Ich verliere langsam den Boden unter den Füßen. Ich habe keine Kraft mehr. Ich kann meinen Zustand gar nicht in Worte fassen. Ich kann all diese Gefühle gar nicht rauslassen.

Ich bin so müde und meine Seele fällt in sich zusammen.

Ich kann mir diesen Mist, der jeden Tag passiert, nicht geben. Ich bin es wirklich leid, ein falsches Lächeln zu tragen. Ich bin es leid so zu tun, als wäre alles gut. Ich bin es müde, stark zu bleiben.

Habe ich nicht das Recht auseinander zu fallen? Habe ich nicht das Recht, mich selbst für einen Moment zu verlieren, eine Pause zu machen?

Ja, ich bin stark. Ja, ich kann vieles aushalten, aber das hat Auswirkungen.

Dieses ständige Aufrichten und Probleme Konfrontieren hat mich geprägt und ich weiß nicht, wie viel länger ich noch kann.

Starke Alpha-Frauen kommen mit allem klar. Stimmt, oder? Ja, sicher, aber macht sich niemand die Mühe, mal zu überlegen, was ihnen durch den Kopf geht, wie sie sich fühlen, ob sie noch Kraft übrig haben?

Ich habe keine Lust mehr zu schauspielern.

Ich bin stark, aber mein Körper ist ausgelaugt und mein Geist ist erschöpft. Und wenn du nur ein wenig an meiner Oberfläche kratzt und wenn du dir nur eine Sekunde nimmst, um mir in die Augen zu sehen, dann wirst du das sehen. Du wirst sehen, dass ich auseinander falle.

Ich habe nie beschlossen, stark zu sein, das Leben hat mich dazu gezwungen.

Ich musste meine Hände zu Fäusten ballen und mich meinen Problemen stellen.

Statt wegzurennen und mich vor meinen Albträumen zu verstecken, musste ich mich ihnen stellen. Ich hatte solche Angst, dass ich mich einen Moment lang nicht bewegen konnte, Ich konnte mich nicht befreien, aber ich musste. Es hieß entweder um das Überleben zu kämpfen oder besiegt werden. Ich musste mich entscheiden.

Und wohin hat das geführt?

 

Das Einzige, was ich jetzt fühle ist Erschöpfung und Müdigkeit.

Ich bin nicht bereit für einen weiteren Kampf und glaube mir, dies ist nicht das Ende. Es werden noch so viele weitere kommen.

Wie werde ich die Kraft finden, meine Siegesserie fortzusetzen? Wie werde ich den Mut finden, ein weiteres Lächeln aufzusetzen, wenn ich nur ins Bett kriechen und weinen will?

Andere haben mich immer als furchtlos und beherrscht erlebt. Andere waren immer sicher, dass ich jedes Problem lösen kann. Sie haben mir mehr vertraut als ich.

Sie wussten, dass ich die Kraft habe, aber niemand hat die Schlacht in meinem inneren gesehen. Niemand wusste, dass meine Seele müde war. Ich habe es niemanden sehen lassen.

Ich habe mein Leben lang unabhängig gelebt. Ich habe mich um mich selbst gekümmert und nie um Hilfe gebeten. Ich dachte, ich bräuchte sie nicht. Aber das Ding ist, dass ich sie sehr wohl gebraucht habe.

Ich konnte nicht alles allein meistern und kann es immernoch nicht. Jetzt habe ich verstanden, dass ich, egal, wie stark ich bin, meine Belastungsgrenze erreichen werde/ Ich werde den Moment erreichen, in dem ich sagen werde, dass ich es nicht mehr alleine schaffe.

Niemand sollte ganz allein sein. Wir alle brauchen Unterstützung. Vielleicht nicht immer, aber definitiv in Momenten der Schwäche, wenn wir keinen Ausweg sehen.

Wir alle brauchen ab und zu nette Worte und ein liebevolles Tätscheln, egal wie stark wir sind.

Ich wollte nie jemanden um Hilfe bitten. Ich dachte, es sei ein Zeichen von Schwäche. Aber jetzt, da ich mich an den Rande des Zusammenbruchs gebracht habe, verstehe ich, dass es absolut nicht beschämend ist, um Hilfe zu bitten, wenn man es braucht.

Deine Größe und Stärke werden eher sichtbar, wenn du weißt, wann du nicht mehr kannst und bereit bist, die Hilfe anzunehmen, die dir geboten wird. Dann kannst du ein wahrer Sieger sein.

Jetzt, nach all dem, das passiert ist, will ich wirklich von jemandem festgehalten werden. Egal wie stark ich sein möchte, am Ende des Tages, will ich von jemanden in die Arme geschlossen werden.

Ich brauche keine finanzielle Unterstützung, ich bin selbstständig. Ich brauche niemandes physische Hilfe, weil ich immer eine Lösung finde, umzusetzen, was ich will.

Aber manchmal brauche ich emotionale Unterstützung.

Ich möchte von jemandem verwöhnt werden und gesagt bekommen, dass alles gut wird, wenn ich daran zweifle und nicht mehr kann. Und das ist keine Schande.

Wir alle brauchen jemanden, der für uns da ist, wenn wir es brauchen. Wir können nicht ganz allein durch dieses Leben gehen und wenn wir es müssen, wenn wir uns doch dazu entscheiden, dann ist es kein lebenswertes Leben.

Es ist okay, nicht immer stark zu sein. Es ist okay, stark für andere zu sein, aber gönne dir eine Pause.

Ich Bin Stark, Aber Ich Bin Hundemüde