Skip to Content

Du Musst Ihn Nicht Retten, Wenn Er Sich Nicht Ändern Will

Du Musst Ihn Nicht Retten, Wenn Er Sich Nicht Ändern Will

Schluss mit zweiten Chancen.

Als er mir das erste Mal in die Augen geschaut und mich eiskalt angelogen hat, wusste ich tief in meinem Inneren, dass es vorbei war, und dass sich nichts ändern würde. Das brachte das Fass zum Überlaufen.

Ich wollte ihn zu dem Mann heranwachsen sehen, der er immer sein wollte, zu dem Mann, den auch ich in ihm sah. Aber er gab nach. Er verlor sich selbst und ich vergaß, dass ich nicht sein Retter war.

Ich wurde nicht auf diese Erde gebracht, um ihn vor sich selbst zu retten. Ich war nicht seine Reha-Klinik.

Er wollte nicht mehr für unsere Beziehung kämpfen und wurde destruktiv und egozentrisch.

Es dauerte eine Weile, bis ich mir endlich selbst eingestand, dass ich ihn verlassen musste. Zu lange wollte mein Herz es nicht glauben.

Ich musste mir selbst klar machen, dass das Ganze nichts mit mir zu tun hatte. Ich war nicht das Problem, ich wollte es einfach nur lösen. Aber manche Menschen wollen einfach keine Hilfe.

Sie schauen lieber weg und tun so, als gäbe es gar kein Problem. Sie laufen lieber ihr ganzes Leben lang davor weg und sind ständig außer Atem, als sich mit dem Problem auseinanderzusetzen.

ein liebendes Paar, das in einem Café streitet

Natürlich gibt es Menschen, die es wert sind, gerettet zu werden, Menschen, die nur einen kleinen Schubs brauchen. Aber nicht jeder kann gerettet werden, und das ist die bittere Wahrheit.

Wenn sie nicht gerettet werden wollen, kann niemand sie dazu überreden, sich selbst zu retten.

Keine Sorge dieser Welt kann daran etwas ändern.

Ich habe so lange versucht, ihm zu helfen, dass ich vergaß, dass eine Beziehung ganz anders aussehen sollte.

Wir waren nicht gleichgestellt. Er verlangte meine Liebe und Fürsorge – und ich gab sie ihm.

Er dachte, ich könnte ihn retten, damit er sich nicht selbst retten muss.

Ich war für ihn da, als er niemanden sonst hatte. Er als Mensch und all das Gute in ihm lag mir sehr am Herzen, obwohl es nicht wirklich zum Vorschein kam.

Er war mir immer wichtiger als alle anderen und dafür bekam ich nichts als Enttäuschung zurück.

Ich konnte nie auf ihn zählen, nicht einmal bei den winzigsten Kleinigkeiten. Irgendwie dachte er an mich immer zuletzt.

Eine wütende Frau sitzt auf dem Bett, während ihr Mann sorglos schläft

Ich fragte mich: War das alles umsonst? Ist es denn so schwer, sich ein kleines bisschen Mühe zu geben? Bedeutet es ihm überhaupt etwas?

Ich war unglücklich, aber trotzdem hatte ich Angst, ihn zu verlassen.

Ich wusste jedoch, dass ich noch unglücklicher wäre, wenn ich bei ihm bliebe, und ich hatte Angst davor, in seiner Toxizität zu versinken.

Trotz all meiner Bemühungen, unsere Liebe am Leben zu erhalten, wollte er sich nicht ändern – also habe ich es getan. Ich habe ihn endlich verlassen.

Dennoch hatte ich das Gefühl, etwas falsch gemacht zu haben.

Doch dann wurde mir klar, dass man niemanden ändern kann, der sich nicht ändern will.

Niemand hat es leicht im Leben. Wir alle müssen kämpfen. Auch ich musste für mich selbst kämpfen, und ich wusste genau, dass das mit ihm unmöglich war.

Letztendlich wurde mir eins klar: Wenn die Liebe ihn nicht ändern kann, dann kann ihn nichts und niemand auf dieser Welt ändern.

Mir wurde auch klar, dass wir niemandem – so sehr wir ihn auch lieben – erlauben dürfen, unsere Persönlichkeit zu verändern und unser Licht zu trüben, nur weil er Probleme hat, denen er sich nicht stellen will.

Ein Mann und eine Frau sitzen und streiten sich auf der Terrasse eines Cafés

Verliere dich nicht selbst, nur um einen Mann zu retten, der nicht sieht, wer du wirklich bist. Verliere dich nicht für irgendjemanden.

Lass dir dein Licht von niemandem wegnehmen. Vergiss nicht, dass du nichts falsch gemacht hast – du hast dir nur eine Chance gegeben.

Du verlässt ihn, weil du dich um dich selbst kümmerst. Konzentriere dich auf dich selbst.

Sei dein eigener Retter, denn du wurdest auf diese Erde gebracht, um für dich selbst zu sorgen.

Lerne vom Beispiel anderer: Lass dich nicht von deinen Schwächen verzehren. Kämpfe immer weiter.

Wir sind alle ein bisschen kaputt, wir mussten alle etwas Schreckliches durchmachen, und wir haben alle überlebt. Unterschätze dich nicht und das, wozu du fähig bist.

Hab keine Angst davor, dein Leben zu verändern und neue Regeln aufzustellen. Such dir diese Regeln mit Bedacht aus und denk immer daran, dass du dich damit selbst rettest.

Schau nach vorn und rette dich selbst.

Du Musst Ihn Nicht Retten, Wenn Er Sich Nicht Ändern Will