Wenn du jemanden verlässt, wenn du die Tür zu jemandes Leben von außen schließt, wenn du dein letztes Lebwohl aussprichst – pass auf, was du sagst. Wenn du aus dem Leben von jemandem gehst, wähle deine Worte weise.

Denn sobald du etwas laut aussprichst, gibt es kein zurück mehr. Du kannst deine Worte nicht zurücknehmen und du kannst sie nicht ein zweites Mal richtig sagen, weil sie das erste Mal falsch ankamen.

Sobald du dein letztes Lebwohl sagst, ist der angerichtete Schaden permanent, aber die Art des Lebwohl-Sagens macht einen Unterschied. Die Art, wie du es sagst, bestimmt die Intensität des Schadens.

Siehst du, da ist dieses Mädchen, das von außen wie jedes andere normale Mädchen aussieht. Manche finden sie hübsch, andere nicht so sehr.

Manche finden sie lustig und schlau, andere nicht so sehr. Manche lieben sie, andere nicht so sehr.

Sie ist gut genug für manche, für andere nicht so sehr. Nichts davon würde eine Rolle spielen, wenn sie sich selbst gut genug finden würde.

Sie tat es einst. Aber nicht mehr.

Wenn jemand, der dir wirklich wichtig ist, dir Tag für Tag zeigt, das er denkt, dass du nicht gut genug bist, wenn jemand, für den du dich jeden Tag entscheidest, sich nicht für dich entscheidet, wenn jemand ganz oben auf deiner Prioritätenliste steht und er dich ganz ans Ende seiner schiebt; werden, ganz egal wie stark du bist, Zweifel in deine Ohren flüstern, dass du einfach nicht gut genug sind.

Und wenn du sie nicht zum Schweigen bringst oder wenn nicht jemand anderes kommt, um dir zu zeigen, dass du tatsächlich gut genug bist, wirst du davon überzeugt sein, dass du es nicht bist. Das ist genau das, was ihr passiert ist.

Wenn du jemanden zu deiner Priorität machst, der dir nicht wirklich gut tut, ist das Ganze dazu bestimmt, für dich schlecht auszugehen.

Wenn du jemanden in dein Leben lässt, der nicht weiß, was er mit deiner Freundlichkeit anfangen soll, bist du dazu verdammt, von dieser Person verletzt zu werden. Und genau ab da ging für sie alles bergab.

Sie fühlt sich so, als hätte sie die Kontrolle über ihr Leben verloren. Sie hasst es einfach morgens aufzuwachen und von ihren eigenen Gedanken niedergeschlagen zu werden.

Sie hasst ihre eigenen Dämonen, aber sie hat keine Ahnung, wie man sie los wird. Als ob sie nicht gerne normal wäre. Aber wie kommt man wieder zurück zur Normalität, wenn das, was du tust, irgendwie nie gut genug ist?

Im Kopf Eines Mädchens, Das Denkt Sie Sei Nicht Gut Genug

Sie hat keine Kraft mehr, um gegen die Hindernisse zu kämpfen, über die sie auf dem Weg stolpert. Irgendwie ist es egal, was sie tut, es ist entweder falsch oder nicht gut genug.

Nichts läuft je zu ihren Gunsten und alles, was schief gehen könnte, geht mit Sicherheit schief. Wenn du ständig vom Leben niedergeschlagen wirst, hast du irgendwann keine Kraft mehr, um wieder aufzustehen und zu kämpfen.

Sie beschloss, unten zu bleiben und alles gehen zu lassen, weil sie denkt, dass es sowieso in die Richtung gehen wird.

Für jede Person, die sie verlässt, macht sie sich verantwortlich. Sie fragt sich immer wieder, ob sie etwas hätte tun können, um es zu vermeiden.

Sie fragt sich immer wieder, was sie getan hat, dass sie sie verlassen haben. Würde es ihr heute besser gehen, wenn sie mehr gelacht hätte oder wenn sie alles getan hätte, was sie von ihr wollten? Wären sie dann geblieben?

Sie kann sich nicht daran erinnern, wann sie das letzte Mal jemandes Priorität gewesen ist. Sie ist diejenige, die immer Leute vor sich selbst stellt. Sie gab immer alles und sogar ihr Bestes, aber irgendwie interessierte es die Leute nicht genug, um es zu bemerken.

Sie haben ihre Bemühungen nicht bemerkt, ihre Aufopferungen, um ihnen zu gefallen, und Gott weiß was noch. Niemand wollte bemerken, dass sie alles verdiente, aber nichts bekam.

Sie findet kaum die Kraft, es alleine zu schaffen. Sie wird kaum alleine aus ihrem dunklen Loch kommen. Und du musst zugeben – wir alle brauchen von Zeit zu Zeit ein bisschen Hilfe.

Wir wurden nicht geboren, um unser Leben alleine zu leben. Manchmal brauchen wir eine kleine freundliche Erinnerung, um zu erkennen, dass wir tatsächlich gut genug sind. Sie braucht eine kleine Erinnerung, dass das, was sie denkt, im Grunde nur in ihrem Kopf ist.

Sie braucht jemanden, der sie daran erinnern wird, dass sie nie gut genug für die falschen Leute sein wird. Aber das ist in Ordnung. Sie muss daran erinnert werden, dass sie mehr als genug für die richtigen Menschen sein wird.

Sie muss daran erinnert werden, dass im Leben Scheiße nie aufhört zu passieren, aber dass es an ihr liegt, wie viele der schlechten Dinge, die passieren, an sie herankommen können.

Sie muss daran erinnert werden, dass schlechte Tage kein Ende zu haben scheinen, aber dass am Ende des Tunnels immer Licht ist und dass alles, mit dem sie heute zu kämpfen hat, morgen vergessen sein wird. Weil nichts davon in 24 Stunden von Bedeutung sein wird.

Sie braucht jemanden, der sie daran erinnert, dass nicht jeder, den sie mag, unbedingt gut ist. Nur weil ein guter Mensch jemanden mag, heißt das nicht, dass dieser jemand automatisch gut ist. In den meisten Fällen ist es das Gegenteil. Gute Menschen ziehen die ganze Zeit toxische Menschen an. Sag ihr das. Sag ihr all das.

Erinnere sie an die guten Seiten. Sag ihr, wie viel sie dir bedeutet. Sag ihr, dass mehr hinter dem Leben steckt und hinter den Menschen und hinter ihr, als sie sich im Moment vorstellen kann.

Sei ihr Fels zum Anlehnen. Sei gut zu ihr, so wie sie bisher zu allen gut war.

Zeig ihr, dass sie eigentlich gut genug ist. Sie braucht nur noch einen kleinen Schubs, um wieder auf Kurs zu kommen. Ich verspreche dir, eines Tages wirst du glücklich sein, es getan zu haben.

Denn eines Tages, wenn sie sich vollständig erholt hat, wirst du ihre erstaunliche Seite sehen und du wirst Gott danken, dass du in ihren schlechten Tagen da warst und dass du ihre guten Tage mit ihr verbringen konntest.

Weil es unvergesslich und das Kämpfen wert sein wird.

shares