“Die Erinnerung an dich fühlt sich wie ein Zuhause an. Wenn meine Gedanken umherwandern, finden sie immer zu dir zurück.” – Ranata Suzuki

Manche Menschen kriegst du nie aus deinem Herzen.

Sie haben etwas Unbeschreibliches an sich, das dir immer tiefer und tiefer unter die Haut geht, bis es einfach ein Teil von dir wird.

Du weißt, wer sie sind, weil du jedes Mal diesen Klumpen im Hals bekommst, wenn du an sie denkst.

Manchmal kommen dir die Tränen, nur weil du etwas gesehen oder gehört hast, das dich an sie erinnert.

Die Jahre vergehen wie im Flug, alles verändert sich, aber dieses Etwas bleibt in dir.

Man sagte, wir wären zu jung dafür, aber ich wusste genau, was ich in meinem Herzen fühlte; ich schätze, man ist nie zu jung für die wahre Liebe.

Als ich zufällig deine Stimme wieder hörte, brachte sie alle Erinnerungen an die Sommernächte in unserer kleinen Stadt zurück, als ich mir wünschte, es könnte für immer so bleiben.

ein liebendes Paar, das in einer Schaukel zwischen zwei Bäumen sitzt und die Sterne beobachtet

Aber das konnte es nicht. Die Stadt wurde noch kleiner, und du wolltest woanders sein. Ich konnte es dir nicht verübeln.

Wir waren jung und verliebt und es gab nichts anderes.

Wir waren naiv, unschuldig und hatten keine Ahnung, was das Leben danach werden würde.

Ich habe deine Hand gehalten und dir vertraut, als wärst du irgendwie älter und klüger als ich. Du hast mich geküsst und mich zum Lachen gebracht, als wäre ich die einzige Frau in dieser kleinen Stadt.

Du warst der erste Mann, der mir sagte, dass er mich liebt; ich war die erste Frau, die dir sagte, dass sie nur dir gehört.

Und damit lag ich nicht falsch, denn nach all den Jahren trage ich dich immer noch in meinem Herzen.

Nach all den Jahren, in denen ich mich gefragt habe: Was wäre wenn? Was wäre, wenn du geblieben wärst? Was, wenn ich mit dir mitgekommen wäre?

Es ist sinnlos, aber es schenkt mir manchmal Trost, mir vorzustellen, dass wir in einer anderen Zeit und an einem anderen Ort zusammen sind.

Ein Mann verlässt seine Freundin, während sie traurig auf einer Bank sitzt

Ich habe immer gehofft, dass du dich dasselbe fragst.

Du hast mich damals verlassen. Ich bin dieselbe geblieben.

Es gab kein Happy End und es scheint überhaupt kein Ende zu geben.

Du wirst immer mein “Was wäre wenn” sein, und ich werde immer insgeheim an dich denken und mir wünschen, dass alles anders gelaufen wäre.

Es tut weh, jemanden aus der Ferne zu lieben, aber ich bin froh, dass ich dich in meinem Leben hatte, denn du hast mir so viel Freude gebracht, dass ich vergessen habe, dass es schlechte Dinge überhaupt gibt.

Trotzdem glaube ich, dass es an der Zeit ist, dich loszulassen. Ich weiß, ich habe gesagt, dass du für immer ein Teil von mir bleiben wirst, aber damit meinte ich nicht die Liebe – ich meinte die Vorstellung von uns.

Die Vorstellung von uns, nach der jede andere Beziehung nicht gut genug zu sein scheint. Deshalb muss ich loslassen. Ich muss mit meinem Leben weitermachen.

Wir sind nicht füreinander bestimmt. Wer weiß, was passiert wäre, wenn wir zusammen geblieben wären? Ich weiß es nicht, und ich sollte mich nicht an alles festklammern, was mir durch den Kopf geht, wenn ich Sehnsucht habe.

Eine Frau mit traurigem Gesicht steht an einen Baum im Park gelehnt

Die Sehnsucht nach Verständnis ohne Worte, nach Liebe ohne Angst, nach Fürsorge ohne Gegenleistung. Die ideale Liebe.

Ich weiß, das ist zu sentimental, aber ich kann es mir einfach nicht aus dem Kopf schlagen.

Eines Tages wird das alles nur ein glücklicher Gedanke sein, ohne Trauer und Sehnsucht.

Eines Tages werde ich lernen, mir selbst die Liebe zu geben, die ich verdiene. Ich werde wissen, dass ich auch allein gut genug bin.

All meine Sehnsüchte werden verschwinden, weil ich die Liebe erfahren werde, von der ich immer geträumt habe.

Ich werde dich in den Dingen finden, die ich liebe, aber ich werde nicht in den Glauben verfallen, dass du mich irgendwie hättest vervollständigen können.

Du bist das kleine Licht, das mir den Weg dorthin gewiesen hat, und dafür bin ich dankbar, aber jetzt weiß ich, dass ich bereits vollständig bin.

Du Wirst Immer Mein "Was Wäre, Wenn" Sein