Wenn ein Außenstehender sieht, dass ein Opfer trotz allem, was ihm angetan wird, jahrelang bei seinem toxischen Peiniger bleibt, stellt sich logischerweise als erstes die Frage: “Warum?”

Warum sollte jemand, der bei klarem Verstand ist, auch nur eine Minute länger bei jemandem bleiben, der ihm das Leben zur Hölle macht?

Tja, die meisten Menschen wissen nicht, dass toxische Männer die verschiedensten Strategien anwenden, um ihre Opfer möglichst lange bei sich zu behalten.

Zu diesen Strategien gehören in der Regel ein paar typische Sätze, die sie benutzen, damit du dich in der Beziehung gefangen fühlst.

1. “Ich werde mich ändern”

eine traurige rothaarige Frau in den Armen ihres Mannes

Die erste und bekannteste Lüge, die jeder toxische Mann erzählt, ist, dass er sich ändern wird.

Wenn du mit einem solchen Typen zu tun hast und wenn dir sein destruktives Verhalten auffällt, willst du natürlich nicht mehr mit ihm zusammen sein.

Aber so leicht wirst du ihn nicht los. Im Gegenteil, er trickst dich aus, in dieser schädlichen Beziehung zu bleiben, indem er dir unzählige falsche Versprechungen macht.

Er sagt, er habe dich zum letzten Mal schlecht behandelt. Angeblich habe er endlich seine Fehler erkannt und sei bereit, etwas zu ändern.

Du glaubst, dass seine Liebe zu dir so stark ist, dass er bereit wäre, sich deinetwegen zu ändern.

Im Grunde genommen möchtest du ihm glauben, weil er dir so viel bedeutet.

Du bist mehr als bereit, ihm noch eine Chance zu geben. Nach einer Weile wird dir aber klar, dass du ihm unzählige zweite Chancen gegeben hast.

Trotz deiner Erwartungen hat sich dein toxischer Typ in Wirklichkeit nie geändert.

Das Schlimmste daran ist, dass er das eigentlich auch nie wirklich vorhatte.

Das alles war nur Teil eines größeren Plans. Ein Teil seines Plans, dich so lange wie möglich bei sich zu behalten.

Natürlich wird dir nach einer Weile klar, was er da treibt. Doch bis dahin steckst du bereits so tief in seinen Manipulationen, dass du keinen Ausweg mehr siehst.

2. “Ohne dich wäre ich verloren”

Eine Frau sympathisiert und tröstet ihren depressiven Mann

Manche Frauen haben das unbewusste Bedürfnis, alle um sich herum zu beschützen. Wenn du eine von ihnen bist, hältst du dich bestimmt für eine Art Superwoman.

Du glaubst, du hättest die Fähigkeit, das Herz eines Mannes der Liebe zu öffnen und sein Leben komplett auf den Kopf zu stellen.

Tja, ich sag dir nur eins: Toxische Männer spüren das.

Sie suchen sich ihre Opfer sorgfältig aus, und dieser Mann wusste genau, dass du eine Empathin bist, die auf seine traurige Lebensgeschichte hereinfallen wird.

Genau aus diesem Grund schafft er es, dich bei sich zu behalten, indem er dir einfach sagt, dass er ohne dich völlig verloren wäre.

Jedes Mal, wenn er so etwas sagt, erpresst er dich emotional. Du kannst ihn nicht verlassen, weil du denkst, dass er dich braucht.

Nach seinen Worten bist du der einzige Lichtblick in seinem Leben. Wenn du ihn verlässt, wird er von Dunkelheit umgeben und sein Leben ruiniert sein.

3. “Du brauchst mich”

eine nachdenkliche traurige Frau, die mit ihrem Mann auf einer Bank sitzt

Auf der anderen Seite gibt es auch eine ganz andere Art von toxischen Menschen, die sich darauf konzentrieren, dass du sie brauchst und nicht umgekehrt.

Wenn du mit so einem Mann zusammen bist, tut er alles in seiner Macht Stehende, um dich davon zu überzeugen, dass du es ohne ihn nie schaffen könntest.

Er wird alles in seiner Macht Stehende tun, um dich finanziell und emotional von sich abhängig zu machen.

Dieser Typ verpasst dir eine Gehirnwäsche, damit du glaubst, dass du außer ihm niemanden hast.

Selbst wenn du ihm vollkommen egal bist, wird er dir einreden, dass kein anderer Mann dich jemals so lieben würde wie er.

Nach einer Weile überzeugt dich dieser toxische Mann davon, dass man dich einfach nicht lieben kann. Also bleibst du dann doch bei ihm, weil du glaubst, dass du keine andere Option hast.

4. “Du bist zu sensibel”

Ein Mann und eine Frau in einem weißen Kleid sitzen auf der Couch und besprechen etwas

“Du übertreibst”, “Du bist zu sensibel”, “Das war doch keine große Sache” – so etwas hört man normalerweise von Narzissten.

Mit diesen Worten spielt dein toxischer Partner deinen Schmerz herunter.

Er versucht, den Spieß umzudrehen und die Situation zu seinen Gunsten zu wenden.

Wenn du ihn fragst, ist er nicht schuld an der Hölle, die du seinetwegen durchmachst.

Er ist nicht dein Peiniger und du bist nicht sein Opfer – du bist nur übertrieben emotional und nimmst alles zu persönlich.

Das ist übrigens eine Form von Gaslighting. Während du das alles durchmachst, fängst du langsam an, an deiner eigenen Vernunft zu zweifeln.

Irgendwann fragst du dich, ob er wirklich Recht hat. Übertreibst du wirklich?

4 Sätze, Die Toxische Männer Sagen, Damit Du Dich Gefangen Fühlst