Skip to Content

Ich Bin Stolz Auf Mich Selbst, Weil Ich Stark Genug War, Dich Loszulassen

Ich Bin Stolz Auf Mich Selbst, Weil Ich Stark Genug War, Dich Loszulassen

Bevor ich anfange, möchte ich noch ein paar Worte sagen.

Auf die mutigste, stärkste, dickköpfigste und furchtloseste Frau, die ich kenne. Prost auf mich!

Nein, wirklich, das habe ich verdient. Ich habe so viel durchgemacht, aber ich bin immer noch hier, ich lebe immer noch und hoffe immer noch auf ein besseres Morgen.

Die Mutigste? Ich habe einen Mann so geliebt, wie ich noch nie zuvor jemanden geliebt habe. Mein Gott, mehr als ich mich selbst je geliebt habe.

Aber ich habe all diese starken und großen Gefühle zurückgesteckt und beschlossen, mich selbst zu retten, bevor es zu spät ist.

Ja, wie du wahrscheinlich schon vermutet hast, hat dieser Mann meine Liebe nicht erwidert.

Eine schöne Blondine in einem braunen Mantel geht die Straße entlang

Die Stärkste? Er hat mir das Herz gebrochen, aber ich habe ihm nicht erlaubt, mich zu zerstören.

Ich war stark genug, um zu sagen: Jetzt reicht’s. Ich bin die allerstärkste Frau, weil ich es geschafft habe, wieder in Ordnung zu kommen und weiterzuziehen.

Die Dickköpfigste? Ich gebe zu, dass ich wahrscheinlich der dickköpfigste Mensch bin, den ich kenne, und ich danke dem lieben Gott dafür.

Meine Dickköpfigkeit hat mich angetrieben und mich auf Trab gehalten.

Damals schwor ich mir, dass er es eines Tages bereuen würde, mich schlecht behandelt zu haben, und ich hörte nicht auf, bis ich hatte, was ich wollte.

Der Mann sitzt am Esstisch und hält den Kopf

Die Furchtloseste? Ich gebe auch zu, dass ich ab und zu Angst hatte. Ich hatte Angst vor meiner Einsamkeit.

Ich machte mir Sorgen um meine psychische Gesundheit. Ich hatte ständig Angst, dass ich mich von diesem Liebeskummer nie vollkommen befreien würde.

Aber das habe ich. Mein Herz ist wieder zusammengewachsen und ich bin weitergezogen. Ich habe mit meinem Leben weitergemacht. Ich kann jetzt wieder lächeln und Spaß haben.

Ich glaube, ich kann sogar die Türen zu einer neuen Liebe öffnen, die ich vor langer Zeit verschlossen habe, weil ich nicht wollte, dass mir jemals wieder jemand so wehtut wie du.

Als mir klar geworden ist, dass es Zeit war, dich endlich loszulassen, habe ich so viele Tage und Nächte in meinem Bett verbracht und mit meinem treuen Freund – meiner Eiscreme – geheult.

Eine Frau sitzt auf der Couch und weint über Eis

Dann wurde mir klar, dass ich mich nicht mehr selbst bemitleiden durfte und etwas ändern musste. Ich sprang aus dem Bett, zog meinen Pyjama aus und zog mir etwas Schickes an.

Ich habe jeden Tag hart an mir selbst gearbeitet. An meinen Träumen und meinen Zielen.

Ich wollte ihm klar machen, dass es der größte Fehler seines Lebens war, mich für selbstverständlich gehalten und schließlich verloren zu haben.

Ich gebe zu, ich habe immer noch ein paar Narben auf meinem Herzen und meiner Seele. Aber ich will sie nicht heilen. Ich möchte sie für immer dort lassen.

Ich habe gelernt, mit meinen Narben zu leben. Jetzt dienen sie mir als eine Art Andenken an meine Vergangenheit. Jede meiner Narben dient mir als Lektion.

ein Porträt einer schönen schwarzen Frau

Die Narbe auf meiner Seele erinnert mich daran, dass ich nicht allen Menschen so leicht vertrauen darf.

Dass sie mir zuerst zeigen müssen, dass sie vertrauenswürdig sind und mein Vertrauen verdienen.

Die Narbe auf meinem Herzen erinnert mich daran, dass ich aufpassen muss, wenn ich das nächste Mal jemandem meine Liebe gebe, und dass ich nicht glauben darf, dass mich jemand liebt, bis er es mir mit Taten beweist.

Wenn es um Liebe geht, sind Worte wirklich bedeutungslos.

Meine Narben sind eine Art Schutzschild für mich. Denn weißt du, bevor du in mein Leben gekommen bist, habe ich wirklich geglaubt, dass alle Menschen gut seien.

Ich war einfach eine dumme und naive junge Frau. Ich dachte, es wäre nicht nötig, mit Männern vorsichtig zu sein oder aufzupassen, dass ich nicht verletzt werde.

eine schöne junge Frau, die lächelnd auf dem Bett liegt

Nach dir bin ich sehr vorsichtig geworden. Ich brauchte keine Menschen mehr. Ich wollte niemanden mehr in mein Leben lassen.

Unsere toxische Beziehung hat mich doch einiges gelehrt.

Mir ist klar geworden, dass es Zeit ist, mich selbst auf den Thron meines Lebens zu setzen.

Ich bin der einzige Mensch, auf den ich mich immer verlassen kann. Ich bin der einzige Mensch, der mir geholfen und mir zur Seite gestanden hat, als niemand sonst für mich da war.

Zwar hat es mich einige Zeit und viel Liebeskummer gekostet, aber ich habe es geschafft, dich ein für alle Mal zu verlassen und dir klarzumachen, dass ich eine einmalige Frau bin, die du bedauerlicherweise verloren hast.

Ich bin sicher, mein zukünftiges Ich ist stolz auf die Frau, zu der dieses dumme, kleine Mädchen wird.

Ich Bin Stolz Auf Mich Selbst, Weil Ich Stark Genug War, Dich Loszulassen