”Taten sagen mehr als Worte” – vor langer Zeit habe ich dieses Sprichwort gehört, aber es dauerte eine Weile, bis ich es wirklich verstehen konnte.

Als wir noch zusammen waren, vertraute ich dir genug, um mir von dir wehtun zu lassen.

Wenn es um meine Pläne und meine Taten ging, war ich völlig offen, wohingegen du immer das eine gesagt und das andere getan hast.

Und weißt du, was das Schlimmste daran war?

Ich habe dir immer solche Sachen durchgehen lassen. Jedes Mal, wenn du gesehen hast, dass ich wütend war und kurz davor stand, das mit uns zu beenden, kamst du zu mir und hast mir die Sterne vom Himmel versprochen.

Und jedes Mal fiel ich auf deine süßen Lügen und deine Umarmungen herein, die mich erzittern ließen. Jedes Mal übergab ich mich und dachte, dass du dich ändern würdest, dass meine Liebe dich ändern würde.

Aber daraus wurde nichts. Ich war dir nicht wichtig genug, damit du für mich wie für dein eigenes Leben kämpfst. Und du hast es geschafft, mir mit jeder deiner Taten weh zu tun.

Du hast mir unvorstellbaren emotionalen Schmerz zugefügt, und selbst als ich dir sagte, dass du mir weh tust, hast du nicht aufgehört.

Auf dem Bett liegt eine traurige Frau seitwärts

Du hast einfach mit allem weitergemacht, was gut für dich war, und kein bisschen Reue für den Schmerz empfunden, den du mir zugefügt hast.

Ich weiß noch, wie du mich beschimpft und jedes Mal beleidigt hast, wenn dir etwas nicht passte, was ich getan hatte. Nichts, was ich für uns getan habe, hat dir gepasst, und du dachtest, du wärst der einzige, der wichtige Entscheidungen treffen sollte.

Du hast gesagt, dass du mich liebst; dann hast du mich betrogen.

Du hast gesagt, dass ich dir wichtig bin; dann hast du mich vor meinen Freunden erniedrigt.

Du hast gesagt, dass wir für immer zusammen bleiben; dann hast du unsere Liebe mit der ersten Frau verraten, die dir über den Weg gelaufen ist.

Du hast mich jeden Tag angelogen, nur um zu bekommen, was du wolltest, und ich war so blind vor Liebe, dass ich es gar nicht sehen konnte. Ich wollte nicht glauben, dass du mich nicht genug liebst und dass ich dir nichts bedeute.

Ich lebte immer noch in meiner Fantasiewelt und dachte, dass du dich ändern würdest und dass du mich wieder so wie zu Beginn unserer Beziehung lieben würdest. Aber daraus wurde nichts.

Du wolltest nicht um mich kämpfen. Du wolltest mir nicht hinterherlaufen, weil ich schon längst dir gehörte.

Aber das Problem ist, dass du mir hättest hinterherlaufen sollen, obwohl ich dir gehörte, weil das der Sinn der Liebe ist.

Ein Mann streichelt das Gesicht einer Frau

Es geht darum, sich zu bemühen und für den geliebten Menschen zu kämpfen. Es geht um die kleinen Dinge, weil sie am wichtigsten sind.

Und das war schon alles, was ich mir gewünscht habe – nur ein paar kleine Dinge, die mich am Leben halten. Ich brauchte nur einen kleinen Beweis dafür, dass ich dir etwas bedeute und dass du willst, dass wir es schaffen.

Ich wollte, dass du für mich kämpfst, aber nicht einmal das konntest du.

Du hast mich so oft verletzt, und dann hast du deine Worte benutzt, um deine Taten zu rechtfertigen. Aber Taten lassen sich nur mit Taten rechtfertigen.

Deine süßen Versprechungen, dass du dich ändern wirst, haben mir nichts bedeutet, weil ich keinen Beweis dafür hatte.

Ich ahtte die Nase voll von deiner Manipulation, deinem Gaslighting, deinen Lügen und deiner Kontrollsucht.

Ich wollte nur noch weg von dir und von allem, was du verkörperst. Und am Ende ging ich auch weg.

Als ich sah, dass du dich nie ändern wirst und dass du mich immer zum Narren halten wirst, beschloss ich, mich von dir zu verabschieden. Aber ich muss zugeben, dass das nicht leicht war.

ein Porträt einer traurigen Frau im Schatten

Es gab Momente, da wünschte ich mir, du hättest nie existiert, und es gab Momente, in denen ich mir dasselbe für mich selbst wünschte. So sehr hast du mir wehgetan.

Du warst der Mann, den ich am meisten liebte, der mich aber auch gleichzeitig emotional erschlagen hat.

Und während ich mir über die Folgen meiner Beziehung zu dir Gedanken machte, wurde mir klar, dass du mir alles Gute genommen hast.

Du hast meine gesamte Energie aus mir herausgesaugt, und ich wurde völlig gefühllos.

Nur weil ich versucht habe, mich vor eventuellem emotionalen Schmerz zu schützen, den mir ein anderer Mann zufügen könnte, schaltete ich meine Gefühle völlig ab.

Ich blockierte sie, und ich ließ niemanden an mein Herz heran.

Ich baute hohe und dicke Schutzmauern um mich herum, damit mir nie wieder jemand wehtut. So verpasste ich die Chance, wieder zu lieben und geliebt zu werden.

Und als ich sah, was ich getan hatte, erwachte ich aus einem bösen Traum, in dem ich schon zu lange gelebt hatte.

Mir wurde klar, dass ich, obwohl du mich angelogen und mir all diese schlimmen Dinge angetan hast, mit meinem Leben weitermachen sollte.

Im hohen Gras sitzt ein Mädchen mit Hut und denkt nach

Die erste Heilungsphase nach der Beendigung meiner toxischen Beziehung war, mich damit abzufinden, aber ich musste mich definitiv vollständig erholen.

Nach allem, was du mir angetan hast, habe ich mir versprochen, dass ich wieder lieben werde, in der Hoffnung, dass ein anderer Mann in meinem Leben nicht so sein wird wie du.

Ich habe mir versprochen, dass ich mein Herz trotz aller Ängste und Vertrauensprobleme für die Liebe öffnen werde.

Ich habe mir versprochen, dass ich trotz all der emotionalen Wunden, die immer noch da waren, wieder lieben werde. Und dadurch konnte ich mich endlich von dir lösen.

Denn dadurch, dass ich mein Herz für eine neue Liebe öffnete, konnte ich meine Wunden heilen und wieder mein altes Ich sein.

Ich habe mir selbst versprochen, dass ich wieder von ganzem Herzen lieben werde und dass ich niemals zulassen werde, dass mir ein Mann so wehtut wie du.

Ich habe beschlossen, weiterzumachen und wieder eine glückliche und geliebte Frau zu sein.

Und ich weiß, dass es die beste Rache an dir sein wird, wenn du mich so siehst.

Deine Worte Bedeuten Nichts, Weil Deine Taten Die Wahrheit Gezeigt Haben