Bis zum nächsten Mal, mein Schatz!

Sagst du mit einem Kloß im Hals und mit Tränen in den Augen, während du mit deinem Koffer in der Hand an einem Bahnhof stehst und dich von deinem Schatz wieder verabschiedest.

Wir werden uns bald wiedersehen, sagt er. Du weißt, dass das stimmt. Schließlich habt ihr euch schon an Trennungen gewöhnt, aber du würdest am liebsten die Zeit anhalten und für immer in seinen Armen bleiben.

Doch leider bist du dir dessen bewusst, dass das im Moment nicht möglich ist.

Ihr kehrt wieder in eure Wohnungen und zu eurem Alltagstrott zurück und zählt die Tage, bis ihr euch wiederseht.

Sei nicht traurig, ihr seid nicht die einzigen.

Es gibt viele Paare, die eine Fernbeziehung führen, entweder wegen ihrer Arbeit, Karriere oder weil sie nicht die Möglichkeit haben, in der gleichen Stadt zu wohnen.

Heutzutage wollen sowohl Frauen als auch Männer eine erfolgreiche Karriere haben und eine glückliche Beziehung führen, aber leider ist es manchmal nicht möglich, beides am selben Ort zu haben.

Paare, die dies haben, gehören mit Sicherheit zu den Glücklichen.

eine Frau, die einen Video-Chat mit Freund hält Tasse hält

Außerdem wird heutzutage Mobilität von uns irgendwie erwartet: Möglichkeiten, im Ausland zu studieren oder zu arbeiten nutzen viele, obwohl dies manchmal bedeutet, von ihrem geliebten Menschen fern zu sein.

Egal ob man ein paar Stunden mit dem Auto fahren oder mit dem Flugzeug fliegen muss, um seinen Schatz zu sehen,

Fernbeziehungen können für Paare sehr belastend sein und die Liebe auf die Probe stellen. Je größer die Entfernung, desto größer die Sehnsucht.

Viele Leute behaupten, dass eine Fernbeziehung nicht möglich ist, aber die Wahrheit ist, dass eine Fernbeziehung nicht weniger stabil als eine klassische Beziehung ist.

Wenn zwei Menschen sich wirklich lieben und sich wirklich Mühe geben, die Beziehung am Leben zu erhalten, dann sind die Kilometer, die sie trennen, nichts weiter als eine Zahl.

Doch manchmal sind genau die Sehnsucht und die Erwartung auf ein Wiedersehen, das, was eine Beziehung in Schwung hält.

Menschen in einer Fernbeziehung wissen jede Umarmung, jeden Kuss und jeden Moment, den sie mit einem geliebten Menschen verbringen, mehr zu schätzen.

Sie werden für jede Gelegenheit besonders dankbar sein, in der sie ihren Lieblingsmenschen umarmen und auf seiner Schulter einschlafen können.

ein liebevolles Paar, das sich im Schnee umarmt

Doch ist es das überhaupt wert? Was wenn man seinen Seelenverwandten gefunden hat, der meilenweit von einem entfernt ist?

Lohnt es sich, eine Fernbeziehung aufrechtzuerhalten oder sollte man wegen der Distanz aufgeben?

Was unterscheidet eine konventionelle Beziehung von einer Fernbeziehung? Wie kann sie überhaupt funktionieren und was sind die größten Probleme, mit denen Paare in Fernbeziehungen konfrontiert sind?

Wie kann man die Probleme, die eine Fernbeziehung auslöst, loswerden?

Wenn dich solche und ähnliche Fragen beschäftigen, dann bist du hier genau richtig!

Ich werde versuchen, deine Fragen zu beantworten und dir ein paar Fernbeziehung-Tipps geben, die dir helfen können, eine glückliche Fernbeziehung zu führen.

Mit diesen Fernbeziehung-Tipps lernst du, was du in Bezug auf Fernbeziehung tun und was du lieber nicht tun solltest und wie du die Sehnsucht nach deinem geliebten Menschen lindern kannst.

Hier findest du:

• Fernbeziehung-Tipps: Die häufigsten Probleme

• Fernbeziehung-Tipps: Tipps für eine glückliche Fernbeziehung

Fernbeziehung-Tipps: Die häufigsten Probleme

eine müde Frau, die alleine am Tisch sitzt und Tee trinkt

Es kann sehr belastend sein, wenn die wichtigste Person in deinem Leben Kilometer von dir entfernt ist. Wenn du erschöpft von der Arbeit nach Hause kommst und nur eine Umarmung und einen Kuss von ihm brauchst, er aber nicht da ist.

Wenn dir etwas Tolles passiert, willst du mit ihm feiern. Wenn du traurig bist, willst du dich an seiner Schulter ausweinen.

Wenn du ihn vermisst, willst du ihn sehen, aber das geht nicht, weil diese verdammte Entfernung zwischen euch steht.

Man sagt, na und? Du kannst ihn dank heutiger Technologie jederzeit per Skype oder WhatsApp-Videoanruf anrufen, ihn sehen und mit ihm reden.

Ihr könnt euch auch am Wochenende treffen usw. Ja, Gott sei Dank ist es so, aber was kann die Nähe des geliebten Menschen ersetzen?

melancholische Frau, die einen Videoanruf auf einem Laptop zu Hause hat

Mangel an Nähe und die Sehnsucht nach dem Partner sind jedoch nicht die einzigen Probleme, mit denen Paare in einer Fernbeziehung umgehen müssen. Seien wir mal ehrlich, welche Beziehung ist makellos?

Fernbeziehung oder nicht, Paare begegnen ab und zu Problemen, Streit, Auseinandersetzungen usw. aber das ist völlig normal.

Was unterscheidet dann eine Fernbeziehung von einer klassischen Beziehung und wieso behauptet man, dass eine Fernbeziehung größere Probleme mit sich bringt?

Im Folgenden findest du die häufigsten Probleme, die normalerweise in jeder Beziehung auftreten können, aber in einer Fernbeziehung viel stärker zum Ausdruck kommen.

1. Eifersucht

eine eifersüchtige Frau, die ihren Freund anruft, während sie draußen steht

Eifersucht ist einer der größten Beziehungskiller und kann nie was Gutes mit sich bringen. In einer Fernbeziehung ist sie jedoch besonders ausgeprägt.

Wenn man sich nicht lange sieht, gerät man schnell in ein Gedankenkarussell.

Was, wenn er mich betrügt? Er hat eine neue Arbeitskollegin und verbringt jeden Tag mit ihr in dem Büro. Sicher ist sie hübsch… Und so weiter und so fort.

Wenn dich die Eifersucht erst einmal im Griff hat, wird es schwer sein, dich von ihr zu befreien. Hier findest du, wie du dich von dieser toxischen Eigenschaft befreien kannst.

2. Sehnsucht

Eine Frau sehnt sich nach ihrem Freund, während sie ihren Kopf auf den Tisch lehnt

Den Partner zu vermissen gehört natürlich zu einer Fernbeziehung dazu. Auch wenn Sehnsucht ein Zeichen der Liebe und Zuneigung ist, kann sie, wenn stark ausgeprägt, große Probleme für eine Beziehung bedeuten.

Es gibt Leute, die einfach nicht stark genug sind, um eine Fernbeziehung zu führen und den Partner ständig vermissen.

Ihnen fällt es sehr schwer, ohne den Partner zu leben und meistens brechen sie Fernbeziehungen deswegen ab.

3. Einsamkeit

eine Frau, die sich einsam fühlt und einen Teddybär umarmt

Wir alle sehnen uns nach Zärtlichkeiten und Nähe unseres geliebten Menschen, aber manchmal hat man keine Wahl als die Situation zu akzeptieren und fern von unserem Schatz zu leben.

Für viele Leute ist eine Beziehung ohne körperliche Nähe einfach unvorstellbar. Wenn sie für eine lange Zeit fern von ihrem Partner sind, verspüren sie Einsamkeit.

Sich einsam in einer Beziehung zu fühlen ist mit Sicherheit nicht ein seltenes Phänomen. Hier findest du mehr über das Thema Einsamkeit.

4. Fehlende Spontanität

Ein Paar, das abends fernsieht, während es auf der Couch sitzt

Hey, lass uns mal heute an den See fahren?! Wir könnten heute ein Picknick im Park machen?!

Wenn man in einer Fernbeziehung ist, fallen solche spontanen Vorschläge leider aus. Man muss immer das nächste Treffen ausführlich planen und alles rechtzeitig organisieren.

Auch wenn das nicht das größte Problem einer Fernbeziehung ist, fällt es einem manchmal schwer, dass der Partner nicht da ist, um mit ihm etwas spontan zu unternehmen.

5. Entfremdung

Der entfremdete Mann und die entfremdete Frau sitzen zusammen auf dem Bett im Zimmer

Da der Partner nie da ist, fühlt man sich so, als ob er nicht mehr ein Teil unseres Lebens ist und das wir-Gefühl verblasst mit der Zeit.

Er ist nicht da, wenn man etwas Gutes oder Schlechtes erlebt und es ihm zu erzählen ist mit Sicherheit nicht das gleiche, als wenn man Emotionen direkt mit ihm teilen kann.

So enfremdet man sich immer mehr und am Ende kommt es zum Beziehungsende, weil man begreift, dass die Beziehung eigentlich keine Beziehung ist.

Doch wie kann man diese Probleme überwinden und eine glückliche Fernbeziehung führen? Lies weiter, um herauszufinden, was die besten Fernbeziehungs-Tipps sind und wie ihr den Kampf gegen die Distanz gewinnen könnt.

Fernbeziehung-Tipps: Tipps für eine glückliche Fernbeziehung

1. Fernbeziehung-Tipps: Beziehung besprechen

Ein liebevolles Paar bespricht ihre Beziehung und sitzt neben dem Tisch

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer glücklichen Beziehung ist es, sie zu besprechen. Das heißt, dass ihr beide von Anfang an wissen müsst, wo ihr steht und wie eure Beziehung aussehen sollte.

Handelt es sich um etwas Kurzfristiges oder könnt ihr euch vorstellen, eines Tages zusammenzuziehen oder zu heiraten?

Ja, natürlich muss man nicht jede Beziehung mit Etiketten versehen, aber wenn ihr beide von Anfang an wisst, worauf ihr euch einlässt, wird es für euch besser sein.

Es wird euch ein gebrochenes Herz und schlaflose Nächte ersparen, weil man nicht überlegen muss, was der andere mit einem vorhat.

Wenn die Fernbeziehung keine Zukunft hat, dann wäre es vielleicht besser sie zu beenden.

Schließlich hat eine Fernbeziehung nur zwei Ausgangsmöglichkeiten: Ihr werdet zusammenziehen oder euch trennen, denn man kann nicht für immer eine Fernbeziehung führen.

2. Fernbeziehung-Tipps: Vertrauen

Frau liest eine Nachricht von einem Smartphone mit Zweifel während auf dem Stuhl sitzen

Vertrauen ist der wichtigste Bestandteil jeder gesunden Beziehung, egal ob es sich um eine Fernbeziehung handelt oder nicht.

Ohne Vertrauen wird keine Beziehung funktionieren, geschweige denn eine Fernbeziehung.

Distanz sorgt meistens für eine gewisse Unsicherheit und dadurch entstehen Eifersucht, Zweifel und der Wunsch, den Partner zu kontrollieren.

Nachrichten wie: Wo bist du jetzt? Du solltest dich besser bei mir melden! Und Ähnliches sind mit Sicherheit der Anfang vom Ende.

Seien wir mal ehrlich. Wer fremdgehen will, wird fremdgehen. Egal ob er jede Nacht bei dir im Bett schläft oder tausend Kilometer von dir entfernt ist.

Wie unmöglich es auch klingen mag, man muss die Sache etwas gelassener angehen und Vertrauen gegenüber dem Partner aufbauen.

3. Fernbeziehung-Tipps: Verständnis

Ein Mann ruft seine Freundin an, um ein Date abzusagen, während er eine Krawatte hält

Verständnis für den Partner zu haben geht Hand in Hand mit Vertrauen. Es ist wichtig, dass du dir der Möglichkeit bewusst bist, dass ihr euch nicht jedes Wochenende oder alle 10 Tage treffen werdet.

Es hängt davon ab, wie entfernt ihr eigentlich voneinander seid und wo ihr mit euren täglichen Pflichten steht.

Es ist nicht immer einfach, sich frei von der Arbeit zu nehmen. Man kann krank werden. Es kann sein, dass die finanzielle Situation gerade nicht die beste ist.

Man hat auch Freunde und Familie, denen man seine Zeit auch widmen muss.

Ich nenne all diese Dinge, weil du wissen musst, wie wichtig es ist, das Leben des anderen zu respektieren und Verständnis für ihn zu haben.

Wenn ihr ein Treffen verabredet habt und er dir wegen einer von diesen obengenannten Dingen absagen muss, sei nicht wütend auf ihn und mach ihm keine Vorwürfe.

Egal wie schwer es dir fällt, ihn nicht sehen zu können, bleib ruhig und geduldig, denn es fällt ihm auch sicher schwer, dass er dich nicht sehen kann.

Wenn er wirklich die Arbeit nicht verlassen kann oder wenn er knapp bei Kasse ist, habe Verständnis und wähle einen anderen Tag, an dem ihr euch sehen werdet.

4. Fernbeziehung-Tipps: Kommunikation

Ein Mann hat einen Videoanruf auf der Straße

Natürlich gibt es nichts, was das Gefühl ersetzen könnte, sich unter vier Augen mit seinem Lieblingsmenschen zu unterhalten. Aber dank der heutigen Technologie kann man versuchen, sich dieses Gefühl zu erschaffen.

Um ein Gefühl der Nähe zu schaffen, solltet ihr einen regelmäßigen Kontakt halten. Es gibt so viele Social-Media-Apps, über die ihr kommunizieren könnt.

Ihr könnt skypen, Textnachrichten und Fotos per WhatsApp, Instagram oder Facebook senden usw.

Vergiss dabei auch nicht: weniger ist mehr. Ihr müsst nicht 24/7 im Kontakt sein. Zu viel Kontakt kann für euch auch stressig sein, egal wie komisch das klingen mag.

Man arbeitet, man schläft, man verbringt Zeit mit anderen Menschen und hat nicht immer Zeit, tausende von Nachrichten zu schreiben.

Wenn man von dem Partner erwartet, dass er jede Sekunde auf sein Smartphone starrt verbringt, setzt ihn dies unter enormen Druck.

Es ist vollkommen normal, wenn ihr euch ein paar Stunden lang nichts zu sagen habt. Dadurch habt ihr euch später viel mehr zu erzählen und freut euch schon auf euer nächstes Gespräch.

5. Fernbeziehung-Tipps: Probleme sofort besprechen

Eine Frau, die ihr Gesicht während eines Videoanrufs mit ihrem Freund mit Handflächen bedeckt, während sie über das Problem spricht

Dies ist mit dem vorherigen Tipp eng verknüpft. Ihr solltet eure Probleme sofort besprechen und versuchen, eine Lösung zu finden.

Es ist keine gute Idee, Diskussionen zu vermeiden und alles in sich reinzufressen. Hab keine Angst vor Streit und warte nicht bis zum nächsten Treffen, um darüber zu reden.

Wenn du alles unter den Teppich kehrst, lagern sich so negative Gefühle und negative Gedanken bei dir an und bald wirst du es nicht mehr ertragen können. Du wirst dann zu einer tickenden Zeitbombe und wirst früher oder später explodieren.

Deine Gefühle und deine Meinung zu verbergen ist nicht gut für dein Wohlbefinden oder für eure Beziehung. Wenn dich etwas stört, sag’s einfach.

Auch wenn dies bedeutet, dass ihr bis 4 Uhr in der Früh diskutieren müsst, es ist wichtig, dass ihr eine Lösung findet.

6. Fernbeziehung-Tipps: Situation annehmen

eine Frau, die mit einem Smartphone für einen Videoanruf auf dem Bett liegt

Niemand führt eine Fernbeziehung, weil man es sich so wünscht. Sie ist eine Folge von Umständen, unter denen man sich befindet und man soll lernen, dies so anzunehmen, wie es nun mal ist.

Je früher du eure Situation akzeptierst, desto einfacher wird es für dich sein, damit umzugehen.

Wenn du die ganze Zeit dagegen kämpfst und versuchst, das Unveränderliche zu verändern, setzt du dich selbst sowie deinen Partner unter Druck.

Vermeide Sätze wie: Ich wünschte, du könntest deinen Job kündigen.

Denn wenn ihr getrennt seid, dann ist es sicher aus einem berechtigten Grund. Wenn du dir sicher bist, dass er der Richtige ist, dann solltest du dir Mühe geben, damit es für beide einfacher ist, die Distanz zwischen euch zu besiegen.

Statt zu jammern, solltest du versuchen, das Beste aus dem Ganzen machen und die positiven Seiten einer Fernbeziehung zu sehen.

7. Fernbeziehung-Tipps: Positive Seiten sehen

Der Mann hebt die Frau nach der Begegnung im Haus hoch

Auch wenn es auf den ersten Blick so scheint, als ob eine Fernbeziehung keine Vorteile hat, ist genau das Gegenteil der Fall.
Einer der Vorteile ist es, dass ihr nie in eine Beziehungsroutine geraten werdet. Jedes Mal, wenn ihr euch trefft, wird die

Spannung noch höher und eure Gefühle füreinander intensiver sein.

Weil eure gemeinsame Zeit kurz und begrenzt ist, werdet ihr lernen, einander mehr zu schätzen und dankbar für jeden Moment zu sein, in dem ihr zusammen seid.

Eine Fernbeziehung sorgt auch für mehr Unabhängigkeit. Paare, die immer zusammen sind, sind so aufeinander fokussiert, dass sie nichts alleine unternehmen können.

Außerdem, wenn ihr euch für eine Weile lang nicht seht, habt ihr immer neue Dinge und Erfahrungen, die ihr miteinander teilen könnt. Euch wird nie langweilig, weil ihr immer genügend Gesprächsthemen haben werdet.

Wer hat gesagt, dass eine Fernbeziehung keine Vorteile hat? 😉

8. Fernbeziehung-Tipps: Alleinsein genießen

eine Frau, die ein Buch auf dem Bett liest

Das Alleinsein zu genießen zählt auch zu den Vorteilen einer Fernbeziehung.

Man kann die Zeit, die man ohne seinen Partner verbringt, zu seinen Gunsten ausnutzen. Man hat so die Gelegenheit, an sich selbst zu arbeiten, sich weiterzuentwickeln, sich der Arbeit und Karriere mehr zu widmen usw.

Man kann auch verschiedene Hobbys ausprobieren.

Das solltest du auch tun, um deine Gedanken von den Schwierigkeiten, die dir die Fernbeziehung womöglich bereitet, abzulenken.

Treibe Sport, lies Bücher, sehe dir Filme an, fokussiere dich auf deine Karriere, verbringe Zeit mit deinen Freunden und Familie.

Wenn du ein erfülltes Leben neben der Partnerschaft führst, wirst du dich mit Sicherheit besser füllen. Außerdem, wenn du dich mit diesen Dingen beschäftigst, werden die Tage bis zum nächsten Wiedersehen mit deinem Schatz viel schneller vergehen.

9. Fernbeziehung-Tipps: Gemeinsame Zeit genießen

Ein liebevolles Paar, das Zeit miteinander verbringt und Pizza auf dem Bett isst

Wenn man sich in einer Fernbeziehung befindet, erwartet man, dass jedes Treffen etwas Besonderes sein wird.

Es müssen aber nicht immer Reisen und Kurztrips sein. Das kostet viel Geld und kann ziemlich anstrengend sein. Besonders, wenn man sich am Wochenende trifft und am Montag wieder zur Arbeit gehen muss.

Ihr könnt einfach zu Hause bleiben und die Zweisamkeit genießen. Nutzt die Zeit, um euch noch besser kennenzulernen und um über eure Gefühle zu sprechen.

Reserviert einen Tag fürs Herumliegen, Netflix schauen und Kuscheln. Bestellt eine Pizza und verbringt den ganzen Tag zu Hause. Ideal um sich näherzukommen und Energie wieder aufzuladen.

10. Fernbeziehung-Tipps: Überraschungen

Ein überraschter Mann öffnete eine Grußkarte von seinem Mädchen

In einer Fernbeziehung sind Überraschungen wie ein Wochenendtrip ein bisschen schwieriger zu gestalten. Doch es heißt nicht, dass ihr euch gegenseitig nicht überraschen könnt.

Lass deinen Partner wissen, dass deine Gedanken bei ihm sind, indem du ihn mit Kleinigkeiten überrascht.

Du kannst ihm einige kleine Geschenke per Post schicken. Zum Beispiel ein Fotoalbum mit euren besten Fotos, eine Süßigkeiten-Box mit seinen allerliebsten Süßigkeiten usw.

Du kannst ihm auch einen Liebesbrief schreiben, in welchem du ihm sagen wirst, wie sehr du ihn vermisst und liebst.

Die Überraschung muss nicht etwas Großes sein. Hauptsache es kommt von Herzen und erfreut deinen Schatz.

11. Fernbeziehung-Tipps: Rituale pflegen

eine Frau, die einen Videoanruf auf dem Laptop hat, während sie auf dem Bett sitzt

Wer sagt, dass ein Date nur Face-to-Face sein muss?

Dank der Videotelefonie ist es möglich, ein Date per Videoanruf zu erleben. Kocht das gleiche Essen, zieht etwas Schönes an und verhält euch so, als ob ihr bei einem Date wärt.

Noch eine tolle Idee ist, gleichzeitig zu kochen und miteinander zu reden. So werdet ihr das Gefühl haben, als ob ihr beieinander seid.

Ihr könnt das Gleiche mit Filmen machen. Spielt den Film gleichzeitig ab und redet während er läuft.

Obwohl das Kuscheln auf dem Sofa während des Films nicht ersetzt werden kann, werdet ihr immer noch das Gefühl haben, beieinander zu sein. Wenigstens durch die virtuelle Welt.

Auch die kleinen Rituale wie eine guten Morgen– oder gute Nacht-Nachricht werden eure Beziehung in Schwung halten.

12. Fernbeziehung-Tipps: Das Finanzielle klären

eine Person, die die Münze über dem Sparschwein hält

Das Thema Geld ist für manche peinlich und viele sagen, dass es wie eine Art Liebestöter wirkt, darüber zu sprechen.

Aber Hand aufs Herz: Eine Fernbeziehung am Leben zu halten, kann ziemlich teuer sein.

Treibstoff, Bahntickets, Bustickets, Flugtickets, Ausgehen, gemeinsame Reisen… Das alles kostet viel Geld.

Auch wenn das Geld nicht das Wichtigste ist, ist es irgendwie sinnvoll, dass man trotzdem darüber redet und die Reisekosten teilt.

Wenn es zum Beispiel für ihn einfacher ist, dich zu besuchen, kannst du die Hälfte des Ticketpreises zahlen. Oder ihr könnt es so machen, dass einmal er dich besucht und nächstes Mal du zu ihm fährst.

13. Fernbeziehung-Tipps: Zukunft besprechen

Ein liebevolles Paar spricht über zukünftige Pläne, im Restaurant Wein zu trinken

Dies ist besonders wichtig, weil früher oder später einer von euch seinen Heimatort verlassen müssen wird und man muss wissen, ob die Beziehung eine Zukunft hat.

Wenn ihr keine gemeinsamen Ziele habt und euch die Zukunft anders vorstellt, ist es die Beziehung dann wert?

Stell dir vor, du hast vor, ihn zu heiraten, aber er spricht nie über eine mögliche Ehe mit dir. Wieso seid ihr dann zusammen?

Ich sage nicht, dass über gemeinsame Zukunft zu sprechen eine Sicherheit gibt, aber sich gemeinsame Zukunftspläne vorzustellen, gibt einem Hoffnung. Etwas, an das man sich festhalten kann, während man getrennt ist.

Etwas, was euch die Kraft geben wird, zusammen die Zeit zu überstehen, in der ihr voneinander getrennt seid. Redet darüber, um zu sehen, ob ihr auf einer Wellenlänge seid. Ist es eine gemeinsame Wohnung, eine Ehe, Kinder, ein Haus?

Wenn ihr die gleiche Sicht auf die Zukunft habt, sind Kilometer, die gerade zwischen euch liegen, gar kein Problem mehr für euch.

Ihr werdet die Trennung dann ganz einfach überwinden und eine glückliche, diesmal konventionelle Beziehung ohne Distanz führen.

Fazit: Fernbeziehungen können sehr belastend und anstrengend sein, aber nichts ist wertvoller, als wenn man seinen Schatz nach einer langen Zeit wiedersieht und ihn umarmt.

Viele sagen, dass Fernbeziehungen nicht funktionieren können. Natürlich stellt eine Fernbeziehung eine Art Herausforderung, aber es gibt keine perfekte Beziehung.

Wenn sich zwei Menschen wirklich lieben und sich Mühe geben, die Fernbeziehung am Leben zu halten, dann stellt die Distanz zwischen ihnen kein Problem dar.

Das Wichtigste ist, sich zu lieben, einander zu vertrauen und die gleiche Sicht auf die Zukunft zu haben, um den Kampf gegen die Kilometer zu gewinnen. 🙂

Fernbeziehung Tipps: Mit Liebe Gegen Die Distanz!