicht und du musst nicht nach der Nadel im Heuhaufen suchen. Es ist völlig normal, dass dir dein Partner nicht mehr so viel Aufmerksamkeit, wie am Anfang der Beziehung, schenkt.

Die Verliebtheitsphase ist vorbei, obwohl das jetzt zu extrem klingen wird, jeder widmet sich jetzt seinen Alltagsaufgaben und seinen eigenen Bedürfnissen.

Das bedeutet nicht, dass er dich nicht mehr liebt oder dass er eine andere hat, es bedeutet lediglich, dass er etwas Zeit für sich braucht und wenn du jeden Abend, wenn er müde nach Hause kommt, darauf rumreitest, darfst du dich nicht wundern, dass es zum Streit kommt.

Also solltest du ihm seine Auszeit lassen und wenn er sein Spiel zu Ende geschaut hat, wirst du auch deine tägliche Dosis an Aufmerksamkeit bekommen.

2. Ihr seid keine Konkurrenten

Eine Frau zeigt einem Mann ein Notizbuch im Arbeitszimmer

Wenn man schon länger zusammen ist, verliert man ganz schnell aus dem Blick, dass man ein Liebespaar ist, dass man auf die Gefühle des anderen achten soll und dass man keine Konkurrenzspielchen mit dem Partner treibt.

OK, wenn man einen Spieleabend organisiert und in verschiedenen Teams ist, dann kann man auch auf der Konkurrenzschiene fahren, aber privat ist das ein großes No-Go.

Was meine ich damit? Nur selten kommt es vor, dass die Partner gleich erfolgreich, gleich beliebt sind oder sogar gleich verdienen. In dem Sinne ist es für eure Beziehung reines Gift, wenn ihr einander alles unter die Nase reibt.

Natürlich willst du die guten Nachrichten über deine Beförderung mit deinem Partner teilen, aber das bedeutet nicht, dass du ihn jetzt deswegen runtermachen solltest.

Du darfst ihm nicht das Gefühl vermitteln, dass du jetzt etwas Besseres bist, nur weil du mehr Geld verdienst. Finanzen sind immer ein aktuelles Streitthema, vor allem in solchen Situationen, wenn die Frau etwas mehr verdient.

Viele Männer werden es abstreiten, wir leben doch in einer modernen Zeit, in der Gleichberechtigung herrscht, aber dennoch kratzt es an ihrem Ego, wenn die Frau im Hause die Hose anhat.

Das Gleiche gilt auch für den männlichen Teil der Partnerschaft, wenn du in eurem Freundeskreis beliebter bist, weil du immer etwas Lustiges zu erzählen hast, solltest du deine Partnerin nicht immer wieder daran erinnern.

Dadurch kommt es nur zum Streit, weil sie jegliche Treffen mit euren Freunden verweigern wird, weil sie sich dort nicht wohlfühlt. Es ist deine Aufgabe, eine angenehme Atmosphäre für deine Partnerin zu schaffen.

Konkurrenz hat in einer Beziehung nichts zu suchen, merk dir das!

3. Lerne mit seinen Macken zu leben

eine Frau, die einen Mann betrachtet, der eine Vase in einer Wohnung hält

Ich weiß, es fällt einem nicht leicht, immer wieder dasselbe zu wiederholen, wenn du deinem Partner tausendmal gesagt hast, dass er seine Socken nicht überall liegen lassen soll und dass er den Toilettensitz nach oben klappen soll und er macht es Tag ein Tag aus, dann ist es logisch, dass du deswegen Stress machen wirst.

Dennoch solltest du auch deine Wutausbrüche unter Kontrolle halten. Es gibt bestimmt auch mal Tage, an denen er alles richtig gemacht hat und an solch einem Tag fällt es dir nicht ein, seine Bemühungen zu loben.

Ich weiß, das klingt jetzt vielleicht kindisch, aber so ist es. Wenn dein Partner sieht, dass du es bemerkt hast, dass er etwas dir zuliebe gemacht oder nicht gemacht hat und dass du deswegen dankbar bist, wird er es immer öfter machen.

Jeder mag es, gelobt zu werden und das spornt ihn noch mehr an, dir alles recht zu machen. Wenn du hingegen nur darauf rumhackst, was er Negatives gemacht hat, wird das kontraproduktiv für eure Beziehung sein.

Du wirst in seinen Augen nur eine Mecker-Kiste sein, die immer etwas an ihm auszusetzen hat und solch ein Verhalten wird dich von deinem Partner entfernen, sodass er jede Minute nutzen wird, dir aus dem Weg zu gehen.

4. Dein neuer Partner ist nicht dein Ex

Ein Mann und eine Frau streiten sich im Restaurant

Der größte Fehler, den du in einer Beziehung machen kannst, ist, deinen jetzigen Partner mit dem Ex zu vergleichen. Ganz egal um was es sich handelt, sogar, wenn dein Partner viel besser als dein Ex ist, solltest du es nicht machen.

Aber noch schlimmer ist es, wenn du sagst, dass dein Ex viel besser war, dass du mit ihm eine glücklichere Beziehung geführt hast. So etwas ist ein Schlag unter die Gürtellinie und so etwas braucht keiner.

Als erstes wird dein Partner denken, dass du noch immer Gefühle für deinen Ex hast und dass du ihn nie richtig vergessen wirst und als zweites wird er sich denken, dass er nur als eine vorübergehende Lösung dient, die du mit dem Nächstbesten ersetzen wirst.

Mal wieder kratzt du an seinem Selbstbewusstsein und es eskaliert, ihr fängt an zu streiten und in so einem Fall kann solch ein Streit wegen des Ex mit einer Trennung enden.

Wenn du Zoff wirklich vermeiden willst, solltest du deinen Ex aus dem Gedächtnis löschen. Dein Ex ist dein Ex, weil es bestimmte Gründe gab, aus welchen er nicht zu dir passte, also vergleiche nie!

Wenn es dennoch bestimmte Kritikpunkte an deinem Partner gibt, solltest du ihm das ohne Vergleiche mit anderen Personen erklären.

Sag ihm einfach, wie du dich dabei fühlst, wenn er etwas Bestimmtes macht, schlag ihm eine konkrete Lösung vor, an der ihr zusammen arbeiten könnt.

5. Lasst einander etwas Luft zum Atmen

Ein Mann mit einem Smartphone sitzt auf der Couch, während seine Freundin in der Küche sitzt

Ihr seid in einer festen Beziehung und lebt schon zusammen. Der Schritt des Zusammenziehens war für euch beide eine große Umstellung, denn keiner von euch lebte schon mit seinem Partner zusammen.

Jetzt müsst ihr euch erst daran gewöhnen und das sollte langsam passieren. Jeder braucht seinen gewissen Freiraum, etwas Zeit für sich und wenn du merkst, dass sich dein Partner etwas zurückzieht, solltest du ihn in Ruhe lassen.

Lass ihm seine 5 Minuten, die er zum Aufladen der Batterien braucht, wenn er nach Hause kommt. Ihr müsst nicht die ganze Zeit einander auf die Pelle rücken und ständig Händchen halten.

Wenn dein Partner mit seinen Kumpels ausgehen will und du merkst, dass es ihm dabei gut geht, solltest du ihn nicht daran hindern, am Ende des Abends wird er fröhlich nach Hause zu dir kommen und ihr könnt dennoch einen schönen Abend zu zweit genießen.

Wenn du versuchst, ihn daran zu hindern oder du lädst dich selbst zum Männerabend ein, weißt du selbst, dass Zoff vorprogrammiert ist.

Dieser Tipp bezieht sich nicht nur auf eure gemeinsame Zeit, sondern auch auf eure Kommunikation, wenn ihr getrennt seid. Wenn er mit den Kumpels einen trinken geht, musst du ihn nicht mit WhatsApp-Nachrichten zutexten.

Das Gleiche gilt auch während der Arbeit. Du musst ihm nicht alles gleich simsen oder Fotos schicken. Wenn er mal nicht gleich antwortet, kommt es schon wieder zu Streit.

Also wäre es das Beste, wenn ihr euch überhaupt keine Nachrichten schreiben würdet, das hat auch seine Vorteile, wenn du dann nach Hause kommst, hast du immer neue Gesprächsthemen, die ihr dann bereden könnt.

6. Was kümmert es dich, was andere denken

ein paar sitzen mit freunden und unterhalten sich im wohnzimmer

Jeder gute Paartherapeut wird dir sagen, dass es dich nicht kümmern sollte, was andere über dich und deine Beziehung denken und der Meinung bin ich auch.

Wenn du in deiner Beziehung zufrieden bist, genau so, wie sie ist, solltest du wegen der Kommentare anderer Menschen nichts daran ändern.

Es kommt immer mal wieder vor, dass euch eure Freunde fragen, wann ihr endlich zusammenziehen werdet, wann ihr endlich heiratet oder sogar, wann ihr endlich Kinder bekommen werdet.

Solche Fragen sind einfach unangebracht und niemand sollte dich so etwas fragen. Ich weiß, solche Fragen werden dich in dem Moment ins Grübeln bringen und du denkst dir vielleicht auch, dass es an der Zeit ist, etwas zu ändern.

Aber dann musst du dir eine wichtige Frage stellen “Ist das wirklich das, was ich mir wünsche?”, wenn du nur eine Sekunde lang zögerst, dann solltest du nichts in deiner Beziehung ändern.

Solche Anspielungen, Vorwürfe, nenne es, wie du willst, können ein richtiger Beziehungskiller sein.

Bis jetzt war alles wunderbar, du hast dich mit deinem Partner gut verstanden und ihr wolltet beide nichts überstürzen und dann aus heiterem Himmel kommst du mit so einer Geschichte.

In solchen Fällen sind Beziehungsprobleme vorprogrammiert, denn dein Partner wird sich eingeengt fühlen, also ob du ihn zu etwas drängen willst, nur damit andere um euch herum zufrieden sind.

Niemand außer euch zwei weiß besser, was das Beste für euch und eure Beziehung ist, also lass dir nichts einreden und denke mit deinem eigenen Kopf nach.

7. Geheimnisse sind Gift für die Liebe

Eine traurige Frau umarmt ihren Freund und schaut nach unten

Wenn ihr zusammen seid und euch wünscht, dies auch weiterhin zu bleiben, dann solltet ihr keine Geheimnisse voreinander haben. Früher oder später kommt es sowieso ans Tageslicht, du wirst dich selbst verplappern oder jemand wird dich verraten.

Also ist es das Beste für eure Beziehung, keine Geheimnisse zu haben. Geheimnisse sind nur dann erlaubt, wenn es sich um eine Überraschung für den Partner handelt.

Aber wenn du immer öfter deinen Partner anlügst, ihm alles Mögliche verheimlichst und sogar wegen Kleinigkeiten immer öfter Ausreden erfindest, habt ihr ein ernstes Problem.

Wenn dein Partner ein Geheimnis nach dem anderen lüftet, wird er sein Vertrauen dir gegenüber vollkommen verlieren und wenn das Vertrauen einmal ausgenutzt wird, kann man es nur schwer wiederherstellen.

Eine Beziehung ohne Vertrauen kann auf Dauer nicht funktionieren, denn dein Partner wird alles analysieren, nachfragen und von anderen bestätigen lassen.

So ein Beziehungsumgang kann schwere Folgen für die Beziehung, aber auch für eure Psyche haben, denn du wirst dich die ganze Zeit beobachtet fühlen und dein Partner wird die ganze Zeit denken, dass du ihn zum Affen machst.

Das schafft unnötige Anspannungen, die mal wieder zu Beziehungsproblemen führen werden.

Was kann ich gegen die Beziehungsprobleme tun?

ein verärgertes Paar sitzt auf der Couch vor einem Therapeuten

Ihr seid wieder in einer Beziehungskrise und irgendwie hast du das Gefühl, dass ihr euch die ganze Zeit im Kreis dreht. Immer wieder kommen die gleichen Streitthemen auf und langsam könnte ihr einander nicht mal in die Augen blicken.

Jetzt solltet ihr alles stehen und liegen lassen, euch etwas Zeit für euch nehmen und über alles nachdenken. Warum seid ihr zusammen? Warum hast du dich ausgerechnet für deinen Partner entschieden?

Was hat dein Partner, was deine früheren Partner nicht hatten? Wärst du ohne ihn besser dran?

Könntest du dir ein Leben ohne deinen Partner vorstellen? Wenn du auf die zwei letzten Fragen mit NEIN geantwortet hast, bedeute das, dass es sich lohnt zu kämpfen.

Du liebst deinen Partner, aber momentan seid ihr beide gestresst und ihr müsst euch alles von der Seele reden. Ihr müsst einander erklären, was euch immer wieder dazu treibt zu streiten.

Wenn ihr selbst nicht in der Lage seid, so ein Gespräch aufzubauen und ruhig über alles zu reden, solltet ihr professionelle Hilfe suchen.

Eine Paarberatung oder ein Beziehungscoach kann euch dabei behilflich sein und ihr lernt, Beziehungsprobleme ohne viel Aufwand zu lösen.

Beziehungsprobleme kommen und gehen. Manchmal entwickelt sich daraus eine richtige Beziehungskrise, die dich verrückt machen kann. Du denkst, dass ihr den Ausweg aus der Krise nie finden werdet, aber das stimmt nicht.

Jedes Problem hat eine Lösung, es liegt nur an euch, wie viel Mühe ihr euch geben wollt, diese Probleme aus eurer Beziehung zu bannen.

Aber denke immer daran, den passenden Partner findet man nur schwer und fast nie kannst du ihn durch jemand anderes ersetzen, also lohnt es sich, um das wahre Glück zu kämpfen.

Blickt euren Beziehungsproblemen in die Augen und zeigt ihnen, wer der Herr im Haus ist.

7 Tipps, Wie Du Beziehungsprobleme In Die Flucht Schlagen Kannst!

Im Kopf des Narzissten: Schlage ihn mit seinen eigenen Waffen
14,99 €

In diesem Buch habe ich mein Herz so geöffnet, wie ich es zuvor nie für möglich gehalten hätte. Aber ich habe es getan, weil ich möglichst vielen Frauen die Chance geben möchte, aus meinen Fehlern zu lernen, sie zu vermeiden oder zu heilen, so wie ich Heilung erfahren habe.

Jetzt Kaufen Learn More
01/23/2021 11:18 pm GMT