Wo du auch hinschaust, siehst du so ziemlich die gleiche Message.

Du siehst Zeitschriftencover, Fernsehsendungen – alle möglichen Medien -, in denen dir erklärt wird, wie du für Männer attraktiver werden kannst, wie du besser aussehen kannst, wie du dich in einer Beziehung zu verhalten hast und was du tun musst, um einen Mann zu behalten.

Von dem Augenblick an, in dem du dir deiner selbst bewusst wirst, erklärt dir praktisch die ganze Welt, wie du eine ideale Freundin und Ehefrau wirst.

Man könnte meinen, dass sich alles inzwischen geändert hat und dass die Message, die wir heute sehen, ganz anders ist als die, die vor einigen Jahrzehnten von den Medien propagiert wurde.

eine Frau, die auf einer Couch sitzt und Zeitschrift liest, während ein Mann nahe dem Fenster steht

Wenn du jedoch etwas tiefer gräbst, wirst du sehen, dass wir uns eigentlich nicht sonderlich weiterentwickelt haben, wie wir glauben.

Die Ratschläge kommen vielleicht anders verpackt, sind aber eigentlich fast dieselben wie in der Vergangenheit.

Wo du auch hinschaust, siehst du diesen unglaublichen Druck, der auf Frauen lastet.

Wir müssen gute Ehefrauen und tolle Mütter sein, Karriere machen und gleichzeitig für perfekte Ordnung im Haushalt sorgen und im Schlafzimmer innovativ sein, damit unser Partner sich nicht langweilt.

Wir müssen auch hervorragende Köchinnen sein und unsere Finanzen im Griff haben – und das alles auf hohen Absätzen, mit makellosem Make-up und perfekter Frisur.

eine Frau in einem blauen Kleid, die in der Küche steht und eine gelbe Schüssel hält

Dasselbe gilt für die Partnersuche und Liebesbeziehungen. Genau genommen wird gerade hier das absolute Maximum von Frauen erwartet.

Du darfst nicht zu leicht zu haben sein, klar? Sonst werden die Männer nur mit dir schlafen wollen und dich danach abservieren.

Du darfst ihnen aber auch nicht zu oft einen Korb geben. Immerhin mag niemand unnahbare Frauen.

Wenn du verheiratet oder in einer festen Beziehung bist, ist es deine Pflicht, dafür zu sorgen, dass alles funktioniert. Es ist deine Aufgabe, deine kaputte Ehe zu retten und dafür zu sorgen, dass dein Partner dich nicht verlässt.

Obwohl du nur ein Mensch bist, darfst du offenbar keine Fehler machen. Jeder Schritt, den du machst, wird unter die Lupe genommen und von der ganzen Welt genauestens verfolgt.

Eine Frau in einem orangefarbenen Kleid deckt mit ihrer Familie den Tisch zum Abendessen

Was die Welt dir also damit sagen will, ist, dass du perfekt sein musst – geistig, körperlich und emotional.

Du darfst keinen schlechten Tag haben, du darfst dich nicht mies fühlen, du darfst keine Cellulite oder Spliss haben und du darfst auch nicht ein paar Extrapfunde auf den Hüften haben.

Wenn es Unvollkommenheiten an dir gibt, solltest du alles tun, um sie zu kaschieren. Vorausgesetzt, du willst, dass dich irgendwann mal ein Mann sieht, hört und nimmt.

Aber was ist mit diesen Männern, um die sich anscheinend deine ganze Welt dreht? Keiner von ihnen versucht, perfekt zu sein, nicht wahr?

Offenbar wird Frauen von klein auf beigebracht, für unperfekte Männer perfekt zu sein. Wo bleibt da die Gerechtigkeit?

Und vor allem – was ist der Sinn des Ganzen?

eine nachdenkliche Frau, die neben einem Glasfenster steht, während sie ein Kleid anzieht

Versteh mich nicht falsch: Ich will dir damit nicht sagen, dass du nicht an dir selbst arbeiten sollst. Ich rate dir nicht davon ab, dich selbst zu verbessern.

Im Gegenteil, ich bin ganz und gar für deine individuelle Weiterentwicklung. Ich bin dafür, dass du die bestmögliche Version deiner selbst wirst.

Es ist aber nicht dasselbe, wenn du dich geistig, emotional und körperlich verbesserst, weil du es wirklich willst, und wenn du all diese Veränderungen vornimmst, um dem anderen Geschlecht besser zu gefallen.

Es ist ganz und gar nicht dasselbe, wenn du etwas änderst, was DU an dir selbst nicht magst, und wenn du es nur tust, um in eine Schublade zu passen oder die unrealistischen Normen und Erwartungen der Gesellschaft zu erfüllen.

Wenn du all das für dich selbst tust, dann ist das gut für dich. Mach weiter so!

eine Frau, die Make-up aufträgt, während sie am Schreibtisch sitzt

Doch auch wenn das so ist, muss ich dich leider enttäuschen und dir sagen, dass es so etwas wie Perfektion nicht gibt. Du kannst an dir selbst arbeiten, aber du wirst immer Fehler haben.

Deshalb ist es viel besser, diese Unvollkommenheiten zu akzeptieren und zu lieben. Schließlich machen sie dich alle zu dem, was du bist.

Wenn du andererseits all das für einen bestimmten unperfekten Mann tust oder um dem ganzen anderen Geschlecht zu gefallen, dann hör bitte hier und jetzt damit auf.

Darf ich dir ein Geheimnis verraten? Ein Typ, der sich auf deine Fehler konzentriert und sie ändern will, ist nicht der Richtige für dich. Denn der richtige Mann wird niemals Perfektion von dir verlangen.

Und weißt du, was das Beste daran ist? Er wird dich genau so lieben, wie du bist, und ihr beide werdet zusammen perfekt unperfekt sein!

Hör Auf, So Perfekt Für Unperfekte Männer Zu Sein