Liebe alte Freundin,

Ich habe beschlossen, dass wir keine Freunde mehr sind und vielleicht wirst du nie ganz verstehen, warum.

Ich habe neulich den Artikel “An Die Beste Freundin, Die Beschlossen Hat Nicht Mehr Befreundet Zu Sein” gelesen und es hat einen Nerv getroffen.

Ich habe erkannt, dass ich die Freundin war, die gegangen ist, die aufgegeben hat. Ich habe dich verletzt und das verletzt mich.

Aber die Wahrheit ist, dass ich beschlossen habe, dass wir keine Freunde mehr sind, weil… wir waren es einfach nicht.

Ich denke auch an all die Erinnerungen, die wir teilen. Ich habe all die Jahre vergessen, in denen wir nie ohne einander waren. Und wenn wir getrennt waren, haben wir uns geschrieben und die Minuten bis zu unserem nächsten Treffen gezählt.

Frau in der Küche sitzt und knöpft auf Laptop

Ich denke an all die Male, als es nicht mal eine Frage war, ob du meinen Geburtstag mit mir feiern würdest, Netflix bis zum umhauen schauen und Fastfood essen, oder mich umarmen würdest, bis ich nicht mehr weinen musste und seinen Namen vergaß.

Denn das war uns wichtig. Wir waren wie Blair und Serena. Alles würde in Ordnung werden, solang wir zusammen wären richtig?

Aber wir waren nicht zusammen.

Mein Herz bricht, wenn ich sehe, wie du Fotos mit anderen Freunden postest mit Tags wie #bff #rideordie #besteFreundin, wenn ich einen unserer Songs höre und du nicht da bist, um schräg mit mir mitzusingen, wenn ich allein bin oder Angst habe und du bist nicht da, wie du eigentlich sein solltest.

Du bist einfach nicht mehr da und das warst du seit einem Jahr nicht.

Ich bin gegangen. Ich habe Verantwortung dafür übernommen, zu gehen, die Uni zu wechseln, neue Freunde zu finden, zu wachsen.

Zwei Frauen sitzen und fotografieren

Ich weiß, dass ich dich verlassen habe, aber das hat unsere Freundschaft für mich nicht geändert. Ich habe nie aufgehört deine beste Freundin zu sein. Ich weiß, ich musste dir tagelang nicht zurückschreiben.

Ich weiß, ich habe dich monatelang nicht besucht. Ich gehe zu einer neuen Uni, habe neue Freunde und wohne nicht mehr 15 Minuten entfernt, aber wann hat mich das davon abgehalten für dich da zu sein?

Als ein anderer Depp dir das Herz gebrochen hat, war ich mit dir am Telefonieren, bis zu nicht mehr weinen musstest.

Als du Verluste erlebt hast, habe ich mir freigenommen, um so schnell wie möglich zu dir zu fahren.

Ich habe nie jemand anderen meinen besten Freund genannt, es warst immer du; selbst meine neuen Freunde wussten das. Aber es war nie genug für dich.

Vielleicht bin ich diejenige, die offiziell beschlossen hat, dass wir keine Freunde mehr sind, aber du hast es auch beschlossen.

Die Frau schreibt einen Brief

Du hast beschlossen, dass wir nicht mehr befreundet sind, als du aufgehört hast meine beste Freundin zu sein, aber von mir erwartet hast deine zu sein.

Du hast es beschlossen, als du absichtlich versucht hast mich zu verletzen, weil du dich dazu berechtigt gefühlt hast. Du hast es beschlossen, als du einen Typen über unsere Freundschaft gestellt hast – wieder und wieder.

Du hast es beschlossen, als du beschlossen hast eifersüchtig zu sein, statt dich für mich zu freuen.

Du hast beschlossen, dass wir nicht mehr befreundet sind, als du unsere Freundschaft zur Einbahnstraße gemacht hast.

Freundschaft kann, wie jede andere Beziehung, keine Einbahnstraße sein. Das ist nicht belanglos, es ist grausam.

Wahre Freundschaft unterstützt, akzeptiert, versteht und ist nie weniger wichtig als ein Mann. Beste Freunde verletzen einander niemals absichtlich, egal was der Grund auch sein mag. Wenn man das tut, ist man nicht mehr befreundet.

Eine Frau schreibt etwas am Tisch auf Papier

Ich weiß, dass man kämpft, wenn man jemanden liebt. Ich weiß, dass raue Flicken geben wird, aber ich war viel länger da, als ich hätte sein sollen. Das weißt du. Ich weiß, dass du es weißt.

Ich habe dir immer und immer wieder verziehen. Ich habe dir Dinge verziehen, die ich dir niemals antun würde, und auch sonst niemandem; denn ich liebe dich. Selbst als du das Unverzeihbare getan hast, habe ich dich noch geliebt. Du warst meine beste Freundin. Für mich bedeutete das Verpflichtung. Es hieß Loyalität und bedingungslose Liebe. Bis es das nicht für dich hieß.

Ich habe dich immer gewählt, wenn ich mich hätte wählen sollen. Jetzt wähle ich mich.

Ich bleibe bei meiner Entscheidung, dass wir keine Freunde mehr sind, aber es wird mich jeden Tag schmerzen. Ich weiß einfach, dass es weniger schmerzen wird, als verzweifelt unsere Freundschaft zu retten, dich zu retten.

Du hast klar gemacht, dass unsere Freundschaft es dir nicht wert ist, sie zu retten. Du hast klar gemacht, dass du nicht gerettet werden willst.

eine Frau sitzt im Bett hinter einem Laptop

Also habe ich keine Wahl als loszulassen. Ich habe nichts mehr, an dem ich festhalten könnte.

Egal wie es geendet hat, ich bin dir immer noch dankbar. Danke für die Jahre unserer Freundschaft. Danke für all die tollen Erinnerungen – Erinnerungen, die nicht übertroffen werden können.

Danke, dass du mir gezeigt hast, was wahre Freundschaft ist und was nicht. Danke, dass du mir selbstlos beigebracht hast, wie man verzeiht und loyal ist.

Vor allem danke ich dir dafür, dass du die Person warst, die mich endlich dazu gebracht hat, mich selbst zu wählen.

In Liebe,

Die Beste Freundin, Die Du Weggestoßen Hast

 

An Die “Beste Freundin”, Mit Der Ich Nicht Mehr Befreundet Sein Kann